Montag | 25.07.2016
Kultur- und Kommunikationszentrum
veranstaltungen
veranstaltungen
fabrik
Rotator Placeholder Image
 
veranstaltungen
veranstaltungen
Rotator Placeholder Image
 
Rotator Placeholder Image
 
veranstaltungen
veranstaltungen
veranstaltungen

BITTE BEACHTEN:

 

Dr. Mark Benecke am 21.10.2016 ist ausverkauft.

Das Konzert von Oscar D'Leon wird vom 10. auf den 11.08.2016 verlegt.

Die Termine der Gay Factory fallen aus.


FABRIK Sommerpause 2016: Das Vorverkaufsbüro der FABRIK ist vom 11.07. bis 31.08. von 12 bis 18 Uhr besetzt.


Die Marktzeit in der FABRIK ist von Mai bis September in der Sommerpause. Ab dem 01.10.2016 findet sie wieder regulär, samstags von 9:30 bis 14:30 Uhr.

The Hamburg Boogie Woogie Connection 2016 - 08.08.2016

Oscar D'Leon - verlegt! - 10.08.2016

Oscar D'Leon - 11.08.2016

Inga Rumpf & friends & Special Guests - 20.08.2016

Tarrus Riley & The Blak Soil Band - 24.08.2016

Kyle Gass Band - 02.09.2016

Unsere Stimme für Hamburg - 17.09.2016

Les Fils de Teuhpu - 30.09.2016

Suzanne Vega - 03.10.2016

Mashrou' Leila - 04.10.2016

Matt Simons - 12.10.2016

El Gran Combo De Puerto Rico - 13.10.2016

Fredrik Vahle (Vormittagsvorstellung) - 16.10.2016

Fredrik Vahle (Nachmittagsvorstellung) - 16.10.2016

The Robert Cray Band - 17.10.2016

Seasick Steve - 20.10.2016

Dr. Mark Benecke - ausverkauft! - 21.10.2016

Popa Chubby - 22.10.2016

Los Van Van - 23.10.2016

Nomfusi - 24.10.2016

Kaiser Chiefs - 26.10.2016

Albert Hammond - verlegt auf den 13.11.16! - 28.10.2016

Goran Bregovic And His Wedding & Funeral Band - 29.10.2016

Saga - 02.11.2016

Stoppok & Band - 03.11.2016

Stoppok & Band - 04.11.2016

Luka Bloom - 06.11.2016

Fanfare Ciocarlia - 08.11.2016

The Irish Folk Festival - 11.11.2016

Kinderfest altoba FABRIK "Musik und Spaß für Kinder" - 13.11.2016

Albert Hammond - 13.11.2016

Jacques Palminger & 440 Hz Trio - 16.11.2016

The Common Linnets - 18.11.2016

The Human League - 20.11.2016

Killing Joke - 23.11.2016

Sleaford Mods - 25.11.2016

Kari Bremnes & Band - 27.11.2016

Dunkelbunt - 02.12.2016

Faada Freddy - 06.12.2016

Wladimir Kaminer - 07.12.2016

Bad News Reunion - 10.12.2016

Tingvall Trio - 15.12.2016

Against Me! - 21.12.2016

Beatles Revival Band - 26.12.2016

Hannes Bauer & Orchester Gnadenlos - 30.12.2016

Pippo Pollina & Palermo Acoustic Quintet - 27.01.2017

Jools Holland - 01.03.2017

Che Sudaka - 02.03.2017

Danube's Banks - 03.03.2017

John Mayall - 06.03.2017

VIVA ALTONA - 24.03.2017

VIVA ALTONA - 2-Tagesticket - 24.03.2017

VIVA ALTONA - 25.03.2017

Jan Plewka & Marco Schmedtje - 06.04.2017

Poetry Slam - 27.08.2016

Rita Falk - 15.09.2016

Studio Braun - ausverkauft! - 11.10.2016

Radio Nukular - 19.10.2016

Rocko Schamoni & Christoph Grissemann - 08.12.2016

Team Poetry Slam - 18.02.2017

Katrin Bauerfeind - 23.02.2017

Studio Braun - 19.03.2017

Fil - 04.05.2017

Flohmarkt "rund ums Kind" - 04.09.2016

Flohmarkt - 18.09.2016

Marktzeit - 01.10.2016

Flohmarkt - 02.10.2016

Marktzeit - 08.10.2016

Nachtflohmarkt - 15.10.2016

Marktzeit - 15.10.2016

Marktzeit - 22.10.2016

Marktzeit - 29.10.2016

Marktzeit - 05.11.2016

Flohmarkt - 06.11.2016

Marktzeit - 12.11.2016

Marktzeit - 19.11.2016

Marktzeit - 26.11.2016

Flohmarkt "rund ums Kind" - 27.11.2016

Marktzeit - 03.12.2016

Flohmarkt - 04.12.2016

Marktzeit - 10.12.2016

Flohmarkt - 11.12.2016

Marktzeit - 17.12.2016

Flohmarkt "rund ums Kind" - 08.01.2017

Flohmarkt - 15.01.2017

Flohmarkt - 12.02.2017

Flohmarkt - 26.02.2017

Zur Zeit keine Veranstaltungen in dieser Kategorie geplant!

HHs große Ü40-Party - 06.08.2016

HHs große Ü40-Party - 03.09.2016

HHs große 70er Party - 10.09.2016

HHs große Ü40-Party - 01.10.2016

HHs große Ü40-Party - 12.11.2016

HHs große Ü40-Party - 03.12.2016

Dracula - 21.11.2016

Programm 

Sa. 06.08.16 HHs große Ü40-Party

Rock, Classics, Charts

Sa. 06.08.2016
 Einlass: 21:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Abendkasse: 8,00 €
Einlass ab 18 Jahre
Webseite 

Mo. 08.08.16 The Hamburg Boogie Woogie Connection 2016

Die große Powersession an 2 Flügeln mit: Axel Zwingenberger, Vince Weber, Jo Bohnsack, Gottfried Böttger, Keito Saito, Daniel Ecklbauer, Jan Luley, Torsten Zwingenberger, Ulrike Hausmann, Michael Kaeshammer u.a.

Mo. 08.08.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 26,00 €
Abendkasse: 29,00 €
Webseite 
Ticket
Die "Hamburg Boogie Woogie Connection" ist seit 28 Jahren DER Fixpunkt im internationalen Boogie-Festivalkalender. Kein Wunder, denn das Hamburger Fabrik-Festival ist die "Mutter" all dieser Festivals. Seit dem 8.8.88 versammeln Axel Zwingenberger und Vince Weber die Größen des Boogie Woogie zu dieser unverfälschten Session. Manche Musikerkarriere kam hier in Fahrt!

