Donnerstag | 15.11.2018
Kultur- und Kommunikationszentrum
veranstaltungen
veranstaltungen
fabrik
Rotator Placeholder Image
 
veranstaltungen
veranstaltungen
Rotator Placeholder Image
 
Rotator Placeholder Image
 
veranstaltungen
veranstaltungen
veranstaltungen

BITTE BEACHTEN:

 

Gegründet 1971, ist die Fabrik in Hamburg-Altona das älteste und wohl bekannteste Kultur- und Kommunikationszentrum Europas.


Achtung: Die Marktzeit findet ab dieser Saison 2018/2019 nur noch einmal im Monat mit wechselnden Themenveranstaltungen statt. Weiteres unter "News"!


+++ VERLEGT: Tom Walker ist vom 15.11.18 verlegt auf den 07.05.19 in die Große Freiheit 36. Die auf dem November-Plakat der FABRIK für den 30.11.18 angekündigte Veranstaltung Dengue Dengue Dengue FÄLLT AUS! +++


+++ AUSVERKAUFT sind Axel Hacke (19.11.18) sowie Dr. Mark Benecke (08.03. + 09.03.19). +++

Tom Walker - verlegt auf den 7. Mai 2019 in die Große Freiheit 36! - 15.11.2018

Popa Chubby - 16.11.2018

The Irish Folk Festival - 17.11.2018

Stoppok mit Band - 22.11.2018

Stoppok mit Band - 23.11.2018

Nighthawks - 24.11.2018

Tingvall Trio - 27.11.2018

Tingvall Trio - 28.11.2018

MC50 - 29.11.2018

Inga Rumpf - 08.12.2018

Schund & Asche - 15.12.2018

Addi Münster's Old Merry Tale Jazzband & Friends - 16.12.2018

Pohlmann - 22.12.2018

X-Mas Reggae Show 2018 - 24.12.2018

Beatles Revival Band - 26.12.2018

Lake - 28.12.2018

Le Fly - 29.12.2018

Hannes Bauer & Orchester Gnadenlos - 30.12.2018

Jan Plewka singt Simon & Garfunkel - 11.01.2019

Jan Plewka singt Rio Reiser - 12.01.2019

Bummelkasten - 13.01.2019

Fanfare Ciocarlia - 16.01.2019

UK Subs - 18.01.2019

Unter meinem Bett 4 - 20.01.2019

Das Lumpenpack - 24.01.2019

NDR Bigband feat. Jeff Ballard Trio - 25.01.2019

Jaya The Cat - 26.01.2019

22. Hamburger Skiffle Festival - 27.01.2019

Wishbone Ash - 28.01.2019

17 Hippies - 31.01.2019

Elif - 07.02.2019

Les Yeux d'la Tête - 09.02.2019

Che Sudaka - 14.02.2019

Chor zur Welt - 15.02.2019

The Busters - 16.02.2019

Clannad - 18.02.2019

The Mavericks - 28.02.2019

Ry X - 03.03.2019

John Mayall - 12.03.2019

Sonata Arctica - 16.03.2019

Jools Holland & very special guest Marc Almond - 17.03.2019

Funny Van Dannen - 22.03.2019

Joe Jackson - 29.03.2019

Altan - 01.04.2019

Long Beach Dub Allstars & New Town Kings - 11.04.2019

Thorbjörn Risager & The Black Tornado - 12.04.2019

Kakkmaddafakka - 16.04.2019

Jamie Lawson - 22.04.2019

Jan Plewka & Marco Schmedtje - verlegt auf den 16.05.2019! - 08.05.2019

Jan Plewka & Marco Schmedtje - 16.05.2019

Berge - 23.05.2019

Samantha Fish - 24.05.2019

Mundstuhl - 01.11.2019

Axel Hacke liest - ausverkauft! - 19.11.2018

Wladimir Kaminer - 06.12.2018

Dr. Mark Benecke - ausverkauft! - 08.03.2019

Dr. Mark Benecke - ausverkauft! - 09.03.2019

Frank Goosen - 27.03.2019

Max Goldt liest - 04.04.2019

Max Goldt liest - 05.04.2019

Fil - 07.04.2019

Lisa Eckhart - 27.04.2019

Fil - verlegt auf den 07.04.2019 - 11.05.2019

Flohmarkt - 25.11.2018

Marktzeit - 01.12.2018

Flohmarkt - 09.12.2018

Flohmarkt "rund ums Kind" - 06.01.2019

Flohmarkt - 10.02.2019

Flohmarkt "rund ums Kind" - 03.03.2019

Flohmarkt - 24.03.2019

Flohmarkt - 14.04.2019

Flohmarkt "rund ums Kind" - 12.05.2019

Zur Zeit keine Veranstaltungen in dieser Kategorie geplant!

Zur Zeit keine Veranstaltungen in dieser Kategorie geplant!

Macbeth - 30.01.2019

Romeo and Juliet - 14.02.2019

Romeo and Juliet - 14.02.2019

Eule findet den Beat - Das Theaterstück - 30.03.2019

Programm 

Do. 15.11.18 FKP Scorpio, kulturnews, piranha, MTV, MusikBlog.de und Radio NRJ präsentieren:
Tom Walker - verlegt auf den 7. Mai 2019 in die Große Freiheit 36!

"What A Time To Be Alive Tour 2019"

Do. 15.11.2018

Foto: Frank Feiber
Karten behalten ihre Gültigkeit.
 
Für Tom Walker läuft es im Moment richtig rund. Die als klein und intim geplante erste Tour des gebürtigen Schotten im April diesen Jahres musste (teils mehrfach) in größere Clubs verlegt werden und war trotzdem weit im Voraus ausverkauft. Das liegt nicht zuletzt an der Single "Leave A Light On", die inzwischen seit 22 Wochen in den deutschen Charts rangiert, in acht Ländern auf eins in den iTunes-Charts ging, hierzulande und in Frankreich längst mit einer Goldenen und in Italien und der Schweiz mit einer Platin-Schallplatte veredelt und als Video über 50 Millionen Mal aufgerufen wurde. Kein Wunder also, dass der junge Mann, dem schon im Vorfeld in Listen wie BBC Sound Of 2018, MTVs Brand New 2018 oder Shazams Next To Know ein ganz großes Jahr angekündigt wurde, so durchstartet. Schon mit "Fly Away With Me" erreichte er auf YouTube knapp 20 Millionen Aufrufe, insgesamt stehen 100 Millionen Streams zu Buche. Walkers Paradestück, das er mit seiner gewaltigen Stimme so richtig unwiderstehlich macht, ist aber nur einer von vielen Songs, die mit ihrer Intensivität und Leidenschaft überzeugen. Nun kommt am Freitag mit "My Way" eine weitere großartige Single dazu. Die darf durchaus als ein zusätzlicher fantastischer Vorbote seines am 12. Oktober erscheinenden Debüt-Albums "What A Time To Be Alive" gesehen werden. Zeitgleich dazu freuen wir uns, dass er an diesem Wochenende nicht nur bei den Zwillingsfestivals Southside und Hurricane dabei ist, sondern auch bestätigt hat, im kommenden November/Dezember erneut auf große Deutschland-Tour zu kommen.

Fr. 16.11.18 Popa Chubby

"European Tour 2018"

Fr. 16.11.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 30,00 €
Abendkasse: 32,00 €
Foto: Harrison O'Brian
Audiobeitrag
 
Keine Onlinebestellung mehr möglich. Es sind noch Tickets direkt in der Fabrik, an allen Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse verfügbar.
Popa Chubby, mit bürgerlichem Namen Ted Horowitz, ist ein waschechter Sohn des Big Apple. Er wurde 1960 in der Bronx geboren und wuchs in einer Gegend auf, die durch Robert De Niro's berühmten Film `A Bronx Tale` bekannt wurde. In seiner Kindheit hörte er die frühen Sechziger Soul- und R&B-Hits auf der Juke Box, welche einen tiefen Eindruck bei ihm hinterließen. Bis zum heutigen Tag spiegeln sich die musikalischen Einflüsse von Otis Redding, Wilson Pickett, Aretha Franklin und Marvin Gaye in Popa’s Musik wieder. Im Alter von 16 Jahren nahm er seine erste Gitarre in die Hand und legte sie nicht wieder ab. Er spielte sich die Finger blutig beim Versuch die Blues-Licks nachzuahmen, die er aus zweiter Hand von den Rockern kannte, die sie zum Besten gaben. In den späten Siebzigern wurde Popa von der Punk-Rock-Legende Richard Hell für eine Welttournee engagiert. Während der Achtziger Jahre befasste sich Popa mit verschiedenen Musikstilen, was ihm die Grundlage bot als Berufsmusiker zu überleben. Chubby wurde für eine weitere Welttournee engagiert und gebeten seinen blueslastigen Gitarrensound für Pierce Turner’s Album The Sky and The Ground einfließen zu lassen. Popa arbeitete mit Pierce Ende der 80er Jahre zusammen. 1990 wurde die Popa Chubby Band gegründet. Der Name ergab sich bei einer improvisierten Jam-Session mit Bernie Worell, einem der Gründungsmitglieder der Psychedelic-Rock- und R&B-Gruppe Parliament-Funkadelic. Popa Chubby's Musik wurde durch die Einflüsse von New York City geformt. Sein innovativer Stil verbindet den Blues mit Rock, Rap und Hip Hop. Mit seiner rasiermesserscharfen, beissenden Gitarre und seiner phänomenalen Fähigkeiten als Songwriter verbindet Popa Chubby künstlerisch die Wurzeln des Blues mit den modernen urbanen Elementen der heute angesagten Musik.

Sa. 17.11.18 Karsten Jahnke Konzertdirektion präsentiert:
The Irish Folk Festival

"Music knows no borders" Tour 2018

Sa. 17.11.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Keine Onlinebestellung mehr möglich! Nur noch Restkarten direkt in der Fabrik und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.
 
mit: Christy Barry & James Devitt | Joanna Hyde & Tadhg Ó Meachair | Ailie Robertson's Traditional Spirits | The Outside Track

Der Brexit stellt die irische Kultur vor einige spannende Fragen: Wo gehören die Iren wirklich hin - zu England oder zu Europa? Ist eine harte Grenze zwischen Nord und Süd zu ertragen? Man hat sich doch seit dem ›Good Friday Agreement‹ mit einer immer weicheren Grenze angefreundet und alle haben davon profitiert. Die Mehrheit der Nordiren ist gegen den Brexit und damit gewinnt der Traum von einem wiedervereinigten Irland Realität. Wer sich mit irischer Kultur auskennt, der weiß: Musik, Tanz und Gesang sind der Stoff aus dem Träume sind. Sie kennen keine Grenzen.
Bisher waren die Beziehungen zwischen Irland und England vom irischen Nationalismus bestimmt und seit dem Brexit ist dieser Zustand plötzlich auf den Kopf gestellt. Die Iren strebten nach Unabhängigkeit und das mit gutem Grund. Als Gastarbeiter waren sie ein notwendiges Übel und täglich Rassismus und Diskriminierung ausgesetzt. Diese bittere Erfahrung und auch ein ungebrochener Stolz, waren Stoff für viele Lieder. Lieder, die um Unabhängigkeit, Revolution und Wiedervereinigung kreisten, gingen uns in Europa unter die Haut. Was wird aus diesen Liedern, wenn plötzlich die Engländer die Iren nicht mehr haben wollen? Sollte es bald wieder eine harte Grenze zwischen Nordirland und der Republik geben, dann werden die alten Lieder mit noch mehr Inbrunst gesungen werden. Die erneute Trennung wird schmerzen und daran erinnern, dass man einst in einem Land ohne Grenzen lebte. Dass das Leben in einer Welt ohne Grenzen lebenswerter ist, daran will die ›Music knows no borders‹ Tour erinnern.
Wie immer wurde das Programm - äußerst geschmackvoll - von Petr Pandula zusammengestellt, der auch wieder durch den Abend führen wird. Wir freuen uns hochgradig auf das 45. Irish Folk Festival!

Mo. 19.11.18 Axel Hacke liest - ausverkauft!

Mo. 19.11.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.

Foto: Thomas Dashuber
 
Axel Hacke lebt als Schriftsteller in München. Berühmt ist seine Kolumne „Das Beste aus aller Welt", die er Woche für Woche im Magazin der Süddeutschen Zeitung veröffentlicht. Seine Bücher, zum Beispiel "Der weiße Neger Wumbaba" oder "Die Tage, die ich mit Gott verbrachte", sind Bestseller. Seine Arbeit wurde mit dem Joseph-Roth-Preis, zwei Egon-Erwin-Kisch-Preisen und dem Theodor-Wolff-Preis ausgezeichnet. Im August 2017 erscheint "Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen".

Do. 22.11.18 Stoppok mit Band

"Tour 2018"

Do. 22.11.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 32,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Foto: Robert Grischek
Video 
Keine Onlinebestellung mehr möglich. Es sind noch Tickets direkt in der Fabrik, an allen Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse verfügbar.
STOPPOK ist Sänger, Musiker - Deutschsprachiger Singer-/Songwriter und großartiger Gitarrist. Seine Musik ist eine eigenständige Mischung aus Folk, Rock, Rhythm'n'Blues und Country. Er singt mit feinem Humor über die Widrigkeiten des Alltags und profiliert sich dabei immer wieder neu als kritischer Betrachter seiner Umwelt. Was in den frühen 80ern mit Straßenmusik begann führte im Verlauf seiner Karriere zu über 20 Alben, zwei DVDs, Film- und Theatermusik, die ihn im gesamten deutschsprachigen Raum bekannt machten und immer wieder ausgezeichnet wurden (u.a. mehrfacher Preisträger des Jahrespreis der Liederbestenliste, SWRLiederpreis, Preise der deutschen Schallplattenkritik, "Ehrenantenne" des Belgischen Rundfunk, Deutscher Musikautorenpreis der GEMA 2013, Deutscher Kleinkunstpreis 2015, Deutscher Weltmusikpreis RUTH 2016). Stoppok versteht es in seinen Liedern grundsätzliche Fragen und Probleme unserer Zeit in oft persönlich gefärbten Geschichten zu erzählen und damit eine natürliche Verbindung des Privaten mit dem Allgemeinen herzustellen. STOPPOK macht Alltagsprache zu Poesie, die Bilder von berührender Direktheit schafft. In den Songs und in den Konzerten geht es dem ganz und gar nicht stillen Beobachter um Haltung und Werte. Etwas, was unserer gleichgeschalteten, multimedialen Gesellschaft auf der Suche nach dem schnellen Erfolg großflächig abhanden gekommen ist. Ebenso wichtig wie die Texte ist ihm seit jeher die perfekte rhythmische Verbindung der Sprache mit der Musik. Stoppok trifft stets den angemessenen Ton und fasziniert sein Publikum als glänzender Entertainer.

Fr. 23.11.18 Stoppok mit Band

"Tour 2018"

Fr. 23.11.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 32,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Foto: Robert Grischek
Video 
Ticket
STOPPOK ist Sänger, Musiker - Deutschsprachiger Singer-/Songwriter und großartiger Gitarrist. Seine Musik ist eine eigenständige Mischung aus Folk, Rock, Rhythm'n'Blues und Country. Er singt mit feinem Humor über die Widrigkeiten des Alltags und profiliert sich dabei immer wieder neu als kritischer Betrachter seiner Umwelt. Was in den frühen 80ern mit Straßenmusik begann führte im Verlauf seiner Karriere zu über 20 Alben, zwei DVDs, Film- und Theatermusik, die ihn im gesamten deutschsprachigen Raum bekannt machten und immer wieder ausgezeichnet wurden (u.a. mehrfacher Preisträger des Jahrespreis der Liederbestenliste, SWRLiederpreis, Preise der deutschen Schallplattenkritik, "Ehrenantenne" des Belgischen Rundfunk, Deutscher Musikautorenpreis der GEMA 2013, Deutscher Kleinkunstpreis 2015, Deutscher Weltmusikpreis RUTH 2016). Stoppok versteht es in seinen Liedern grundsätzliche Fragen und Probleme unserer Zeit in oft persönlich gefärbten Geschichten zu erzählen und damit eine natürliche Verbindung des Privaten mit dem Allgemeinen herzustellen. STOPPOK macht Alltagsprache zu Poesie, die Bilder von berührender Direktheit schafft. In den Songs und in den Konzerten geht es dem ganz und gar nicht stillen Beobachter um Haltung und Werte. Etwas, was unserer gleichgeschalteten, multimedialen Gesellschaft auf der Suche nach dem schnellen Erfolg großflächig abhanden gekommen ist. Ebenso wichtig wie die Texte ist ihm seit jeher die perfekte rhythmische Verbindung der Sprache mit der Musik. Stoppok trifft stets den angemessenen Ton und fasziniert sein Publikum als glänzender Entertainer.

