Donnerstag | 16.08.2018
Kultur- und Kommunikationszentrum
veranstaltungen
veranstaltungen
fabrik
Rotator Placeholder Image
 
veranstaltungen
veranstaltungen
Rotator Placeholder Image
 
Rotator Placeholder Image
 
veranstaltungen
veranstaltungen
veranstaltungen

BITTE BEACHTEN:

 

Gegründet 1971, ist die Fabrik in Hamburg-Altona das älteste und wohl bekannteste Kultur- und Kommunikationszentrum Europas.


+++ Vorverkauf direkt in der Fabrik: Kartenvorverkauf ohne zusätzliche Vorverkaufsgebühr, montags bis freitags von 10-18 Uhr im 2. Stock der Fabrik (Tel. 040-391070), während der Marktzeit und den Flohmärkten im Foyer sowie an der Abendkasse. +++


FABRIK KINDER- UND JUGENDARBEIT: An allen Wochentagen von 12-18 Uhr bietet die FABRIK für Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren zahlreiche Spiel-, Kreativ- und Medienangebote. Die Teilnahme ist kostenfrei!


+++ AUSVERKAUFT ist Dr. Mark Benecke am 09.11.2018. +++

Die musikalische Lesung von Dunja Rajter am 27.09.2018 fällt leider aus. Karten dort zurück gegen werden, wo sie erworben wurden.

Drum Clash - 18.08.2018

Mari Boine - 27.08.2018

Les Négresses Vertes - 17.09.2018

Dunja Rajter - fällt aus! - 27.09.2018

21. Lateinamerikafestival - 29.09.2018

21. Lateinamerikafestival - 30.09.2018

Don McLean - 02.10.2018

Dermot Kennedy - 03.10.2018

Bodyformus - 05.10.2018

Fredrik Vahle (Nachmittagsvorstellung) - 07.10.2018

Fredrik Vahle (Vormittagsvorstellung) - 07.10.2018

Damien Jurado - 09.10.2018

Fish - 11.10.2018

Sauti Sol - 12.10.2018

Glenn Hughes - 18.10.2018

Anti-Flag + Silverstein - 19.10.2018

2. Grenzen sind relativ Festival - 20.10.2018

The Kilkennys - 26.10.2018

Bretagne Rock & Folk - Fest-Noz - 27.10.2018

Meridian Brothers - 31.10.2018

Levellers - 04.11.2018

Brant Bjork - 06.11.2018

St. Paul & The Broken Bones - 08.11.2018

Maceo Parker - 13.11.2018

Mudhoney - 14.11.2018

Popa Chubby - 16.11.2018

The Irish Folk Festival - 17.11.2018

Stoppok mit Band - 22.11.2018

Stoppok mit Band - 23.11.2018

Nighthawks - 24.11.2018

Tingvall Trio - 27.11.2018

Tingvall Trio - 28.11.2018

MC50 - 29.11.2018

Inga Rumpf - 08.12.2018

Schund & Asche - 15.12.2018

Pohlmann - 22.12.2018

Beatles Revival Band - 26.12.2018

Le Fly - 29.12.2018

Jan Plewka singt Simon & Garfunkel - 11.01.2019

Jan Plewka singt Rio Reiser - 12.01.2019

Bummelkasten - 13.01.2019

Wishbone Ash - 28.01.2019

17 Hippies - 31.01.2019

Jools Holland & very special guest Marc Almond - 17.03.2019

Long Beach Dub Allstars & New Town Kings - 11.04.2019

Thorbjörn Risager & The Black Tornado - 12.04.2019

Jan Plewka & Marco Schmedtje - 08.05.2019

Mundstuhl - 01.11.2019

Poetry Slam - Stadtmeisterschaft Finale - 25.08.2018

Dr. Mark Benecke - ausverkauft! - 09.11.2018

Axel Hacke liest - 19.11.2018

Wladimir Kaminer - 06.12.2018

Dr. Mark Benecke - 08.03.2019

Dr. Mark Benecke - 09.03.2019

Max Goldt liest - 04.04.2019

Max Goldt liest - 05.04.2019

Lisa Eckhart - 27.04.2019

Fil - 11.05.2019

Marktzeit - 31.08.2018

Marktzeit - 01.09.2018

Flohmarkt - 16.09.2018

Nachtflohmarkt - 13.10.2018

Flohmarkt "rund ums Kind" - 21.10.2018

Flohmarkt "rund ums Kind" - 11.11.2018

Flohmarkt - 25.11.2018

Flohmarkt - 09.12.2018

Zur Zeit keine Veranstaltungen in dieser Kategorie geplant!

Zur Zeit keine Veranstaltungen in dieser Kategorie geplant!

HHs große Ü40-Party - 01.09.2018

HHs große Ü40-Party - 06.10.2018

HHs große Ü40-Party - 03.11.2018

HHs große Ü40-Party - 01.12.2018

Programm 

Sa. 18.08.18 Gafieira Universal präsentiert:
Drum Clash

Sa. 18.08.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 14,00 €
Abendkasse: 15,00 €
 
Keine Onlinebestellung mehr möglich. Es sind noch Tickets direkt in der Fabrik, an allen Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse verfügbar.
Am 18. August ist es soweit: Gafieira Universal präsentiert wieder den legendären Drum Clash in der FABRIK! Wieder haben wir die Freude und das riesen Vergnügen sieben unglaubliche Trommelbands beim Drum-Clash auftreten zu lassen. Diese Bands sorgen für einen unvergesslichen Abend. Von Samba, Samba Reggae bis zum japanischen Trommeln ist alles dabei und lasst alle Hüften schwingen. Versprochen! Dabei wird kräftig durchgemixt und das Finale wird Altona zum beben bringen: 7 Bands als Dolby-Surround verteilt sorgen für erdbebentaugliche Dancebeats. Mit dabei: Banda Ashe, Sambado, Maracatu Nation Stern der Elbe, Kion Dojo, Bateria Altona, Bouba Fall Afrika Drums, Sambucada.

Sa. 25.08.18 Poetry Slam - Stadtmeisterschaft Finale

Sa. 25.08.2018
 Einlass: 19:30 Uhr 
Beginn: 20:30 Uhr

Vorverkauf: 12,00 €
 
Ticket
Hallo Hamburg, du schöne Stadt mit den meisten regelmäßigen Poetry Slams in Deutschland. Du siehst gut aus! Und weil es bei dir so schön ist, kommen auch einmal im Jahr alle zusammen, um das gesprochene Wort und die Poesie aus dieser Stadt zu feiern. Wo? Bei der Hamburger Poetry Slam Stadtmeisterschaft! Denn: Jeder reguläre Poetry Slam der Stadt darf seine besten Starter der Saison nominieren und ins Rennen um den Titel des Hamburger-Poetry-Stadtmeister schicken! Die Starter kämpfen mit Texten und Geschichten, mit Worten und Kopfkonfetti um die Gunst der Publikumsjury. Na, das ist doch was!

Mo. 27.08.18 Karsten Jahnke Konzertdirektion präsentiert:
Mari Boine

"See the Woman" Tour

Mo. 27.08.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 31,00 €
Foto: Gregor Hohenberg
Audiobeitrag
 
Ticket
Die Sami-Sängerin Mari Boine aus Norwegen legt ein Debüt in doppelter Hinsicht vor: ›See The Woman‹, ihr erstes Album für das Label MPS, ist auch ihr erstes komplett englischsprachiges, aufgenommen vom versierten Produzenten Tobias Frøberg. Ein melancholischer, sphärischer Pop-Sound trifft auf ein anspruchsvolles lyrisches Konzept. »Manche Melodien pflücke ich mir von den Bäumen«, sagt Mari Boine über ihren Songwriting-Prozess. Die Sängerin gilt seit mehr als zwei Jahrzehnten als inoffizielle Botschafterin des Volkes der Sami im hohen Norden Skandinaviens, abe r sie ist auch eine naturverbundene Poetin. Die Sami-Aktivistin hat sich für ›See The Woman‹ nicht komplett neu erfunden. Aber sie hat sich ihren Jugendtraum verwirklicht und ein erstaunlich konsequentes Pop-Album aufgenommen, das sie uns in der Fabrik vorstellt – und sicher auch viele ihrer älteren Songs spielt.

Fr. 31.08.18 Marktzeit

Good Spirits Craft Drink - Festival

Fr. 31.08.2018
 Einlass: 16:00 Uhr 
Ende: 22:00 Uhr  

Eintritt frei!
 
Freunde der gepflegten Trinkkultur - mit dem "Good Spirits Festival" feiern wir die Renaissance der kleinen Brennereien. Ein Hoch auf die Destillen und auf die Menschen, die das Brennen wieder als Handwerk verstehen, eine Kunst des Verfeinerns. Nein, "Craft Spirit" ist hier nicht bloß Marketing-Gewäsch, sondern echte Handarbeit. Eine Vielzahl kleiner Destillen präsentieren ihr selbst Gebranntes, zum Gin, dem wohl prominentesten Botschafter der neuen Bewegung, gesellen sich Wodka, Whiskey, Rum, Korn, Obstler, Liköre und Mezcal. Auf dem zweitägigen Festival können die Besucher probieren, mit den Produzenten ins Gespräch kommen, ein Gläschen genießen, ein Fläschchen erwerben und schauen wie Brenner destillieren. Auf der Bühne finden Tastings und Präsentationen statt. In unserem Streetfood-Corner gibt es die passende Grundlage für ein formidables GOOD SPIRITS – Festival. CHEERS! Line Up Infos folgen... so better stay tuned!

Sa. 01.09.18 Marktzeit

Good Spirits Craft Drink - Festival

Sa. 01.09.2018
 Einlass: 10:00 Uhr 
Ende: 18:00 Uhr  

Eintritt frei!
 
Freunde der gepflegten Trinkkultur - mit dem "Good Spirits Festival" feiern wir die Renaissance der kleinen Brennereien. Ein Hoch auf die Destillen und auf die Menschen, die das Brennen wieder als Handwerk verstehen, eine Kunst des Verfeinerns. Nein, "Craft Spirit" ist hier nicht bloß Marketing-Gewäsch, sondern echte Handarbeit. Eine Vielzahl kleiner Destillen präsentieren ihr selbst Gebranntes, zum Gin, dem wohl prominentesten Botschafter der neuen Bewegung, gesellen sich Wodka, Whiskey, Rum, Korn, Obstler, Liköre und Mezcal. Auf dem zweitägigen Festival können die Besucher probieren, mit den Produzenten ins Gespräch kommen, ein Gläschen genießen, ein Fläschchen erwerben und schauen wie Brenner destillieren. Auf der Bühne finden Tastings und Präsentationen statt. In unserem Streetfood-Corner gibt es die passende Grundlage für ein formidables GOOD SPIRITS – Festival. CHEERS! Line Up Infos folgen... so better stay tuned!

Sa. 01.09.18 HHs große Ü40-Party

Rock, Classics, Charts

Sa. 01.09.2018
 Einlass: 21:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Abendkasse: 8,00 €
Einlass ab 18 Jahre
Webseite 

So. 16.09.18 Flohmarkt

Bitte beachten: die Anmeldung findet am 16.08.2018 zwischen 9 und 10 Uhr statt! Anmeldungen werden nur per E-Mail entgegengenommen. Eine persönliche Anmeldung ist nicht möglich!

So. 16.09.2018
 Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

Mo. 17.09.18 a.s.s. concerts, kulturnews, Chic Schnack und Westzeit präsentieren:
Les Négresses Vertes

Mo. 17.09.2018
 Einlass: 19:30 Uhr 
Beginn: 20:30 Uhr

Vorverkauf: 38,05 €
Abendkassenpreis folgt!
Foto: Luc Manago
Audiobeitrag
Webseite 
Ticket
1988 - Als Alternative-Rock im vollem Gange war, veröffentlichten LES NÉGRESSES VERTES ihr Album "Mlah". Das Album wird eröffnet mit "La valse à l’accordéon", gefolgt von dem bekannten "Zobi la mouche", einem Post-Punk-Manifest der Band, und endet mit "Voila l’été". Songs wie "Sous le soleil de bodega", "Face à la mer" uvm. sind auf dem Album zu hören. Die charismatische und ausgelassene Gruppe hat sich in den Pariser Arbeitervierteln der 80er Jahre geformt und machte phasenweise Zingaro, Punk und Gypsy Musik. In diesen Jahren entstanden LES NÉGRESSES VERTES, welche bis heute zu einer der kultigsten Bands der Welt gehören. Durch William Orbit's Remix von "Zobi" hatten sie gleich zu Beginn ihrer Karriere einen besonderen Bezug zu Großbritannien, seither hat die Gruppe unvergessliche Konzerte in Veranstaltungsorten und Festivals wie dem berühmten Reading Festival gespielt. Der tragische Abschied ihres Sängers Helno in 1993 war ein Wendepunkt in der Geschichte der Band. Sie machten dennoch weiter, produzierten neue Alben, entdeckten neue musikalische Welten und kollaborierten für den hervorragenden Remix "Face à la mer" mit Massive Attack und mit Howie B für das renommierte "Trabendo". Bis zu ihrer Trennung im Jahr 2001 traten sie weiterhin auf der ganzen Welt auf. Jeder, der auf einem ihrer Konzerte war, erinnert sich an die hochenergetische und mitfühlende musikalische Fusion, die man bei ihren Shows erleben konnte. Umso schöner, dass LES NÉGRESSES VERTES 2018 endlich wieder auf Tour sind - um das 30. Jubiläum von "MLAH" ausgiebig zu feiern!

So. 23.09.18 Eule findet den Beat - Das Theaterstück

Eine Inszenierung von Cristiana Garba und Christina Raack
Für Kinder ab 4 Jahren

So. 23.09.2018
 Einlass: 15:30 Uhr 
Beginn: 16:30 Uhr

Nur noch Restkarten direkt in der FABRIK erhältlich!