An diesem Montag werden Vince und Axel wieder illustre Gäste begrüßen: Keito Saito aus Japan ist der beste Boogie-Pianist seines Landes, nicht zuletzt inspiriert durch Axel Zwingenbergers Pianokunst. Mit seinem Bruder Moriya formte er das Piano-Duo "Les Frères", die vor allem in Asien Starstatus genießen. In der Fabrik wird Keito seine Solo-Virtuosität demonstrieren und auch mit Freude mit den Kollegen jammen. Daniel Ecklbauer kommt aus Österreich. Er bringt jugendlichen Schwung in seine Auftritte, sein Pianospiel und sein Gesang streifen durchaus auch die Sphären des Rhythm and Blues. Daniel ist zum ersten Mal in der Fabrik dabei. Ebenfalls neu bei der "Hamburg Boogie Woogie Connection" ist Jan Luley, der sich ganz dem New Orleans-Blues- und Jazzpiano verschrieben hat. Jan ist international mit seinen karibisch angehauchten Bluessongs unterwegs, jedes Jahr auch in seiner Inspirationsstadt New Orleans. Häufig arbeitet er mit Torsten Zwingenberger zusammen, dem innovativen Schlagzeugvirtuosen, dessen Wurzeln ebenfalls im New Orleans-Jazz zu finden sind. Torstens einzigartig virtuose Technik verbindet sich hervorragend mit Jans lässigen Grooves, was das Duo zu einem kulinarischen Musikerlebnis werden lässt. Ein Wiedersehen gibt es mit Ulrike Haussmann, der charmanten Boogie- und Blues-Piano-Lady aus Dresden. Schon als Teenager von Vince Webers kraftvoll-emotionalen Blues und Boogies entflammt, gehört sie heute zu den besten Pianistinnen der Szene und macht inzwischen auch international Furore. Qualität garantiert auch die "Stammbesetzung" der "Hamburg Boogie Woogie Connection": Gottfried Böttger zelebriert stets auf’s Neue seine kraftvolle Vielseitigkeit in Blues, Ragtime und Jazz. Jo Bohnsack verbindet tiefes Bluesfeeling mit seinen Entertainer-Qualitäten, was seinem aus den New Orleans-Traditionen destillierten Stil am Piano und im Gesang eine ganz persönliche Note verleiht. Axel Zwingenberger ist mit seiner ebenso einfühlsamen wie wilden Musik weltweit zum Synonym schlechthin für Boogie Woogie-Piano geworden. Er wird auch seinen Freund und Mit-Gastgeber Vince Weber begleiten, der seine unverwechselbare Blues- und Boogie-Stimme erklingen lassen wird. Weitere Überraschungsgäste werden erwartet!

Mi. 10.08.16 Oscar D'Leon - verlegt!

verlegt auf den 11.08.2016

Mi. 10.08.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr
 

Do. 11.08.16 Oscar D'Leon

"Fantasia"

verlegt vom 10.08.2016

Do. 11.08.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 29,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Audiobeitrag
 
Ticket
Der dreifache Grammy Gewinner aus Venezuela OSCAR D'LEON ist seit über 40 Jahren einer der bedeutendsten Latin Musiker weltweit. 1972 gelang ihm mit 'Pensando en ti' ein erster Hit. 1975 arrangierte Oscar sein Stück 'Llorarás'. Die Komposition des musikalischen Autodidakten wurde sofort ein weltweiter Erfolg und die Band 'La Distincion' und ihr charismatischer Leader begannen in ganz Amerika erfolgreich zu touren. Oscar begeisterte mit der Improvisationsgabe eines kubanischen Sonero, der Kraft eines druckvollen Bassisten und dem unwiderstehlichen Hüftschwung eines explosiven Tänzers. Nach internen Auseinandersetzungen gründete Oscar sein erstes eigenes Orchester: 'Oscar D'Leon y su Salsa Mayor'. Doch sehr bald ist er wieder gezwungen, die Band aufzugeben und wagt erneut ein Comeback, nun endgültig als 'Oscar D'Leon y su Orquesta'. Nach ein paar Jahren des Erfolges zwangen Ihn Steuerprobleme 1982 Venezuela zu verlassen. Oscar akzeptierte eine Tournee durch Kuba und dafür schlug Ihm enorme Kritik, vor allem aus den USA und Miami entgegen. Die Zeit bewies, dass sich Oscars Liebe zu Kuba rein auf die Musik bezieht. Sein Credo ist heute noch: Alles was ich musiklisch bin und erreicht habe, verdanke ich allein der Musik Kubas. So wird Oscar auch als der 'Sonero del Mundo' bezeichnet ? der kubanischste aller nicht kubanischen Sänger. Seitdem ist Oscar D'Leon aus der internationalen Salsaszene nicht mehr wegzudenken. Er hat mit allen großen Latinmusikern zusammen gearbeitet, Tito Puente, Cheo Feliciano, Celia Cruz, oder Jose Alberto 'El Canario'um nur einige zu nennen. Mehr als 30 veröffentlichte Alben, Tourneen in über 100 Ländern auf allen Kontinenten und ausverkaufte Konzerte in den grössten und bekanntesten Venues der Welt, wie dem Madison Square Garden in New York. OSCAR D'LEON ist eine lebende Musiklegende und nicht zuletzt wegen seiner atemberaubenden zwei Stunden - Non Stop - Bühnenshow ein Muss. Ein Konzertereignis allererster Güte. Nicht nur für Salseros!

Sa. 20.08.16 Inga Rumpf & friends & Special Guests

"70th Anniversary Concert" mit: Helmut Krumminga (Ex BAP), Stoppok, Jean-Jacques Kravetz, Alex Conti u.a.

Sa. 20.08.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 26,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
"Inga Rumpf ist Kult!", textete ein Kulturchef schon vor Jahren, und damit ist (fast) alles gesagt über eine Musikerin, die bereits seit 50 Jahren Musikgeschichte schreibt. Jetzt wird Inga Rumpf 70 - nur ein paar Tage nach Udo Lindenberg. Und wieder schließen sich persönliche und musikalische Kreise, denn Udo war damals Drummer in Ingas Band. Die Rock-Ikone feiert, wo auch sonst, in ihrem Hamburger Wohnzimmer, der "Fabrik". Mit einem Streifzug durch ihr Leben, begleitet von ihren musikalischen Dauerfreunden, den "Friends", und hochkarätigen Gästen, mit denen sie im Lauf der Jahrzehnte die Bühne geteilt hat. Da sind die Gitarren-Virtuosen Alex Conti und Helmut Krumminga, der großartige "Artgenosse" Stefan Stoppok, Jean-Jacques Kravetz, Ingas kongenialer Partner aus "Frumpy"-Zeiten, der "Panik"-Bassist Steffi Stephan und der ein oder andere Überraschungsgast, mit und ohne Hut. Inga hat bislang über 1000 Songs komponiert, war mit Lionel Ritchie und B.B. King auf Deutschland-Tournee, hat für Tina Turner geschrieben und mit Keith Richards gejammt. Zum 70. erfüllt sie sich in der Fabrik einen Wunschtraum. Und sie ist überzeugt: "Dieser Abend wird pure Magie".

Mi. 24.08.16 Reggae Summer 2016
Tarrus Riley & The Blak Soil Band

feat. Dean Fraser & Alaine

Mi. 24.08.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 24,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Audiobeitrag
Video 
Ticket
Tarrus Riley gilt als eines der größten Gesangstalente Jamaikas. Der Sohn des ehemaligen Uniques-Sängers Jimmy Riley gehört inzwischen zu den größten Reggae Stars der neuen Generation. Seinen Durchbruch feierte er mit seinen Alben "Parables" und "Contagious", welche ihm nicht nur internationales Renommee, sondern auch zahlreiche Auszeichnungen einbrachten. Bei den Reggae Academy Awards 2008 holte er gleich mehrere davon, u.a. in der Kategorie "Bester Sänger" und für seine Hit Single "She's Royal" bekam er Awards in den Kategorien "beliebtester Song" & "bester Reggae Song". Auch wurde Tarrus Riley gerade erst von den Lesern des Reggae Magazins "riddim" zum "Besten Live Act" gewählt. An diesem Erfolg ist sicherlich auch die großartige Band des legendären Saxophonisten Dean Fraser beteiligt, der einen Großteil seiner Veröffentlichungen produzierte und ihm auch dieses Mal wieder als Musiker und Bandleader zur Seite steht. Als special guest wird die großartige Alaine den Konzertabend eröffnen. Dieses Konzert Highlight sollte sich wirklich kein Reggae Fan entgehen lassen.