Sa. 24.11.18 Nighthawks

"707 - Tour"

Sa. 24.11.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 24,00 €
Abendkasse: 26,00 €
Foto: Herzog Records
Audiobeitrag
Video 
Ticket
Die Nighthawks haben in der Spanne ihres über 20jährigen Schaffens ein fein konturiertes, ästhetisches Konzept geschaffen: Musik für Reisende. Die eingängigen Songs des Quintetts sind sehr klare, auf Reduktion bedachte Stimmungsbilder, die sich vielfach auf reale und fiktive Orte in der Welt beziehen. Der Sog fast aller Songs liegt im Sehnsuchtsvollen, ausgelöst durch den Trompetenklang, der immer wieder Leitmotiv einer musikalisch pulsierenden Reise ist. So gesehen ist die Musik der Nighthawks ein Road Movie, eines, das die Band nun mit ihrem großartigen siebten Studio Album 707 auf die Bühne bringt. All jene Hörer, die offenen Auges durch das Leben reisen, gar eventuell selbst einst mit der Boeing 707 gereist sind - denn hier legt der Bezug zum Albumtitel - werden die Musik der Nighthawks verstehen. Vielleicht auch aus dem Grunde, weil einst die ersten Rock Stars die Gangway der 707 herabgestiegen sind. Man denke an Led Zeppelin, die Beatles und die Stones. Nighthawks haben eben diesen Geist von einst nicht vergessen, sie atmen ihn noch heute. Die Band jedoch macht Instrumentalmusik, die sich aber nicht scheut den Blick aus dem Cockpit über die Landschaft schweifen zu lassen. Diese weitsichtige, stets variable Klangsprache hat den Nighthawks drei German Jazz Awards eingebracht. Der preisgekrönte Bandsound schöpft aus Jazz, Rock, Electronic und auch dem Pop. Steigen Sie ein in einen schönen Steigflug mit der Musik des Albums 707 - ready for boarding?

LIVE Besetzung: Reiner Winterschladen - Tpt., Flügelhorn, Dal Martino - Bass, Thomas Alkier - Schlagzeug, Jürgen Dahmen - Keys, Perk., Jörg Lehnardt - Git.

So. 25.11.18 Flohmarkt

ausgebucht!

So. 25.11.2018
 Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

Di. 27.11.18 kulturnews präsentiert:
Tingvall Trio

"Das TT Hamburg Konzert 2018"

Di. 27.11.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 27,00 €
Abendkasse: 28,00 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.

Foto: Steven Haberland
Audiobeitrag
Video 
Ticket
Die schöne Tradition setzt sich fort - das Tingvall Trio lädt seine Fans ein, das Ende der Konzertsaison gemeinsam in unserer Heimatstadt zu feiern: an zwei Tagen, mit unterschiedlichem Programm aus dem gesamten TT-Repertoire inkl. Songs vom aktuellen Album CIRKLAR, mit Überraschungen, voller Spielpower und viel Spaß.

Besetzung: Martin Tingvall, Piano – Omar Rodriguez Calvo, Bass – Jürgen Spiegel, Drums

Mi. 28.11.18 kulturnews präsentiert:
Tingvall Trio

"Das TT Hamburg Konzert 2018"

Mi. 28.11.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 27,00 €
Abendkasse: 28,00 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.

Foto: Steven Haberland
Audiobeitrag
Video 
Ticket
Die schöne Tradition setzt sich fort - das Tingvall Trio lädt seine Fans ein, das Ende der Konzertsaison gemeinsam in unserer Heimatstadt zu feiern: an zwei Tagen, mit unterschiedlichem Programm aus dem gesamten TT-Repertoire inkl. Songs vom aktuellen Album CIRKLAR, mit Überraschungen, voller Spielpower und viel Spaß.

Besetzung: Martin Tingvall, Piano - Omar Rodriguez Calvo, Bass - Jürgen Spiegel, Drums

Do. 29.11.18 FKP Scorpio, Rolling Stone, concert-news.de und Hamburger Morgenpost präsentieren:
MC50

"50th Anniversary Tour"

Do. 29.11.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 41,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Am 30. und 31. Oktober 1968 trat eine Band in Detroit auf die Bühne des Grande Ballroom und rauschte lautstark durch ein Set von enorm aggressiven Stücken. Vier Monate später veröffentlichten MC5 den Live-Zusammenschnitt ihrer beiden Konzerte unter dem Titel "Kick Out The Jams", und die Welt des Rock war eine andere. Was später unter der eher unbeholfenen Genrebezeichnung Proto-Punk firmierte, nahm hier ihren Anfang (ganz nebenbei empfahl übrigens die Band den Managern ihrer Plattenfirma Elektra eine befreundete Band, die diese sofort für 5000 Dollar unter Vertrag nahmen: Iggy and the Stooges!). Sänger Rob Tyner, die Gitarristen Wayne Kramer und Fred "Sonic" Smith (der später der Ehemann von Patti Smith werden sollte), Bassist Michael Davis und Schlagzeuger Dennis "Machine Gun" Thompson haben mit dieser Platte alles revolutioniert. Die kraftvolle Energie, mit der MC5 auf der Bühne alles von sich preisgaben, die politischen Positionen wie Peitschenhiebe, die sie auf und neben der Bühne propagierten, die provokative „Fuck you“-Haltung gegenüber jeglicher Form von Autorität, der offen gelebte Rauschzustand, der wohlgemerkt auch in persönliche Abstürze und einige Gefängnisaufenthalte mündete, der unbedingte Willen, ein Publikum zum Ausrasten zu bringen: All das und noch vieles andere zeichnet diese Platte und diese Band aus. Die Motor City Five standen für das Detroit der prekären Arbeiter, für das Amerika der enttäuschten Hippies, für die militante links-liberale Politik der White Panther Party, für eine neue Musik, die in ihrer gnadenlosen Lautstärke, ihrer inhaltlichen Kompromisslosigkeit und ihrem Aufbruch zu neuen Ufern die revolutionäre Haltung widerspiegelte. "Kick Out The Jams" hat unzählige Bands und Musiker inspiriert und beeinflusst. Punk, Metal, Indie- oder Alternative Rock würden sich heute anders anhören ohne diese Platte. "Kick Out The Jams" und MC5 sind Musikgeschichte und Grund das 50-jährige Jubiläum dieser beiden Auftritte zu feiern. Zugegeben, drei Fünftel der Musiker ist tot, und nur Wayne Kramer macht mit seinen 70 Jahren noch aktiv Musik. Er hat vier befreundete Musiker gefragt, ob sie mit ihm auf Jubiläumstour gehen würden. Tatsächlich sagten Soundgarden-Gitarrist Kim Thayil, Marcus Durant, der Sänger von Zen Guerilla, Bassist Dug Pinnick von King's X und Fugazi-Drummer Brendan Canty zu ihn auf der "MC50"-Tribute-Tour zu begleiten und gemeinsam einen der ganz großen Momente der Rockgeschichte noch einmal auferstehen zu lassen.

Sa. 01.12.18 Marktzeit

Coffee & Cake *Special*

Sa. 01.12.2018
 Einlass: 10:00 Uhr 
Ende: 18:00 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 
Die Crème de la Crème der Hamburger Kaffee Szene versammeln sich am 1. Dezember, um die große Vielfalt rund ums Thema Kaffee zu präsentieren. Ob Röster oder Coffee Shop, Rohkaffee Importeur oder Hardware Händler. Vom klassischen Filterkaffe über Cold Drip bis hin zum Flat White von World-Class Baristas. Und was passt besser zum Kaffee als ein schönes Stück Kuchen - oder doch lieber ein Cup Cake, ein Macaron oder eine Waffel? Die schönsten Cafés der Stadt werden euch mit ihren Süßwahren zum wahren Zuckerflash verhelfen. Was kann es Schöneres geben!

+++ Ab dieser Saison 2018/2019 findet die MARKTZEIT nur noch einmal im Monat in ihrem Heimathafen der FABRIK mit wechselnden Themenveranstaltungen statt. Damit Ihr keinen Termin verpasst und auch nicht vor verschlossener Tür steht, schaut doch regelmäßig auf der Facebook-Seite der MARKTZEIT vorbei. +++

Sa. 01.12.18 HHs große Ü40-Party

Rock, Classics, Charts

Sa. 01.12.2018
 Einlass: 21:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Abendkasse: 8,00 €
Einlass ab 18 Jahre
Webseite 

Do. 06.12.18 Karsten Jahnke Konzertdirektion präsentiert:
Wladimir Kaminer

"Die Kreuzfahrer"

Do. 06.12.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Keine Onlinebestellung mehr möglich! Nur noch Restkarten direkt in der Fabrik und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.

Foto: Michael Ihle
 
Bestsellerautor Wladimir Kaminer geht äußerst gern an Deck: Kreuzfahrten sind für ihn und seine Frau nahezu eine Sucht. Nachdem es harmlos angefangen hat, ist Familie Kaminer zu überzeugten Wiederholungstätern geworden. Und warum auch nicht?! An Deck ist das Leben intensiv und ereignisreich, der Einblick in andere Kulturen kompakt. Was Kaminer an Bord erlebt, ist ein Buch wert, mindestens. Wer seinen Geschichten lauscht, wird sich garantiert einen weiteren Band der ›Kreuzfahrer‹ wünschen...

"Es gibt drei Arten, die Welt zu sehen: die optimistische, die pessimistische und die von Wladimir Kaminer." Frankfurter Rundschau

Sa. 08.12.18 Inga Rumpf

"Singing Songs" mit Special Guests: Ron Williams und J.J. Kravetz (org)

Sa. 08.12.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 29,00 €
Abendkasse: 30,00 €
Audiobeitrag
 
Ticket
"Singing Songs" – so einfach und so schön. "Singing Songs", so heißt auch das Titelstück des aktuellen Repertoires von Inga Rumpf & Friends. Erinnerungen werden lebendig: "Singing Songs" strahlte wie ein Fixstern auf der dritten "Frumpy"-LP "By The Way" (1972), in dem Inga Rumpf die geradezu mystische Verschmelzung der Sängerin mit ihrem Publikum besingt. Nein, beschwört! Es ist eine grandiose Momentaufnahme sinnlicher Tiefe, eine herzergreifende Ballade, pure Emotion, gekleidet in Text und Musik. Oder anders: Es ist Inga Rumpf. Denn "Inga Rumpf ist Kult!", wie seinerzeit die "Sylter Nachrichten" konstatierten. Als Sängerin der "City Preachers", bei denen sie ihre Karriere als Folk-Predigerin begann, als geniale Interpretin von Jazz, Blues, R&B und Soul, vor allem aber als Rocksängerin bei "Frumpy" und "Atlantis", den Bands, die in den 70er Jahren deutsche Rockgeschichte geschrieben haben. Stücke wie "How The Gypsy Was Born" und "Friends" sind zu Hymnen avanciert, werden bei den Auftritten immer wieder stürmisch gefeiert - sie gehören einfach dazu. Doch mit der schier unerschöpflichen Fülle von Songs aus ihrer Feder nimmt Inga Rumpf das Publikum nun mit auf eine ganz persönliche kreative Zeitreise:

SINGING SONGS ist mehr als das musikalische Abbild einer Jahrzehnte währenden unvergleichlichen Karriere. "Singing Songs" ist nicht zuletzt ein Tribut an ein Publikum, das bis heute in die Konzerte pilgert, um seinem "Rock'n'Roll Preacher" zu huldigen. Und ja: auch dieses Stück, verewigt auf der LP "Atlantis" (1973), ist natürlich ein fester Bestandteil des Repertoires. Rock on! Inga Rumpfs musikalischer Zwilling, Jean-Jacques Kravetz, ist ebenfalls wieder mit von der Party, und auch auf diesen Gast ist die Vorfreude groß: Ron Williams, Sänger, Schauspieler und Entertainer, ist so eine Art "großer schwarzer Bruder" im musikalischen Sinne. Ähnlich wie die von Inga verehrte "große schwarze Schwester", Tina Turner. Der Unterschied: Ron Williams ist leibhaftig dabei. Und Inga und Ron haben schon mal was vorbereitet...

Inga Rumpf (voc., g.)
Joe Dinkelbach (org., p.)
Thomas Biller (b.)
Robin Fuhrmann (dr.)
Martin Scheffler (g.)

So. 09.12.18 Flohmarkt

ausgebucht!

So. 09.12.2018
 Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

Sa. 15.12.18 Schund & Asche

Die Chaosgala Deluxe

Sa. 15.12.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 22,00 €
Ermäßigte Karten sind zu 17 Euro erhältlich.
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Einnahmen werden zu 100 Prozent an Sea-Watch gespendet. Seit 4 Jahren streiten sich Moritz Neumeier und Till Reiners. Wer ist unterhaltsamer? Jeder Abend ist ein Test ihrer Schlagfertigkeit, improvisiert und böse. Ob das gut geht? Nein. Es geht sehr gut. Denn was wir wissen: Till Reiners und Moritz Neumeier sind talentierte Entertainer – als Team sind sie unschlagbar. Die monatliche Show im Polittbüro ist regelmäßig ausverkauft. Es wird Zeit für eine Deluxe-Version. Alles ist wie immer - nur größer, geiler, mit spitzen Gästen. Wer das sein wird? Sagen wird noch nicht! Nur soviel sei gesagt: Viele Stars und Wegbegleiter der Beiden sind am Start und treten mit und gegen die beiden an. Es gibt außerdem eine Auktion, eine echte Auktion! Mit wirklich nützlichen Geschenken von Moritz, Till und allen Gästen - zieht innerlich schon mal Zylinder und Ballkleid an. Wie auch immer der Abend wird, karmamäßig seid ihr direkt im Plus: 100 Prozent der Einnahmen wird an Sea-Watch gespendet. Die retten Geflüchtete aus dem Mittelmeer und brauchen jeden Euro.

So. 16.12.18 Addi Münster's Old Merry Tale Jazzband & Friends

46. Weihnachtsfrühschoppen

So. 16.12.2018
 Einlass: 11:00 Uhr 
Beginn: 11:30 Uhr

Vorverkauf: 13,00 €
Abendkasse: 16,00 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
Für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ist der Eintritt frei.
Webseite 
Ticket
Alle Jahre wieder! Seit der Gründung des alternativen Kulturzentrums findet in jedem Jahr ein Weihnachtsfrühschoppen mit der Old Merry Tale Jazzband statt, in diesem Jahr also zum 46. Mal ! Auf diese Tradition sind wir sehr stolz. Der Weihnachtsfrühschoppen war und ist ein Riesenerfolg: 1994 bescherte er der FABRIK einen Besucherrekord mit fast 1000 Gästen. Heute wie damals nehmen Eltern ihre Kinder mit zu diesem Jazzkonzert - viele von Ihnen schon deshalb, weil sie selbst als Kinder dort den traditionellen Jazz kennengelernt haben. Zum diesjährigen Frühschoppen am 16. Dezember in der Fabrik wird die Band um Jost "Addi" Münster wieder gemeinsam mit vielen Musiker aus der Hamburger Jazzszene für ein abwechslungsreiches Programm und eine tolle Stimmung sorgen. Wir freuen uns auf Sie und Ihre Familie.

Sa. 22.12.18 Gastspielreisen und kulturnews präsentieren:
Pohlmann

"Jahr aus Jahr ein 2018/19"

Sa. 22.12.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 25,40 €
Foto: Benedikt Schnermann
Audiobeitrag
 
Ticket
Der Sänger mit dem schwarzen Adler auf der Gitarre ist wieder mit seinem Kultprogramm unterwegs! Pohlmanns "Jahr aus Jahr ein" Akustiktour geht im Dezember 2018 in die nächste Runde. Die Show kommt schnell und energiegeladen und dann wieder ganz runtergebrochen daher, mal nachdenklich, mal hoffnungsvoll. Pohlmann begreift das Fallen und Stolpern immer als Teil des Plans. "Wer schwimmen lernen will, muss Durst haben", ist eine seiner Devisen.