Erwachsene: 20,50 Euro
Kinder: 16,50 Euro
Video 
Eine Inszenierung von Cristiana Garba und Christina Raack nach dem gleichnamigen Hörspiel von Charlotte Simon, Nina Grätz und Christina Raack (Dauer: 70 Minuten)

Eine kleine Eule geht auf große Entdeckungsreise, um Kindern die Vielfalt der Musik näherzubringen. Mit enormem Erfolg! Seit Erscheinen des Debüt-Hörspiels im Frühjahr 2014 versetzt das muntere und neugierige Vogeltier Kinder und Eltern in Begeisterung. Seit 2016 steht die arglose Eule nun auch auf der Theaterbühne. Christina Raack, Autorin des Hörspiels, hat in Co-Regie mit Cristiana Garba eine Inszenierung auf die Beine gestellt, die von Groß und Klein begeistert gefeiert wird. Auch "Eulen-Pate" Rolf Zuckowski, der das Hörspiel entdeckte und seither begleitet, besuchte die Premierenspielstätte auf dem Hamburger Kiez und zeigte sich hocherfreut über die dynamische Umsetzung: "Kleine EULE ganz groß! Wir gratulieren dem fantastischen Team von Eule findet den Beat" zu neun ausverkauften Vorstellungen im Hamburger Schmidtchen. Eine ideenreiche, witzige und überraschende Inszenierung mit einer ansteckenden Spielfreude auf der Bühne (Super-Band!) und mitten im Publikum. Einfach großartig und fit für viele Fortsetzungen im Eule-Land." Erfreut über die Welle der Euphorie und der vielen Zustimmung wurde schnell klar: Eule darf und soll den Beat auch in andere Spielstätten tragen. Vom Schmidtchen geht es weiter in die FABRIK.

Die kleine Eule, ein echter Musiklaie, lebt in einem Wald am Rande der Stadt. Wie viele Kinder kann sie sich gar nicht vorstellen, wie unermesslich vielfältig die Welt ist. Als sie eines Abends durch eine wunderschöne Musik geweckt wird, beginnt für sie eine zauberhafte Reise. Musikalisch noch ganz grün hinter den Ohren, taucht Eule dank vieler aufschlussreicher Begegnungen in zahlreiche Genre-Welten ein. Sie trifft acht Tiere, die, genau wie deren jeweilige Lieblingsmusik, unterschiedlicher nicht sein können. So lernt Eule den Rock-Maulwurf auf einem Festival-Zeltplatz kennen oder bekommt von der Pop-Fliege einen saftigen Ohrwurm verpasst. Auch die Punk-Katze, der Reggae-Papagei oder die Elektro-Fledermaus haben ihre ganz eigene Vorstellung davon, wie ein ideales Musikstück klingen muss. Die HipHop-Ratte stimmt spontan einen Freestyle-Rap an, die Jazz-Assel schwärmt von alten Musiklegenden und auch die Opern-Motte hat, wie alle Tiere in dieser Geschichte, ihren ganz eigenen Beat.

REGIE UND DRAMATURGIE Christina Raack und Cristiana Garba BÜHNE / KOSTÜM Azizah Hocke und Kathrine Altaparmakov MUSIKALISCHE LEITUNG Catharina Boutari CHOREOGRAPHIE Rica Blunck DARSTELLER*INNEN Nikola Lenk (Eule), Jonas Anders (Jazz-Kellerassel, Opern-Motte, Reggae-Papagei, HipHop-Ratte / Keyboard), Kristin Riegelsberger (Pop-Fliege, Punk-Katze, Elektro-Fledermaus / Bass), Manuel Klein (Rock-Maulwurf, HipHop-Ratte / Gitarre), Nando Schäfer / Jannis Balzer (Schlagzeug) ASSISTENZ Valerie Kaiser LICHT /TECHNIK Hanno Petersen

Do. 27.09.18 Dunja Rajter - fällt aus!

"Nur nicht aus Liebe weinen" - musikalische Lesung inklusive Buchsignierung

Do. 27.09.2018

Foto: Alfred Särchinger
 
Dunja Rajter erlebt eine entbehrungsreiche Kindheit im damals kommunistisch geprägten Jugoslawien. Nachdem sie in Zagreb von einem deutschen Konzertveranstalter entdeckt wird, erlangt die Sängerin und Schauspielerin auf internationalen Bühnen große Bekanntheit, spielt in Karl May-Filmen sowie in Serien wie "Das Traumschiff" mit. 1972 heiratet sie den Popsänger Les Humphreys, doch das Glück währt nicht lange: Mit ihrem kleinen Sohn flieht sie nach vier Jahren aus einer Ehe voller Gewalt und Drogen. Als 1991 der Balkankrieg ausbricht, sammelt Dunja Rajter nicht nur Spenden für ihre Landsleute – sie begleitet auch den ersten Hilfskonvoi nach Kroatien und gerät dabei unter Beschuss. Ihre Zuversicht hat Dunja Rajter trotz allem nie verloren: "Meine Großmutter hat mich beten gelehrt. Das trägt einen durch viele Krisen." Die Biografie einer starken Frau, der es gelungen ist, sich selbst durch alle Höhen und Tiefen immer treu zu bleiben.

Sa. 29.09.18 21. Lateinamerikafestival

Los colores de un continente: über die kulturelle Vielfalt Lateinamerikas

Sa. 29.09.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 19:30 Uhr

Vorverkauf: 15,00 €
Ermäßigt: 13,00 Euro
Kinder unter 12 Jahren frei
 
Ticket
Am 29. und 30. September lädt der Internationale Jugendverein Europa Lateinamerika IJEL e.V. zum 21. Lateinamerika Festival in die FABRIK ein. Auch in diesem Jahr können sich alle Besucherinnen und Besucher auf ein spannendes Wochenende mit einem bunten Kultur- und Musikprogramm erfreuen. Am Samstag sorgen verschiedene Live-Bands für Stimmung. Sonntag können Sie unser vielfältiges Kulturprogramm für die ganze Familie mit Tanz, Unterhaltung, Infoständen und traditioneller Küche genießen. Erleben Sie mit uns Lateinamerika in Hamburg auf einer ganz besondere Art und Weise!

Line-up folgt!

So. 30.09.18 21. Lateinamerikafestival

Los colores de un continente: über die kulturelle Vielfalt Lateinamerikas

So. 30.09.2018
 Einlass: 10:00 Uhr 
Beginn: 10:30 Uhr

Tickets nur an der Tageskasse! Eintritt: 5 Euro, ermäßigt: 3,00 Euro
Kinder unter 12 Jahren frei
 
Am 29. und 30. September lädt der Internationale Jugendverein Europa Lateinamerika IJEL e.V. zum 21. Lateinamerika Festival in die FABRIK ein. Auch in diesem Jahr können sich alle Besucherinnen und Besucher auf ein spannendes Wochenende mit einem bunten Kultur- und Musikprogramm erfreuen. Am Samstag sorgen verschiedene Live-Bands für Stimmung. Sonntag können Sie unser vielfältiges Kulturprogramm für die ganze Familie mit Tanz, Unterhaltung, Infoständen und traditioneller Küche genießen. Erleben Sie mit uns Lateinamerika in Hamburg auf einer ganz besondere Art und Weise!

Line-up folgt!

Di. 02.10.18 kulturnews präsentiert:
Don McLean

"In Concert - Deutschland Tour 2018"

Di. 02.10.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 49,95 €
Foto: Keith Perry
 
Ticket
Der amerikanische Sänger und Songwriter Don McLean - bestens bekannt für seinen Song "American Pie" - wird im kommenden Oktober 5 Konzerte in Deutschland spielen. Nachdem bereits über 30 Tourtermine für das Vereinigte Königreich und Irland bekanntgegeben wurden, dürfen sich nun auch seine deutschen Fans freuen! Es folgten endlich die Tour Termine für Essen, Hamburg, Heilbronn, Schwäbisch Gmünd und Berlin. read more... Sein aktuelles Album "Botanical Gardens" stellt das bereits neunzehnte und sogleich erste Sudioalbum nach acht Jahren dar. Es umfasst 13 Track in denen McLean vor allem auf sein bewegtes Leben zurückblickt und zu dem auf sehr persönliche Art und Weise Themen wie Jugend und Liebe besingt. Nachdem sein 1970 veröffentlichtes Debüt-Album "Tapestry" mehrfach von Plattenfirmen abgelehnt wurde, gelang ihm 1971 mit seinem zweiten Album "American Pie" der Durchbruch. Der gleichnamige achteinhalbminütige Titeltrack hielt sich für 7 Wochen auf Platz 1 der Charts und wurde unter anderem im Jahr 2000 von Weltstar Madonna gecovert. Es folgten weitere Alben und global erfolgreiche Singles wie "Vincent" und "Crying" sowie über 40 Gold- und Platin-Auszeichnungen weltweit. 30 Jahre nach Veröffentlichung seines wohl bekanntesten Hits "American Pie" wurde dieser 2001 bei der "Songs of the Century”-Wahl über die bedeutendsten amerikanischen Lieder des 20. Jahrhunderts auf Platz 5 gewählt. Nachdem der heute 72-jährige im Jahre 2012 mit dem BBC "Folk Music Lifetime Achievement Award" ausgezeichnet wurde, welcher McLean für sein Lebenswerk geehrt hat und nach inzwischen über 45 Jahren im Musikbusiness hat der Kultsänger jede Menge Live-Erfahrung und weiß seine Zuschauer zu begeistern. Seine deutschen Fans erwartet nun neben alten Klassikern und neuer Musik fünf einzigartige Konzerte, einen der wohl bekanntesten Songs des vergangenen Jahrhunderts und einen Künstler, den es so mit Sicherheit nicht noch einmal geben wird.

Mi. 03.10.18 FKP Scorpio, kulturnews, MusikBlog.de. The Pick.de und delta radio präsentieren:
Dermot Kennedy

Mi. 03.10.2018
 Einlass: 19:30 Uhr 
Beginn: 20:30 Uhr

Vorverkauf: 22,70 €
Abendkassenpreis folgt!
Video 
Ticket
Seitdem der Ire Dermot Kennedy auf der musikalischen Bildfläche erschienen ist, schaffte er es, sich in Rekordzeit zu einem kleinen Star zu verwandeln. Im April 2017 erschien die EP "Doves and Ravens" und auch die nachfolgende Single "Moments Passed" kann als Erfolg vermerkt werden. Überzeugen kann er aber ebenfalls auf der Bühne. Umso mehr freut es uns deshalb, dass Kennedy jetzt verkündet hat, dass er auf seiner bereits bestätigten Deutschland-Tour im Herbst nun auch Hamburg einen Besuch abstatten wird. Am 3. Oktober spielt er in der Fabrik. Seitdem im April 2017 die EP "Doves and Ravens" erschienen ist und auch die nachfolgende Single "Moments Passed" erfolgreich war, ist Dermot Kennedy ein kleiner Star geworden. Die Abrufe auf Streaming-Plattformen summieren sich auf über 80 Millionen. Zane Low, der einflussreiche BBC-Radio-DJ bezeichnete ihn als "big, beautiful and bold new voice", also als große, schöne und kühne neue Stimme, online in Blogs und offline in Magazinen wird er gefeiert. Er supportete Lana Del Rey auf ihrer Tour und arbeitete mit dem HipHop-Produzenten Mike Dean (Kanye West, Travis Scott) zusammen an einem gemeinsamen Mixtape. Und ganz nebenbei überzeugte der Ire bei seinen Live-Auftritten über alle Maße, sei es bei seinem ersten exklusiven Auftritt in Berlin im September 2017, der gleich aus dem kleinen Maze in den großen Frannz Club verlegt werden musste, sei es bei seiner nachfolgenden Tour im Januar, sei es bei den großen Festivals wie zuletzt dem The Great Escape. Für 2018 steht nun der nächste große Schritt an: Kennedy arbeitet an neuen Songs, denen er auch eine erweiterte Struktur geben will. Er habe lange Zeit in einer akustischen Welt gelebt, jetzt wolle er seinem Sound auch experimentellere elektronische Elemente beifügen. Das sei ganz natürlich gekommen, ist auch schon auf "Moments Passed" zu hören und fügt sich ganz natürlich zu seiner expressiven Stimme. Passend sind die elektronischen Elemente, die poppigen Parts, ja sogar Rap-Einlagen in die eher klassisch geschriebenen Stück eingewoben und faszinieren den Hörer gerade durch diese Verbindung. Seine Wurzeln wird er deshalb noch lange nicht verleugnen, auch wenn er immer schon über Genre-Grenzen hinweggegangen ist. Das zeigten beispielsweise Coverversionen wie Frank Oceans "Swim Good", ein Paradestück für Kennedys Organ, das er live zu einem Gänsehautmoment erster Güte macht. Im Herbst kommt er wieder auf Tour, um die neuen und alten Tracks auch bei uns live zu präsentieren.

Fr. 05.10.18 ST4RS Media, Selective Artists und MTV präsentieren:
Bodyformus

Tour 2018

Fr. 05.10.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 28,90 €
Foto: ST4RS Media
 
Ticket
2018 ist es wieder soweit: BODYFORMUS ist auf Tour und hat alle seine Protoypen dabei. Der Türke, der Deutsche, der Richboy, der Lappen, die Latina, der Azzlack, uvm., alle vereint in einem einzigartigen Bühnenprogramm. Der Berliner Barry Hammerschmidt aka BODYFORMUS spielt mit Alltagsthemen und Vorurteilen und begeisterte damit im vergangenen Jahr eine riesige Fangemeinde. In seinen Videos greift er die Klischees verschiedenster Nationen auf, vergleicht die verschiedenen Protoypen mit Augenzwinkern und nimmt sich dabei selbst nicht allzu ernst. Seinem Youtube-Kanal folgen mittlerweile fast 700.000 Menschen, mit seinen Videos verzeichnet er monatlich über 4 Millionen Aufrufe, Tendenz steigend. Bereits 2017 startete er auch live mit eigenem Bühnenprogramm und ausverkauften Shows durch, 2018 knüpft er nun genau dort an: Gemeinsam mit seiner Crew und all den Klischees, die er auch in seinen Videos aufgreift, ist er auf großer Tour durch Deutschland, Österreich und Schweiz. Eine Mischung aus Comedy, Tanz, Musik - BODYFORMUS in Hochform!