Sa. 27.08.16 Poetry Slam

"Stadtmeisterschaft Finale"

Sa. 27.08.2016
 Einlass: 19:30 Uhr 
Beginn: 20:30 Uhr

Vorverkauf: 10,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Hallo Hamburg, du schöne Stadt mit den meisten regelmäßigen Poetry Slams in Deutschland. Du siehst gut aus! Und weil es bei dir so schön ist, kommen auch einmal im Jahr alle zusammen, um das gesprochene Wort und die Poesie aus dieser Stadt zu feiern. Wo? Bei der Hamburger Poetry Slam Stadtmeisterschaft! Denn: Jeder reguläre Poetry Slam der Stadt darf seine besten Starter der Saison nominieren und ins Rennen um den Titel des Hamburger-Poetry-Stadtmeister schicken! Die Starter kämpfen mit Texten und Geschichten, mit Worten und Kopfkonfetti um die Gunst der Publikumsjury. Na, das ist doch was!

Fr. 02.09.16 Kyle Gass Band

"Thundering Herd Tour 2016"

Fr. 02.09.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 26,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Video 
Ticket
Die Kyle Gass Band ist zurück! Schwer gerüstet mit neuen Songs geht es auf Europa Tour in Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Benelux und UK. Die Supergroup aus Los Angeles hat sich ihre "Road Chops" redlich verdient mit über 50 Shows auf dem Kontinent in 2015 und legt jetzt noch einen drauf. Größere Shows, mehr Tiere, breitere Koteletten und ganz vorne Mr. Kyle Gass (Tenacious D) himself. Ausnahmesänger Mike Bray und Gitarren-Virtuose John Konesky sind dabei, genauso wie Jason Keene, der wohl beste Fotograf der jemals Bass gespielt hat, und nicht zu vergessen Jungtalent Tim Spier, Drummer und Michael Jackson Double in Einem. Zum Tourstart im September erscheint das neue Album bei SPV Steamhammer, das handillustrierte Artwork von Designer Will Fugman (http://willfugman.com) gibt es schon jetzt zu sehen im Artwork Commentary Clip.

Sa. 03.09.16 HHs große Ü40-Party

Rock, Classics, Charts

Sa. 03.09.2016
  Einlass: 21:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Abendkasse: 8,00 €
Einlass ab 18 Jahre
Webseite 

So. 04.09.16 Flohmarkt "rund ums Kind"

Anmeldung am 04.08.2016 ab 10 Uhr

So. 04.09.2016
 Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

Sa. 10.09.16 HHs große 70er Party

Die Flower Power Party

Sa. 10.09.2016
 Einlass: 21:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Abendkasse: 8,00 €
Einlass ab 18 Jahre
Webseite 
... nach... und mit Flower Power, sowie dem Ende der Beatlesära erblickte das Jahrzehnt der Gegensätze die Bühne der Weltmusik: Disco (Bee Gees, Donna Summer, Boney M. ...), Hard Rock (Led Zeppelin, Deep Purple, Stones, Yes...), Glamrock (David Bowie, Marc Bolan, T.Rex, Roxy Music ...), Reggae (Bob Marley, 10cc...), Punk und mehr...

Do. 15.09.16 Rita Falk

"Leberkäsjunkie: Der siebte Fall für den Franz" - Lesung im Rahmen des diesjährigen Harbour Front Literaturfestivals

Do. 15.09.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Tickets zu 15 Euro unter www.harbourfront-hamburg.com (siehe Link) oder bei adticket
Webseite 
Mittlerweile ist Dorfpolizist Eberhofer, der Held von Rita Falks Provinzkrimis, auch im letzten Zipfel Norddeutschlands bekannt. Die Verfilmungen mit Darsteller Sebastian Bezzel haben Kultstatus erreicht. Rita Falk hat sich mit ihrer Provinzkrimiserie um den eigenwilligen Dorfpolizisten ("Winterkartoffelknödel", "Dampfnudelblues", "Schweinskopf al dente", "Grießnockerlaffäre" und "Sauerkrautkoma") sowie den Romanen "Hannes" und "Funkenflieger" in die Herzen ihrer Leser geschrieben. Von sich selber sagt die Autorin, dass sie die schönste Zeit ihres Lebens in Oberbayern verbracht habe, wo sie bei der Oma aufwuchs. Vor allen Dingen die kleinen und großen Schwächen der Menschen sind es, die sie ihren Lesern kenntnisreich und mit einer gehörigen Portion bissigem Humor serviert. Sie hat ihrem Protagonisten, dem Dorfgendarmen Franz Eberhofer, einen original bayerischen Ton auf den Leib geschrieben, der hart, aber herzlich ist. In Hamburg stellt sie nun ihren neuesten Fall vor: "Leberkäsjunkie"

Sa. 17.09.16 Unsere Stimme für Hamburg

"Benefizkonzert des Hamburger Spendenparlaments" mit: Pohlmann, Jan Plewka, Cäthe, Dennis Durant, Judith Tellado, Precious - HipHop Academy und Petra Neftel (Moderatorin)

Sa. 17.09.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 26,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket

So. 18.09.16 Flohmarkt

Anmeldung am 18.08.2016 ab 10 Uhr

So. 18.09.2016
 Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

Fr. 30.09.16 Kulturnews präsentiert:
Les Fils de Teuhpu

mit Datscha Party

Fr. 30.09.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 16,00 €
Abendkassenpreis folgt!
WebseiteVideo 
Ticket
Ein präzise ausgetüfteltes System aus Bläsersätzen, Banjochords, Skabeats und Vocals, arabische und osteuropäische Einflüsse, dazu die Tradition des eigenen Landes gepaart mit südamerikanischen Rhythmen. Das alles sind LES FILS DE TEUHPU aus Paris, die Monty Python der französischen Brass-Szene, ein verrückter Haufen, der mit ungeheuer viel Spaß und Unbekümmertheit an das Musikmachen herangeht. Der Ruf, wilde Konzerte abzufeiern, eilt dieser ungewöhnlichen Band voraus. Zum vierten Mal exklusiv auf der Datscha!

Im Anschluss: DATSCHA-PARTY - mit ihrem unverwechselbaren stilvollen hochtanzbaren Ost-West-Mix!

Sa. 01.10.16 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 01.10.2016
 Beginn: 09:30 Uhr
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 01.10.16 HHs große Ü40-Party

Rock, Classics, Charts

Sa. 01.10.2016
  Einlass: 21:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Abendkasse: 8,00 €
Einlass ab 18 Jahre
Webseite 

So. 02.10.16 Flohmarkt

Anmeldung am 02.09.2016 ab 10 Uhr

So. 02.10.2016
 Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

Mo. 03.10.16 Karsten Jahnke Konzertdirektion präsentiert:
Suzanne Vega

"The Lover, Beloved" Tour 2016

Mo. 03.10.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 39,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Foto: George Holz
 
Ticket
Als Suzanne Vega die Schriftstellerin Carson McCullers als Teenager für sich entdeckte, dachte sie sich: »Wenn ich jemals in Zukunft einen Charakter darstellen möchte, dann diese Frau«. Und so setzt sie ihr mit ihrem neuen Album ›Lover, Beloved: Songs from an Evening with Carson McCullers‹ (VÖ: 14.10.) ein musikalisches Denkmal. Auf dem Album erzählt sie die Geschichte einer Frau, die sich gegen die Politik und den Rassismus ihrer Südstaaten-Heimat auflehnt und nach New York kommt, um dort einer der literarischen Stars des 20. Jahrhunderts zu werden. In ihrer Büchern ›Das Herz ist ein einsamer Jäger‹ (1940), ›Spiegelbild im Goldenen Auge‹ (1941) oder ›Die Ballade des traurigen Cafés‹ (1951) schreibt sie vor der Szenerie des bürgerlichen Südens über die schmerzhafte Möglichkeit einer meist unerwiderten Liebe, der sehnsuchtsvollen Suche nach menschlicher Nähe in der Welt und die Unmöglichkeit individueller Kommunikation, die immer in emotionalen Kompromissen und Selbstaufgabe enden muss.