Live erlebt man POHLMANN immer als einen Menschen, der erst zum zerreißen-nervös, manchmal umherirrend die Bühne betritt, und zunehmend in seiner Musik aufgeht und Platz nimmt. Sicherer wird, stampft und schreit, und über sich hinauswächst und irgendwann verschwitzt und selig seine Geschichten erzählt, als säße man zusammen an der Theke. Das macht jedes seiner Konzerte zu einem besonderen.

Mo. 24.12.18 X-Mas Reggae Show 2018

mit "We Remember Bob Marley" feat. P.A.T. (Ex-Singer of The Wailers), Nestaman, The Light Family, Lighta Soundboy, Lady8, DJ Dave, Mama Africa Soundsystem & More

Mo. 24.12.2018
 Einlass: 22:00 Uhr 
Beginn: 22:00 Uhr

Vorverkauf: 22,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Webseite 
Ticket
Alle Jahre wieder und das nun schon seit 33 Jahren kommt die X-Mas Reggae Show am Weihnachtsabend nach Hamburg. Selbst wer 12 Monate keinen Blick in den Kalender wirft, weiß genau was ansteht, wenn sich dieses Event ankündigt. Dann ist Weihnachten. Für jeden, der Abwechslung zu Familienbesinnlichkeit sucht, kann hier so richtig tanzen. In diesem Jahr steht unter anderem der einzige Hamburger, der schon mal als Leadsänger von Bob Marleys legendären Band "The Wailers" 47 Konzerte sang (P.A.T.), live auf der Bühne. Und wieder zu gewinnen: 1 Woche Aufenthalt bei Papa Curvin auf Jamaica.

Mi. 26.12.18 Beatles Revival Band

Mi. 26.12.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 18,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Rückblende: 1972. Die Nachricht von der Trennung der Beatles schockt die Musikszenerie, stürzt rund um den Globus Abermillionen von "Beatlesmaniacs" in tiefste Depression. Vier Jahre später fassen vier junge Musiker in Frankfurt am Main den Entschluss, "nur mal so aus Spaß neben Studium und Beruf", die Songs der Beatles noch einmal auf die Bühne zu bringen. Sie nehmen die Schallplatten der Fab Four und erarbeiten sich in penibler Kleinarbeit das feingezeichnete Klangbild der Liverpooler Legende. Die Beatles Revival Band lebte auf - und: die Beatles lebten wieder. Schon Wochen später: Der Auftritt in der restlos ausverkauften Berliner Philharmonie. Die Presse spricht vom "größten Rätsel der bundesdeutschen Rockgeschichte". Die Musikzeitschrift "Joker" bezeichnet die Beatles Revival Band als "erfolgreichste Coverband aller Zeiten". "Beatles-Hits kann die Beatles Revival Band live vermutlich besser spielen als John, Paul, George und Ringo selbst", lässt die "Bravo" verlauten. Heute: Nach über 40 Jahren "on the road" ist die Beatles Revival Band die dienstälteste und, wenn man sich das Durchschnittsalter der Mitglieder betrachtet, die jüngste Beatles Tribute-Band Deutschlands zugleich. 2015 präsentiert sich die Formation so frisch und energetisch wie in den Anfangsjahren. Nach dem Ausscheiden von Richard Kersten und Robby Matthes ist es gelungen mit Chris Tucker und Oliver Bick die Positionen von John Lennon und Paul McCartney adäquat neu zu besetzen. Die Beatles Revival Band nimmt ihr Publikum mit auf eine Zeitreise in die Sechziger. Von "Please, Please Me" über "Sgt. Pepper" bis hin zu "The End" vom Album "Abbey Road" gibt es einen Streifzug durch die gesamte Schaffensperiode des genialen Quartetts aus Liverpool. Die Beatles (Revival) Geschichte geht weiter und ein Ende ist nicht in Sicht.

Fr. 28.12.18 Lake

Fr. 28.12.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 20,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
"Kommerzielle Songs, anspruchsvoll präsentiert" - das hatte der bereits renommierte Blues- Rock-Gitarrist Alex Conti im Sinn, als er im Oktober 1975 in die Hamburger Band Lake einstieg - im biblischen Sinne "am zweiten Tag". Eine Stil-Melange aus den Beach Boys, Doobie Brothers und Steely Dan beeindruckte Szene und Medien - hinter einem Sound defi nierenden Lead- Sänger, James Hopkins-Harrison, konnte dieses Quintett ausgefeilte vierstimmige Harmonies ebenso bieten wie jazzrockige Grooves und Soli von Weltklasse. 1973 trat die deutsch-britische Rockgruppe noch als bläsergestützte Big Band à la Chicago an - geprägt von Mitgliedern der Hamburger Top-40-Truppe The Tornados: mit Leadsänger Ian Cussick, Bassist Martin Tiefensee und Drummer Dieter Ahrendt. Dazu kamen aus Gary Glitter's Boston Showband der Organist Geoffrey Peacey und Trompeter Bernard Whelan. Für den künftigen West Coast Sound der Band war die Besetzung untypisch - stilbildend wurde bald die von hart bis herzlich phrasierende Stimme des hanseatischen Schotten James Hopkins-Harrison. Als Alex Conti von Deutschlands Rockband Nr. 1, Atlantis, zu Lake kam, hatte die Band endlich ihren Sound gefunden. Lake fuhr die Knochentour durch die Clubs der Republik - und bald funktionierten die Arrangements der von Produzent Detlef Petersen mit Sänger Hopkins Harrison verfassten Songs bombensicher. Seit Dezember 2012 ist wieder der allererste Sänger von LAKE dabei: Ian Cussick! 2014 wird die langersehnte neue CD veröffentlicht: WINGS OF FREEDOM! Neue Songs im typischen Lake- Style, die Kritiken überschlagen sich. Die nachfolgende "Wings Of Freedom Tour Spring 2014" wurde live mitgeschnitten, im Herbst erschien nach 1982 das zweite Livealbum: LAKE LIVE. Im Dezember 2014 trat LAKE erstmals mit einem Streichersextett auf, dabei wurde auch der Song "Time Bomb" (1977 No. 5 USA) nach langer Zeit wieder live präsentiert.

Sa. 29.12.18 Le Fly

Support: Orange Grove

Sa. 29.12.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 24,90 €
Abendkassenpreis folgt!
Foto: Martin Bauendahl
 
Ticket
Le Fly sind absolute Meister darin, einen Raum mit positiven Schwingungen und Liebe zu füllen. Da stehen neun Männer auf der Bühne und prügeln dem (in aller Regel wild tobenden) Mob förmlich die gute Laune in die Fresse. Doch Obacht: Le Fly sind alles andere als eine tumbe Spaßkapelle, sie meinen und nehmen das, was sie da tun, außerordentlich ernst. Es ist ihnen eben ein Grundanliegen, dass es allen gut geht, dass kollektive Liebe durch die Luft fliegt und dass man ihr Konzert breit grinsend verlässt. Das leben Le Fly in jedem Ton ihrer brodelnden Musik, in der sich mehr als ein halbes Dutzend gegensätzlicher Genres zu einem Sound vermengen, der letztlich nur eine zutreffende Bezeichnung zulässt: St. Pauli Tanzmusik. Denn diese neun Macher, die seit einem Jahrzehnt ihr gemeinsames Unwesen treiben, in dieser Zeit zwei äußerst zeitlos schwingende Albenbretter aufnahmen und bald jede Club- und Festivalbühne des Landes bespielt haben, sind nicht nur Hamburger, sondern St. Paulianer, was übersetzt bedeutet: Mach und leb' wie du willst, wir lieben dich trotzdem. Ein Grundcredo, das sie schon als Bandgefüge leben müssen, da diese neun Persönlichkeiten nicht grundverschiedener sein könnten. Das Ergebnis: Ein Kompromiss, der dermaßen in der Mitte liegt, dass er in bald jede Richtung verstanden werden kann. Das ist genau der Punkt: Ungebremste Freude zu bereiten und mit jedem einzelnen verdammten Song das immer brutal heterogene Publikum zwischen HipHop-Veteran, Hardcore-Kid, Rasta-Zopf und Indiemädchen kollektiv förmlich an die Wand zu nageln, ist nicht ein großes und weithin unterschätztes Talent, sondern verdammt große Kunst. Le Fly formulieren damit einen seltenen Zustand zwischen der Ernsthaftigkeit ihres Anliegens und der totalen Leichtigkeit des Seins. In ihrer kreativen Keimzelle am Rande St. Paulis entstanden viele Grundzüge für das neue, dritte Album "Kopf aus Fuß an", wie nahezu alles, was diese Band betrifft, die sich vom ersten Tag an voll und ganz dem DIY-Gedanken verschrieb. Gemeinsam mit Jan Günther, der mit seinem Studio hier einzog - ein langjähriger Freund und Vertrauter, mit dessen ehemaliger Band Die Rakede Le Fly mehrfach durch die Nation tourten. Kaum jemand kennt diese neun Eckis und ihre Musik besser als er, und doch sind auf dem neuen Album ein paar Dinge anders als auf den beiden Vorgängern "St. Pauli Tanzmusik" und "Grüß dich doch erstmal!". Denn auch, wenn Le Fly noch immer alles locker wegrocken, hat sich der Gitarrenanteil auf "Kopf aus Fuß an" deutlich reduziert. Das liegt sicher an der Rap- und Reggae-Expertise ihres neuen Produzenten, aber auch an dem Ausstieg des bisherigen Leadgitarristen Habichtjunge sowie an dem Umstand, dass gerade Schmiddlfinga sich auf dieser Platte musikalisch deutlich mehr ins Spiel brachte. So erklärt sich, dass "Kopf aus Fuß an" ein wenig mehr auf Groove setzt als auf Druck, dass die Songs stilistisch zwar noch immer herrlich in alle Richtungen ausfransen, das Album aber in sich stimmiger und kohärenter klingt. Das Le Flytypische Genre-Multikulti wurde verdichtet zu einer in sich friedvollen Koexistenz der Stile. Das prinzipielle Grundbedürfnis, als niveauvolle Vollspacken dafür zu sorgen, dass man Momente unbedingter Unbeschwertheit erlebt, ist jedoch geblieben. Selten also war ein Name dermaßen Programm.

So. 30.12.18 Hannes Bauer & Orchester Gnadenlos

"Jubiläum: zum vierzigsten Mal 30. Dezember"

So. 30.12.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 18,00 €
Abendkasse: 19,00 €
 
Ticket

Mo. 31.12.18 Ü30/40 Silvester Party

Partymix: Classic & Charts

Mo. 31.12.2018
 Einlass: 21:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 18,00 €
Abendkasse: 19,00 €
Ab 1:00 Uhr: Eintritt 10 Euro
Webseite 
Ticket

So. 06.01.19 Flohmarkt "rund ums Kind"

Bitte beachten: die Anmeldung findet am 06.12.2018 zwischen 9 und 10 Uhr statt! Anmeldungen werden nur per E-Mail entgegengenommen. Eine persönliche Anmeldung ist nicht möglich!

So. 06.01.2019
 Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

Fr. 11.01.19 Jan Plewka singt Simon & Garfunkel

"Sound of Silence"
Es spielt: Die Schwarz-Rote Heilsarmee

Fr. 11.01.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 27,00 €
Abendkasse: 29,00 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
 
Ticket
Kaum eine Band hat eine unschärfere Stellung in der Popgeschichte als Simon & Garfunkel: Die ehemalige Schüler-Band (Tom & Jerry) trennte sich 1970 nach fünf Alben, auf denen sie musikalische Trostpflaster für das politisch erschütterte Amerika geliefert hatte. Mit tiefer Innerlichkeit setzte sie auf Ruhe in unruhigen Zeiten und lieferte doch auch schwammige Protest-Metaphern. Jan Plewka, Frontmann der Popband Selig, interpretiert die Realitätsflucht-Songs des berühmten Männerduos in Zeiten der Retromanie von Popmusik: SOUND OF SILENCE ist ein wunderbar unterhaltsamer Musiktheaterabend mit Songs aus dem kollektiven Musikgedächtnis, der mit dem Team von Plewkas Rio-Reiser-Abend entstanden ist. Dieser wurde europaweit über 150 Mal gespielt und gehört damit zu den erfolgreichsten Produktionen des Hamburger Schauspielhauses unter der Intendanz des Theaterplayers Tom Stromberg.

Besetzung: Jan Plewka (Gesang), Lieven Brunckhorst (Klavier, Holz, Blech), Marco Schmedtje (Gitarre), Dirk Ritz (Bass), Martin Engelbach (Schlagzeug) Biographie

Jan Plewka ist Mitglied der 1993 gegründeten Band Selig, die zu der deutschen Rockband der 90er Jahre wird. Selig spielen weltweit über 500 Konzerte, werden Echopreisträger und veröffentlichen diverse Alben. Im Januar 1999 löst sich die Band auf. Jan Plewka arbeitet in der Folge an verschiedenen Projekten: 2002 erscheint sein Soloalbum Zu Hause, da war ich schon. Außerdem arbeitet er im Deutschen Schauspielhaus Hamburg als Musiker und Schauspieler, wo 2005 sein Rio Reiser Abend Premiere hat, der bis heute erfolgreich durch Deutschland tourt. Im Jahr 2008 singt und spielt Jan Plewka die Rolle des Papageno in einer Inszenierung von Mozarts Oper Die Zauberflöte, die unter Mitwirkung der Berliner Philharmoniker im U-Bahnhof Bundestag in Berlin aufgeführt wird. 2012 spielt er in Stefan Bachmanns Inszenierung von Elfriede Jelineks Winterreise, die mit dem Nestroy Theaterpreis ausgezeichnet wird. 2013 hat Sound of Silence, sein Simon & Garfunkel Abend beim Internationalen Sommerfestival in Hamburg Premiere. 2014 folgt die Produktion Rausch, beides in der Regie von Tom Stromberg. Und auch mit Selig ist Jan Plewka wieder unterwegs. 2009 kommt es nach zehnjähriger Trennung mit dem Album Und Endlich Unendlich zur Band-Reunion. Es folgen die Alben Von Ewigkeit zu Ewigkeit (2010), Magma (2013) und Die Besten (2014). Jan Plewka lebt mit seiner Familie in der Nähe von Hamburg.