Sa. 06.10.18 HHs große Ü40-Party

Rock, Classics, Charts

Sa. 06.10.2018
 Einlass: 21:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Abendkasse: 8,00 €
Einlass ab 18 Jahre
Webseite 

So. 07.10.18 Fredrik Vahle (Vormittagsvorstellung)

So. 07.10.2018
 Einlass: 11:00 Uhr 
Beginn: 11:30 Uhr

Vorverkauf: 11,00 €
Kinder: 9,- Euro
Wenn Sie Karten für Kinder
erwerben möchten, geben Sie dies
bitte als "weitere Anmerkung"
an + berechnen Sie den Endpreis
entsprechend. Kinder zahlen ab Laufalter!
 
Ticket
Viele von Euch hören und singen Fredriks Lieder. Ohne die geht es nicht! Seit 1987 singt er für Kinder wie Euch. So eine große Freude, so ein großes Vergnügen! Ganz vielleicht haben Eure Eltern ja schon als Kinder mitgesungen! Ihr kennt vielleicht den "Hasen Augustin", die "Rübe" oder "Cowboy Jim aus Texas" und bestimmt "Anne Kaffeekanne": "Es war einmal ein Mäd-chen, das Mäd-chen, das hieß Anne, die blies so gern Trom-pete auf der Kaf-fee-kanne. ... bis dass die ganze Nachbarschaft 'Aufhören' schrie ..." Letzteres passiert bei Fredriks Gesang aber auf keinen Fall! Ein wunderbares Kinderliedkonzert und zum Schluss tanzen alle – aus guter Tradition – auf der Bühne den "Katzentatzentanz". Wir wünschen Euch viel Spaß beim Zuhören und Mitmachen!

So. 07.10.18 Fredrik Vahle (Nachmittagsvorstellung)

So. 07.10.2018
 Einlass: 15:30 Uhr 
Beginn: 16:00 Uhr

Vorverkauf: 11,00 €
Kinder: 9,- Euro
Wenn Sie Karten für Kinder
erwerben möchten, geben Sie dies
bitte als "weitere Anmerkung"
an + berechnen Sie den Endpreis
entsprechend. Kinder zahlen ab Laufalter!
 
Ticket
Viele von Euch hören und singen Fredriks Lieder. Ohne die geht es nicht! Seit 1987 singt er für Kinder wie Euch. So eine große Freude, so ein großes Vergnügen! Ganz vielleicht haben Eure Eltern ja schon als Kinder mitgesungen! Ihr kennt vielleicht den "Hasen Augustin", die "Rübe" oder "Cowboy Jim aus Texas" und bestimmt "Anne Kaffeekanne": "Es war einmal ein Mäd-chen, das Mäd-chen, das hieß Anne, die blies so gern Trom-pete auf der Kaf-fee-kanne. ... bis dass die ganze Nachbarschaft 'Aufhören' schrie ..." Letzteres passiert bei Fredriks Gesang aber auf keinen Fall! Ein wunderbares Kinderliedkonzert und zum Schluss tanzen alle – aus guter Tradition – auf der Bühne den "Katzentatzentanz". Wir wünschen Euch viel Spaß beim Zuhören und Mitmachen!

Di. 09.10.18 FKP Scorpio, Szene Hamburg und Rolling Stone Magazin präsentieren:
Damien Jurado

Support: Brigid Mae Power

Di. 09.10.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 26,00 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt. Abendkassenpreis folgt.
Foto: Lindsey Barnes & Marcus Whitmore
Video 
Ticket
Der Folk-Sänger und Songwriter Damien Jurado hat über die Jahre ganz still und heimlich ein großartiges Repertoire an Liedern erarbeitet. Konsequent und ohne Pause hat er seit Mitte der 90er gut 15 Alben und mindestens ebenso viele EPs veröffentlicht und wurde, obwohl er lange wenig beachtet wurde, irgendwie doch ein echter Star in der Indie-Szene. Nick Drake war mit Sicherheit ein früher Einfluss auf ihn, auch Neil Young, Bob Dylan, Lou Reed oder Randy Newman. Aber an all den Größen kommt man sowieso nicht vorbei, selbst wenn man dann ein ganzes Genre auf den Kopf stellt. Und ähnlich wie die Genannten, hat Jurado auch immer das gemacht, was er für wichtig hielt, hat sich gängigen Mechanismen verweigert und ist musikalisch gegangen, wohin seine Muse ihn trieb – egal ob ihm seine Fans folgten. Was sie dann aber doch immer und in immer größerer Anzahl taten. Das nennt man dann Authentizität, ein Begriff, der auf den Mann aus Seattle zutrifft wie auf wenige. Nebenbei ist er ein begnadeter Geschichtenerzähler, der in seinen Songs so prägnant und literarisch von der leisen, alltäglichen Verzweiflung des Menschen erzählt. Trotz aller Experimente mit Pop, Roots Rock, echt elektrischem Indie Rock (Jurado war schließlich früher mal Mitglied in Hardcore-Bands) oder Psychedelia, trotz seiner Vorliebe für Field Recordings und gefundene Sounds, wurzelt seine Musik zutiefst im traditionellen Folk. Im Mai erscheint sein neues Album "The Horizon Just Laughed", das erste, bei dem Jurado selbst die Produzentenrolle einnahm. Es ist eine sehr persönliche Platte, eine wunderschöne Collage aus Briefen und Postkarten und Erzählungen, die zusammen nach und nach ein größeres Bild ergeben von der Suche nach einem Sinn, einem Ort und den Verbindungen zu einer sich verändernden Welt – berührend, zart und unglaublich schön. Am 9. Oktober kommt Damien Jurado mit seiner Band nach Hamburg in die Fabrik.

Do. 11.10.18 A.S.S. präsentiert:
Fish

"Weltschmerz / Clutching at Straws"-Tour 2018
Support: Doris Brendel

Do. 11.10.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 38,85 €
Abendkassenpreis folgt!
Audiobeitrag
Video 
Ticket
Derek William Dick alias FISH, erlangte 1981 erste Bekanntheit als Sänger der britischen Rockgruppe Marillion, mit welcher er unter anderem die beiden Top-Ten-Hits »Kayleigh, Lavender« und »Incommunicado« landete. Nach 7 Jahren und insgesamt vier Studio- & zwei Livealben verließ Derek 1988 die Band und startete seine Solokarriere. Doch Derek begeistert als FISH nicht nur mit seiner Musik. Neben gelegentlichen Auftritten in britischen Fernsehproduktionen moderierte er zwischen März und Juni 2007 die Radio-Show „Fish on Fridays“ beim britischen Digital-Radiosender Planetrock.com. Nachdem FISH 1994 erstmalig unplugged unterwegs war, ging er 2010/2011 erneut auf Akustik Tour, um das Publikum allein mit Hilfe seiner Stimme und Klavier- und Gitarrenbegleitung in den Bann zu ziehen. Im September 2013 wurde FISH’s aktuells Album A FEAST OF CONSEQUENCES veröffentlicht. SteveJohnson: "Perhaps Fish's greatest talent lies in his lyric writing. His introspective lyrics, often dealing with his own personal problems and addictions, can in many cases be considered fine poetry..." IMDB: "A dynamic personal presence, both off and on stage..." Hip: "Few artists have achieved near-mythic cult status in the way that Scottish singer-songwriter Fish has." Graeme Smith, S1play: "...being at one of his gigs is like being entertained by a boisterous host at a particularly loud private party."

Fr. 12.10.18 Sauti Sol

Afropop aus Nairobi | Kenia

Fr. 12.10.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 27,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Am 12. Oktober kommt mit Sauti Sol die populärste Afropop Band aus Afrika zum ersten Mal nach Hamburg für eine exklusive Deutschland Show. Sie haben etliche Preise gewonnen, darunter Pulse Music Awards, BET Awards und MTV Awards for Best African Act. Ihre Live- Show gilt als eine der besten des gesamten Kontinents. Sauti Sols drei Alben, Mwanzo (2008), Filosofia (2011) und Live and Die in Afrika (2015) wurden National sowie International hoch gelobt. Die vier Jungs (Baraza, Chimano, Savara, Otieno) aus Kenya/Nairobi, die sich während ihrer High School Zeit kennenlernten, gründeten zunächst die Accapella Band "Sauti" was auf Swahili Stimmen bedeutet. Später fügten sie das spanische Wort "Sol" für Sonne. Sauti Sol soll somit "Stimmen der Sonne" bedeuten. Die Band mischt ihre gefühlvollen Stimmen mit Gesangsharmonien, Gitarrenriffs und Schlagzeugrythmus. Sie verbinden warmen resonanten Pop mit traditionellen kenianischen Einflüssen.

Sa. 13.10.18 Nachtflohmarkt

Anmeldungen ab sofort!

Sa. 13.10.2018
 Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt frei!
 
Am 13. Oktober 2018 finden sich alle Nachtbummler und Stöberfreunde zum Nachtflohmarkt in der Fabrik ein. Los geht es um 20 Uhr. Händler sind von allen Flohmärkten grundsätzlich ausgeschlossen. Ebenso selbstproduzierte Waren, Waffen, Tiere, Neuwaren und Lebensmittel.

Do. 18.10.18 kulturnews präsentiert:
Glenn Hughes

"Classic Deep Purple Tour 2018"

Do. 18.10.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 37,00 €
Foto: Eric Duvet
 
Ticket
Nach einer erfolgreichen Australien/Neuseeland-Tour Ende letzten Jahres kommt der ehemalige Deep Purple-Bassist/Sänger mit seiner neuen Show endlich auch nach Deutschland. Das Mitglied der legendären "Rock and Roll Hall Of Fame", auch bekannt als "The Voice Of Rock", gibt im Rahmen seiner "Glenn Hughes Performs Classic Deep Purple Live Tour 2018/19" im Oktober 2018 Konzerte hierzulande. Glenn Hughes wird dabei ausschließlich Material von Deep Purple im Programm haben.
Lange angekündigt und jetzt endlich umgesetzt: Die Zwei-Stunden-Show verspricht eine außergewöhnliche Hommage an Hughes' Zeit in der legendären britischen Rockband. Als Mitglied der Line-Ups Mark 3 und 4 hat der Bassist/Sänger zwischen 1973 und 1976 maßgeblich mit dazu beigetragen, ein ganzes Genre zu definieren, denn Deep Purple zählen zu den einflussreichsten und bahnbrechendsten Classic Rock-Bands aller Zeiten. Hughes dazu: "Es ist großartig, endlich mit "Classic Deep Purple Live" auch nach Deutschland zu kommen. Ende letzten Jahres war ich schon in Australien und Neuseeland unterwegs und es war klasse! Im April fliegen wird erst nach Südamerika, dann kommen im Sommer einige Festivals dazu. Wenn wir also im Oktober in Deutschland sind, dürfte wir richtig eingespielt sein." Neben Glenn Hughes (v, b) werden Soren Anderson (g), Jesper Bo Hansen (k) und Fernando Escobedo (dr) auf der Bühne stehen.

Fr. 19.10.18 Anti-Flag + Silverstein

& special guests

Fr. 19.10.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 19:30 Uhr

Der Vorverkauf der FABRIK startet in Kürze. Tickets sind bereits an den anderen üblichen Vorverkaufsstellen erhältlich.
Audiobeitrag
 
Vier Bands an einem Abend? Das gibt es im Oktober, wenn ANTI-FLAG und SILVERSTEIN zusammen mit 2 weiteren special guests für 7 Konzerte nach Deutschland kommen. Im vergangenen Jahr veröffentlichte das Pittsburgher Quartett ANTI-FLAG mit "American Fall" ihr zehntes und bis dato reifstes Studioalbum via Spinefarm Records. Anlass für die neue Platte war die veränderte politische Weltlage aufgrund der kontroversen Wahl des US-Präsidenten. Seit mehr als 20 Jahren setzen ANTI-FLAG mit ihren Alben politische Statements, daher ist es nicht verwunderlich, dass das auch bei "American Fall" der Fall ist. Obwohl die Band sich weiterhin treu bleiben wollte, suchte sie sich ebenso eine neue Herausforderung in der Arbeit an ihrem zehnten Werk. Der altbekannte Sound der Band entwickelte sich hin zu langsamen Grooves, kompakteren Songwriting, satteren Gitarren und größeren Melodien. Kurz: der perfekte musikalische Gegensatz zum heiklen Thema des Albums. "Wir leben in düsteren und polarisierenden Zeiten. Wir wollten unsere Message also nicht auf überhebliche oder beklemmende Art und Weise unter die Hörer bringen", berichtet Justin Sane. "Mit ein bisschen mehr Melodie lässt sich die Pille besser schlucken. So ist es wirkungsvoller und einfacher." Die zweite Größe des Abends ist SILVERSTEIN. Die Post-Hardcore Band wurde im Jahr 2000 in Burlington (Ontario, Kanada), gegründet. Seit ihrer Gründung spielte die Band bereits unter anderem als Vorband von Simple Plan und Billy Talent. Im Juli 2017 veröffentlichten SILVERSTEIN ihr neuntes Studioalbum "Dead Reflection", welches eine "Was-wäre-wenn" Version des Lebens von Shane Told (Sänger) erzählt. Der Grund dafür war die stetige Veränderung in Tolds Umfeld, die ihm dazu verhalf, sich alleine zu fühlen. Dadurch wurde ihm bewusst, dass SILVERSTEIN die einzige Konstante in seinem Leben war. Der Zuhörer wird beim Hören des Albums dazu gedrängt, herauszufinden worauf es im Leben ankommt und die eigenen Masken herauszufordern, bevor es zu spät ist. Als special guests bringen ANTI- FLAG und SILVERSTEIN zwei weitere Bands mit! Beeinflusst von Bands wie Refused, Black Flag und Led Zeppelin kreieren CANCER BATS ihren eigenen Stil aus einer Mischung aus Hardcore, Southern Rock und Punkrock. In ihrer mehr als 10-jährigen Bandgeschichte waren CANCER BATS bereits Support für Rise Against oder auch Bullet for my Valentine. Am 20. April 2018 erschien ihr aktuelles Album "The Spark That Moves" über Bat Skull Records. WORRIERS sind eine Melodic-Punk-Band aus Brooklyn, New York. Auch sie waren schon mit Größen wie Against Me! oder Beach Slang als Support auf Tour. Im Oktober stellen euch WORRIERS unter anderem ihr zweites Album "Survival Pop" (2017) vor.