»Ich finde, dass McCullers' Ideen und Gedanken nach wie vor sehr modern sind«, sagt Vega, »und dass ihre Art der Darstellung einmalig ist. Sie selbst hat stets nach ihren Idealen gelebt und den Preis dafür bezahlt.« Die zehn Songs von ›Lover, Beloved‹ sind Teil eines Zwei-Personen-Stücks, für das Vega das Script verfasste und acht der Songs gemeinsam mit Duncan Sheik, der bereits als Komponist die Broadway-Hits ›Sping Awakening‹ und ›American Psycho‹ mit auf den Weg brachte, schrieb. ›Lover, Beloved‹ findet dabei einen Sound, der jenseits jeder Zeit steht. Er ist traditionell genug, die ikonographische Qualität seiner Hauptfigur zu tragen, intelligent genug um ihren Witz und ihren Mut zu transportieren und zeitgemäß genug, um McCullers als Avatar ihrer damals wie heute radikalen Ideen zu positionieren. Die Songs sind überwiegend rein akustisch eingespielt, aber gerade die elektrische Gitarre des genialen, langjährigen Wegbegleiters Gerry Leonard unterstützt den modernen Sound und heben ihn ein ums andere Mal in höhere, imaginäre Gefilde. Und so darf man sich auf vier ausgewählte Clubkonzerte freuen, bei denen Suzanne Vega Stücke dieses Albums neben einer Auswahl ihrer großen Hits präsentieren wird.

Di. 04.10.16 concert-news präsentiert:
Mashrou' Leila

Di. 04.10.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 23,00 €
Abendkasse: 26,00 €
 
Ticket
Mashrou' Leila formten sich anfangs bei einem Musik Workshop der American University of Beirut. Gute vier Studio Alben später blickt Mashrou' Leila auf eine gewaltig spannende Musikkarriere zurück, mit Fans rund um den Globus. Mit ihrem neuen Album "Ibn El Leil" schlägt die Band poppiger ein als gewohnt - durch die Addition von Synthesizern, Drum Maschines, Samples und Loops. Vergleiche von Radiohead bis hin zu Arctic Monkeys über Bild Beasts sind nicht unangebracht. Der charismatisch-rebellische Sänger Hamed Sinno nimmt sich auf "Ibn El Leil" ernste Themen wie Sexualität, Politik und Gesellschaft an, ohne auch nur ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Live schafft Mashrou' Leila ihre Energie auf das Publikum zu übertragen, es zum Tanzen zu bringen, eins mit der Musik zu werden. Eine Erlebnis und eine Bereicherung!

Aktuelles Album: Ibn El Leil (Pias 2016)

Sa. 08.10.16 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 08.10.2016
 Beginn: 09:30 Uhr
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 08.10.16 19. Lateinamerikafestival

"Magie und Realismus: Künste und Kulturen Lateinamerikas"

Sa. 08.10.2016
  Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 19:30 Uhr

Vorverkauf: 13,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket

So. 09.10.16 19. Lateinamerikafestival

"Magie und Realismus: Künste und Kulturen Lateinamerikas"

So. 09.10.2016
  Einlass: 11:00 Uhr 
Beginn: 11:30 Uhr

Vorverkauf: 13,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket

Di. 11.10.16 Studio Braun - ausverkauft!

"Drei Farben Braun"
Zusatztermin am 19.03.2017!

Di. 11.10.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Foto: Kerstin Behrendt
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.

Die Karten vom ausgefallenen Termin (22.10.2015) behalten ihre Gültigkeit.
 
Das norddeutsche Exzellenzcluster live: Jacques Palminger, Heinz Strunk & Rocko Schamoni auf ihrer ersten Studio Braun-Tour seit 8 Jahren! Daran hat wohl niemand mehr im deutschen Showbusiness geglaubt. Aber es ist wahr: Anläßlich ihrer Werkschau "Drei Farben Braun", die im Herbst erscheint, lesen, singen und zeigen die 3 Silberrücken mit den Adlerzungen das Beste ihrer psychedelischen Gag-Avantgarde auf der Bühne. Das bedeutet: Tonnenweise unveröffentlichtes Spitzenmaterial aus fast 20 Jahren High-Class-Humor-Performance! In realiter wäre die Vergnügungssteuer unbezahlbar, aber der Staat hat anderes zu tun. Studio Braun 2016/17: Emeritiert, supernice, witzig!

Mi. 12.10.16 FKP Scorpio und Kulturnews präsentieren:
Matt Simons

Support: John Schmitt

Mi. 12.10.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 22,70 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Die Karriere von Matt Simons mutet seltsam und vertraut gleichermaßen an. Der Singer/Songwriter aus Kalifornien steckte mitten in einer Schreibblockade, als er über Nacht zum Star wurde. Allerdings nicht in seiner Heimat USA, sondern ausgerechnet in den Niederlanden. Im Internet und über soziale Netzwerke verbreiteten sich seine Lieder im benachbarten Königreich in Windeseile. Völlig verdient muss man dazusagen. Der Multiinstrumentalist, der bis dahin eher unerkannt in New Yorker Bars aufgetreten war, flog kurzentschlossen nach Europa, spielte ein paar Konzerte, wurde prompt ins Fernsehen eingeladen und verschaffte sich europaweit einen hervorragenden Ruf mit seinen Songs, für die er diesen ganz eigenen Stil gefunden hat. Als ausgebildeter klassischer und Jazz-Saxophonist und mit einem Gefühl dafür, stille, melancholische und doch alltägliche Situationen in poetische Lyrics zu übersetzen, drechselt er feine Perlen und gehört gewiss zu den außergewöhnlichen Musikern seiner Generation. Vor allem live überzeugt er mit seinem Charme und seiner zurückhaltend-humorvollen Art – und hat sich mit diesen Auftritten inzwischen eine riesige Fanbasis erspielt. Mit dem Deepend Remix von "Catch & Release" löste er vergangenen Freitag Adele an der Spitze der Deutschen Single Charts ab. Pünktlich zu diesem sensationellen Charterfolg erschien auch das gleichnamige Studioalbum "Catch & Release". Im April kommt Matt Simons nach Deutschland, um sein Album live zu präsentieren.

Do. 13.10.16 El Gran Combo De Puerto Rico

La Universidad de la Salsa
"Tiene Que Haber De To" Tour

Do. 13.10.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 32,00 €
Abendkasse: 37,00 €
 
Ticket

Sa. 15.10.16 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 15.10.2016
 Beginn: 09:30 Uhr
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 15.10.16 Nachtflohmarkt

Sa. 15.10.2016
 Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt frei!

Die Anmeldung ist ab August möglich.
 
Am 15. Oktober 2016 findet sich alle Nachtbummler und Stöberfreunde zum Nachtflohmarkt in der Fabrik ein. Los geht es um 20 Uhr. Händler sind von allen Flohmärkten grundsätzlich ausgeschlossen. Ebenso selbstproduzierte Waren, Waffen, Tiere, Neuwaren und Lebensmittel.

So. 16.10.16 Fredrik Vahle (Vormittagsvorstellung)

So. 16.10.2016
 Einlass: 11:00 Uhr 
Beginn: 11:30 Uhr

Vorverkauf: 10,00 €
Kinder: 8,00 Euro

Wenn Sie Karten für Kinder
erwerben möchten, geben Sie dies
bitte bei der Bestellung als "weitere
Anmerkung" an.
Kinder zahlen ab Laufalter!
 
Ticket
Viele von Euch hören und singen Fredriks Lieder. Ohne die geht es nicht! Seit 1987 singt er für Kinder wie Euch und für unser Festival. So eine große Freude, so ein großes Vergnügen! Ganz vielleicht haben Eure Eltern ja schon als Kinder mitgesungen! Ihr kennt vielleicht den "Hasen Augustin", die "Rübe" oder "Cowboy Jim aus Texas" und bestimmt "Anne Kaffeekanne": "Es war einmal ein Mäd-chen, das Mäd-chen, das hieß Anne, die blies so gern Trom-pete auf der Kaf-fee-kanne. ... bis dass die ganze Nachbarschaft 'Aufhören' schrie ..." Letzteres passiert bei Fredriks Gesang aber auf keinen Fall! Ein wunderbares Kinderliedkonzert und zum Schluss tanzen alle – aus guter Tradition – auf der Bühne den "Katzentatzentanz". Wir wünschen Euch viel Spaß beim Zuhören und Mitmachen!