Sa. 12.01.19 Jan Plewka singt Rio Reiser

Es spielt: Die Schwarz-Rote Heilsarmee

Sa. 12.01.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 27,00 €
Abendkasse: 29,00 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
 
Ticket
Wer vor Glück heulen möchte, muß sich diesen Abend anschauen. (Hamburger Abendblatt)

Während die Schwarz-Rote Heilsarmee den bröseligen Folk-Groove der Scherben und die polierte Eleganz von Reisers Solo-Songs aus den 80ern authentisch nachstellt, überzeugt der 38-Jährige gerade deshalb, weil er das Original nicht imitiert: Mit seiner kratzig-charismatischen Intonation gibt Plewka den Stücken einen eigenen Charme. So dürfte es bei Keine Macht für Niemand oder dem Rauch-Haus-Song wieder rührende Verbrüderungsszenen zwischen Künstler und Publikum geben. Und wem bei Junimond nicht mal ein kleiner Kloß im Halse stecken bleiben wird, der hat niemals Liebeskummer gehabt. (Tagespiegel Berlin)

Die Grenzen zwischen Bühne und Saal, zwischen Illusion und Wirklichkeit werden an diesem Abend oft gebrochen, nichts ist so, wie es scheint. Und das ungläubig verzückte Publikum ist mittendrin, badet in der Wärme und tiefen Sehnsucht dieser Songs, die Plewka mit so viel Charme und uneitler Hingabe singt, daß schließlich auch die Grenze zwischen ihm und Rio Reiser nichtig wird. (Erlanger Nachrichten)

Man müßte Schauspielhäuser besetzen, wenn dadurch mehr solche ergreifende Abende zustande kämen. (Hannoversche Allgemeine Zeitung)

Plewkas Stimme hat etwas Zerbrechliches, Zärtliches, aber auch das Kraftvoll-Revolutionäre, leicht Wahnsinnige, das Reisers Lieder ausmacht. So wird er dem großen Interpreten gerecht, denn er covert nicht nur, er lebt seine Musik. Und hat Spaß auf der Bühne. Am Ende des Konzertes gibt es stehende Ovationen, begeisterte Zugabe-Rufe – und keiner sitzt mehr, weil alle tanzen. (Westdeutsche Allgemeine Zeitung)

So. 13.01.19 Bummelkasten

So. 13.01.2019
 Einlass: 14:00 Uhr 
Beginn: 15:00 Uhr

Vorverkauf: 15,00 €
Kinder: 13,00 Euro

Wenn Sie Karten für Kinder (3-16 Jahre) erwerben möchten, geben Sie dies
bitte als "weitere Anmerkung" an +
berechnen Sie den Endpreis
entsprechend.
Video 
Ticket
Bummelkastens Musikvideos werden täglich tausendfach geklickt. Die Berliner Ein-Mann-Band hat sich mit ihrem komplett mundgemachten Debutalbum "Irgendwas Bestimmtes" gerade genüsslich in die deutschen Kindermusikregale gefläzt und euphorisiert damit Kinder, Eltern und Nicht-Eltern. Ihre Songs entfalten einen Sog, dem man sich nur schwer entziehen kann. Kein Wunder: Dieser popfidele A-Capella-Beatbox-Sound - welcher mit seinen detailreichen Arrangements sowie seiner vokalen als auch musikalischen Verspieltheit herrlich ungeleckt und unterhaltsam daherkommt - sucht nicht nur in der Kindersparte seinesgleichen. Mit anspruchsvollen Texten und eigensinnigem Humor lehnt sich Bummelkasten weit aus der Schublade und ergründet damit künstlerisches Neuland. "Kommt ihr bitte!?" - die oft benutzte, höflich geschönte Phrase vieler Erziehungsberechtigter - wird im gleichnamigen Song dermaßen penetrant vorgeführt und so oft von einem infantilen "Jaahaa" erwidert, dass es fast wehtut. In "Wandern", einem sündhaft lässigen Song übers - nunja - Wandern, verschmelzen die Themen Natur und Medienkonsum. Doch es sind vor allem Bummelkastens schräge Figuren, bei denen Kinder auf ihre Kosten kommen: Max, der rolltreppefahrende Klopapierdieb. Susi, die härteste aller Prinzessinnen, die gerne Ponywurst grillt und mit dem Monstertruck zum Bäcker fährt. Shiny, die Lichterfee, die sich einen Trip durchs Sonnensystem gönnt, aber von jedem bereisten Planeten ziemlich schnell die Schnauze voll hat. Bulli Battmann, ein fieser Schulhofschreck, der abends in sein Kissen weint oder Hausmeister Klaus, der smarteste Hausmeister ever. Seit dem ersten Lollapalooza Festival in Berlin ist Bummelkastens Klopapierschlacht - passend zum Hit "Rolltreppenmax" - das jährliche Highlight vom "Kidzapalooza", dem parallel laufenden Familienableger. Bühnenauftritte bestreitet er lax aus dem Sessel heraus. Neben den witzig performten Songs sind es vor allem seine Loopstation-Einlagen, die großen Spaß machen. Also nehmt eure klebrigen Finger vom Sofa, zieht die Stoppersocken aus und geht nochmal pullern: Der Bummelkasten ist in der Stadt!

Mi. 16.01.19 Fanfare Ciocarlia

Mi. 16.01.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 19,00 €
Abendkasse: 24,00 €
 
Ticket
FANFARE CIOCARLIA gilt weltweit als eine der besten Live-Bands, die mit unerschöpflicher Energie und Einfallsreichtum ihre Fans von Melbourne bis Memphis, von Tokio bis Toulouse begeistert. Die 12 Musiker blasen von der Bühne aus zum Sturm und versetzen damit das Publikum seit 16 Jahren auf mehr als 1.400 Konzerten in Ekstase. Und trotzdem bleibt für das Dutzend Musiker, die ihr Handwerk mit der Muttermilch aufgesogen haben, jeder Auftritt eine neue Herausforderung. Die Band will nicht einfach unterhalten, sondern die Seele der rumänischen Zigeunermusik beschwören. Sobald Fanfare Ciocarlia - die Blaskapelle aus dem entlegenen rumänischen Dorf Zece Prajini - die Backen bläht, fahren dem Publikum die Rhythmen der Roma in die Beine. Fanfare Cioarlia wird von der Kritik gefeiert und in sämtlichen Medien hoch gehandelt: Die Band war in verschiedenen Filmen im Kino zu sehen (Ralf Marschalleck begleitete das wilde Dutzend in "Iag Bari – Brass On Fire" auf einer ihrer Europatourneen und in Fatih Akins Film "Gegen die Wand" mischte die Band Hamburger Clubs auf. Sie zieren das Titelbild des Buches "Princes Amongst Men" (Garth Cartwrights gefeiertes Werk über die Roma-Musik des Balkan) und Sacha Baron Cohen gab für den Soundtrack seiner Komödie "Borat" eine neue Version der Biker-Hymne "Born to Be Wild" in Auftrag. Zahllosen DJs und Bands dienen sie als Vorbild und Fanfare Ciocarlias Neuinterpretationen westlicher Klassiker wie z.B. dem James Bond Theme oder Duke Ellingtons "Caravan" zeigen, wie sie mit ihren Blechblasinstrumenten mühelos jegliche Musik in ihren eigenen Klangkosmos integrieren können. Fanfare Ciocarlia hat acht Alben veröffentlicht, die alle an der Spitze der Europäischen Weltmusik Charts thronten. Ihre Kult-DVD "Brass on Fire", so das britische Musikmagazin Songlines, "setzt neue Standards für Musikdokumentationen". Die Band bezeichnet sich stolz als die am härtesten blasende Band im Blechbiz. Und so ist es: keiner kann es besser, schneller, funkiger als Fanfare Ciocarlia!

Fr. 18.01.19 kulturnews präsentiert:
UK Subs

+ Guests

Fr. 18.01.2019
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 20,00 €
Abendkasse: 23,00 €
Audiobeitrag
 
Ticket
Auch nach über 40 Jahren auf der Bühne stehen die UK SUBS weiterhin auf der Bühne um den Punkrock der '77er auf der Bühne zu feiern. Inspiriert von The Damned und der Geburt des britschen Punk, begann Charlie Harper zusammen mit Nicky Garrat Songs zu schreiben, die sie die ersten Jahre in sämtlichen Londoner Clubs, darunter auch das Roxy, präsentierten. Mit City Records an der Seite war es möglich ihren ersten Indie Nummer 1 Hit zu veröffentlichen, C.I.D. 1979 unterschrieben die UK Subs bei Gem Records und wurden, zur Überraschung aller, eine der erfolgreichsten Punkbands mit sieben aufeinanderfolgenden UK Top 30 Hits: Stranglehold, Tomorrows Girls, She's Not There, Warhead, Teenage, Party In Paris and Keep On Running. Zusätzlich landeten sie mit den Alben Brand New Age and Crash Course in den UK Top 10. Mit dem 73-jährigen unermüdlichen Charlie Harper am Gesang - der als Godfather des Punk gefeiert wird, haben die UK Subs viele weitere erfolgreiche Albumveröffentlichungen und Touren hinter sich. Jedes Jahr, fast durchgehend, touren sie um die ganze Welt um den Spirit des '77er Punk aus England zu vermitteln. 2016 erschien das lang erwartete Album "Ziezo", dass durch die Fans erfolgreich über eine Pledge-Musik Kampagne finanziert wurde. Es ist die 26. und letzte offizielle UK Subs Platte in ihrer alphabetischen Albumfolge, die sie 1979 mit "Another King of Blues" begonnen haben, und die nun "Ziezo" endet. Mit dem fantastischen Line Up bestehend aus Charlie Harper am Gesang, Steve Straughan an der Gitarre, Alvin Gibbs am Bass und Jamie Oliver am Schlagzeug, ist es weiterhin das Ziel der UK SUBS ihre Fans zu begeistern und eine fesselnde Live-Show zu bieten. Wie ein edler Wein werden die UK SUBS besser und besser.

So. 20.01.19 Unter meinem Bett 4

Releasekonzert mit: Francesco Wilking, Moritz Krämer, Larissa Pesch, Lisa Bassenge, Dota, Sarah and Julian, Locas In Love & Gorilla Club, Desiree Klaeukens & Theodor Shitstorm, Karl die Große, UMB-All-Star-Band. Moderation: Belinda & Bernd Begemann

So. 20.01.2019
 Einlass: 14:00 Uhr 
Beginn: 15:00 Uhr

Kinder: 17,00 Euro | Wenn Sie Karten für Kinder (bis 13 Jahren) erwerben möchten, geben Sie dies bitte als "weitere Anmerkung" an + berechnen Sie den Endpreis | Kinder bis einschl. 3 Jahren frei
 
Der erfolgreiche Kindermusiksampler "Unter meinem Bett" aus dem Hause Oetinger ist mittlerweile aus keinem Kinderzimmer mehr wegzudenken. Drei Teile sind bisher erschienen, nun kommt Teil 4! Die großartigen Songs von bekannten deutschen Musiker werden von Klein und Groß gleichermaßen geliebt. Musik für Kinder, die Spaß macht, intelligent ist, zu der man tanzen und über die man nachdenken kann. Und vor allem: mitsingen! 2019 geht "Unter meinem Bett" wieder auf Tour, die großartige UMBLiveband und viele tolle Gastsänger präsentieren ihre Songs live. Ein Konzerterlebnis für alle Altersklassen!

Foto: Melancholie Maritim Photographie

Do. 24.01.19 Kampf der Künste präsentiert:
Das Lumpenpack

"Die Zukunft wird groß - Tour 2019 "

Do. 24.01.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 24,00 €
Abendkasse: 27,00 €
Foto: Fabian Stuertz
 
Ticket
Die Rückkehr der Konfettiritter! Mit ihrem dritten Studioalbum „Die Zukunft wird groߓ im Gepäck geht das Lumpenpack auf gleichnamige Tour. Neue Lieder, alte Fressen. Endlich eine richtige Band sein, scheint die Parole und so heißt es: Clubs und keine Stühle. Ansonsten bleibt alles beim Alten: Lieder, Witze, Geschichten - der eine spielt Klampfe, der andere tanzt - Konzepte, die sich bewährt haben. Das Lumpenpack tritt den Beweis an, dass die Zukunft - zumindest für zwei Stunden - groß wird.

Fr. 25.01.19 NDR Bigband feat. Jeff Ballard Trio

Jeff Ballard (dr) Chris Cheek (sax) Lionel Loueke (g,voc) NDR Bigband | Geir Lysne (cond)

Fr. 25.01.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 22,50 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
In der Fabrik findet das zweite Konzert der neuen Abo-Reihe der NDR Bigband statt - mit dem Jeff Ballard Trio.

Er sei mehr Musiker als Schlagzeuger, sagte Brad Mehldau über Jeff Ballard, als der als neuer Partner in seinem Trio mitwirkte, und meinte damit dieses gewisse Extra, das den Unterschied zwischen stets korrektem Expertentum und den überraschenden Eingebungen des Künstlers markiert. Jeff Ballard ist ein Schlagzeuger, der mit seinem Gespür für das Spiel mit Klangfarben, mit ihren Verbindungen und Kontrasten, für musikalische Strukturen und die querlaufenden Zeitbegriffe jederzeit in der Lage ist, das Ensemble, in dem er gerade wirkt - sei es ein kleines, mobiles Trio oder eine vollbesetzte Bigband - in eine neue Richtung zu lenken.

Premiere mit Trio Mit der NDR Bigband und ihrem musikalischen Leiter Geir Lysne arbeitet Ballard schon seit Jahren zusammen, doch nun ist eine Premiere angesagt: Ballard bringt sein eigenes Trio mit dem Tenorsaxofonisten Chris Cheek und dem Gitarristen Lionel Loueke mit an die Waterkant und das Buch mit seinen eigenen Kompositionen, denen Guillermo Klein für diese Gelegenheit ein orchestrales Klanggewand geschneidert hat.

Sa. 26.01.19 Jaya The Cat

Sa. 26.01.2019
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 20,50 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Roots-Reggae, Ska, Punkrock: Die drei Hauptzutaten des Cocktails, den Jaya The Cat auch auf ihrem am 17. November erscheinenden neuen Album "A Good Day For The Damned" zusammenmischen, rufen normalerweise eher Bilder von sonnigen Stränden, der coolen Lockerheit Kaliforniens oder zumindest dem schwülen Dunst Floridas vor das geistige Auge. Umso erstaunlicher, dass die Band um Mastermind und Frontmann Geoff Lagadec und Schlagzeuger David Germain ihren Ursprung im klimatisch eher milden Boston hat. Dass Jaya The Cat sich hingegen 2003 die europäische Metropole Amsterdam als neues Hauptquartier aussuchen und ihre cremige Sound-Mische von dort aus auf bislang vier Alben an das Partyvolk bringen, passt so gut zusammen wie Piña Colada und karibische Sonne. Dabei sollte man allerdings nicht meinen, dass sich die Band allzu stark von dem zurückgelehnten Flair der holländischen Hauptstadt hat inspirieren lassen. Denn wer eine vergleichbar explosive, wandlungsfähige und dynamische Live-Band aus dem Skapunk-Sektor sucht, sollte eine Lupe im Gepäck haben – hunderte von Shows zwischen ausverkauften Headliner-Touren, Support-Slots für Bands wie die Beatsteaks, Less Than Jake oder Sublime und prestigeträchtigen Festivalauftritten auf dem Ruhrpott Rodeo, dem Pukkelpop und dem Lowlands sind Beweis genug für die musikalische Feuerkraft des Quartetts. Auf dem Nachfolger zum 2012 erschienenen, programmatisch betitelten „The New International Sound Of Hedonism“ zeigen sich Jaya The Cat nicht nur sommerlich smooth, sondern auch mit klarer Kante und politisch motiviert. Die wechselnden Anteile aus krachigem Punkrock, rootsigen Classic-Reggae-Licks und energetischem Ska auf dem innerhalb nur eines Monats in Berlin aufgenommenen Album ergänzen Lagadec und seine Partygemeinde um Versatzstücke aus Blues, Soul, Dub, Dancehall und HipHop. Hauptsache das Ergebnis ist laut, hat Drive und macht auf jeder Party eine gut groovende Figur. Mit ihrer stilistischen Vielgliedrigkeit schaffen es die Wahl-Holländer letztlich auch, ewige Nörgler und Genre-Puristen mindestens zum Mitwippen zu bewegen - wenn nicht sogar zum ausgelassenen Skanking oder Runden drehen im Pit. Herzschmerz, Liebe, Politik, Irrsinn, Optimismus: "A Good Day For The Damned" hat alles, was man sich von einer treibenden, bewegenden Skapunk-Platte wünschen könnte.

So. 27.01.19 22. Hamburger Skiffle Festival

mit: Steel Skiffle Gang, Skiffle Train, New Skiffle Gang, MaCajun, The Old Boys Skiffle Corporation, Appeltown Washboard Worms

So. 27.01.2019
 Einlass: 11:00 Uhr 
Beginn: 11:30 Uhr

Vorverkauf: 16,00 €
Abendkasse: 19,00 €
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sowie Schüler, Studenten und Azubis haben (gegen Ausweis) freien Eintritt.
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.