Sa. 20.10.18 2. Grenzen sind relativ Festival

mit: Jan Plewka & Marco Schmedtje, Soularia, Kilez More, Theater Klabauter und Rapfugees u.v.m.

Sa. 20.10.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 19:00 Uhr

Vorverkauf: 17,00 €
Abendkasse: 20,00 €
Webseite 
Ticket
Yeeaaah, am 20.10.18 feiern wir wieder die Vielfalt der Künste, Menschen und Netzwerke in der Fabrik in Hamburg Altona! Save the date! Im Geiste unseres Mottos "Grenzen sind relativ", kurz GSR, haben wir über 80 Künstler, Aussteller und Kooperationspartner unterschiedlichster Backgrounds zusammengebracht:

* Live-Musik, Theater, Kabarett, Performance und DJs finden eine gemeinsame Bühne.
* Verschiedenste Vereine, Initiativen, Institutionen und Menschen können sich im "gesamtgesellschaftlichen Inklusionsforum" präsentieren, kennenlernen, austauschen und vernetzen.
* Interaktive Erlebniswelten & Kunstausstellungen ermöglichen spannende und lustige erfahrbare Perspektivwechsel.
Musikvideo-Release des Friedenskampagnensongs "Krieg ist vorbei".

Musik und Kunst sind universelle Sprachen, die Menschen verbinden können. Auf die gemeinsamen Vibes & Flows! In aller Begrenzung und Grenzenlosigkeit! Denn: Grenzen sind bzw. erscheinen relativ.

Das komplette Festivalprogramm werden wir nach der WM und den Sommerferien ankündigen. So viel sei schon jetzt verraten: Jan Plewka & Marco Schmedtje, Soularia, Kilez More, Theater Klabauter und Rapfugees sind auf jeden Fall on stage. Es lebe das Miteinander, es lebe die Vielfalt!

So. 21.10.18 Flohmarkt "rund ums Kind"

Bitte beachten: die Anmeldung findet am 21.09.2018 zwischen 9 und 10 Uhr statt! Anmeldungen werden nur per E-Mail entgegengenommen. Eine persönliche Anmeldung ist nicht möglich!

So. 21.10.2018
 Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

Fr. 26.10.18 Karsten Jahnke Konzertdirektion und kulturnews präsentieren:
The Kilkennys

"World Tour 2018"

Fr. 26.10.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 26,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Audiobeitrag
 
Ticket
Live-Premiere: Irlands beliebteste Folk Band präsentiert neues Album zuerst deutschen Fans! Nicht wenige sehen in der 1998 von vier Schulfreunden gegründeten Band, die sich zunächst in Irland einen Namen erspielte, bevor sie sich 2008 nach ihrer Heimatstadt Kilkenny benannte und ihre Karriere in internationale Fahrwasser steuerte, die legitimen Nachfolger legendärer irischer Bands wie The Dubliners oder The Clancy Brothers. Jedes einzelne Bandmitglied beherrscht mehrere Instrumente meisterhaft, darunter natürlich auch typisch traditionell irische, wie den irischen Dudelsack Uilleann Pipes, sowie die Rahmentrommel Bodhran. Herausragend aber ist nicht nur ihr musikalisches Zusammenspiel, sondern vor allem ihr vierstimmiger Harmoniegesang. Mit furiosen Konzerten, die die traditionelle irische Folk- und Songwriter-Kunst in die heutige Zeit katapultieren und regelmäßig zu Happenings für Künstler und Publikum werden lassen, hat sich das irische Quartett in den vergangenen zehn Jahren neben jeder Menge Auszeichnungen vor allem einen exzellenten Ruf in Europa und den USA erspielt, der sowohl eingeschworene Fans traditioneller irischer Musik als auch jede Menge junge Menschen in die Konzerte lockt. Der internationale Erfolg der Kilkennys wirkt sich inzwischen sogar auf die irische Tourismus- und Konzertlandschaft aus: Zahlreiche Fans aus aller Welt buchen nach einer Kilkennys Show eine Irland-Reise - inklusive Kilkennys Konzert, versteht sich: Denn für viele ist es das Maß aller Dinge, das Quartett in seiner Heimat erleben zu können! Deutlich wird in jedem Fall, dass die Beziehung zwischen der Band und ihren Fans eine ganz besondere ist. Eine der ersten und innigsten Verbindungen abseits der Heimat haben The Kilkennys mit ihren deutschen Fans. Deshalb freuen wir uns sehr, dass die Band ihr neues Album, das im Juni 2018 erscheint, live zuallererst im Rahmen einer Deutschland Tour vorstellt!

Sa. 27.10.18 Bretagne Rock & Folk - Fest-Noz

Sa. 27.10.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 15,00 €
Abendkasse: 17,00 €

An der Abendkasse gibt es ermäßigte Karten zu 12 Euro.
 
Ticket
Die Bretagne zwischen Folk & Rock: So lautet das Motto dieses spannenden musikalischen Abends mit zwei Acts, einem aus der Bretagne und einem aus Hamburg. Die Band "Hiks" spielt eine Mischung aus keltischem Rock, Dub und "Breizh Electro". So entsteht eine neuartige und sehr tanzbare Musik, die ein breites Publikum in der Bretagne und im Ausland findet. Die Musiker Gaël Lefévère ("Bombarde" – bretonische Schalmei), Pierre Droual (Geige), Yann Le Gall (Gitarre), Stephane De Vito (Bass) und Benoit Guillemot (Schlagzeug), rocken seit mehreren Jahren mit riesigem Erfolg die bretonische Tanzszene. Das Duo Vincendeau/Pichard (Foto) zeigt eine ursprünglichere Seite der Bretagne. Sie spielen zwei traditionellere Instrumenten, Akkordeon und Drehleier, dabei mit einer so tanztreibenden Energie, dass kein Musikliebhaber stehen bleiben kann! Es spielt außerdem die seit vier Jahren bestehende ABBAN-Musikgruppe eigene Arrangements! Der Abend gestaltet sich als "Fest-Noz" (Bretonisch für "Nachtfest") - ein intergenerationelles und offenes Fest für Tänzer und Nichttänzer! Mit diesem Konzert feiert der bretonische Verein ABBAN e.V. sein 20. Jubiläum mit allen Bretagne- und Musikliebhabern.

Mi. 31.10.18 taz und ByteFM präsentieren:
Meridian Brothers

Mi. 31.10.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 22,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Traditionelle Instrumente, Elektronik und verzerrte Vocals vermischen sich und erschaffen so eine Welt, die so originell wie nicht klassifizierbar ist. Meridian Brothers ist eine Mischung aus Latino-Rhythmen und psychedelischen Grooves, eine Schnittstelle zwischen Neu und Alt. Eblis Álvarez ist eine der Schlüsselfiguren der experimentellen Musikszene in Bogota. Als echter musikalischer Außenseiter, von seinen Zeitgenossen in Kolumbien als Genie bezeichnet, wird Eblis Álvarez' neustes Meridian Brothers-Album endlich weltweit veröffentlicht. 1998 begann Eblis Alvarez mit alternativen Spielweisen von Instrumenten und elektronischen Medien zu experimentierten. Frühe Aufnahmen welche auf Kassette auf dem unterirdischen Musikmarkt in Bogota vertrieben wurden, sind stark von Latin Rock (insbesondere Argentinisch) beeinflusst. Es war im Jahr 1999, nachdem er sich zu Mario Galeanos Ensamble Polifónico Vallenato gesellt hatte, dass Eblis sich zuerst für die tropische Musik Kolumbiens zu interessieren begann und anfing diese neuen Einflüsse bei den Meridian Brothers anzuwenden. Eine weitere Schlüsselperiode war seine Zeit in Dänemark an der Königlich Dänischen Musikakademie und dem Dänischen Institut für Elektronische Musik. In dieser Phase begann Eblis mit anspruchsvolleren und komplizierteren Techniken sowohl in der Elektronik als auch in der Signalverarbeitung zu experimentieren. 2008 kehrte Eblis nach Bogota zurück und schloss sich einer aufkeimenden Musikszene an. Die 2009er "Meridian Brothers VI" geht in Kolumbien tief in tropische Klänge der 60er und 70er Jahre ein und integriert andere Einflüsse wie Highlife, äthiopische Musik, Surf und peruanisches sowie kolumbianisches Cumbia.

Sa. 03.11.18 HHs große Ü40-Party

Rock, Classics, Charts

Sa. 03.11.2018
 Einlass: 21:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Abendkasse: 8,00 €
Einlass ab 18 Jahre
Webseite 

So. 04.11.18 Levellers

"30th Anniversary - One Way of Life European Tour"

So. 04.11.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 35,50 €
Abendkassenpreis folgt!

Wir bitten zu beachten: Die Karten sind personalisiert und werden auf einen bestimmten Namen ausgestellt. Diese Person muss am Konzertabend ihren Ausweis bereithalten.
 
Ticket

Di. 06.11.18 Sound of Liberation & Heavy Psych Sounds präsentieren:
Brant Bjork

"Mankind Woman Tour 2018"

Di. 06.11.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 22,00 €
Abendkasse: 25,00 €
Foto: Karl Hawn
 
Ticket

Do. 08.11.18 FKP Scorpio und Szene Hamburg präsentieren:
St. Paul & The Broken Bones

Support: The Americans

Do. 08.11.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 29,50 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Anfang des Jahres waren sie im Studio, um die dritte LP aufzunehmen. Ja, wenn es um St. Paul & The Broken Bones geht, darf man gerne von einer Langspielplatte sprechen. Gerade wenn eine Band so weich und analog zu singen, zu spielen und aufzunehmen versteht, wie Paul Janeway und seine Mitmusiker, zumal der Sänger erst bekundete, dass die Goldene Schallplatte, die mit den Raumsonden Voyager I und II im interstellaren Raum unterwegs sind, das Coolste seien, von dem er seit Langem gehört hat: "Just the general concept of trying to communicate to extraterrestrials via vinyl records is enough for me." Aber zurück in irdische Gefilde: Zusammen mit Browan Lollar (Gitarre), Jesse Phillips (Bass), Andrew Lee (Schlagzeug), Al Gamble (Tasten), Jason Mingledorff (Saxofon), Chad Fisher (Posaune) und Allen Branstetter (Trompete) bildet Janeway die beste Soul-Band unserer Tage. Die Jungs klingen so echt nach altem, schwerem, wahrem Soul, dass man fast vom Glauben abfällt. Eine grandiose Rhythmusgruppe bildet die Grundlage von allem, Bläsersätze sorgen für die Akzente, über allem steht diese unglaubliche Stimme und ist maßgeblich für diesen eigenen Sound. Janeway klingt ganz wie die alten Vorbilder, die er in seiner Kindheit und Jugend immer gehört hat, als er Gospelsänger in einer Pfingstgemeinde war. Kein Wunder, dass in den Shows der Broken Bones keineswegs nur Originalkompositionen zu hören sind, sondern auch Songs wie "Ninety Nine and a Half" von Wilson Pickett, "Shake" von Sam Cookes oder Otis Reddings' tiefe Steigerungsballade "Try a Little Tenderness". Ehrensache auch, dass die beiden bislang produzierten Scheiben "Half The City" und "Sea Of Noise" mit analogem Equipment aufgenommen worden sind, und das gilt garantiert auch für die kommende Platte. Im Oktober stehen dann St. Paul & The Broken Bones wieder einmal bei uns auf den Bühnen, um die neuen Songs und alten Klassiker live zu präsentieren.

Fr. 09.11.18 Dr. Mark Benecke - ausverkauft!

"Serienmord"

Fr. 09.11.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Die Veranstaltung ist bestuhlt.
 

So. 11.11.18 Flohmarkt "rund ums Kind"

Bitte beachten: die Anmeldung findet am 11.10.2018 zwischen 9 und 10 Uhr statt! Anmeldungen werden nur per E-Mail entgegengenommen. Eine persönliche Anmeldung ist nicht möglich!

So. 11.11.2018
 Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

Di. 13.11.18 Maceo Parker

Di. 13.11.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 31,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Foto: Philip Ducap
Audiobeitrag
 
Ticket
Es ist kaum festzustellen, wer zuerst kam: Maceo Parker oder der Funk. Sein Saxophonspiel ist unverkennbar, seine Laufbahn einzigartig und seine Band, das coolste kleine Funk-Orchester der Welt. Seit fast 50 Jahren prägt P-Funk-Parker mit seinem legendären Alt-Saxophon die Szene und spielte mit allem, was Rang und Namen hat – von James Brown bis Ray Charles, Prince, George Clinton und und und. Als "zwei Prozent Jazz und 98 Prozent Funky Stuff" bezeichnet Parker seine Musik. Mit seinen locker mal dreistündigen Konzerten ist eine Parker-Show der wahr gewordene Traum eines jeden Fans.

Mi. 14.11.18 Powerline, Byte.Fm und Visions präsentieren:
Mudhoney

Support: Please The Trees (CZ / Starcastic Records)

Mi. 14.11.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 26,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Mudhoney: Das ewige Schattenkind der Seattle-Szene? Vorreiter in Sachen Flanell-Hemden und beinahe väterliche Inspiration für spätere Superstars der Marke Nirvana. Und wie üblich teilen sie auch das Schicksal einer richtungsweisenden Band, die nie den Sprung aus dem Underground-Wasser geschafft hat und selbst in größten Hype-Zeiten nur bedingt von ihrer Vorreiter-Rolle profitierte.

Fr. 16.11.18 Popa Chubby

"European Tour 2018"

Fr. 16.11.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 30,00 €
Abendkassenpreis folgt!