So. 16.10.16 Fredrik Vahle (Nachmittagsvorstellung)

So. 16.10.2016
 Einlass: 15:30 Uhr 
Beginn: 16:00 Uhr

Vorverkauf: 10,00 €
Kinder: 8,00 Euro

Wenn Sie Karten für Kinder
erwerben möchten, geben Sie dies
bitte bei der Bestellung als "weitere
Anmerkung" an.
Kinder zahlen ab Laufalter!
 
Ticket
Viele von Euch hören und singen Fredriks Lieder. Ohne die geht es nicht! Seit 1987 singt er für Kinder wie Euch und für unser Festival. So eine große Freude, so ein großes Vergnügen! Ganz vielleicht haben Eure Eltern ja schon als Kinder mitgesungen! Ihr kennt vielleicht den "Hasen Augustin", die "Rübe" oder "Cowboy Jim aus Texas" und bestimmt "Anne Kaffeekanne": "Es war einmal ein Mäd-chen, das Mäd-chen, das hieß Anne, die blies so gern Trom-pete auf der Kaf-fee-kanne. ... bis dass die ganze Nachbarschaft 'Aufhören' schrie ..." Letzteres passiert bei Fredriks Gesang aber auf keinen Fall! Ein wunderbares Kinderliedkonzert und zum Schluss tanzen alle – aus guter Tradition – auf der Bühne den "Katzentatzentanz". Wir wünschen Euch viel Spaß beim Zuhören und Mitmachen!

Mo. 17.10.16 The Robert Cray Band

Live in Concert 2016

Mo. 17.10.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 46,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Im Oktober 2016 kommt der amerikanische Sänger, Gitarrist und Songwriter Robert Cray wieder nach Deutschland auf Tournee. Im Gepäck hat er sein aktuelles Live-Album "4 Nights of 40 Years Live" (2CD+DVD), das im August 2015 auf Mascot Records erschienen ist. Mit seiner bewährten Band aus Les Falconer (Drums), Richard Cousins (Bass), und Dover Weinberg (Keyboards) zelebriert er über 40 Jahre Live-Historie mit Klassikern wie Smokin’ Gun, I Was Warned, Right Next Door (Because Of Me), I Guess I Showed Her. Fünf Grammy Awards, 15 Nominierungen, 20 Studioalben in über 40 Jahren, millionenfach verkaufte Alben und unzählige ausverkaufte Konzerte in der ganzen Welt sprechen für sich. Robert Cray ist einer der größten Gitarristen seiner Generation und hat einen Sound geschaffen, der so tief in der amerikanischen Tradition verwurzelt ist aber dennoch stets frisch wirkt. Tickets für diese Blues-Events der Extraklasse sind im Vorverkauf ab € 25,- (zzgl. Gebühren) erhältlich. Geboren 1953 in Columbus, Georgia hört der junge Cray Gospel & Soul und findet begeistert von dem Sound von Jimi Hendrix und den Popsongs der Beatles zur ersten Gitarre. Auf der Highschool entdeckt er seine Liebe zum Blues, die ihn bis heute nicht mehr loslässt. Beflügelt durch den Erfolg seiner Idole Albert Collins, Buddy Guy, Freddie King und Muddy Waters machte er sich im Alter von 20 Jahren bereits im Nordwesten und Kalifornien einen Namen. 1980 erscheint dann sein erstes Studioalbum 'Who's Been Talking'". Weltweit Aufsehen erregt er, als sein viertes Album "Strong Persuader" 1986 mit dem Grammy Award ausgezeichnet wird und auf Heavy Rotation in den größten amerikanischen Rocksendern läuft. Seit Jimi Hendrix war Robert Cray der erste afroamerikanische Künstler, der in diesem Genre einen so großen Erfolg erlangte. Die Single Smokin’ Gun findet sich weltweit in den Charts wieder. Es folgen zahlreiche Preise wie z.B. der Living Blues Award 1993, die Aufnahme in die Blues Hall of Fame, als bisher jüngster Gitarrist überhaupt und mehrere W. C. Handy Blues Awards. "Ich glaube "Strong Persuader" hat einfach einen guten Spirit und viel Energie. Die Leute fordern diese Songs noch immer auf meinen Konzerten. Das Radio und MTV kamen uns damals auch zugute", so Cray heute. In der Oberliga angekommen, ruhte er sich nie auf seinen Erfolgen aus. Er nahm mit Eric Clapton den Hit Old Love auf, spielte in dem Dokumentarfilm „Hail! Hail! Rock ‘n‘ Roll!“ an der Seite von Chuck Berry & Keith Richards mit und war in dem TV-Special "Break Every Rule" über Tina Turner zu sehen. Die Robert Cray Band erhielt regelmäßig bei ihren Konzerten Unterstützung von Größen wie den Rolling Stones, Eric Clapton, John Lee Hooker, B.B. King und Bonnie Raitt Im Oktober 2016 können nun seine Fans in Deutschland Robert Cray und seine Stratocaster wieder live erleben mit erdigem, rockigen Blues, soulgetränkten Balladen und seinem zeitlosen Mix aus Funk, Jazz und Rhythm & Blues.

Mi. 19.10.16 FKP Scorpio präsentiert:
Radio Nukular

"Zurückgespult Tour 2016"

Mi. 19.10.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 22,70 €
Abendkassenpreis folgt!
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
 
Ticket
Nach der ausverkauften, ersten Deutschland-Tour Ende November 2015, kündigen Radio Nukular nun ihre nächste Tour mit dem Titel "Zurückgespult" für Ende 2016 an! Die ausverkaufte Tour Ende 2015 spricht für sich: Podcasts sind in Deutschland kein Nischenthema mehr! Die Emotionen sowie die Comedy-Chemie der drei Podcaster Max Nachtsheim, Dominik Hammes und Christian Gürnth funktioniert auch auf der Bühne. Egal ob Star Wars, die Turtles, Videospiele oder erste Erfahrungen mit Frauen - die drei Jungs besprechen jedes Thema auf der Bühne auf ihre charmant-witzige Art. Im September und Oktober 2016 bekommen 14 Städte Deutschlands die Möglichkeit Zeuge der Live-Version von Radio Nukular zu werden. "Das Wichtigste für uns war es immer, das Gefühl welches Radio Nukular als Podcast transportiert, auf die Bühne zu bringen. Das ist uns 2015 gelungen. Wir waren mehr als glücklich, die Resonanz war super und wir haben viele Türen eingetreten für Live-Podcasts! Es war sehr beeindruckend das mitzuerleben. Dementsprechend sind wir nicht nur sehr dankbar sondern natürlich auch hochmotiviert was die nächste Tour-Vorbereitung angeht. 2016 soll das Ganze noch viel aufregender werden – sowohl im Podcast als auch auf der Bühne. Wir haben uns sehr viel vorgenommen und hoffen unsere Hörer genau so positiv zu überraschen wie es uns 2015 gelungen ist. Da sind so viele Ideen in unseren Köpfen, die wollen alle raus ans Tageslicht!" So das Trio über die Tour 2015 und im Hinblick auf das nächste Jahr.