Foto: The Old Boys Skiffle Corporation
PDF 
Ticket

Mo. 28.01.19 GoodTimes, kulturnews, Classic Rock, Gitarre & Bass präsentieren:
Wishbone Ash

"XLIX Tour 2019"

Mo. 28.01.2019
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 33,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Seit bald einem halben Jahrhundert sind WISHBONE ASH eine der einflussreichsten Rockbands aller Zeiten und Pioniere des "Twin-Guitar" Konzepts. Anfang 2019 kommen die britischen Erfolgsgaranten nun anlässlich des 50-jährigen Bandbestehens auf große Europatour. Im Laufe ihrer Karriere haben sich WISHBONE ASH an zahlreichen Musikstilen versucht und zeigen, dass sie nicht in vorgefertigte Schubladen passen. Auf ihrem hochgelobten, letzten Album BLUE HORIZON präsentieren die Musiker deshalb eine abwechslungsreiche Mischung aus radio-freundlichen Songs, klassischen Rock-Nummern und jazzinspirierten-Tracks. Den typischen Sound von WISHBONE ASH, der schon Bands wie Thin Lizzy, Lynyrd Skynyrd, Iron Maiden und Opeth als Inspiration diente, prägen Andy Powell und Mark Abrahams mit ihren beiden Leadgitarren. Und auch auf Tour hat die Band einiges zu bieten: Nicht ohne Grund ist WISHBONE ASH's "Live Dates" eines der erfolgreichsten Live-Alben aller Zeiten, denn in 150 bis 200 Konzerten pro Jahr beweisen die vier tourerprobten Musiker, dass sie noch längst nicht zum alten Eisen gehören. Anfang 2019 machen WISHBONE ASH ihren Fans ein ganz besonderes Geschenk: Nach zahlreichen ausverkauften Konzerten im letzten Jahr setzen sie ihre erfolgreiche Livekarriere mit der großen "XLIX"- Jubiläumstour fort.

Mi. 30.01.19 American Drama Group Europe presents TNT theatre Britain in
Macbeth

Theater in englischer Sprache nach William Shakespeare

Mi. 30.01.2019
 Einlass: 10:45 Uhr 
Beginn: 11:15 Uhr

Vorverkauf: 13,00 €
Die Veranstaltung ist bestuhlt.
Webseite 
Ticket
If MACBETH is not the finest play ever written, it is certainly the most performed. The play explores the corruption of power and its terrifying results, both politically and personally. But while the themes are profound and complex, the form is hugely entertaining: this is a thriller, a war story, a romance, a nightmare, a horror story and a most powerful presentation of the supernatural. The witches ride above this play as both demons and restorers of the natural order that MACBETH and his murderous wife seek to destroy. The evil that the royal couple unleash rebounds upon themselves and, by means of the most extraordinary poetry, we, the audience, watch the collapse of naked ambition into tortured self-doubt and ultimate insanity. TNT’s production, directed by Paul Stebbings, was the company’s first Shakespeare production. The production has been so successful that it has been constantly revived and toured worldwide since 2001 to over forty countries on four continents. This might be the most performed production of MACBETH this century. Audiences have thrilled to this production from London to Atlanta, from Beijing to Berlin, from El Salvador to Thailand and from Australia to Norway. This is a full-blooded version of the play, witch driven in its intensity. The production is not frightened of the supernatural, or compromised by modern dress. But this is not an old fashioned production either; the musical score by Paul Flush drives the play forward and creates a compelling sound texture of almost filmic quality. Forest and castle merge and melt. The witches are an almost constant presence, neither male nor female (or both) and as ruthless as Greek Furies. The acting is fast and physical. Above all the production releases the poetic intensity of Shakespeare, writing at the height of his powers. The play is not so much interpreted as elucidated, exposing its universal truths. In our modern world where power seems divorced from morality and the irrational seems to sweep all before it, this mighty drama reminds us that we are not only corrupted but diminished by evil. For without a moral compass we shall be like MACBETH the murderous monarch: "Out brief candle…life is but a poor player who struts and frets his hour upon the stage and then is heard no more, It is a tale told by an idiot, full of sound and fury, Signifying nothing."

"Feral cries pierce he air... from the very first moment of this MACBETH, the audience were held is a vice like grip" JAPAN TIMES

"I never knew Shakespeare could be so entertaining" CNN TV

"World class theatre". The Observer UK.

Do. 31.01.19 FKP Scorpio und Kulturnews präsentieren:
17 Hippies

"Tour 2018 / 2019"

Do. 31.01.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 28,20 €
Foto: Schmidt/Schliebener
Audiobeitrag
Video 
Ticket
Die Berliner 17 HIPPIES sind seit langem eine der originellsten Bands, die es in Deutschland gibt. Genre-Bezeichnungen wie Weltmusik reichen nicht aus, um zu beschreiben, wie die vielköpfige Band ihre musikalischen Stärken und ihre Experimentierfreudigkeit in den letzten Jahren zu Höchstform gebracht hat. Apropos Musikeranzahl: zählen ist zwecklos! 17 klingt einfach gut und der Bandname bedeutet nicht unbedingt das, was einem als erstes in den Sinn kommt ... Seit ihrem 22-jährigen Bestehen haben sie 20 Alben veröffentlicht. Gleichzeitig touren sie seit Jahren mit 13 Musikern weltweit und haben mittlerweile in über 25 Ländern Konzerte gegeben. Anfangs noch von eingängigen Melodien und Grooves traditioneller Musik geprägt, entwickelten sie schnell ihren eigenen Stil, der wesentlich von eigenen Kompositionen, den einzelnen Musikern und ihrem akustischen Instrumentarium geprägt wurde. Balkanrhythmen haben dem anglo-amerikanischen Rock/Pop/Jazz-Background der Mitglieder neue Impulse gegeben und die Musik der 17 HIPPIES zu einem unverwechselbaren Sound verdichtet. Im Winter 2018/2019 sind die 17 HIPPIES mit ihrem neuen Album KIRSCHENZEIT auf Tour.

Do. 07.02.19 Schall. Musikmagazin, kulturnews und The Pick präsentieren:
Elif

"Doppelleben Unplugged 2019"

Do. 07.02.2019
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 29,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Audiobeitrag
 
Ticket
Auf der Frühjahrstour zu ihrem Erfolgsalbum "Doppelleben" wurde deutlich: ELIF zieht die Zuhörer in ihren Bann. "Extrem privat, extrem ehrlich, extrem offen", so beschreibt die Berliner Morgenpost die Künstlerin und genau das zeichnet nicht nur sie als Mensch, sondern auch ihre Musik aus. Anklang findet ELIF aber nicht nur bei ihren Fans und der Presse: Nachdem es ihr aktuelles Album unter die Top-20 der deutschen Albumcharts schaffte, wurde auch Peter Maffay auf sie aufmerksam und nahm sie Anfang des Jahres mit auf MTV Unplugged Tour. In Deutschland geboren mit türkischen Wurzeln, bleibt sich ELIF treu und vereint neben Hits wie "Unter meiner Haut" ihren poppigen Sound und ihre deutschen Texte zeitweise auch mit anatolischen Klängen. Der beste Beweis dafür: Die Akustikversion ihres Songs "Regenstadt", bei der sie von einer türkischen Saz begleitet wird. So wie sie in ihrer Single "Doppelleben" im Refrain "Ben Böyleyim", zu Deutsch "So bin ich", singt, wird sie als Sinnbild des Multikulturalismus im nächsten Jahr drei Akustikkonzerte mit orientalischem Flair geben - bunt, lebendig und sowohl visuell als auch klanglich in 1000 Farben schillernd.

Sa. 09.02.19 Les Yeux d'la Tête

& Datscha-Party

Sa. 09.02.2019
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 18,00 €
Abendkasse: 21,00 €
Foto: Lydt Divan Loges
Webseite 
Ticket
Schon über 10 Jahre Les Yeux D'La Tête! Nachdem sie 2016 und 2017 ausgiebig ihr Zehnjähriges gefeiert hatten, mit grandiosen Konzerte versteht sich, nutzen sie 2018 um ihre 4. CD aufzunehmen. Die dann Anfang 2019, gleichzeitig zur Tour erscheinen wird. Die sechs Musiker haben uns schon seit 2008 auf eine ganz besondere musikalische Reise mitgenommen: schier platzend vor Energie und Spielfreunde, entführen und entführten sie in die Spelunken Paris’, in die ganz eigene Untergrund-Welt der Metrostationen, aber auch an die Ufer der Seine oder auf eine Hochzeit in Osteuropa. Ob Sinti-Swing, französischer Chanson, poetischer Punk oder Jazz, Les Yeux D’La Tête bedienen sich unverkrampft verschiedenster musikalischer Einflüsse. Über 100 eindrucksvolle Konzerte (hierzulande) später, haben ihre Konzerte nichts an Intensität und guter Laune eingebüsst. Sie erzählen dabei weiterhin eindrucksvoll und sensibel von den Themen des Alltags – von Liebe, Freude und Spaß am Feiern und über die ganzen Verrückten da draußen, die uns tagtäglich begegnen. Mal himmelhoch-jauchzend auf dem Tresen einer Bar tanzend (oder gleich auf den Dächern), mal betrübt am Seine-Ufer sitzend, erzeugen sie eine mitreißende farbenfrohe Atmosphäre, die unvergessliche Konzerte erleben lässt!

So. 10.02.19 Flohmarkt

Bitte beachten: die Anmeldung findet am 10.01.2019 zwischen 9 und 10 Uhr statt! Anmeldungen werden nur per E-Mail entgegengenommen. Eine persönliche Anmeldung ist nicht möglich!

So. 10.02.2019
 Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

Do. 14.02.19 American Drama Group Europe presents TNT theatre Britain in
Romeo and Juliet

Theater in englischer Sprache nach William Shakespeare

Do. 14.02.2019
 Einlass: 08:30 Uhr 
Beginn: 09:00 Uhr

Vorverkauf: 13,00 €
Die Veranstaltung ist bestuhlt.
Webseite 
Ticket
TNT Theatre has developed an international reputation for presenting dynamic, exciting and direct productions of Shakespeare's major works. Live music, powerful choreography and a simple performance style allow a modern audience to experience Shakespeare's great love story as an Elizabethan audience might have done at a London theatre some four hundred years ago. In this production the play is freed from the clichés of West Side Story and the film starring Leonardo DiCaprio, and is rediscovered as a story not of urban street kids but of "two houses both alike in dignity." This is a tragedy of clan war, of a town in violent chaos, riven by family feuds, where the deaths of two young lovers bring the warring factions to their senses. Verona is brought to the stage in all its classical glory, Latin passion and baroque decadence. This is an Italy where honour, pride and family loyalty are valued above morality, peace and love. In a modern world equally riven by violence and intolerance, where peace seems as elusive as true love, this great tragedy is as relevant as ever. This is not a historical but a mythic setting that enables the morality play and the romantic tragedy to reach its true potential. All too often, Shakespeare suffers from directors and even designers imposing an interpretation on the original that stifles its essence. TNT works carefully to bring out the true richness and depth of Shakespeare. This approach has been much appreciated by a wide audience who is often surprised at how accessible and relevant Shakespeare's plays become when they are performed in the manner Shakespeare might have intended. The plays were written to be performed with limited scenery which calls upon the imagination of the audience, live music, small casts, energetic physical performances and a sensitivity to poetry. All of these elements are present in a TNT Shakespeare production. Less is more or, to quote HAMLET, "the play is the thing." The music for this production comprises both recorded instrumental and live vocal elements. In addition to original composition, John Kenny has arranged and adapted many baroque vocal and instrumental works, which are performed on historical instruments by The Scott Free Ensemble (baroque violin, alto & tenor sackbuts recorders, percussion, harpsichord and organ). This production tours widely in Europe and China this season and has visited over thirty countries since its premier ten years ago.

TNT & ADGE's ROMEO & JULIET tours to thirty countries on three continents in 2014.

"TNT are known as the most popular touring theatre company in the world." China National TV (of Rome and Juliet)

"Extraordinary. TNT demonstrates how Shakespeare can be made relevant to a modern audience anywhere in the world." Japan Times, Tokyo

"Highly effective and charismatic theatre..." Village Voice, New York

"World class theatre..." Süddeutsche Zeitung, Munich

"Wonderfully unpredictable and astonishingly inventive, their imagery defies description." Scotsman, Edinburgh Festival

Do. 14.02.19 American Drama Group Europe presents TNT theatre Britain in
Romeo and Juliet

Theater in englischer Sprache nach William Shakespeare

Do. 14.02.2019
 Einlass: 10:45 Uhr 
Beginn: 11:15 Uhr

Die Veranstaltung ist bestuhlt.
Keine Onlinebestellung mehr möglich! Nur noch Restkarten direkt in der Fabrik erhältlich.
Webseite 
TNT Theatre has developed an international reputation for presenting dynamic, exciting and direct productions of Shakespeare's major works. Live music, powerful choreography and a simple performance style allow a modern audience to experience Shakespeare's great love story as an Elizabethan audience might have done at a London theatre some four hundred years ago. In this production the play is freed from the clichés of West Side Story and the film starring Leonardo DiCaprio, and is rediscovered as a story not of urban street kids but of "two houses both alike in dignity." This is a tragedy of clan war, of a town in violent chaos, riven by family feuds, where the deaths of two young lovers bring the warring factions to their senses. Verona is brought to the stage in all its classical glory, Latin passion and baroque decadence. This is an Italy where honour, pride and family loyalty are valued above morality, peace and love. In a modern world equally riven by violence and intolerance, where peace seems as elusive as true love, this great tragedy is as relevant as ever. This is not a historical but a mythic setting that enables the morality play and the romantic tragedy to reach its true potential. All too often, Shakespeare suffers from directors and even designers imposing an interpretation on the original that stifles its essence. TNT works carefully to bring out the true richness and depth of Shakespeare. This approach has been much appreciated by a wide audience who is often surprised at how accessible and relevant Shakespeare's plays become when they are performed in the manner Shakespeare might have intended. The plays were written to be performed with limited scenery which calls upon the imagination of the audience, live music, small casts, energetic physical performances and a sensitivity to poetry. All of these elements are present in a TNT Shakespeare production. Less is more or, to quote HAMLET, "the play is the thing." The music for this production comprises both recorded instrumental and live vocal elements. In addition to original composition, John Kenny has arranged and adapted many baroque vocal and instrumental works, which are performed on historical instruments by The Scott Free Ensemble (baroque violin, alto & tenor sackbuts recorders, percussion, harpsichord and organ). This production tours widely in Europe and China this season and has visited over thirty countries since its premier ten years ago.

TNT & ADGE's ROMEO & JULIET tours to thirty countries on three continents in 2014.

"TNT are known as the most popular touring theatre company in the world." China National TV (of Rome and Juliet)

"Extraordinary. TNT demonstrates how Shakespeare can be made relevant to a modern audience anywhere in the world." Japan Times, Tokyo

"Highly effective and charismatic theatre..." Village Voice, New York

"World class theatre..." Süddeutsche Zeitung, Munich

"Wonderfully unpredictable and astonishingly inventive, their imagery defies description." Scotsman, Edinburgh Festival

Do. 14.02.19 Che Sudaka

Support: Nufolk Rebel Alliance - Tribute to The Clash feat: Pdrito Erazo (Gogol Bordello) & Leo Minimumtek (Outernational)

Do. 14.02.2019
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 18,00 €
Abendkasse: 20,00 €
Video 
Ticket

Fr. 15.02.19 Chor zur Welt

"Pulsierende Sounds"

Fr. 15.02.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 5,00 €
Foto: Jakob Boerner
 
Ticket
Als syrisch-deutscher Projektchor wurde der »Chor zur Welt« im Herbst 2016 im Rahmen des Elbphilharmonie-Festivals »Sal?m Syria« gegründet. Seitdem hat er bereits mehrere mitreißende Konzerte gegeben, und auch die Besetzung hat sich weiterentwickelt. Mittlerweile singen hier Sängerinnen und Sänger aus vielen verschiedenen Nationen zusammen. Schwerpunkt in dieser Saison bleibt die Begegnung der Kulturen.