Foto: Harrison O'Brian
Audiobeitrag
 
Ticket
Popa Chubby, mit bürgerlichem Namen Ted Horowitz, ist ein waschechter Sohn des Big Apple. Er wurde 1960 in der Bronx geboren und wuchs in einer Gegend auf, die durch Robert De Niro's berühmten Film `A Bronx Tale` bekannt wurde. In seiner Kindheit hörte er die frühen Sechziger Soul- und R&B-Hits auf der Juke Box, welche einen tiefen Eindruck bei ihm hinterließen. Bis zum heutigen Tag spiegeln sich die musikalischen Einflüsse von Otis Redding, Wilson Pickett, Aretha Franklin und Marvin Gaye in Popa’s Musik wieder. Im Alter von 16 Jahren nahm er seine erste Gitarre in die Hand und legte sie nicht wieder ab. Er spielte sich die Finger blutig beim Versuch die Blues-Licks nachzuahmen, die er aus zweiter Hand von den Rockern kannte, die sie zum Besten gaben. In den späten Siebzigern wurde Popa von der Punk-Rock-Legende Richard Hell für eine Welttournee engagiert. Während der Achtziger Jahre befasste sich Popa mit verschiedenen Musikstilen, was ihm die Grundlage bot als Berufsmusiker zu überleben. Chubby wurde für eine weitere Welttournee engagiert und gebeten seinen blueslastigen Gitarrensound für Pierce Turner’s Album The Sky and The Ground einfließen zu lassen. Popa arbeitete mit Pierce Ende der 80er Jahre zusammen. 1990 wurde die Popa Chubby Band gegründet. Der Name ergab sich bei einer improvisierten Jam-Session mit Bernie Worell, einem der Gründungsmitglieder der Psychedelic-Rock- und R&B-Gruppe Parliament-Funkadelic. Popa Chubby's Musik wurde durch die Einflüsse von New York City geformt. Sein innovativer Stil verbindet den Blues mit Rock, Rap und Hip Hop. Mit seiner rasiermesserscharfen, beissenden Gitarre und seiner phänomenalen Fähigkeiten als Songwriter verbindet Popa Chubby künstlerisch die Wurzeln des Blues mit den modernen urbanen Elementen der heute angesagten Musik.

Sa. 17.11.18 Karsten Jahnke Konzertdirektion präsentiert:
The Irish Folk Festival

"Music knows no borders" Tour 2018

Sa. 17.11.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 34,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
mit: Christy Barry & James Devitt | Joanna Hyde & Tadhg Ó Meachair | Ailie Robertson's Traditional Spirits | The Outside Track

Der Brexit stellt die irische Kultur vor einige spannende Fragen: Wo gehören die Iren wirklich hin - zu England oder zu Europa? Ist eine harte Grenze zwischen Nord und Süd zu ertragen? Man hat sich doch seit dem ›Good Friday Agreement‹ mit einer immer weicheren Grenze angefreundet und alle haben davon profitiert. Die Mehrheit der Nordiren ist gegen den Brexit und damit gewinnt der Traum von einem wiedervereinigten Irland Realität. Wer sich mit irischer Kultur auskennt, der weiß: Musik, Tanz und Gesang sind der Stoff aus dem Träume sind. Sie kennen keine Grenzen.
Bisher waren die Beziehungen zwischen Irland und England vom irischen Nationalismus bestimmt und seit dem Brexit ist dieser Zustand plötzlich auf den Kopf gestellt. Die Iren strebten nach Unabhängigkeit und das mit gutem Grund. Als Gastarbeiter waren sie ein notwendiges Übel und täglich Rassismus und Diskriminierung ausgesetzt. Diese bittere Erfahrung und auch ein ungebrochener Stolz, waren Stoff für viele Lieder. Lieder, die um Unabhängigkeit, Revolution und Wiedervereinigung kreisten, gingen uns in Europa unter die Haut. Was wird aus diesen Liedern, wenn plötzlich die Engländer die Iren nicht mehr haben wollen? Sollte es bald wieder eine harte Grenze zwischen Nordirland und der Republik geben, dann werden die alten Lieder mit noch mehr Inbrunst gesungen werden. Die erneute Trennung wird schmerzen und daran erinnern, dass man einst in einem Land ohne Grenzen lebte. Dass das Leben in einer Welt ohne Grenzen lebenswerter ist, daran will die ›Music knows no borders‹ Tour erinnern.
Wie immer wurde das Programm - äußerst geschmackvoll - von Petr Pandula zusammengestellt, der auch wieder durch den Abend führen wird. Wir freuen uns hochgradig auf das 45. Irish Folk Festival!

Mo. 19.11.18 Axel Hacke liest

Mo. 19.11.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 20,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.

Foto: Thomas Dashuber
 
Ticket
Axel Hacke lebt als Schriftsteller in München. Berühmt ist seine Kolumne „Das Beste aus aller Welt", die er Woche für Woche im Magazin der Süddeutschen Zeitung veröffentlicht. Seine Bücher, zum Beispiel "Der weiße Neger Wumbaba" oder "Die Tage, die ich mit Gott verbrachte", sind Bestseller. Seine Arbeit wurde mit dem Joseph-Roth-Preis, zwei Egon-Erwin-Kisch-Preisen und dem Theodor-Wolff-Preis ausgezeichnet. Im August 2017 erscheint "Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen".

Do. 22.11.18 Stoppok mit Band

"Tour 2018"

Do. 22.11.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 32,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Foto: Robert Grischek
Video 
Ticket
STOPPOK ist Sänger, Musiker - Deutschsprachiger Singer-/Songwriter und großartiger Gitarrist. Seine Musik ist eine eigenständige Mischung aus Folk, Rock, Rhythm'n'Blues und Country. Er singt mit feinem Humor über die Widrigkeiten des Alltags und profiliert sich dabei immer wieder neu als kritischer Betrachter seiner Umwelt. Was in den frühen 80ern mit Straßenmusik begann führte im Verlauf seiner Karriere zu über 20 Alben, zwei DVDs, Film- und Theatermusik, die ihn im gesamten deutschsprachigen Raum bekannt machten und immer wieder ausgezeichnet wurden (u.a. mehrfacher Preisträger des Jahrespreis der Liederbestenliste, SWRLiederpreis, Preise der deutschen Schallplattenkritik, "Ehrenantenne" des Belgischen Rundfunk, Deutscher Musikautorenpreis der GEMA 2013, Deutscher Kleinkunstpreis 2015, Deutscher Weltmusikpreis RUTH 2016). Stoppok versteht es in seinen Liedern grundsätzliche Fragen und Probleme unserer Zeit in oft persönlich gefärbten Geschichten zu erzählen und damit eine natürliche Verbindung des Privaten mit dem Allgemeinen herzustellen. STOPPOK macht Alltagsprache zu Poesie, die Bilder von berührender Direktheit schafft. In den Songs und in den Konzerten geht es dem ganz und gar nicht stillen Beobachter um Haltung und Werte. Etwas, was unserer gleichgeschalteten, multimedialen Gesellschaft auf der Suche nach dem schnellen Erfolg großflächig abhanden gekommen ist. Ebenso wichtig wie die Texte ist ihm seit jeher die perfekte rhythmische Verbindung der Sprache mit der Musik. Stoppok trifft stets den angemessenen Ton und fasziniert sein Publikum als glänzender Entertainer.

Fr. 23.11.18 Stoppok mit Band

"Tour 2018"

Fr. 23.11.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 32,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Foto: Robert Grischek
Video 
Ticket
STOPPOK ist Sänger, Musiker - Deutschsprachiger Singer-/Songwriter und großartiger Gitarrist. Seine Musik ist eine eigenständige Mischung aus Folk, Rock, Rhythm'n'Blues und Country. Er singt mit feinem Humor über die Widrigkeiten des Alltags und profiliert sich dabei immer wieder neu als kritischer Betrachter seiner Umwelt. Was in den frühen 80ern mit Straßenmusik begann führte im Verlauf seiner Karriere zu über 20 Alben, zwei DVDs, Film- und Theatermusik, die ihn im gesamten deutschsprachigen Raum bekannt machten und immer wieder ausgezeichnet wurden (u.a. mehrfacher Preisträger des Jahrespreis der Liederbestenliste, SWRLiederpreis, Preise der deutschen Schallplattenkritik, "Ehrenantenne" des Belgischen Rundfunk, Deutscher Musikautorenpreis der GEMA 2013, Deutscher Kleinkunstpreis 2015, Deutscher Weltmusikpreis RUTH 2016). Stoppok versteht es in seinen Liedern grundsätzliche Fragen und Probleme unserer Zeit in oft persönlich gefärbten Geschichten zu erzählen und damit eine natürliche Verbindung des Privaten mit dem Allgemeinen herzustellen. STOPPOK macht Alltagsprache zu Poesie, die Bilder von berührender Direktheit schafft. In den Songs und in den Konzerten geht es dem ganz und gar nicht stillen Beobachter um Haltung und Werte. Etwas, was unserer gleichgeschalteten, multimedialen Gesellschaft auf der Suche nach dem schnellen Erfolg großflächig abhanden gekommen ist. Ebenso wichtig wie die Texte ist ihm seit jeher die perfekte rhythmische Verbindung der Sprache mit der Musik. Stoppok trifft stets den angemessenen Ton und fasziniert sein Publikum als glänzender Entertainer.

Sa. 24.11.18 Nighthawks

"707 - Tour"

Sa. 24.11.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 24,00 €
Abendkasse: 26,00 €
Foto: Herzog Records
Audiobeitrag
Video 
Ticket
Die Nighthawks haben in der Spanne ihres über 20jährigen Schaffens ein fein konturiertes, ästhetisches Konzept geschaffen: Musik für Reisende. Die eingängigen Songs des Quintetts sind sehr klare, auf Reduktion bedachte Stimmungsbilder, die sich vielfach auf reale und fiktive Orte in der Welt beziehen. Der Sog fast aller Songs liegt im Sehnsuchtsvollen, ausgelöst durch den Trompetenklang, der immer wieder Leitmotiv einer musikalisch pulsierenden Reise ist. So gesehen ist die Musik der Nighthawks ein Road Movie, eines, das die Band nun mit ihrem großartigen siebten Studio Album 707 auf die Bühne bringt. All jene Hörer, die offenen Auges durch das Leben reisen, gar eventuell selbst einst mit der Boeing 707 gereist sind - denn hier legt der Bezug zum Albumtitel - werden die Musik der Nighthawks verstehen. Vielleicht auch aus dem Grunde, weil einst die ersten Rock Stars die Gangway der 707 herabgestiegen sind. Man denke an Led Zeppelin, die Beatles und die Stones. Nighthawks haben eben diesen Geist von einst nicht vergessen, sie atmen ihn noch heute. Die Band jedoch macht Instrumentalmusik, die sich aber nicht scheut den Blick aus dem Cockpit über die Landschaft schweifen zu lassen. Diese weitsichtige, stets variable Klangsprache hat den Nighthawks drei German Jazz Awards eingebracht. Der preisgekrönte Bandsound schöpft aus Jazz, Rock, Electronic und auch dem Pop. Steigen Sie ein in einen schönen Steigflug mit der Musik des Albums 707 - ready for boarding?

LIVE Besetzung: Reiner Winterschladen - Tpt., Flügelhorn, Dal Martino - Bass, Thomas Alkier - Schlagzeug, Jürgen Dahmen - Keys, Perk., Jörg Lehnardt - Git.

So. 25.11.18 Flohmarkt

Bitte beachten: die Anmeldung findet am 25.10.2018 zwischen 9 und 10 Uhr statt! Anmeldungen werden nur per E-Mail entgegengenommen. Eine persönliche Anmeldung ist nicht möglich!

So. 25.11.2018
 Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

Di. 27.11.18 Tingvall Trio

"Das TT Hamburg Konzert 2018"

Di. 27.11.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 27,00 €
Abendkasse: 28,00 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.

Foto: Steven Haberland
Audiobeitrag
Video 
Ticket
Die schöne Tradition setzt sich fort - das Tingvall Trio lädt seine Fans ein, das Ende der Konzertsaison gemeinsam in unserer Heimatstadt zu feiern: an zwei Tagen, mit unterschiedlichem Programm aus dem gesamten TT-Repertoire inkl. Songs vom aktuellen Album CIRKLAR, mit Überraschungen, voller Spielpower und viel Spaß.

Besetzung: Martin Tingvall, Piano – Omar Rodriguez Calvo, Bass – Jürgen Spiegel, Drums

Mi. 28.11.18 Tingvall Trio

"Das TT Hamburg Konzert 2018"

Mi. 28.11.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 27,00 €
Abendkasse: 28,00 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.

Foto: Steven Haberland
Audiobeitrag
Video 
Ticket
Die schöne Tradition setzt sich fort - das Tingvall Trio lädt seine Fans ein, das Ende der Konzertsaison gemeinsam in unserer Heimatstadt zu feiern: an zwei Tagen, mit unterschiedlichem Programm aus dem gesamten TT-Repertoire inkl. Songs vom aktuellen Album CIRKLAR, mit Überraschungen, voller Spielpower und viel Spaß.

Besetzung: Martin Tingvall, Piano - Omar Rodriguez Calvo, Bass - Jürgen Spiegel, Drums

Do. 29.11.18 FKP Scorpio, Rolling Stone, concert-news.de und Hamburger Morgenpost präsentieren:
MC50

"50th Anniversary Tour"

Do. 29.11.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 41,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Am 30. und 31. Oktober 1968 trat eine Band in Detroit auf die Bühne des Grande Ballroom und rauschte lautstark durch ein Set von enorm aggressiven Stücken. Vier Monate später veröffentlichten MC5 den Live-Zusammenschnitt ihrer beiden Konzerte unter dem Titel "Kick Out The Jams", und die Welt des Rock war eine andere. Was später unter der eher unbeholfenen Genrebezeichnung Proto-Punk firmierte, nahm hier ihren Anfang (ganz nebenbei empfahl übrigens die Band den Managern ihrer Plattenfirma Elektra eine befreundete Band, die diese sofort für 5000 Dollar unter Vertrag nahmen: Iggy and the Stooges!). Sänger Rob Tyner, die Gitarristen Wayne Kramer und Fred "Sonic" Smith (der später der Ehemann von Patti Smith werden sollte), Bassist Michael Davis und Schlagzeuger Dennis "Machine Gun" Thompson haben mit dieser Platte alles revolutioniert. Die kraftvolle Energie, mit der MC5 auf der Bühne alles von sich preisgaben, die politischen Positionen wie Peitschenhiebe, die sie auf und neben der Bühne propagierten, die provokative „Fuck you“-Haltung gegenüber jeglicher Form von Autorität, der offen gelebte Rauschzustand, der wohlgemerkt auch in persönliche Abstürze und einige Gefängnisaufenthalte mündete, der unbedingte Willen, ein Publikum zum Ausrasten zu bringen: All das und noch vieles andere zeichnet diese Platte und diese Band aus. Die Motor City Five standen für das Detroit der prekären Arbeiter, für das Amerika der enttäuschten Hippies, für die militante links-liberale Politik der White Panther Party, für eine neue Musik, die in ihrer gnadenlosen Lautstärke, ihrer inhaltlichen Kompromisslosigkeit und ihrem Aufbruch zu neuen Ufern die revolutionäre Haltung widerspiegelte. "Kick Out The Jams" hat unzählige Bands und Musiker inspiriert und beeinflusst. Punk, Metal, Indie- oder Alternative Rock würden sich heute anders anhören ohne diese Platte. "Kick Out The Jams" und MC5 sind Musikgeschichte und Grund das 50-jährige Jubiläum dieser beiden Auftritte zu feiern. Zugegeben, drei Fünftel der Musiker ist tot, und nur Wayne Kramer macht mit seinen 70 Jahren noch aktiv Musik. Er hat vier befreundete Musiker gefragt, ob sie mit ihm auf Jubiläumstour gehen würden. Tatsächlich sagten Soundgarden-Gitarrist Kim Thayil, Marcus Durant, der Sänger von Zen Guerilla, Bassist Dug Pinnick von King's X und Fugazi-Drummer Brendan Canty zu ihn auf der "MC50"-Tribute-Tour zu begleiten und gemeinsam einen der ganz großen Momente der Rockgeschichte noch einmal auferstehen zu lassen.