Do. 20.10.16 FKP Scorpio, Gitarre & Bass, eclipsed, ByteFM, laut.de, MusikBlog.de und Kulturnews präsentieren:
Seasick Steve

"Keepin' the Horse between me and the Ground" Tour 2016

Do. 20.10.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 40,35 €
Abendkassenpreis folgt!
Audiobeitrag
 
Ticket
Auf die Frage, was Seasick Steve heute wäre wenn nicht Musiker, antwortete er einmal lapidar: „Tot.“ Bloß gut also, dass der Mann den Blues entdeckt hat. Er hatte zwar schon sein halbes Leben als Hobo unter anderem damit finanziert und seine kärglichen Einnahmen als Straßenmusiker aufgebessert. Aber erst, als er um die 50 war, begann er im Studio zu arbeiten. So steht sein bürgerlicher Name Steve Wold unter dem Eintrag "Produzent" auf Platten von Modest Mouse oder Bikini Kill. Und schließlich, mit ungefähr Mitte 60 (wie alt er wirklich ist verrät er niemandem. Alter Hobo-Aberglaube!) wurde Seasick Steve zum ältesten Breakthrough Artist des Mojo Magazins aller Zeiten - dank seiner zweiten Platte "Dog House Music". Seither wollen alle die Geschichten dieses begnadeten Storytellers hören, die er gerne auf der Bühne erzählt und natürlich singt, schreit, seufzt und spielt auf seinen schreddeligen und zum Teil selbst gebauten Gitarren. Jack White erweiterte seine Hubcap-Guitar-Sammlung um ein exquisites Stück aus zwei Terraplane-Radkappen, Led-Zeppelin-Bassist und Freund John Paul Jones spielt hin und wieder in seiner Band mit. Dass er zwei Jahre in Folge für den Brit Award nominiert war, dürfte Seasick Steve nicht sonderlich beeindrucken, da hat er in seinem Leben schon Schlimmeres erlebt. Eher dürfte ihn erstaunen, dass alle Welt das Leben, das er geführt hat – prügelnder Stiefvater, mit 14 von Zuhause ausgerissen, ständig unterwegs, nirgends sesshaft – so romantisiert. Schließlich sagt Steve die ganze Zeit nichts anderes als: Das Leben ist hart, geschenkt wird einem nichts, Lieben muss man, wenn es an der Zeit ist und man die richtige Frau gefunden hat, und am Ende ist man tot. Aber die Art und Weise, wie er das tut, mit Humor und Weisheit, muss man einfach lieben. Seasick Steve ist der Mann, der tatsächlich das alte Blues-Gefühl noch ernsthaft gelebt hat und in unsere Zeit trägt, der sein Instrument eher schlägt denn spielt, der als Percussion nur eine alte Holzkiste braucht (und natürlich trotzdem auch eine Band hinter sich hat), der auf einem mit einer Saite bespannten Besenstiel tiefste Traurigkeit ausdrücken kann. Anfang Oktober, am 7.10., erscheint das neue Album von Seasick Steve mit dem schönen Titel "Keepin' The Horse Between Me And The Ground", und anschließend kommt der große alte Blueser auf Tour.

Fr. 21.10.16 Dr. Mark Benecke - ausverkauft!

"Kriminalfälle am Rande des Möglichen"

Fr. 21.10.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Foto: Rocksau Pictures
Die Veranstaltung ist bestuhlt.
 
Am Rand liegen die Fälle, die selbst den KollegInnen von Mark Benecke zu schräg werden: Unfall oder Mord? Kann man Menschen mit Körperteilen töten? Hat ein Mann, der mit Waffen handelt und ein Bordell betreibt, dieses eine Mal wirklich nicht auf den nun toten Mann in seiner Bar geschossen? Können Polizisten Spuren so fälschen, dass genau derjenige, der als letzter mit der nun toten Frau gesehen wurde, zu Unrecht in Verdacht kommt? Die Antworten sind kniffelig, aber spannend - solange man dabei nicht denkt, sondern die Spuren ohne Annahmen zum Sprechen bringt.
Kriminalbiologe DR. MARK BENECKE widmet sich auf skurrile bis teilweise eklige Weise spannenden Fragen, die man manchmal lieber nicht beantwortet haben möchte: Wieso sind beispielsweise die Fingernägel der aufgedunsenen Männerleiche so lang und welche Madenart kriecht zugleich aus ihrem Mundwinkel? Somit ist nicht der Tod BENECKES Job, sondern das Leben nach dem Tod. Wenn die Maden den Mörder entlarven, hat er alles richtig gemacht... Folgen Sie ihm in eine schockierende und faszinierende Welt.
Durch BENECKES Analyse verschiedener Insekten, die auf Leichen gefunden wurden, konnte schon unzähligen Verbrechern weltweit das Handwerk gelegt werden. Allerdings kann sich dem Betrachter beim Anblick einiger Fotos leicht schon mal der Magen umdrehen. Denn gezeigt werden nicht die üblichen Bilder, sondern Aufnahmen stark entstellter Leichen. Nur durch detaillierte Nahaufnahmen lassen sich die wirklich interessanten Fragen klären. Der Kölner Kriminalbiologe wurde vom FBI ausgebildet und operiert international. BENECKE hat Speziallabors in Kolumbien, Vietnam und auf den Philippinen errichtet. Zahlreiche Radio und TV-Auftritte zeugen vom großen Interesse der Öffentlichkeit an seiner Arbeit. Hier bekommt der Zuschauer nun einen Einblick in die Arbeit eines der bekanntesten und erfolgreichsten Kriminalbiologen der Welt...

Sa. 22.10.16 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 22.10.2016
 Beginn: 09:30 Uhr
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 22.10.16 Popa Chubby

"New Studioalbum - European Tour 2016"
Support: Dave Keyes

Sa. 22.10.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 28,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Audiobeitrag
 
Ticket
Popa Chubby, mit bürgerlichem Namen Ted Horowitz, ist ein waschechter Sohn des Big Apple. Er wurde 1960 in der Bronx geboren und wuchs in einer Gegend auf, die durch Robert DeNiro's berühmten Film 'A Bronx Tale' bekannt wurde. In seiner Kindheit hörte er die frühen Sechziger Soul- und R&B-Hits auf der Juke Box, welche einen tiefen Eindruck bei ihm hinterließen. Bis zum heutigen Tag spiegeln sich die musikalischen Einflüsse von Otis Redding, Wilson Pickett, Aretha Franklin und Marvin Gaye in Popa’s Musik wieder. Im Alter von 16 Jahren nahm er seine erste Gitarre in die Hand und legte sie nicht wieder ab. Er spielte sich die Finger blutig beim Versuch die Blues-Licks nachzuahmen, die er aus zweiter Hand von den Rockern kannte, die sie zum Besten gaben. In den späten Siebzigern wurde Popa von der Punk-Rock-Legende Richard Hell für eine Welttournee engagiert. Während der Achtziger Jahre befasste sich Popa mit verschiedenen Musikstilen, was ihm die Grundlage bot als Berufsmusiker zu überleben. Chubby wurde für eine weitere Welttournee engagiert und gebeten seinen blueslastigen Gitarrensound für Pierce Turner’s Album The Sky and The Ground einfließen zu lassen. Popa arbeitete mit Pierce Ende der 80er Jahre zusammen. 1990 wurde die Popa Chubby Band gegründet. Der Name ergab sich bei einer improvisierten Jam-Session mit Bernie Worell, einem der Gründungsmitglieder der Psychedelic-Rock- und R&B-Gruppe Parliament-Funkadelic. Popa Chubby’s Musik wurde durch die Einflüsse von New York City geformt. Sein innovativer Stil verbindet den Blues mit Rock, Rap und Hip Hop. Mit seiner rasiermesserscharfen, beissenden Gitarre und seiner phänomenalen Fähigkeiten als Songwriter verbindet Popa Chubby künstlerisch die Wurzeln des Blues mit den modernen urbanen Elementen der heute angesagten Musik. Im Jahr 2011 wechselte er zum Provogue Label, um sein Album "Back to New York City" aufzunehmen. "Universal Breakkdown Blues" folgte 2013, auf dem seine meisterhafte Adaption des Klassikers "Over the Rainbow" zu hören ist. 2014 feiert Popa Chubby mit seinem brandneuen Studioalbum "I'M FEELIN' LUCKY – The Blues According to Popa Chubby" sein 25 jähriges Jubiläum als Solokünstler. Zu diesem Anlass hat er es sich nicht nehmen lassen Dana Fuchs und Mike Zito in sein Studio einzuladen und mit ihnen Songs aufzunehmen. Beide werden als Gastkünstler auf dem Album vertreten sein, wenn es im Herbst 2014 bei Dixie Frog Records erscheint.