Besetzung:
Chor zur Welt
Pulse Project Band
Yazan Alsabbagh Klarinette
Heshem Arma Oud
Julius Imhäuer Gitarre
Simon Zauels E-Bass
André Haaf Keyboard
Santino Scavelli Schlagzeug

Sa. 16.02.19 The Busters

"Maldita Dieta Tour 2019"

Sa. 16.02.2019
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 17,50 €
Abendkasse: 19,00 €
Audiobeitrag
 
Ticket
Jedem, der das Gefühl kennt, verzichten zu müssen, sei von THE BUSTERS die Hand gereicht! Es gibt von zu vielem immer weniger: Respekt, Würde, Niveau, gute Unterhaltung, Mitmenschen ohne ADHS, erwachsene Präsidenten... Zu allem Überfluss waren THE BUSTERS, deren Musik bekanntlich das einzige Mittel gegen Mangelerscheinungen ist, ein Jahr lang nicht auf Tour! Das Volk rebelliert, wir haben verstanden! Und liefern: Am 16.02.2019 laden THE BUSTERS ein zum Fastenbrechen in der Fabrik-Hamburg. THE BUSTERS sind Deutschlands Ska-Band Nummer Eins! Ska ist ein Wettlauf gegen die schlechte Laune. Kaum eine andere Musik vertreibt so verlässlich allzu schwere Gedanken und Beine und lässt dennoch Raum für klare politische Botschaften. Das Motto "Ska against racism" wird von THE BUSTERS gelebt, die Mitglieder haben ihre Wurzeln in Frankreich, Indien, Ägypten und Deutschland. Mit ihrer üppigen Besetzung von 11 Musikern schaffen es THE BUSTERS, ihre Spielfreude energisch, uneitel und authentisch unmittelbar auf das Publikum zu übertragen. Extrem tanzbare Musik wird mit geistreichen Übergängen durch die beiden Frontleute garniert. Ihre live-Vita umfasst renommierte Festivals, wie z.B. Taubertal, Open Flair, Chiemsee Reggae, Summerjam, Montreux Jazz Festival (CH), Wiesen-Festival (A), Gampel (CH), Greenfield (CH) und Mighty Sounds (CZ). Dass die Band im Ausland hochgeschätzt ist, zeigen die zahlreichen Touren in ganz Europa und Übersee. Highlights dabei: USA, Japan, Venezuela, Mexiko und Kolumbien. Das aktuelle (17. Studio-)Album STRAIGHT AHEAD (Release 01.12.2017) präsentiert die Band in 17 frischen Stücken, auf denen sich besonders Joe Ibrahim als neuer Sänger an der Seite von Richie Alexander in Szene setzt.

Mo. 18.02.19 Clannad

"Tour 2019"

Mo. 18.02.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 44,95 €
Abendkassenpreis folgt!
Audiobeitrag
 
Ticket
CLANNAD werden bis heute häufig als Geburtshelfer des Genres Celtic Music angesehen. Die gefeierte irische Familienband um die Sängerin Moya Brennan zieht ihre musikalische Inspiration aus den traditionellen Klängen ihrer Heimat an der abgeschiedenen Nordwestküste Irlands. Ursprünglich als irische Folk-Gruppe gegründet, schafften es CLANNAD, traditionelle irische Volkslieder über einen neuen Sound weltweit zu popularisieren und kreierten einen melodisch-harmonischen, fast spirituellen Musikstil, mit dem sie für ihre 16 seit 1973 erschienenen Studioalben mit diversen Preisen geehrt wurden. Darunter waren auch ein Grammy für das "Beste New Age Album" 1999, ein BAFTA und ein Billboard Music Award. Bereits zweimal bekamen sie den "Lifetime Achievement Award" in ihrer Heimat Irland. Mit ihren eindringlichen Songs hat die Gruppe weltweit über 20 Millionen Tonträger verkauft. "Theme from Harry's Game" war 1982 der erste große Coup von CLANNAD, der sie an die Spitze der europäischen Charts brachte und zudem für eine große Volkswagen Werbekampagne genutzt wurde. Sie schufen außerdem die Musik für die berühmte TV-Serie "Robin of Sherwood", trugen Lieder für die Soundtracks von "Der letzte Mohikaner" und "Die Stunde des Patrioten" bei. CLANNAD beeinflussten über die Jahre diverse Künstler, darunter The Corrs und Enya, ebenfalls Familienmitglied, die für zwei Jahre Teil der Gruppe war, und sogar U2, mit denen sie eine gemeinsame Aufnahme gemacht haben. Auch Filmsoundtracks wie James Horner's "Titanic" sind von CLANNADs Musik inspiriert worden. Diverse Weiterentwicklungen führten tiefer in die Pop- und sogar elektronische Musikwelt hinein und bescherten CLANNAD Chartsplatzierungen. In der jüngst veröffentlichten Aufnahme von einem Live-Konzert 1980 kann man das Potential für all diesen Erfolg der musikalischen Pioniere für New-Age und keltische Musik bereits hören. Die Aufnahme des Radio Bremen "Turas 1980" fängt CLANNADs puren Sound an einem aufregenden und zentralen Punkt ihrer Karriere ein, kurz vor ihrem weltweiten Durchbruch. Ohne große Studioeffekte verzaubert die intime, wunderschöne Erzählweise der frühen CLANNAD-Songs ihre Zuhörer. Moya Brennans klare Stimme schwebt über den Folk-Melodien mit traditionellen Instrumenten wie ein Vogel. Die Songs in gälischer Sprache, Stücke aus ihren ersten vier Studioalben, "handeln von den Donegal Mountains und dem Atlantik, den kleinen Häfen, den weiten Stränden und Sanddünen. Es ist die beste Sprache für Geheimnisse und kühne Geschichten." kommentiert Moya Brennan diese Lieder, viele davon Überlieferungen von Menschen aus ihrem Heimatort. Auf der Tour 2019 werden CLANNAD nicht nur ihre großen Hits spielen sondern auch diese Zeit mit semi-akustischen Titeln von der damaligen Setlist wieder aufleben lassen.

Do. 28.02.19 Country.de präsentiert:
The Mavericks

Do. 28.02.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Foto: David McClister
Der Vorverkauf startet in Kürze.
Video 
The Mavericks sind für viele Fans der amerikanischen Musik eine der besten Livebands überhaupt. Ihre ganz spezielle Mischung aus New Country, TexMex und Latin, angereichert mit zusätzlichen Rockabilly-Einflüssen, sorgt auf den normalerweise mehr als zweistündigen Konzerten immer wieder für Begeisterung. Unter ihrem grossartigen Sänger Raul Malo hat sich die Band nach einer längeren Auszeit zu Beginn des Jahrtausends seit 2011 wieder zusammengeschlossen und neben regelmässigen Tourneen (hauptsächlich in den USA) auch wieder drei stilbildende Alben aufgenommen, zuletzt "Brand New Day" im März 2017.

So. 03.03.19 Flohmarkt "rund ums Kind"

Bitte beachten: die Anmeldung findet am 04.02.2019 zwischen 9 und 10 Uhr statt! Anmeldungen werden nur per E-Mail entgegengenommen. Eine persönliche Anmeldung ist nicht möglich!

So. 03.03.2019
 Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

So. 03.03.19 kulturnews präsentiert:
Ry X

"Unfurl-Tour"

So. 03.03.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 35,85 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket

Fr. 08.03.19 Dr. Mark Benecke - ausverkauft!

"Blutspuren"

Fr. 08.03.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Die Veranstaltung ist bestuhlt.
 

Sa. 09.03.19 Dr. Mark Benecke - ausverkauft!

"Blutspuren"

Sa. 09.03.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Die Veranstaltung ist bestuhlt.
 

Di. 12.03.19 John Mayall

"85th Anniversary Tour"

Di. 12.03.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 40,95 €
Abendkassenpreis folgt!
Audiobeitrag
 
Ticket
"Die Zeit ist, seit unserem letzten Europatrip, wie im Flug vergangen. Ich habe es vermisst da draußen zu sein aber ihr werdet froh sein zu hören, dass wir im Frühjahr 2019 wieder durch Europa touren. Wie ihr wahrscheinlich wisst, wird uns Carolyn Wonderland mit ihrem großartigen Gitarrentalent begleiten und Greg Rzab und Jay Davenport werden wie immer meine kraftvolle Rhythmusbegleitung sein. Wir werden bis dahin ein neues Album im Gepäck haben und dieses Mal wird es ein ganz besonderes sein, auf dem einige meiner Lieblingsgitarristen mit Gastauftritten vertreten sein werden. Sie sollten euch allen sehr gut bekannt sein, denn es sind keine geringeren als Joe Bonamassa, Carolyn Wonderland, Todd Rundgren, Larry McCray, Alex Lifeson und Steven Van Zant. Ich bin sehr stolz, dass sie sich alle freiwillig gemeldet haben, um an diesem neuesten, heißen Album teilzunehmen, das den Titel "Nobody Told" trägt. Ich bin also wieder auf der Straße, um zu zeigen, dass der Blus so stark ist wie eh und je. Bis bald." John Mayall, 2018

Sa. 16.03.19 Rock Hard, Rocks, musix, Rock It!, metal.de präsentieren:
Sonata Arctica

"Acoustic Adventures" Special Guest: Witherfall

Sa. 16.03.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 34,25 €
Abendkassenpreis!
 
Ticket

So. 17.03.19 Karsten Jahnke Konzertdirektion und kulturnews präsentieren:
Jools Holland & very special guest Marc Almond

with Beth Rowley, Ruby Turner and Louise Marshall

So. 17.03.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 45,00 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
Der Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Jools Holland, der Kultstar aus Großbritannien wird im März 2019 sein erstes gemeinsames Album mit einer der Ikonen der britischen Popmusik, Marc Almond, auch live vorstellen. Natürlich gibt es alle Superhits wie ›Tainted Love‹ ebenfalls zu hören. Wenn sich einer auskennt, dann er: Mit seiner BBC-Show ›Later... with Jools Holland‹ hat der TV-Star, Pianist und Bandleader die kultigste Musikshow Europas am Start. Von Amy Winehouse, George Harrsion und Tom Jones bis Bono, Pearl Jam oder B.B.King hat er sie alle in seiner Show gehabt. Er gilt als definitiv bester seines Fachs und erhielt im Juni 2003 von Queen Elizabeth II den »Order of the British Empire« für seine besonderen Verdienste um die britische Musikindustrie. Marc Almond ist einer der Ikonen der britischen Popularmusik. Er war Sänger und Gründungsmitglied der Elektro-Pop Band Sof Cell, die mit Songs wie ›Tainted Love‹ ›Where did your love go‹ oder ›Say hello, wave goodbye‹ unzählige Welthits landeten. Nach mehreren Kollaborationen veröffentlichen die beiden nun ihr erstes gemeinsames Album, das im Herbst 2018 erscheinen wird. Unterstützt werden die beiden wieder von Beth Rowley, Ruby Turner, der Queen of Boogie und von Louise Marshall, die auch seit Jahren fester Bestandteil von Jools' Band ist. Am Schlagzeug sitzt wie gewohnt Klaxons Drummer George Latham. Zusätzliche Überraschungsgäste sind nicht ausgeschlossen.

Fr. 22.03.19 taz präsentiert:
Funny Van Dannen

"alles gut, motherfucker"

Fr. 22.03.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 27,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Foto: Dionysos Dajka
 
Ticket
Funny van Dannen mit neuem Album auf ausgedehnter "alles gut, motherfucker" Tour! Nachdem er sich im Sommer auf seiner "Theatertour" vor allem den B-Seiten und unveröffentlichten Stücken widmete, kündigt Funny van Dannen nun für Herbst 2018 und Frühjahr 2019 eine Deutschland-Tournee mit über 20 Terminen an. Bereits seit den 80ern überzeugt der gebürtige Rheinländer mit chansonartigen Folk-Songs über Liebe, Leid und Wahnsinn und auch auf seinem im September erscheinenden 15. Album "Alles gut Motherfucker" kommt der Liedermacher, Maler und Geschichtenerzähler in gewohnt skurril-phantasievoller Art daher. Die neuen Songs wird er auf seiner ausgedehnten Tour durch Deutschland, Österreich und Schweiz erstmals live spielen.

So. 24.03.19 Flohmarkt

Bitte beachten: die Anmeldung findet am 25.02.2019 zwischen 9 und 10 Uhr statt! Anmeldungen werden nur per E-Mail entgegengenommen. Eine persönliche Anmeldung ist nicht möglich!

So. 24.03.2019
 Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

Mi. 27.03.19 Frank Goosen

"Kein Wunder"

Mi. 27.03.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 20,80 €
Foto: Ira Schwindt
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
 
Ticket
FRANK GOOSEN liest aus seinem Roman: "Kein Wunder"

Wir schreiben das Jahr 1989. Frank "Fränge" Dahlbusch, Anfang zwanzig und ein moderner Taugenichts, lebt in Berlin und genießt das Leben in der Mauerstadt in vollen Zügen. Freundinnen hat er gleich zwei: Marta im Westen und Rosa im Osten. Natürlich wissen beide nichts voneinander. Und Fränge möchte auch, dass das so bleibt. Er ist also nicht unbedingt scharf auf eine Veränderung der politischen Verhältnisse. Es ist Sommer, und aus Bochum kommen Förster und Brocki zu Besuch - was die Sache nicht einfacher macht, weil Rosa auch für Förster einiges in Unordnung bringt. Frank Goosens neuer Roman ist eine wunderbare Komödie über die Zeit, in der es mehr Deutschlands gab als man brauchte. Er erzählt von Förster, dem Träumer, Brocki dem Sturkopf und Fränge, dem selbst ernannten "Weltenwanderer der Liebe". Sie erleben zwei Biotope in ihren letzten Monaten: die Subkultur Westberlins und die Dissidentenszene im Osten. Mit jungen Leuten wie ihnen, die gerade ihren ganz eigenen Aufbruch organisieren. Aber auch zu Hause im Ruhrgebiet ist nichts mehr wie es mal war. Film, Musik, Klubs und Kneipen - alles jung und in Bewegung. "Kein Wunder" ist eine ungeheuer komische Liebesgeschichte und die Erinnerung an eine Zeit, in der alles möglich schien und voller Hoffnung auf Neues steckte.

Frank Goosen hat neben seinen erfolgreichen Büchern, darunter Raketenmänner, Sommerfest und Liegen lernen, zahlreiche Kurzgeschichten und Kolumnen in überregionalen Publikationen und diversen Anthologien veröffentlicht. Darüber hinaus verarbeitet er seine Texte teilweise zu Soloprogrammen, mit denen er deutschlandweit unterwegs ist. Einige seiner Bücher wurden dramatisiert oder verfilmt. Frank Goosen lebt mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen in Bochum.

Fr. 29.03.19 Musix, kulturnews, Event, Goodtimes und Eclipsed präsentieren:
Joe Jackson

"Four Decade Tour"

Fr. 29.03.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 54,90 €
Foto: John Huba
Video 
Ticket
Drei lange Jahre mussten Fans warten, nun ist es endlich wieder so weit: JOE JACKSON kündigt seine nächste Tour an, bei der er in fünf deutschen Städten sein neues Album "Fool" vorstellt, sowie dem Tourtitel gemäß eine musikalische Zeitreise durch die 40 Jahre seines Schaffens als Studiomusiker antritt. Nachdem sehr erfolgreichen vorigen Album "Fast Forward", welches 2015 erschien, ist das neue Album "Fool" (Ear Music) das I-Tüpfelchen auf einer geradezu traumhaften Karriere. Für sein zwanzigstes Studio-Album ging JOE JACKSON direkt am Tag nachdem seine Fast Forward Tour endete wieder ins Aufnahme Studio, um dort aus allen Rohren zu feuern. Von den sehr vielen fertigen und halb-fertigen so entstandenen Songs haben es 8 großartige Songs auf das Album geschafft. "Fool" erscheint am 18. Januar 2019, einen Vorgeschmack liefert jetzt schon der erste Song "Fabulously Absolute". Ab Februar werden JOE JACKSON und seine Band dann auf eine ausführliche Tournee durch Europa und die USA gehen, mit dabei sind Teddy Kumpel an der Gitarre, Doug Yowell als Schlagzeuger und Langzeit Kollege Graham Maby am Bass. JOE JACKSON freut sich bereits sehr darauf: "Hier kommt eine große Tour! Wir wollen es feiern, dass dies nach 40 Jahren erneut geschieht - alles andere wäre wie schmollend im Zimmer zu sitzen während der eigenen Geburtstagsparty! Wir werden uns auf fünf Alben konzentrieren, die je für ein Jahrzehnt stehen: "Look Sharp" (1979), "Night and Day" (1982), "Laughter and Lust" (1991), "Rain" (2008) und "Fool" (2019). Dazu gemischt werden einige andere Songs und neue Coversongs. Lasst uns zusammen feiern!" Wer sich dieses Feuerwerk der Musik von dem fünffach für einen Grammy nominierten, englischen Künstler nicht entgehen lassen will, sollte sich schnell Tickets sichern!