Sa. 01.12.18 HHs große Ü40-Party

Rock, Classics, Charts

Sa. 01.12.2018
 Einlass: 21:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Abendkasse: 8,00 €
Einlass ab 18 Jahre
Webseite 

Do. 06.12.18 Karsten Jahnke Konzertdirektion präsentiert:
Wladimir Kaminer

"Die Kreuzfahrer"

Do. 06.12.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 21,20 €
Abendkassenpreis folgt!
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
 
Ticket
Bestsellerautor Wladimir Kaminer geht äußerst gern an Deck: Kreuzfahrten sind für ihn und seine Frau nahezu eine Sucht. Nachdem es harmlos angefangen hat, ist Familie Kaminer zu überzeugten Wiederholungstätern geworden. Und warum auch nicht?! An Deck ist das Leben intensiv und ereignisreich, der Einblick in andere Kulturen kompakt. Was Kaminer an Bord erlebt, ist ein Buch wert, mindestens. Wer seinen Geschichten lauscht, wird sich garantiert einen weiteren Band der ›Kreuzfahrer‹ wünschen...

"Es gibt drei Arten, die Welt zu sehen: die optimistische, die pessimistische und die von Wladimir Kaminer." Frankfurter Rundschau

Sa. 08.12.18 Inga Rumpf

"Singing Songs" mit Special Guests: Ron Williams, J.J. Kravetz (org) und Frank Delle (sax)

Sa. 08.12.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 29,00 €
Abendkasse: 30,00 €
Audiobeitrag
 
Ticket
"Singing Songs" – so einfach und so schön. "Singing Songs", so heißt auch das Titelstück des aktuellen Repertoires von Inga Rumpf & Friends. Erinnerungen werden lebendig: "Singing Songs" strahlte wie ein Fixstern auf der dritten "Frumpy"-LP "By The Way" (1972), in dem Inga Rumpf die geradezu mystische Verschmelzung der Sängerin mit ihrem Publikum besingt. Nein, beschwört! Es ist eine grandiose Momentaufnahme sinnlicher Tiefe, eine herzergreifende Ballade, pure Emotion, gekleidet in Text und Musik. Oder anders: Es ist Inga Rumpf. Denn "Inga Rumpf ist Kult!", wie seinerzeit die "Sylter Nachrichten" konstatierten. Als Sängerin der "City Preachers", bei denen sie ihre Karriere als Folk-Predigerin begann, als geniale Interpretin von Jazz, Blues, R&B und Soul, vor allem aber als Rocksängerin bei "Frumpy" und "Atlantis", den Bands, die in den 70er Jahren deutsche Rockgeschichte geschrieben haben. Stücke wie "How The Gypsy Was Born" und "Friends" sind zu Hymnen avanciert, werden bei den Auftritten immer wieder stürmisch gefeiert - sie gehören einfach dazu. Doch mit der schier unerschöpflichen Fülle von Songs aus ihrer Feder nimmt Inga Rumpf das Publikum nun mit auf eine ganz persönliche kreative Zeitreise:

SINGING SONGS ist mehr als das musikalische Abbild einer Jahrzehnte währenden unvergleichlichen Karriere. "Singing Songs" ist nicht zuletzt ein Tribut an ein Publikum, das bis heute in die Konzerte pilgert, um seinem "Rock'n'Roll Preacher" zu huldigen. Und ja: auch dieses Stück, verewigt auf der LP "Atlantis" (1973), ist natürlich ein fester Bestandteil des Repertoires. Rock on! Inga Rumpfs musikalischer Zwilling, Jean-Jacques Kravetz, ist ebenfalls wieder mit von der Party, und auch auf diesen Gast ist die Vorfreude groß: Ron Williams, Sänger, Schauspieler und Entertainer, ist so eine Art "großer schwarzer Bruder" im musikalischen Sinne. Ähnlich wie die von Inga verehrte "große schwarze Schwester", Tina Turner. Der Unterschied: Ron Williams ist leibhaftig dabei. Und Inga und Ron haben schon mal was vorbereitet...

Inga Rumpf (voc., g.)
Joe Dinkelbach (org., p.)
Thomas Biller (b.)
Robin Fuhrmann (dr.)
Martin Scheffler (g.)

So. 09.12.18 Flohmarkt

Bitte beachten: die Anmeldung findet am 09.11.2018 zwischen 9 und 10 Uhr statt! Anmeldungen werden nur per E-Mail entgegengenommen. Eine persönliche Anmeldung ist nicht möglich!

So. 09.12.2018
 Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

Sa. 15.12.18 Schund & Asche

Die Chaosgala Deluxe

Sa. 15.12.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 22,00 €
Ermäßigte Karten sind zu 17 Euro erhältlich.
 
Ticket
Einnahmen werden zu 100 Prozent an Sea-Watch gespendet. Seit 4 Jahren streiten sich Moritz Neumeier und Till Reiners. Wer ist unterhaltsamer? Jeder Abend ist ein Test ihrer Schlagfertigkeit, improvisiert und böse. Ob das gut geht? Nein. Es geht sehr gut. Denn was wir wissen: Till Reiners und Moritz Neumeier sind talentierte Entertainer – als Team sind sie unschlagbar. Die monatliche Show im Polittbüro ist regelmäßig ausverkauft. Es wird Zeit für eine Deluxe-Version. Alles ist wie immer - nur größer, geiler, mit spitzen Gästen. Wer das sein wird? Sagen wird noch nicht! Nur soviel sei gesagt: Viele Stars und Wegbegleiter der Beiden sind am Start und treten mit und gegen die beiden an. Es gibt außerdem eine Auktion, eine echte Auktion! Mit wirklich nützlichen Geschenken von Moritz, Till und allen Gästen - zieht innerlich schon mal Zylinder und Ballkleid an. Wie auch immer der Abend wird, karmamäßig seid ihr direkt im Plus: 100 Prozent der Einnahmen wird an Sea-Watch gespendet. Die retten Geflüchtete aus dem Mittelmeer und brauchen jeden Euro.

Sa. 22.12.18 Gastspielreisen präsentieren:
Pohlmann

"Jahr aus Jahr ein 2018/19"

Sa. 22.12.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 25,40 €
Foto: Benedikt Schnermann
 
Ticket
POHLMANNS neues Album "Weggefährten" erscheint am 24.03.2017 bei BMG Rights Management. Mit dem Album startet auch wieder eine neue große Tour. Auf seinem fünften Album kommt ein Ingo Pohlmann daher, der sich auf allen vorherigen Alben angedeutet hatte, sich aber musikalisch nie so eindeutig und klar positionieren konnte, wie auf diesem Album. Alles erwächst dem Blues. Der Blues, das ist die Mama, und der Sänger das Kind. Live erlebt man POHLMANN immer als einen Menschen, der erst zum zerreißen-nervös, manchmal umherirrend die Bühne betritt, und zunehmend in seiner Musik aufgeht und Platz nimmt. Sicherer wird, stampft und schreit, und über sich hinauswächst und irgendwann verschwitzt und selig seine Geschichten erzählt, als säße man zusammen an der Theke. Das macht jedes seiner Konzerte zu einem besonderen.

Mi. 26.12.18 Beatles Revival Band

Mi. 26.12.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 18,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Rückblende: 1972. Die Nachricht von der Trennung der Beatles schockt die Musikszenerie, stürzt rund um den Globus Abermillionen von "Beatlesmaniacs" in tiefste Depression. Vier Jahre später fassen vier junge Musiker in Frankfurt am Main den Entschluss, "nur mal so aus Spaß neben Studium und Beruf", die Songs der Beatles noch einmal auf die Bühne zu bringen. Sie nehmen die Schallplatten der Fab Four und erarbeiten sich in penibler Kleinarbeit das feingezeichnete Klangbild der Liverpooler Legende. Die Beatles Revival Band lebte auf - und: die Beatles lebten wieder. Schon Wochen später: Der Auftritt in der restlos ausverkauften Berliner Philharmonie. Die Presse spricht vom "größten Rätsel der bundesdeutschen Rockgeschichte". Die Musikzeitschrift "Joker" bezeichnet die Beatles Revival Band als "erfolgreichste Coverband aller Zeiten". "Beatles-Hits kann die Beatles Revival Band live vermutlich besser spielen als John, Paul, George und Ringo selbst", lässt die "Bravo" verlauten. Heute: Nach über 40 Jahren "on the road" ist die Beatles Revival Band die dienstälteste und, wenn man sich das Durchschnittsalter der Mitglieder betrachtet, die jüngste Beatles Tribute-Band Deutschlands zugleich. 2015 präsentiert sich die Formation so frisch und energetisch wie in den Anfangsjahren. Nach dem Ausscheiden von Richard Kersten und Robby Matthes ist es gelungen mit Chris Tucker und Oliver Bick die Positionen von John Lennon und Paul McCartney adäquat neu zu besetzen. Die Beatles Revival Band nimmt ihr Publikum mit auf eine Zeitreise in die Sechziger. Von "Please, Please Me" über "Sgt. Pepper" bis hin zu "The End" vom Album "Abbey Road" gibt es einen Streifzug durch die gesamte Schaffensperiode des genialen Quartetts aus Liverpool. Die Beatles (Revival) Geschichte geht weiter und ein Ende ist nicht in Sicht. wenn man sich das Durchschnittsalter der Mitglieder betrachtet, die jüngste Beatles Tribute-Band Deutschlands zugleich. 2015 präsentiert sich die Formation so frisch und energetisch wie in den Anfangsjahren. Nach dem Ausscheiden von Richard Kersten und Robby Matthes ist es gelungen mit Chris Tucker und Oliver Bick die Positionen von John Lennon und Paul McCartney adäquat neu zu besetzen. Die Beatles Revival Band nimmt ihr Publikum mit auf eine Zeitreise in die Sechziger. Von "Please, Please Me" über "Sgt. Pepper" bis hin zu "The End" vom Album "Abbey Road" gibt es einen Streifzug durch die gesamte Schaffensperiode des genialen Quartetts aus Liverpool. Die Beatles (Revival) Geschichte geht weiter und ein Ende ist nicht in Sicht.

Sa. 29.12.18 Le Fly

Sa. 29.12.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 24,90 €
Abendkassenpreis folgt!
Foto: Martin Bauendahl
 
Ticket
Le Fly sind absolute Meister darin, einen Raum mit positiven Schwingungen und Liebe zu füllen. Da stehen neun Männer auf der Bühne und prügeln dem (in aller Regel wild tobenden) Mob förmlich die gute Laune in die Fresse. Doch Obacht: Le Fly sind alles andere als eine tumbe Spaßkapelle, sie meinen und nehmen das, was sie da tun, außerordentlich ernst. Es ist ihnen eben ein Grundanliegen, dass es allen gut geht, dass kollektive Liebe durch die Luft fliegt und dass man ihr Konzert breit grinsend verlässt. Das leben Le Fly in jedem Ton ihrer brodelnden Musik, in der sich mehr als ein halbes Dutzend gegensätzlicher Genres zu einem Sound vermengen, der letztlich nur eine zutreffende Bezeichnung zulässt: St. Pauli Tanzmusik. Denn diese neun Macher, die seit einem Jahrzehnt ihr gemeinsames Unwesen treiben, in dieser Zeit zwei äußerst zeitlos schwingende Albenbretter aufnahmen und bald jede Club- und Festivalbühne des Landes bespielt haben, sind nicht nur Hamburger, sondern St. Paulianer, was übersetzt bedeutet: Mach und leb' wie du willst, wir lieben dich trotzdem. Ein Grundcredo, das sie schon als Bandgefüge leben müssen, da diese neun Persönlichkeiten nicht grundverschiedener sein könnten. Das Ergebnis: Ein Kompromiss, der dermaßen in der Mitte liegt, dass er in bald jede Richtung verstanden werden kann. Das ist genau der Punkt: Ungebremste Freude zu bereiten und mit jedem einzelnen verdammten Song das immer brutal heterogene Publikum zwischen HipHop-Veteran, Hardcore-Kid, Rasta-Zopf und Indiemädchen kollektiv förmlich an die Wand zu nageln, ist nicht ein großes und weithin unterschätztes Talent, sondern verdammt große Kunst. Le Fly formulieren damit einen seltenen Zustand zwischen der Ernsthaftigkeit ihres Anliegens und der totalen Leichtigkeit des Seins. In ihrer kreativen Keimzelle am Rande St. Paulis entstanden viele Grundzüge für das neue, dritte Album "Kopf aus Fuß an", wie nahezu alles, was diese Band betrifft, die sich vom ersten Tag an voll und ganz dem DIY-Gedanken verschrieb. Gemeinsam mit Jan Günther, der mit seinem Studio hier einzog - ein langjähriger Freund und Vertrauter, mit dessen ehemaliger Band Die Rakede Le Fly mehrfach durch die Nation tourten. Kaum jemand kennt diese neun Eckis und ihre Musik besser als er, und doch sind auf dem neuen Album ein paar Dinge anders als auf den beiden Vorgängern "St. Pauli Tanzmusik" und "Grüß dich doch erstmal!". Denn auch, wenn Le Fly noch immer alles locker wegrocken, hat sich der Gitarrenanteil auf "Kopf aus Fuß an" deutlich reduziert. Das liegt sicher an der Rap- und Reggae-Expertise ihres neuen Produzenten, aber auch an dem Ausstieg des bisherigen Leadgitarristen Habichtjunge sowie an dem Umstand, dass gerade Schmiddlfinga sich auf dieser Platte musikalisch deutlich mehr ins Spiel brachte. So erklärt sich, dass "Kopf aus Fuß an" ein wenig mehr auf Groove setzt als auf Druck, dass die Songs stilistisch zwar noch immer herrlich in alle Richtungen ausfransen, das Album aber in sich stimmiger und kohärenter klingt. Das Le Flytypische Genre-Multikulti wurde verdichtet zu einer in sich friedvollen Koexistenz der Stile. Das prinzipielle Grundbedürfnis, als niveauvolle Vollspacken dafür zu sorgen, dass man Momente unbedingter Unbeschwertheit erlebt, ist jedoch geblieben. Selten also war ein Name dermaßen Programm.