So. 23.10.16 Los Van Van

Die Salsa Legende aus Kuba

So. 23.10.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 29,00 €
Abendkasse: 33,00 €
mit Salsa-DJ
 
Ticket
Los Van Van sind längst eine Legende. Seit 47 Jahren bringen die Kubaner den Salsa in die Welt, prägen immer wieder neue Trends und schaffen einen druckvollen und unglaublich tanzbaren Sound. Einen Sound, der für die gesamte Latin-Szene so einzigartig wie unerreicht ist. Seit dem Tod des Gründers Juan Formell führen seine Söhne Samuel und Juan Carlos das sechzehnköpfige Orchester an, das mit einer explosiven Mischung aus erfahrenen Musikern der ersten Generation und einer Auswahl der herausragendsten Talente Kubas beeindruckt. Im Gepäck haben sie das Album "La Fantasía".

Mo. 24.10.16 Nomfusi

"African Day"

Mo. 24.10.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 20,00 €
Abendkasse: 23,00 €
Video 
Ticket
Die Soul Diva aus Südafrika
In die Kategorie der auratischen Verzauberer, intuitiven Entertainer und überdimensionalen Bühnenpräsenzen gehört zweifellos die südafrikanische Sängerin Nomfusi Gotyana – wie ihr neues Album "African Day" wieder einmal beweist. Eine mal strahlende, mal grollende, mal schwebende Soul-Stimme, die sich mit fast unerklärlicher Kraft aus dem zierlichen Körper der kaum 1,50 Meter überragenden Nomfusi Bahn bricht, vereint sich hier mit absoluter Hingabe an die Musik und dem einzigartigen Ausdruck einer starken Persönlichkeit. Amerikanischer Motown-Sound verbindet sich mit afrikanischem Sophiatown-Soul zu einem World Pop mit eigenem Akzent, etwa wenn auf dem hymnischen "Sthandwa Sami" die Liebe auf Xhosa - eine der elf Sprachen Südafrikas - besungen wird oder sich in die schwungvolle Beschreibung eines typischen südafrikanischen Tagesablaufs im Titeltrack die für die dortige Musiktradition charakteristischen Klicklaute mischen. Und stets sind die Songs - ohnehin fast alle von Nomfusi selbst oder zusammen mit dem Keyboarder und Produzenten des Albums Harald Reitinger geschrieben - von ihrer außergewöhnlichen Persönlichkeit durchdrungen. Im Oktober 2016 stellt Nomfusi Ihr neues Album "AFRICAN DAY" auf einer Deutschland Tournee vor . Mit ganz persönlichen Songs wie "My Mothers Spear", das dem Andenken an ihre Eltern und allen afrikanischen Müttern, die doch das Rückgrat ihrer Gesellschaft sind, gewidmet ist, mit ihrer mitreißenden Hommage an Nelson Mandela ("Hero") oder dem ergreifenden, bis in die höchste Stimmlage klagenden "Stay With Me", das sie schrieb, als ihre Schwester im Sterben lag. Oder mit energiegeladenem Soul wie "Don’t Play That Game" (wo Nomfusi am Schluss sogar in die tiefe, dramatische und raue Emphase a la Eartha Kitt hinabsteigt). Oder mit Pop-Balladen wie "You Are" oder "Wait", die, in der universalen Weltsprache Musik artikuliert, von jedem sofort verstanden und gefühlt werden können. So wie das elegische Duett "Wrong Side" mit dem britisch-karibischen Sänger Leee John, der mit der Soulband Imagination bekannt wurde. Wenn Nomfusi dann das Beste aus beiden Welten auf "African Day" vereint, wenn sie mit ihrer einmaligen Wucht loslegt, dann braucht es keine Minute, um ihr rettungslos zu verfallen.

Mi. 26.10.16 FKP Scorpio, Vevo und Fast Forward Magazine präsentieren:
Kaiser Chiefs

Mi. 26.10.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 35,75 €
Foto: Danny North
 
Ticket

Fr. 28.10.16 Albert Hammond - verlegt auf den 13.11.16!

Fr. 28.10.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Abendkassenpreis folgt!
Foto: Albrecht Schmidt
 

Sa. 29.10.16 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 29.10.2016
 Beginn: 09:30 Uhr
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 29.10.16 Karsten Jahnke Konzertdirektion präsentiert:
Goran Bregovic And His Wedding & Funeral Band

Sa. 29.10.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 44,00 €
Abendkassenpreis folgt!

Foto: Nebosja Babic
 
Ticket
Der Pionier der erfolgreichen osteuropäischen Musik, geleitet das Publikum bei seinen Konzerten mit der Wedding And Funeral Band auf eine atemberaubende Reise entlang des Balkans und noch weit darüber hinaus. Bekannt als Filmkomponist und als zeitgenössischer Komponist immer geschätzter und gefragter, tritt Bregovic außer auf bedeutenden Festivals häufig in den renommiertesten Konzertsälen der Welt auf. Der Abend in der Fabrik dürfte in mehrfacher Hinsicht ein Highlight werden!

Mi. 02.11.16 Saga

Support: Nightrox (Beginn: 20:30 Uhr)

Mi. 02.11.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 35,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Foto: Hans-Willi Carl
 
Ticket
SAGA wurden 1977 in Kanada gegründet. Sie waren Mitbegründer eines neuen Sounds, der später als Progressive Rock eine große Fangemeinde fand und ihre Hits wie WIND HIM UP, ON THE LOOSE, HUMBLE STANCE oder DON'T BE LATE werden immer noch in Radiostationen überall auf der Welt gespielt. SAGA verkauften bis dato über 8 Millionen Tonträger. Die Band wurde von Bassist Jim Crichton, seinem Bruder Ian an der Gitarre und dem walisischem Sänger Michael Sadler gegründet. Der Keyboarder Greg Chadd wurde 1980 von Jim "Daryl" Gilmour ersetzt. Der langjährige Drummer Steve Negus verließ in den 90igern krankheitsbedingt die Band, letztendlich trommelt seit 2012 der junge Kanadier Mike Thorne. Nachdem Michael Sadler 2007 die Band wegen der Geburt seines Sohnes verließ, entschied er sich 2011 wieder zu SAGA zurückzukehren um der Band die einzigartige Stimme wiederzugeben. Im Juli 1977 veröffentlichten sie ihr Debüt-Album SAGA, das in Canada über einen Achtungserfolg nicht hinauskam aber in Deutschland deutlich mehr Gehör fand. Ihr nächstes Album folgte 1979 und trug den Namen IMAGES AT TWILIGHT, die Single IT´S TIME war der erste Hit der Band und stieg auf Platz 84 der kanadischen Charts ein. Das dritte Album SILENT KNIGHT folgt im Jahr 1980. Im Jahr 1980 tourten SAGA das erste Mal mit der US Band STYX durch Europa. Diese Tour war der Einstieg für SAGA in das große Live Business, später folgten Konzerte in den größten Hallen der europäischen Hauptstädte. 1981 veröffentlichten sie ihr viertes Album mit dem Titel WORLDS APART. Die Single WIND HIM UP, ein Lied über einen zwanghaften Spieler, brachte sie schließlich in die Top 40 und auf Platz 22 in den kanadischen Charts. Mit der zweiten Single ON THE LOOSE gelang SAGA der Durchbruch in Amerika, wo der Song auf Platz 26 der Billboard Charts einstieg und im April des Jahres 1983 veröffentlichten sie auch WIND HIM UP in Amerika, wo der Song Platz 64 erreichte. Ihr fünftes Album HEADS OR TALES veröffentlichten sie Ende 1983. Die Auskopplung THE FLYER war sehr beliebt in Kanada und sicherte ihnen den endgültigen Durchbruch in den USA, wo sie im November '83 Platz 79 der Charts erreichte. Eine weitere Single SCRATCHING THE SURFACE erreichte Platz 45 der kanadischen Charts. In Deutschland waren alle diese Alben und Singles bereits TOP 10. Das neuste Werk von SAGA heißt SAGACITY und wurde im April 2014 bei EDEL, EARMUSIC veröffentlicht. 2016 sind SAGA wieder in Europa auf Tour und da sie Ihre Fanbase vor allem in Deutschland immer "gepflegt" haben sind Sie deshalb immer noch sehr erfolgreich.