Sa. 30.03.19 Eule findet den Beat - Das Theaterstück

Eine Inszenierung von Cristiana Garba und Christina Raack
Für Kinder ab 4 Jahren

Sa. 30.03.2019
 Einlass: 14:30 Uhr 
Beginn: 15:30 Uhr

Vorverkauf: 20,50 €
Kinder: 16,50 Euro

Wenn Sie Karten für Kinder erwerben möchten, geben Sie dies bitte als "weitere Anmerkung" an + berechnen Sie den Endpreis entsprechend. Kinder zahlen ab 3 Jahren!
Video 
Ticket
Eine Inszenierung von Cristiana Garba und Christina Raack nach dem gleichnamigen Hörspiel von Charlotte Simon, Nina Grätz und Christina Raack (Dauer: 70 Minuten)

Eine kleine Eule geht auf große Entdeckungsreise, um Kindern die Vielfalt der Musik näherzubringen. Mit enormem Erfolg! Seit Erscheinen des Debüt-Hörspiels im Frühjahr 2014 versetzt das muntere und neugierige Vogeltier Kinder und Eltern in Begeisterung. Seit 2016 steht die arglose Eule nun auch auf der Theaterbühne. Christina Raack, Autorin des Hörspiels, hat in Co-Regie mit Cristiana Garba eine Inszenierung auf die Beine gestellt, die von Groß und Klein begeistert gefeiert wird. Auch "Eulen-Pate" Rolf Zuckowski, der das Hörspiel entdeckte und seither begleitet, besuchte die Premierenspielstätte auf dem Hamburger Kiez und zeigte sich hocherfreut über die dynamische Umsetzung: "Kleine EULE ganz groß! Wir gratulieren dem fantastischen Team von Eule findet den Beat" zu neun ausverkauften Vorstellungen im Hamburger Schmidtchen. Eine ideenreiche, witzige und überraschende Inszenierung mit einer ansteckenden Spielfreude auf der Bühne (Super-Band!) und mitten im Publikum. Einfach großartig und fit für viele Fortsetzungen im Eule-Land." Erfreut über die Welle der Euphorie und der vielen Zustimmung wurde schnell klar: Eule darf und soll den Beat auch in andere Spielstätten tragen. Vom Schmidtchen geht es weiter in die FABRIK.

Die kleine Eule, ein echter Musiklaie, lebt in einem Wald am Rande der Stadt. Wie viele Kinder kann sie sich gar nicht vorstellen, wie unermesslich vielfältig die Welt ist. Als sie eines Abends durch eine wunderschöne Musik geweckt wird, beginnt für sie eine zauberhafte Reise. Musikalisch noch ganz grün hinter den Ohren, taucht Eule dank vieler aufschlussreicher Begegnungen in zahlreiche Genre-Welten ein. Sie trifft acht Tiere, die, genau wie deren jeweilige Lieblingsmusik, unterschiedlicher nicht sein können. So lernt Eule den Rock-Maulwurf auf einem Festival-Zeltplatz kennen oder bekommt von der Pop-Fliege einen saftigen Ohrwurm verpasst. Auch die Punk-Katze, der Reggae-Papagei oder die Elektro-Fledermaus haben ihre ganz eigene Vorstellung davon, wie ein ideales Musikstück klingen muss. Die HipHop-Ratte stimmt spontan einen Freestyle-Rap an, die Jazz-Assel schwärmt von alten Musiklegenden und auch die Opern-Motte hat, wie alle Tiere in dieser Geschichte, ihren ganz eigenen Beat.

REGIE UND DRAMATURGIE Christina Raack und Cristiana Garba BÜHNE / KOSTÜM Azizah Hocke und Kathrine Altaparmakov MUSIKALISCHE LEITUNG Catharina Boutari CHOREOGRAPHIE Rica Blunck DARSTELLER*INNEN Nikola Lenk (Eule), Jonas Anders (Jazz-Kellerassel, Opern-Motte, Reggae-Papagei, HipHop-Ratte / Keyboard), Kristin Riegelsberger (Pop-Fliege, Punk-Katze, Elektro-Fledermaus / Bass), Manuel Klein (Rock-Maulwurf, HipHop-Ratte / Gitarre), Nando Schäfer / Jannis Balzer (Schlagzeug) ASSISTENZ Valerie Kaiser LICHT /TECHNIK Hanno Petersen

Mo. 01.04.19 Karsten Jahnke Konzertdirektion präsentiert:
Altan

"Tour 2019"

Mo. 01.04.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 30,20 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Exklusives Konzert in Hamburg anlässlich des neuen Albums ›The Gap Of Dreams‹

Seit ihrer Gründung Mitte der 80er Jahre sind Altan kontinuierlich tätig und haben Millionen von Tonträgern verkauft – ›Island Angel‹ ist das kommerziell erfolgreichste Album der Band. 1993 erreichte es Platz 2 der Billboard World Music Charts. Mit ›The Gap Of Dreams‹ und veröffentlichten sie nun das mittlerweile 18. Studioalbum. Mairéad Ní Mhaonaigh und ihr späterer Ehemann Frankie Kennedy gaben ihre Jobs als Lehrer auf, um sich voll und ganz auf ihre Musik zu konzentrieren. Mit den Bandmitgliedern Mairéad Ní Mhaonaigh (Gesang, Violine, Flöte), Mark Kelly (Gitarre), Ciaran Curran (Cister), Daithí Sproule (Gesang), Martin Tourish (Akkordeon) und früheren Mitgliedern wie Paul O'Shaughnessy (Fiddle) und Dermot Byrne (Akkordeon) haben es Altan geschafft, eine der führenden Bands der traditionellen irischen Musik weltweit zu werden. Bereits im November 2006 ehrte die irische Regierung die Band mit einer Briefmarke mit ihren Konterfeis. Diese Auszeichnung zeigt welchen immensen Einfluss Altan auf die aktuelle irische Kultur und ihren Export ins Ausland hat. Altans musikalischer Output ist einer der Gründe, warum irische Musik in den vergangenen Jahren konsequent an Popularität gewinnt. Mit ihren herzerwärmenden Liveauftritten gelingt es Altan das Publikum, das von Donegal bis Tokio, von Sydney bis Seattle und darüber hinaus reicht, immer weiter zu vergrößern.

Do. 04.04.19 Max Goldt liest

Do. 04.04.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 18,00 €
Die Veranstaltung ist bestuhlt.
Der Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
«Max Goldt schreibt heute das schönste Deutsch aller jüngeren Autoren... Die Heiterkeit und Stille, die diese Sprache ihren Lesern schenkt, liegt nicht nur im Humor; ebenso in einem freundlichen Abstandnehmen von den Aufdringlichkeiten einer Wirklichkeit, an der man sich besser seitlich vorbeidrückt.» (Gustav Seibt)

Daß Max Goldts Werk sehr komisch ist, weiß ja nun jeder gute Mensch zwischen Passau und Flensburg. Daß es aber, liest man genau, zum am feinsten Gearbeiteten gehört, was unsere Literatur zu bieten hat, daß es wahre Wunder an Eleganz und Poesie enthält und daß sich hinter seinen trügerischen Gedankenfluchten die genaueste Komposition und eine blendend helle moralische Intelligenz verbergen, entgeht noch immer vielen, die nur aufs Lachen und auf Pointen aus sind. Max Goldt gehört gelesen, gerühmt und ausgezeichnet. (Daniel Kehlmann)

Max Goldt, geboren 1958 in Göttingen, lebt in Berlin. Er bildete zusammen mit Gerd Pasemann das Musikduo "Foyer des Arts", in welchem er eigene Texte deklamierte. Max Goldt hat zusammen mit Stephan Katz sechs Comicbände herausgebracht. Er bereist nicht selten den deutschen Sprachraum als Vortragender eigener Texte. 1997 wurde ihm der Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor verliehen, 1999 der Richard-Schönfeld-Preis für literarische Satire, 2008 der Kleist-Preis und der Hugo-Ball-Preis und 2016 der Göttinger Elch.

Fr. 05.04.19 Max Goldt liest

Fr. 05.04.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 18,00 €
Die Veranstaltung ist bestuhlt.
Der Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
«Max Goldt schreibt heute das schönste Deutsch aller jüngeren Autoren... Die Heiterkeit und Stille, die diese Sprache ihren Lesern schenkt, liegt nicht nur im Humor; ebenso in einem freundlichen Abstandnehmen von den Aufdringlichkeiten einer Wirklichkeit, an der man sich besser seitlich vorbeidrückt.» (Gustav Seibt)

Daß Max Goldts Werk sehr komisch ist, weiß ja nun jeder gute Mensch zwischen Passau und Flensburg. Daß es aber, liest man genau, zum am feinsten Gearbeiteten gehört, was unsere Literatur zu bieten hat, daß es wahre Wunder an Eleganz und Poesie enthält und daß sich hinter seinen trügerischen Gedankenfluchten die genaueste Komposition und eine blendend helle moralische Intelligenz verbergen, entgeht noch immer vielen, die nur aufs Lachen und auf Pointen aus sind. Max Goldt gehört gelesen, gerühmt und ausgezeichnet. (Daniel Kehlmann)

Max Goldt, geboren 1958 in Göttingen, lebt in Berlin. Er bildete zusammen mit Gerd Pasemann das Musikduo "Foyer des Arts", in welchem er eigene Texte deklamierte. Max Goldt hat zusammen mit Stephan Katz sechs Comicbände herausgebracht. Er bereist nicht selten den deutschen Sprachraum als Vortragender eigener Texte. 1997 wurde ihm der Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor verliehen, 1999 der Richard-Schönfeld-Preis für literarische Satire, 2008 der Kleist-Preis und der Hugo-Ball-Preis und 2016 der Göttinger Elch.

So. 07.04.19 Fil

"The Fil on the Hill" (verlegt vom 11.05.2019)

So. 07.04.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 20,00 €
Abendkasse: 23,00 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
Foto: Daniel Porsdorf
 
Ticket
Für seine neue Show steigt Fil von dem Berg herab, auf dem er seit seinem 9. Geburtstag haust. Seit jenem Tage, da die Mutter ihn beiseite genommen hatte mit den Worten: "Du bist besser als die anderen, Junge. Hast einfach mal mehr drauf als deine Spielgefährten. Ich meine - Gott schütze sie, aber sieh sie dir an: Es sind Kinder. Du überragst sie." "Ich weiß das längst", hatte Fil damals mit dem Anflug eines Lächelns geantwortet, " Aber ist doch egal". "Und der bescheidenste Knabe des Universums - der bist du obendrein" hatte die Mutter da mit tränenerstickter Stimme hinzugefügt, "achte darauf, dass das die Leute auch bemerken." So war Fil auf seinen Berg gestiegen (das ist ein metaphorischer Berg, so wie der Zauberberg, wobei, der ist, glaubich, sogar ein echter Berg, eher wie der Schuldenberg. Müsste eigentlich ‚Schuldengrube’ heißen, oder? Fuck, ich check so viel, dass es raucht) und hatte sich die nächsten Jahrzehnte darauf konzentriert, nicht viel Wind um die eigene Großartigkeit zu machen. Er wurde Komiker. Vielleicht der beste, den es in Deutschland jemals gab. Auf jeden Fall der bescheidenste. Bis zu 150 Auftritte pro Jahr absolvierte er, die linksversiffteste selbstverwaltete Kulturhütte, die uncharismatischste Mehrzweckhalle, die umgebauteste Scheune in der trostlosesten Provinz waren ihm recht und billig. Auf jeder Hochzeit, jeder Abifeier, jeder Massenentlassung trat er auf. Wer ihn fragte, der wurde erhört. Nur Fernsehangebote lehnte er ab. Alles was seinen Erfolg mehren könnte, mied er wie die Pest und tingelte stattdessen durch Pforzheim, Cloppenburg, Leer, Erkner, Schwedt, Schwachhausen, Keuchkirchen, Fleckseuchen und Hamburg. In diesen Nestern gab er stets alles, schenkte sich nichts und machte so jeden Abend zu einem einzigartigen unwiederbringlichen Juwel. Für die Leute, die halt zufällig grad da waren - selten mehr als zwei Dutzend. "War ja erstaunlich gut" sagten diese einfachen Menschen hinterher und gingen wieder nachhause zu ihren Internetroutern, ohne zu verstehen, was sie da gerade gesehen hatten. Fil aber war glücklich. Er war glücklich, denn er konnte seine beiden großen Begabungen ausleben : Bescheidenheit und Genialität. Schön wäre es, wenn ihn die gesamte Menschheit nun auch noch heiß und innig geliebt hätte, aber das hatte ja schon bei Jesus nicht funktioniert. Und nun also wieder eine neue Show. Wie jedes Jahr übrigens. Anders als letztes Jahr. Fügen Sie doch auch hinzu : Fil hat schon zwei Romane geschrieben und über 40 Comicalben gezeichnet, spielt Gitarre, Klavier, Bass und Flöte und war mal mit Cher zusammen.

«Und noch etwas kommt in FIL zusammen: Professionalität und Dilettantismus. Das Resultat ist kultiviertes Chaos. (…) Und das ist lustig? Ich schwöre, das ist es.» (Titanic)

«Er ist echt gut, obwohl er lustig ist.» (Hamburger Morgenpost)

Do. 11.04.19 Long Beach Dub Allstars & New Town Kings

Do. 11.04.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 24,90 €
Abendkasse: 27,00 €
Foto: Josh Coffman
 
Ticket

Fr. 12.04.19 Thorbjörn Risager & The Black Tornado

Fr. 12.04.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 27,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Mit Preisen überhäuft. Von der Presse gefeiert. Seit über 10 Jahren international auf Tour. Thorbjörn zählt mit seiner Band zu den erfolgreichsten skandinavischen Exporten im Blues!

So. 14.04.19 Flohmarkt

Bitte beachten: die Anmeldung findet am 14.03.2019 zwischen 9 und 10 Uhr statt! Anmeldungen werden nur per E-Mail entgegengenommen. Eine persönliche Anmeldung ist nicht möglich!

So. 14.04.2019
 Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

Di. 16.04.19 FKP Scorpio, Szene Hamburg und 917xfm präsentieren:
Kakkmaddafakka

Di. 16.04.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 29,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Video 
Ticket
Kaum eine Band arbeitet so rastlos wie Kakkmaddafakka. Kaum hatte das norwegische Kollektiv die letzte Platte "Hus" fertig, ging es schon an die Arbeit für das nächste Werk. Ungeachtet dessen, dass da Konzerte, Touren und Festivals anstanden, dass Sänger und Gitarrist Pål Vindenes unter dem Namen Pish ein Soloalbum produzierte und damit unterwegs war, dass die Jungs auch so etwas wie Freunde und Familie haben. Andere Bands hätte es angesichts eines solchen Tempos längst aus der Kurve getragen. Nicht so Kakkmaddafakka: Axel und Pål Vindenes, Bassist Stian Sævig, Pianist Sebastian Kittelsen, Schlagzeuger Kristoffer van der Pas und Perkussionist Lars Helmik Raaheim-Olsen stehen schon wieder in den Startlöchern und veröffentlichen Ende des Monats die erste Single des kommenden sechsten und noch unbetitelten Albums. Auch wenn die Vindenes-Brüder zusammen mit Produzent Matias Tellez an einem neuen Klang arbeiten: „Naked Blue“ ist mit seinen perlenden Gitarren-Riff und dem warmen Indie-Pop in den Klavierphrasen erst mal gar nicht so weit vom bisherigen Sound der Band entfernt. Und der mitreißende Sing-along-Refrain, der schon auf den ersten Konzerten heftig mitgesungen wurde, gehört ja fast schon zur Standardausstattung eines Kakkmaddafakka-Hits. Aber auf der Platte erwartet uns etwas Größeres, Epischeres. Mehr purer Pop, weniger Indie-Bruchstücke, klarere Kompositionen, offenere Tunes. Es ist, als hätte der heiße Sommer, der auch in ihrer Heimatstadt Bergen seine Spuren hinterlassen hat, für mehr Action und erhöhte Klangkonzentration gesorgt. Es sei das innigste und ehrlichste Album, dass sie bisher aufgenommen hätten, sagen die Jungs über das Werk. Wir sind gespannt und freuen uns wie immer mächtig darauf zu hören, was die beste Party-Band Norwegens live daraus macht, wenn sie im kommenden April auf Tour kommt.