Fr. 11.01.19 Jan Plewka singt Simon & Garfunkel

"Sound of Silence"
Es spielt: Die Schwarz-Rote Heilsarmee

Fr. 11.01.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 27,00 €
Abendkasse: 29,00 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
 
Ticket
Kaum eine Band hat eine unschärfere Stellung in der Popgeschichte als Simon & Garfunkel: Die ehemalige Schüler-Band (Tom & Jerry) trennte sich 1970 nach fünf Alben, auf denen sie musikalische Trostpflaster für das politisch erschütterte Amerika geliefert hatte. Mit tiefer Innerlichkeit setzte sie auf Ruhe in unruhigen Zeiten und lieferte doch auch schwammige Protest-Metaphern. Jan Plewka, Frontmann der Popband Selig, interpretiert die Realitätsflucht-Songs des berühmten Männerduos in Zeiten der Retromanie von Popmusik: SOUND OF SILENCE ist ein wunderbar unterhaltsamer Musiktheaterabend mit Songs aus dem kollektiven Musikgedächtnis, der mit dem Team von Plewkas Rio-Reiser-Abend entstanden ist. Dieser wurde europaweit über 150 Mal gespielt und gehört damit zu den erfolgreichsten Produktionen des Hamburger Schauspielhauses unter der Intendanz des Theaterplayers Tom Stromberg.

Besetzung: Jan Plewka (Gesang), Lieven Brunckhorst (Klavier, Holz, Blech), Marco Schmedtje (Gitarre), Dirk Ritz (Bass), Martin Engelbach (Schlagzeug) Biographie

Jan Plewka ist Mitglied der 1993 gegründeten Band Selig, die zu der deutschen Rockband der 90er Jahre wird. Selig spielen weltweit über 500 Konzerte, werden Echopreisträger und veröffentlichen diverse Alben. Im Januar 1999 löst sich die Band auf. Jan Plewka arbeitet in der Folge an verschiedenen Projekten: 2002 erscheint sein Soloalbum Zu Hause, da war ich schon. Außerdem arbeitet er im Deutschen Schauspielhaus Hamburg als Musiker und Schauspieler, wo 2005 sein Rio Reiser Abend Premiere hat, der bis heute erfolgreich durch Deutschland tourt. Im Jahr 2008 singt und spielt Jan Plewka die Rolle des Papageno in einer Inszenierung von Mozarts Oper Die Zauberflöte, die unter Mitwirkung der Berliner Philharmoniker im U-Bahnhof Bundestag in Berlin aufgeführt wird. 2012 spielt er in Stefan Bachmanns Inszenierung von Elfriede Jelineks Winterreise, die mit dem Nestroy Theaterpreis ausgezeichnet wird. 2013 hat Sound of Silence, sein Simon & Garfunkel Abend beim Internationalen Sommerfestival in Hamburg Premiere. 2014 folgt die Produktion Rausch, beides in der Regie von Tom Stromberg. Und auch mit Selig ist Jan Plewka wieder unterwegs. 2009 kommt es nach zehnjähriger Trennung mit dem Album Und Endlich Unendlich zur Band-Reunion. Es folgen die Alben Von Ewigkeit zu Ewigkeit (2010), Magma (2013) und Die Besten (2014). Jan Plewka lebt mit seiner Familie in der Nähe von Hamburg.

Sa. 12.01.19 Jan Plewka singt Rio Reiser

Es spielt: Die Schwarz-Rote Heilsarmee

Sa. 12.01.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 27,00 €
Abendkasse: 29,00 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
 
Ticket
Wer vor Glück heulen möchte, muß sich diesen Abend anschauen. (Hamburger Abendblatt)

Während die Schwarz-Rote Heilsarmee den bröseligen Folk-Groove der Scherben und die polierte Eleganz von Reisers Solo-Songs aus den 80ern authentisch nachstellt, überzeugt der 38-Jährige gerade deshalb, weil er das Original nicht imitiert: Mit seiner kratzig-charismatischen Intonation gibt Plewka den Stücken einen eigenen Charme. So dürfte es bei Keine Macht für Niemand oder dem Rauch-Haus-Song wieder rührende Verbrüderungsszenen zwischen Künstler und Publikum geben. Und wem bei Junimond nicht mal ein kleiner Kloß im Halse stecken bleiben wird, der hat niemals Liebeskummer gehabt. (Tagespiegel Berlin)

Die Grenzen zwischen Bühne und Saal, zwischen Illusion und Wirklichkeit werden an diesem Abend oft gebrochen, nichts ist so, wie es scheint. Und das ungläubig verzückte Publikum ist mittendrin, badet in der Wärme und tiefen Sehnsucht dieser Songs, die Plewka mit so viel Charme und uneitler Hingabe singt, daß schließlich auch die Grenze zwischen ihm und Rio Reiser nichtig wird. (Erlanger Nachrichten)

Man müßte Schauspielhäuser besetzen, wenn dadurch mehr solche ergreifende Abende zustande kämen. (Hannoversche Allgemeine Zeitung)

Plewkas Stimme hat etwas Zerbrechliches, Zärtliches, aber auch das Kraftvoll-Revolutionäre, leicht Wahnsinnige, das Reisers Lieder ausmacht. So wird er dem großen Interpreten gerecht, denn er covert nicht nur, er lebt seine Musik. Und hat Spaß auf der Bühne. Am Ende des Konzertes gibt es stehende Ovationen, begeisterte Zugabe-Rufe – und keiner sitzt mehr, weil alle tanzen. (Westdeutsche Allgemeine Zeitung)

So. 13.01.19 Bummelkasten

So. 13.01.2019
 Einlass: 14:00 Uhr 
Beginn: 15:00 Uhr

Vorverkauf: 15,00 €
Kinder: 13,00 Euro

Wenn Sie Karten für Kinder (3-16 Jahre) erwerben möchten, geben Sie dies
bitte als "weitere Anmerkung" an +
berechnen Sie den Endpreis
entsprechend.
Video 
Ticket
Bummelkastens Musikvideos werden täglich tausendfach geklickt. Die Berliner Ein-Mann-Band hat sich mit ihrem komplett mundgemachten Debutalbum "Irgendwas Bestimmtes" gerade genüsslich in die deutschen Kindermusikregale gefläzt und euphorisiert damit Kinder, Eltern und Nicht-Eltern. Ihre Songs entfalten einen Sog, dem man sich nur schwer entziehen kann. Kein Wunder: Dieser popfidele A-Capella-Beatbox-Sound - welcher mit seinen detailreichen Arrangements sowie seiner vokalen als auch musikalischen Verspieltheit herrlich ungeleckt und unterhaltsam daherkommt - sucht nicht nur in der Kindersparte seinesgleichen. Mit anspruchsvollen Texten und eigensinnigem Humor lehnt sich Bummelkasten weit aus der Schublade und ergründet damit künstlerisches Neuland. "Kommt ihr bitte!?" - die oft benutzte, höflich geschönte Phrase vieler Erziehungsberechtigter - wird im gleichnamigen Song dermaßen penetrant vorgeführt und so oft von einem infantilen "Jaahaa" erwidert, dass es fast wehtut. In "Wandern", einem sündhaft lässigen Song übers - nunja - Wandern, verschmelzen die Themen Natur und Medienkonsum. Doch es sind vor allem Bummelkastens schräge Figuren, bei denen Kinder auf ihre Kosten kommen: Max, der rolltreppefahrende Klopapierdieb. Susi, die härteste aller Prinzessinnen, die gerne Ponywurst grillt und mit dem Monstertruck zum Bäcker fährt. Shiny, die Lichterfee, die sich einen Trip durchs Sonnensystem gönnt, aber von jedem bereisten Planeten ziemlich schnell die Schnauze voll hat. Bulli Battmann, ein fieser Schulhofschreck, der abends in sein Kissen weint oder Hausmeister Klaus, der smarteste Hausmeister ever. Seit dem ersten Lollapalooza Festival in Berlin ist Bummelkastens Klopapierschlacht - passend zum Hit "Rolltreppenmax" - das jährliche Highlight vom "Kidzapalooza", dem parallel laufenden Familienableger. Bühnenauftritte bestreitet er lax aus dem Sessel heraus. Neben den witzig performten Songs sind es vor allem seine Loopstation-Einlagen, die großen Spaß machen. Also nehmt eure klebrigen Finger vom Sofa, zieht die Stoppersocken aus und geht nochmal pullern: Der Bummelkasten ist in der Stadt!

Mo. 28.01.19 GoodTimes, kulturnews, Classic Rock, Gitarre & Bass präsentieren:
Wishbone Ash

"XLIX Tour 2019"

Mo. 28.01.2019
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 33,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Seit bald einem halben Jahrhundert sind WISHBONE ASH eine der einflussreichsten Rockbands aller Zeiten und Pioniere des "Twin-Guitar" Konzepts. Anfang 2019 kommen die britischen Erfolgsgaranten nun anlässlich des 50-jährigen Bandbestehens auf große Europatour. Im Laufe ihrer Karriere haben sich WISHBONE ASH an zahlreichen Musikstilen versucht und zeigen, dass sie nicht in vorgefertigte Schubladen passen. Auf ihrem hochgelobten, letzten Album BLUE HORIZON präsentieren die Musiker deshalb eine abwechslungsreiche Mischung aus radio-freundlichen Songs, klassischen Rock-Nummern und jazzinspirierten-Tracks. Den typischen Sound von WISHBONE ASH, der schon Bands wie Thin Lizzy, Lynyrd Skynyrd, Iron Maiden und Opeth als Inspiration diente, prägen Andy Powell und Mark Abrahams mit ihren beiden Leadgitarren. Und auch auf Tour hat die Band einiges zu bieten: Nicht ohne Grund ist WISHBONE ASH's "Live Dates" eines der erfolgreichsten Live-Alben aller Zeiten, denn in 150 bis 200 Konzerten pro Jahr beweisen die vier tourerprobten Musiker, dass sie noch längst nicht zum alten Eisen gehören. Anfang 2019 machen WISHBONE ASH ihren Fans ein ganz besonderes Geschenk: Nach zahlreichen ausverkauften Konzerten im letzten Jahr setzen sie ihre erfolgreiche Livekarriere mit der großen "XLIX"- Jubiläumstour fort.

Mi. 30.01.19 Macbeth

Theater in englischer Sprache nach William Shakespeare

Mi. 30.01.2019
  Einlass: 10:45 Uhr 
Beginn: 11:15 Uhr

Vorverkauf: 13,00 €
Die Veranstaltung ist bestuhlt.
Webseite 
Ticket

Do. 31.01.19 FKP Scorpio und kulturnews präsentieren:
17 Hippies

"Tour 2018 / 2019"

Do. 31.01.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 28,20 €
Foto: Schmidt/Schliebener
Video 
Ticket
Die 17 HIPPIES sind wie ein guter Wein, reif im Geschmack, erfahren und voll sommerlicher Frische, von der sich herrlich ein Schluck nehmen lässt – bis zum Rausch! Über 20 Jahre lang ist die Berliner Band unterwegs. Die letzten Jahre sind sie auffällig grooviger geworden und bringen ihre Diversität gezielt und gekonnt spielerisch auf den Punkt. Schlagkräftig, ideenreich und immer wieder überraschend kommen die 13 Musiker daher. Die Kunst sich zu entwickeln - das sind die 17 HIPPIES. Sich nicht zurücklehnen, stetig weitersuchen, neugierig sein, alles hinterfragen. Die Anarchie zelebrierende musikalische Anfangszeit klingt weiterhin durch – die Dauerbrenner sind wahre Glanzstücke und stehen in stilsicherem Kontrast zu Songs und Chansons in Rock’n’Roll-Attitüde. Gekrönt von symphonisch improvisierten Einwürfen ergibt dies ein Abbild von modernstem Weltenklang. Das neue Album der 17 HIPPIES erscheint zum Jahreswechsel 2018 / 2019. Die Erwartung an das Neueste vom Weltenklang-Rock’n’Roll aus Berlin ist hoch!

Fr. 08.03.19 Dr. Mark Benecke

"Blutspuren"

Fr. 08.03.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 25,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Die Veranstaltung ist bestuhlt.
 
Ticket

Sa. 09.03.19 Dr. Mark Benecke

"Blutspuren"

Sa. 09.03.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 25,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Die Veranstaltung ist bestuhlt.
 
Ticket

So. 17.03.19 Karsten Jahnke Konzertdirektion und kulturnews präsentieren:
Jools Holland & very special guest Marc Almond

with Beth Rowley, Ruby Turner and Louise Marshall

So. 17.03.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 45,00 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
Der Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Jools Holland, der Kultstar aus Großbritannien wird im März 2019 sein erstes gemeinsames Album mit einer der Ikonen der britischen Popmusik, Marc Almond, auch live vorstellen. Natürlich gibt es alle Superhits wie ›Tainted Love‹ ebenfalls zu hören. Wenn sich einer auskennt, dann er: Mit seiner BBC-Show ›Later... with Jools Holland‹ hat der TV-Star, Pianist und Bandleader die kultigste Musikshow Europas am Start. Von Amy Winehouse, George Harrsion und Tom Jones bis Bono, Pearl Jam oder B.B.King hat er sie alle in seiner Show gehabt. Er gilt als definitiv bester seines Fachs und erhielt im Juni 2003 von Queen Elizabeth II den »Order of the British Empire« für seine besonderen Verdienste um die britische Musikindustrie. Marc Almond ist einer der Ikonen der britischen Popularmusik. Er war Sänger und Gründungsmitglied der Elektro-Pop Band Sof Cell, die mit Songs wie ›Tainted Love‹ ›Where did your love go‹ oder ›Say hello, wave goodbye‹ unzählige Welthits landeten. Nach mehreren Kollaborationen veröffentlichen die beiden nun ihr erstes gemeinsames Album, das im Herbst 2018 erscheinen wird. Unterstützt werden die beiden wieder von Beth Rowley, Ruby Turner, der Queen of Boogie und von Louise Marshall, die auch seit Jahren fester Bestandteil von Jools' Band ist. Am Schlagzeug sitzt wie gewohnt Klaxons Drummer George Latham. Zusätzliche Überraschungsgäste sind nicht ausgeschlossen.

Do. 04.04.19 Max Goldt liest

Do. 04.04.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 18,00 €
Die Veranstaltung ist bestuhlt.
Der Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
«Max Goldt schreibt heute das schönste Deutsch aller jüngeren Autoren... Die Heiterkeit und Stille, die diese Sprache ihren Lesern schenkt, liegt nicht nur im Humor; ebenso in einem freundlichen Abstandnehmen von den Aufdringlichkeiten einer Wirklichkeit, an der man sich besser seitlich vorbeidrückt.» (Gustav Seibt)

Daß Max Goldts Werk sehr komisch ist, weiß ja nun jeder gute Mensch zwischen Passau und Flensburg. Daß es aber, liest man genau, zum am feinsten Gearbeiteten gehört, was unsere Literatur zu bieten hat, daß es wahre Wunder an Eleganz und Poesie enthält und daß sich hinter seinen trügerischen Gedankenfluchten die genaueste Komposition und eine blendend helle moralische Intelligenz verbergen, entgeht noch immer vielen, die nur aufs Lachen und auf Pointen aus sind. Max Goldt gehört gelesen, gerühmt und ausgezeichnet. (Daniel Kehlmann)

Max Goldt, geboren 1958 in Göttingen, lebt in Berlin. Er bildete zusammen mit Gerd Pasemann das Musikduo "Foyer des Arts", in welchem er eigene Texte deklamierte. Max Goldt hat zusammen mit Stephan Katz sechs Comicbände herausgebracht. Er bereist nicht selten den deutschen Sprachraum als Vortragender eigener Texte. 1997 wurde ihm der Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor verliehen, 1999 der Richard-Schönfeld-Preis für literarische Satire, 2008 der Kleist-Preis und der Hugo-Ball-Preis und 2016 der Göttinger Elch.

Fr. 05.04.19 Max Goldt liest

Fr. 05.04.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 18,00 €
Die Veranstaltung ist bestuhlt.
Der Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
«Max Goldt schreibt heute das schönste Deutsch aller jüngeren Autoren... Die Heiterkeit und Stille, die diese Sprache ihren Lesern schenkt, liegt nicht nur im Humor; ebenso in einem freundlichen Abstandnehmen von den Aufdringlichkeiten einer Wirklichkeit, an der man sich besser seitlich vorbeidrückt.» (Gustav Seibt)

Daß Max Goldts Werk sehr komisch ist, weiß ja nun jeder gute Mensch zwischen Passau und Flensburg. Daß es aber, liest man genau, zum am feinsten Gearbeiteten gehört, was unsere Literatur zu bieten hat, daß es wahre Wunder an Eleganz und Poesie enthält und daß sich hinter seinen trügerischen Gedankenfluchten die genaueste Komposition und eine blendend helle moralische Intelligenz verbergen, entgeht noch immer vielen, die nur aufs Lachen und auf Pointen aus sind. Max Goldt gehört gelesen, gerühmt und ausgezeichnet. (Daniel Kehlmann)

Max Goldt, geboren 1958 in Göttingen, lebt in Berlin. Er bildete zusammen mit Gerd Pasemann das Musikduo "Foyer des Arts", in welchem er eigene Texte deklamierte. Max Goldt hat zusammen mit Stephan Katz sechs Comicbände herausgebracht. Er bereist nicht selten den deutschen Sprachraum als Vortragender eigener Texte. 1997 wurde ihm der Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor verliehen, 1999 der Richard-Schönfeld-Preis für literarische Satire, 2008 der Kleist-Preis und der Hugo-Ball-Preis und 2016 der Göttinger Elch.

Do. 11.04.19 Long Beach Dub Allstars & New Town Kings

Do. 11.04.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 24,90 €
Abendkasse: 27,00 €
Foto: Josh Coffman
 
Ticket

Fr. 12.04.19 Thorbjörn Risager & The Black Tornado

Fr. 12.04.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 27,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Mit Preisen überhäuft. Von der Presse gefeiert. Seit über 10 Jahren international auf Tour. Thorbjörn zählt mit seiner Band zu den erfolgreichsten skandinavischen Exporten im Blues!

Sa. 27.04.19 Lisa Eckhart

"Die Vorteile des Lasters"

Sa. 27.04.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 25,55 €
Abendkassenpreis folgt!

Foto: Franziska Schrödinger
 
Ticket
Es war nicht alles schlecht unter Gott. Gut war zum Beispiel, dass alles schlecht war. Denn alles, was man tat, war Sünde. Wir waren alle gute Christen und hatten einen Heidenspaß. Die Hölle zählte Leistungsgruppen, Ablässe waren das perfekte Last-Minute Geschenk und lasterhaft zu sein noch Kunst. Doch dann starb Gott ganz unerwartet an chronischer Langeweile. Und bei der Testamentsverlesung hieß es, wir wären alle von der Ursünde enterbt. Fortan war kein Mensch mehr schlecht, jedes Laster nunmehr straffrei und die Hölle wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. So fand der Spaß ein jähes Ende. Heute ziehen Eisfirmen, Elektronikgeschäfte und jedes zweite Schlagerlied die sieben Sünden in den Dreck, indem man sie zur heiligen Tugend erklärt. Gott befahl uns zu entsagen, Coca Cola zu genießen. Man hat uns alles erlaubt und somit alles genommen. Polyamorie versaute die Unzucht. All-You-Can-Eat Buffets vergällten die Völlerei. Facebook beschämte die Eitelkeit. Ego-Shooter liquidierten den Jähzorn. Wellnesshotels verweichlichten die Trägheit. Sie alle haben's schlecht gemeint. Doch schlecht gemeint ist bekanntlich das Gegenteil von schlecht. Und kein Zweck heiligt das Mittelmaß. Darum gilt es, die Sünden neu zu erfinden. Wie widersetzt man sich der Spaßgesellschaft ohne den eigenen Spaß einzubüßen? Wie empört man seine Umwelt ohne als Künstler verleumdet zu werden? Wie verweigert man sich dem Konsumerismus ohne auf irgendetwas zu verzichten? Wie verachtet man die Unterhaltungsindustrie ohne Adorno schmeichelnd ans Gemächt zu fassen? Wie wird man zum Ketzer einer säkularisierten Welt? Seien Sie neidisch auf andere, doch anstatt ihnen nachzueifern, ziehen Sie sie auf Ihr Niveau. Seien Sie träge und zeigen Sie Ihrem Partner, wer in der Beziehung die Windeln anhat. Seien Sie jähzornig und beschimpfen Sie Werner Herzog. Seien Sie wollüstig und beschränken Sie sich nicht auf die zwei, drei Abgründe Ihres Körpers. Seien Sie eitel und entreißen Sie Ihre Schönheit dem trüben Auge des Betrachters. Seien Sie geizig und teilen Sie nicht länger brüderlich wie Kain den Schädel seines Bruders. Seien Sie maßlos in allem, nur niemals der Mittelmäßigkeit.

Mi. 08.05.19 Jan Plewka & Marco Schmedtje

"Between the Bars"

Mi. 08.05.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 20,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Foto: Sven Sindt
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
 
Ticket
Jan Plewka ist einer der facettenreichsten deutschen Musiker und Sänger. Mit seiner Band "Selig" gehört er seit Mitte der 90er Jahre zum Besten und Erfolgreichsten, was die deutsch-sprachige Musikszene zu bieten hat. Mit BETWEEN the BARS hält er nun Rückschau, gemeinsam mit Marco Schmedtje, seinem Freund und langjährigen musikalischen Weggefährten, der ihn kongenial an der Gitarre begleitet. So lassen sich Plewka und Schmedtje musikalisch quer durch die Jahrzehnte treiben. Sie spielen Lieder von Ton Steine Scherben und Rio Reiser, eigene Stücke aus ihrer gemeinsamen Zeit bei Zinoba und Simon & Garfunkel-Songs aus ihrer Sound of Silence-Produktion, Lieder von Jan Plewkas Solo-Album und von Schöne Geister, dem ersten Album von Marco Schmedtje. Zwei Stimmen und eine Gitarre - und das Publikum bestimmt, was gespielt wird. Das sind die Zutaten für diesen rein akustischen, sehr feinen und intimen Abend. Plewka und Schmedtje spielen voller Seele und Leidenschaft. Es wird gesungen und getrunken werden an diesem Abend - gelacht, geweint, geflirtet und vielleicht auch geküsst.

Sa. 11.05.19 Fil

"The Fil on the Hill"

Sa. 11.05.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 20,00 €
Abendkasse: 23,00 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
Foto: Daniel Porsdorf
 
Ticket
Für seine neue Show steigt Fil von dem Berg herab, auf dem er seit seinem 9. Geburtstag haust. Seit jenem Tage, da die Mutter ihn beiseite genommen hatte mit den Worten: "Du bist besser als die anderen, Junge. Hast einfach mal mehr drauf als deine Spielgefährten. Ich meine - Gott schütze sie, aber sieh sie dir an: Es sind Kinder. Du überragst sie." "Ich weiß das längst", hatte Fil damals mit dem Anflug eines Lächelns geantwortet, " Aber ist doch egal". "Und der bescheidenste Knabe des Universums - der bist du obendrein" hatte die Mutter da mit tränenerstickter Stimme hinzugefügt, "achte darauf, dass das die Leute auch bemerken." So war Fil auf seinen Berg gestiegen (das ist ein metaphorischer Berg, so wie der Zauberberg, wobei, der ist, glaubich, sogar ein echter Berg, eher wie der Schuldenberg. Müsste eigentlich ‚Schuldengrube’ heißen, oder? Fuck, ich check so viel, dass es raucht) und hatte sich die nächsten Jahrzehnte darauf konzentriert, nicht viel Wind um die eigene Großartigkeit zu machen. Er wurde Komiker. Vielleicht der beste, den es in Deutschland jemals gab. Auf jeden Fall der bescheidenste. Bis zu 150 Auftritte pro Jahr absolvierte er, die linksversiffteste selbstverwaltete Kulturhütte, die uncharismatischste Mehrzweckhalle, die umgebauteste Scheune in der trostlosesten Provinz waren ihm recht und billig. Auf jeder Hochzeit, jeder Abifeier, jeder Massenentlassung trat er auf. Wer ihn fragte, der wurde erhört. Nur Fernsehangebote lehnte er ab. Alles was seinen Erfolg mehren könnte, mied er wie die Pest und tingelte stattdessen durch Pforzheim, Cloppenburg, Leer, Erkner, Schwedt, Schwachhausen, Keuchkirchen, Fleckseuchen und Hamburg. In diesen Nestern gab er stets alles, schenkte sich nichts und machte so jeden Abend zu einem einzigartigen unwiederbringlichen Juwel. Für die Leute, die halt zufällig grad da waren - selten mehr als zwei Dutzend. "War ja erstaunlich gut" sagten diese einfachen Menschen hinterher und gingen wieder nachhause zu ihren Internetroutern, ohne zu verstehen, was sie da gerade gesehen hatten. Fil aber war glücklich. Er war glücklich, denn er konnte seine beiden großen Begabungen ausleben : Bescheidenheit und Genialität. Schön wäre es, wenn ihn die gesamte Menschheit nun auch noch heiß und innig geliebt hätte, aber das hatte ja schon bei Jesus nicht funktioniert. Und nun also wieder eine neue Show. Wie jedes Jahr übrigens. Anders als letztes Jahr. Fügen Sie doch auch hinzu : Fil hat schon zwei Romane geschrieben und über 40 Comicalben gezeichnet, spielt Gitarre, Klavier, Bass und Flöte und war mal mit Cher zusammen.

«Und noch etwas kommt in FIL zusammen: Professionalität und Dilettantismus. Das Resultat ist kultiviertes Chaos. (…) Und das ist lustig? Ich schwöre, das ist es.» (Titanic)

«Er ist echt gut, obwohl er lustig ist.» (Hamburger Morgenpost)

Fr. 01.11.19 Mundstuhl

"Flamongos"

Fr. 01.11.2019
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 29,00 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
 
Ticket
MUNDSTUHL präsentieren ihr langersehntes, brandneues Programm "FLAMONGOS" auf den bundesdeutschen Bühnen. Die beiden Comedians Lars Niedereichholz und Ande Werner gelten seit über 20 Jahren als das erfolgreichste und wandelbarste Comedy-Doppelpack Deutschlands. Mit ihrer unverwechselbaren Gratwanderung zwischen Nonsens, hintergründigen Wortgefechten, derben Späßen und politischen Inkorrektheiten halten sie der Gesellschaft erneut einen irrwitzig komischen Zerrspiegel vor das bierselige Antlitz. Schnell. Neu. Frisch. Und extrem witzig. Eben ganz Mundstuhl.

Nach oben