Mo. 22.04.19 FKP Scorpio, kulturnews, event., MusikBlog.de präsentieren The-Pick.de:
Jamie Lawson

Mo. 22.04.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Der Vorverkauf startet in Kürze.
Video 

Sa. 27.04.19 Lisa Eckhart

"Die Vorteile des Lasters"

Sa. 27.04.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 25,55 €
Abendkassenpreis folgt!

Foto: Franziska Schrödinger
 
Ticket
Es war nicht alles schlecht unter Gott. Gut war zum Beispiel, dass alles schlecht war. Denn alles, was man tat, war Sünde. Wir waren alle gute Christen und hatten einen Heidenspaß. Die Hölle zählte Leistungsgruppen, Ablässe waren das perfekte Last-Minute Geschenk und lasterhaft zu sein noch Kunst. Doch dann starb Gott ganz unerwartet an chronischer Langeweile. Und bei der Testamentsverlesung hieß es, wir wären alle von der Ursünde enterbt. Fortan war kein Mensch mehr schlecht, jedes Laster nunmehr straffrei und die Hölle wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. So fand der Spaß ein jähes Ende. Heute ziehen Eisfirmen, Elektronikgeschäfte und jedes zweite Schlagerlied die sieben Sünden in den Dreck, indem man sie zur heiligen Tugend erklärt. Gott befahl uns zu entsagen, Coca Cola zu genießen. Man hat uns alles erlaubt und somit alles genommen. Polyamorie versaute die Unzucht. All-You-Can-Eat Buffets vergällten die Völlerei. Facebook beschämte die Eitelkeit. Ego-Shooter liquidierten den Jähzorn. Wellnesshotels verweichlichten die Trägheit. Sie alle haben's schlecht gemeint. Doch schlecht gemeint ist bekanntlich das Gegenteil von schlecht. Und kein Zweck heiligt das Mittelmaß. Darum gilt es, die Sünden neu zu erfinden. Wie widersetzt man sich der Spaßgesellschaft ohne den eigenen Spaß einzubüßen? Wie empört man seine Umwelt ohne als Künstler verleumdet zu werden? Wie verweigert man sich dem Konsumerismus ohne auf irgendetwas zu verzichten? Wie verachtet man die Unterhaltungsindustrie ohne Adorno schmeichelnd ans Gemächt zu fassen? Wie wird man zum Ketzer einer säkularisierten Welt? Seien Sie neidisch auf andere, doch anstatt ihnen nachzueifern, ziehen Sie sie auf Ihr Niveau. Seien Sie träge und zeigen Sie Ihrem Partner, wer in der Beziehung die Windeln anhat. Seien Sie jähzornig und beschimpfen Sie Werner Herzog. Seien Sie wollüstig und beschränken Sie sich nicht auf die zwei, drei Abgründe Ihres Körpers. Seien Sie eitel und entreißen Sie Ihre Schönheit dem trüben Auge des Betrachters. Seien Sie geizig und teilen Sie nicht länger brüderlich wie Kain den Schädel seines Bruders. Seien Sie maßlos in allem, nur niemals der Mittelmäßigkeit.

Mi. 08.05.19 Jan Plewka & Marco Schmedtje - verlegt auf den 16.05.2019!

"Between the Bars"

Mi. 08.05.2019

Karten behalten ihre Gültigkeit.
Foto: Sven Sindt
 
Jan Plewka ist einer der facettenreichsten deutschen Musiker und Sänger. Mit seiner Band "Selig" gehört er seit Mitte der 90er Jahre zum Besten und Erfolgreichsten, was die deutsch-sprachige Musikszene zu bieten hat. Mit BETWEEN the BARS hält er nun Rückschau, gemeinsam mit Marco Schmedtje, seinem Freund und langjährigen musikalischen Weggefährten, der ihn kongenial an der Gitarre begleitet. So lassen sich Plewka und Schmedtje musikalisch quer durch die Jahrzehnte treiben. Sie spielen Lieder von Ton Steine Scherben und Rio Reiser, eigene Stücke aus ihrer gemeinsamen Zeit bei Zinoba und Simon & Garfunkel-Songs aus ihrer Sound of Silence-Produktion, Lieder von Jan Plewkas Solo-Album und von Schöne Geister, dem ersten Album von Marco Schmedtje. Zwei Stimmen und eine Gitarre - und das Publikum bestimmt, was gespielt wird. Das sind die Zutaten für diesen rein akustischen, sehr feinen und intimen Abend. Plewka und Schmedtje spielen voller Seele und Leidenschaft. Es wird gesungen und getrunken werden an diesem Abend - gelacht, geweint, geflirtet und vielleicht auch geküsst.

Sa. 11.05.19 Fil - verlegt auf den 07.04.2019

"The Fil on the Hill"

Sa. 11.05.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
Foto: Daniel Porsdorf
 
Für seine neue Show steigt Fil von dem Berg herab, auf dem er seit seinem 9. Geburtstag haust. Seit jenem Tage, da die Mutter ihn beiseite genommen hatte mit den Worten: "Du bist besser als die anderen, Junge. Hast einfach mal mehr drauf als deine Spielgefährten. Ich meine - Gott schütze sie, aber sieh sie dir an: Es sind Kinder. Du überragst sie." "Ich weiß das längst", hatte Fil damals mit dem Anflug eines Lächelns geantwortet, " Aber ist doch egal". "Und der bescheidenste Knabe des Universums - der bist du obendrein" hatte die Mutter da mit tränenerstickter Stimme hinzugefügt, "achte darauf, dass das die Leute auch bemerken." So war Fil auf seinen Berg gestiegen (das ist ein metaphorischer Berg, so wie der Zauberberg, wobei, der ist, glaubich, sogar ein echter Berg, eher wie der Schuldenberg. Müsste eigentlich ‚Schuldengrube’ heißen, oder? Fuck, ich check so viel, dass es raucht) und hatte sich die nächsten Jahrzehnte darauf konzentriert, nicht viel Wind um die eigene Großartigkeit zu machen. Er wurde Komiker. Vielleicht der beste, den es in Deutschland jemals gab. Auf jeden Fall der bescheidenste. Bis zu 150 Auftritte pro Jahr absolvierte er, die linksversiffteste selbstverwaltete Kulturhütte, die uncharismatischste Mehrzweckhalle, die umgebauteste Scheune in der trostlosesten Provinz waren ihm recht und billig. Auf jeder Hochzeit, jeder Abifeier, jeder Massenentlassung trat er auf. Wer ihn fragte, der wurde erhört. Nur Fernsehangebote lehnte er ab. Alles was seinen Erfolg mehren könnte, mied er wie die Pest und tingelte stattdessen durch Pforzheim, Cloppenburg, Leer, Erkner, Schwedt, Schwachhausen, Keuchkirchen, Fleckseuchen und Hamburg. In diesen Nestern gab er stets alles, schenkte sich nichts und machte so jeden Abend zu einem einzigartigen unwiederbringlichen Juwel. Für die Leute, die halt zufällig grad da waren - selten mehr als zwei Dutzend. "War ja erstaunlich gut" sagten diese einfachen Menschen hinterher und gingen wieder nachhause zu ihren Internetroutern, ohne zu verstehen, was sie da gerade gesehen hatten. Fil aber war glücklich. Er war glücklich, denn er konnte seine beiden großen Begabungen ausleben : Bescheidenheit und Genialität. Schön wäre es, wenn ihn die gesamte Menschheit nun auch noch heiß und innig geliebt hätte, aber das hatte ja schon bei Jesus nicht funktioniert. Und nun also wieder eine neue Show. Wie jedes Jahr übrigens. Anders als letztes Jahr. Fügen Sie doch auch hinzu : Fil hat schon zwei Romane geschrieben und über 40 Comicalben gezeichnet, spielt Gitarre, Klavier, Bass und Flöte und war mal mit Cher zusammen.

«Und noch etwas kommt in FIL zusammen: Professionalität und Dilettantismus. Das Resultat ist kultiviertes Chaos. (…) Und das ist lustig? Ich schwöre, das ist es.» (Titanic)

«Er ist echt gut, obwohl er lustig ist.» (Hamburger Morgenpost)

So. 12.05.19 Flohmarkt "rund ums Kind"

Bitte beachten: die Anmeldung findet am 12.04.2019 zwischen 9 und 10 Uhr statt! Anmeldungen werden nur per E-Mail entgegengenommen. Eine persönliche Anmeldung ist nicht möglich!

So. 12.05.2019
 Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

Do. 16.05.19 Jan Plewka & Marco Schmedtje

"Between the Bars" (verlegt vom 08.05.2019)

Do. 16.05.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 20,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Foto: Sven Sindt
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
 
Ticket
Jan Plewka ist einer der facettenreichsten deutschen Musiker und Sänger. Mit seiner Band "Selig" gehört er seit Mitte der 90er Jahre zum Besten und Erfolgreichsten, was die deutsch-sprachige Musikszene zu bieten hat. Mit BETWEEN the BARS hält er nun Rückschau, gemeinsam mit Marco Schmedtje, seinem Freund und langjährigen musikalischen Weggefährten, der ihn kongenial an der Gitarre begleitet. So lassen sich Plewka und Schmedtje musikalisch quer durch die Jahrzehnte treiben. Sie spielen Lieder von Ton Steine Scherben und Rio Reiser, eigene Stücke aus ihrer gemeinsamen Zeit bei Zinoba und Simon & Garfunkel-Songs aus ihrer Sound of Silence-Produktion, Lieder von Jan Plewkas Solo-Album und von Schöne Geister, dem ersten Album von Marco Schmedtje. Zwei Stimmen und eine Gitarre - und das Publikum bestimmt, was gespielt wird. Das sind die Zutaten für diesen rein akustischen, sehr feinen und intimen Abend. Plewka und Schmedtje spielen voller Seele und Leidenschaft. Es wird gesungen und getrunken werden an diesem Abend - gelacht, geweint, geflirtet und vielleicht auch geküsst.

Do. 23.05.19 Berge

"Kreise aus Licht" Tour 2019

Do. 23.05.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 28,50 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Die Songs ihres letzten Albums ,Vor uns die Sinnflut’ haben alle noch im Ohr. Berge haben sich mit ihren Hits ,Glück’, ,Wir sind frei’ und vor allem mit der Tierschutzhymne ,10.000 Tränen’ tief in die Herzen von Menschen jeden Alters und jeder Herkunft gesungen. Im Netz wurde ihre Botschaft von Freiheit und Liebe millionenfach gehört und geteilt. Jetzt sind Berge mit neuen Liedern zurück und veröffentichen im Frühjahr 2019 ein neues Album. Die erste Singleauskopplung daraus heißt ,Für die Liebe’. Ein berührender Song mit wichtiger Botschaft: ,Für die Liebe’ ist ein Plädoyer für mehr Menschlichkeit, Zusammenhalt und Liebe. Mit voller Energie singen Marianne Neumann und Rocco Horn darin, sich nicht heraus zu halten, sein Glück und das der Anderen selbst in die Hände zu nehmen und wieder mehr füreinander da zu sein. Mut zu haben. Menschlichkeit zu riskieren. „Wir können es versuchen, anstatt gleich aufzugeben und uns Mut machen, die guten Seiten sehen; uns verbünden statt aufeinander loszugehen. Wir können wählen!“ Das Berge mit ihrer Botschaft auf offene Ohren stoßen, bestätigen zuletzt 1,3 Millionen YouTube-Views und unzählige positive Kommentare, die das Musikvideo zu ,Für die Liebe’ (Unplugged-Version) in kurzer Zeit gesammelt hat. Nachdem die Duo-Tour im Herbst 2018, auf der Berge ihre neuen Songs zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt haben, komplett ausverkauft war, kündigen sie nun bereits die nächste Tournee für Mai 2019 an. Dieses Mal mit voller Band und in größeren Konzert-Locations als je zuvor. Auch bei ihren Konzerten steht für Berge beim gemeinsamen Lauschen und Singen in familiärer Atmosphäre vor allem eines im Vordergrund: Menschen zu verbinden, miteinander heilsame Erlebnisse zu erschaffen und ein positives Lebensgefühl zu teilen. Eine Haltung, die in Zeiten zunehmender Anonymität und gesellschaftlicher Aggressivität inspirierend und dringend notwendig ist. So folgen Berge auf der ,Für die Liebe’-Tour weiter ihrer Mission, die Welt durch ihre Musik ein kleines bisschen besser zu machen.

Fr. 24.05.19 Samantha Fish

Fr. 24.05.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 36,60 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Ihre Karriere begann zwar erst 2009, aber es dauerte nicht lange, bis sich Samantha Fish als eine der aufstrebenden neuen Künstler im aktuellen Blues-Universum etablieren konnte. Seitdem hat sich die charismatische junge Sängerin, Gitarristin und Songwriterin einen exzellenten Ruf als talentierte Musikerin und kraftvolle Live-Künstlerin erspielt. Eine Reihe von Alben wurde von Kritikern und Fans gleichzeitig gefeiert; womit einmal wieder bewiesen wäre, wie ein ruheloser kreativer Geist konstant in neue und aufregende musikalische Richtungen führen kann. Die altehrwürdige New York Times bezeichnete Fish zu Recht als "eine beeindruckende Blues-Gitarristin, die mit süßer Kraft" singe, sie sei eines der "vielversprechendsten jungen Talente des Genres". In ihrer Heimatstadt befand The Kansas City Star, dass "Samantha Fish die Türen des patriarchalischen Blues-Clubs eingetreten" habe und bescheinigte außerdem, dass die junge Künstlerin "mehr Vorstellungskraft und Kreativität an den Tag legt als manche Blues-Veteranen während ihrer gesamten Karriere." Ihre bisherigen Werke ließen schon vermuten, dass Fish mehr daran interessiert ist, ihrem Herz zu folgen als vergangene Triumphe zu wiederholen. Denn jetzt erscheint mit "Belle Of The West" das fünfte Studio-Album, auf dem Samantha Fish ihre bisher überzeugendsten Stücke aufgenommen hat. Die elf Songs lassen tief in die Persönlichkeit der Sängerin blicken und haben den Soul quasi implantiert. Dabei sind es diesmal vor allem ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten an der akustischen Gitarre, die Fish grandios in ihr emotionales Songwriting einfließen lässt.

Fr. 01.11.19 Mundstuhl

"Flamongos"

Fr. 01.11.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 29,00 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
 
Ticket
MUNDSTUHL präsentieren ihr langersehntes, brandneues Programm FLAMONGOS auf den bundesdeutschen Bühnen. Die beiden Comedians Lars Niedereichholz und Ande Werner gelten seit über 20 Jahren als das erfolgreichste und wandelbarste Comedy-Doppelpack Deutschlands. Mit ihrer unverwechselbaren Gratwanderung zwischen Nonsens, hintergründigen Wortgefechten, derben Späßen und politischen Inkorrektheiten halten sie der Gesellschaft erneut einen irrwitzig komischen Zerrspiegel vor das bierselige Antlitz. Schnell. Neu. Frisch. Und extrem witzig. Mit von der Partie sind die schillerndsten FLAMONGOS unserer Republik: Peggy und Sandy, die alleinerziehenden Dating-App-Expertinnen aus dem ostdeutschen Plattenbau mit ihren Problemen zwischen stets bemühter Flüchtlingsintegration und ihrem neo-patriotischen Nachwuchs. Die kongenialen Illusionisten Sickroy und Fried, die das Publikum mit modernsten Zaubertricks begeistern. Grillexperte Grillschorsch, Erfinder des Haarspraygrillens. Die unglaublich drucklosen Friedensaktivisten Torben und Malte von No Pressures, sowie die Erfinder und Leitsterne der Kanakcomedy Dragan und Alder, die sich den schwachsinnigsten Statussymbolen der Jetztzeit widmen. Und natürlich der Andi, der wütend von der Hochzeit mit seiner übergewichtigen Freundin berichtet. Außerdem beantworten MUNDSTUHL die brennendsten Fragen unserer global vernetzten Welt: Wie vermehren sich Schlümpfe? Warum gibt es Wodka mit Schinkengeschmack? Und müssen auch Krankenwagen einen Verbandskasten an Bord haben? Die beiden vielfach ausgezeichneten Echopreisträger erreichen auch in ihrem mittlerweile zehnten Bühnenprogramm FLAMONGOS eine sagenhafte Pointendichte. Zum Kaputtlachen!

Nach oben