SAGA sind: MICHAEL SADLER – vocals, JIM GILMOUR – keyboards, JIM CRICHTON – bass, IAN CRICHTON – guitar and MIKE THORNE – drums.

Do. 03.11.16 Kulturnews und Oxmox präsentieren:
Stoppok & Band

Tour 2016

Do. 03.11.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 29,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
STOPPOK ist Sänger, Musiker - Deutschsprachiger Singer-/Songwriter und großartiger Gitarrist. Seine Musik ist eine eigenständige Mischung aus Folk, Rock, Rhythm’n‘Blues und Country. Er singt mit feinem Humor über die Widrigkeiten des Alltags und profiliert sich dabei immer wieder neu als kritischer Betrachter seiner Umwelt. Was in den frühen 80ern mit Straßenmusik begann führte im Verlauf seiner Karriere zu über 20 Alben, zwei DVDs, Film- und Theatermusik, die ihn im gesamten deutschsprachigen Raum bekannt machten und immer wieder ausgezeichnet wurden (u.a. mehrfacher Preisträger des Jahrespreis der Liederbestenliste, SWRLiederpreis, Preise der deutschen Schallplattenkritik, "Ehrenantenne“ des Belgischen Rundfunk, Deutscher Musikautorenpreis der GEMA 2013, Deutscher Kleinkunstpreis 2015, Deutscher Weltmusikpreis RUTH 2016). Stoppok versteht es in seinen Liedern grundsätzliche Fragen und Probleme unserer Zeit in oft persönlich gefärbten Geschichten zu erzählen und damit eine natürliche Verbindung des Privaten mit dem Allgemeinen herzustellen. STOPPOK macht Alltagsprache zu Poesie, die Bilder von berührender Direktheit schafft. In den Songs und in den Konzerten geht es dem ganz und gar nicht stillen Beobachter um Haltung und Werte. Etwas, was unserer gleichgeschalteten, multimedialen Gesellschaft auf der Suche nach dem schnellen Erfolg großflächig abhanden gekommen ist. Ebenso wichtig wie die Texte ist ihm seit jeher die perfekte rhythmische Verbindung der Sprache mit der Musik. Stoppok trifft stets den angemessenen Ton und fasziniert sein Publikum als glänzender Entertainer.

Fr. 04.11.16 Kulturnews und Oxmox präsentieren:
Stoppok & Band

Tour 2016

Fr. 04.11.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 29,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
STOPPOK ist Sänger, Musiker - Deutschsprachiger Singer-/Songwriter und großartiger Gitarrist. Seine Musik ist eine eigenständige Mischung aus Folk, Rock, Rhythm’n‘Blues und Country. Er singt mit feinem Humor über die Widrigkeiten des Alltags und profiliert sich dabei immer wieder neu als kritischer Betrachter seiner Umwelt. Was in den frühen 80ern mit Straßenmusik begann führte im Verlauf seiner Karriere zu über 20 Alben, zwei DVDs, Film- und Theatermusik, die ihn im gesamten deutschsprachigen Raum bekannt machten und immer wieder ausgezeichnet wurden (u.a. mehrfacher Preisträger des Jahrespreis der Liederbestenliste, SWRLiederpreis, Preise der deutschen Schallplattenkritik, "Ehrenantenne“ des Belgischen Rundfunk, Deutscher Musikautorenpreis der GEMA 2013, Deutscher Kleinkunstpreis 2015, Deutscher Weltmusikpreis RUTH 2016). Stoppok versteht es in seinen Liedern grundsätzliche Fragen und Probleme unserer Zeit in oft persönlich gefärbten Geschichten zu erzählen und damit eine natürliche Verbindung des Privaten mit dem Allgemeinen herzustellen. STOPPOK macht Alltagsprache zu Poesie, die Bilder von berührender Direktheit schafft. In den Songs und in den Konzerten geht es dem ganz und gar nicht stillen Beobachter um Haltung und Werte. Etwas, was unserer gleichgeschalteten, multimedialen Gesellschaft auf der Suche nach dem schnellen Erfolg großflächig abhanden gekommen ist. Ebenso wichtig wie die Texte ist ihm seit jeher die perfekte rhythmische Verbindung der Sprache mit der Musik. Stoppok trifft stets den angemessenen Ton und fasziniert sein Publikum als glänzender Entertainer.

Sa. 05.11.16 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 05.11.2016
 Beginn: 09:30 Uhr
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

So. 06.11.16 Flohmarkt

Anmeldung am 06.10.2016 ab 10 Uhr

So. 06.11.2016
 Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

So. 06.11.16 Kulturnews präsentiert:
Luka Bloom

"The Frúgalisto Tour"

So. 06.11.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 28,20 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Luka Bloom ist authentisch, er bleibt sich treu. Nach mittlerweile mehr als 30 Jahren im Rampenlicht der Musik steht er mit jedem neuen Album immer wieder für wache Aufmerksamkeit an seiner Umgebung, Kommentare zu den Ereignissen der Zeitgeschichte, Beschreibungen von Mensch und Natur um ihn herum. Luka Bloom singt, was er denkt und was ihn und viele andere Menschen beschäftigt. Und dafür braucht er nicht viel mehr als einen ausgeklügelten Gitarrensound und seine unvergleichlich charismatische Stimme. Konzertabende voller Intensität!

Di. 08.11.16 Fanfare Ciocarlia

Di. 08.11.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 18,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
FANFARE CIOCARLIA gilt weltweit als eine der besten Live-Bands, die mit unerschöplicher Energie und Einfallsreichtum ihre Fans von Melbourne bis Memphis, von Tokio bis Toulouse begeistert. Ihr aktuelles Album DEVIL'S TALE ist ausgezeichnet mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik.
Die 12 Musiker blasen von der Bühne aus zum Sturm und versetzen damit das Publikum seit 16 Jahren auf mehr als 1.400 Konzerten in Ekstase. Und trotzdem bleibt für das Dutzend Musiker, die ihr Handwerk mit der Muttermilch aufgesogen haben, jeder Auftritt eine neue Herausforderung. Die Band will nicht einfach unterhalten, sondern die Seele der rumänischen Zigeunermusik beschwören. Sobald Fanfare Ciocarlia – die Blaskapelle aus dem entlegenen rumänischen Dorf Zece Prajini – die Backen bläht, fahren dem Publikum die Rhythmen der Roma in die Beine. Fanfare Cioarlia wird von der Kritik gefeiert und in sämtlichen Medien hoch gehandelt: Die Band war in verschiedenen Filmen im Kino zu sehen (Ralf Marschalleck begleitete das wilde Dutzend in "Iag Bari – Brass On Fire" auf einer ihrer Europatourneen und in Fatih Akins Film "Gegen die Wand" mischte die Band Hamburger Clubs auf. Sie zieren das Titelbild des Buches "Princes Amongst Men" (Garth Cartwrights gefeiertes Werk über die Roma-Musik des Balkan) und Sacha Baron Cohen gab für den Soundtrack seiner Komödie "Borat" eine neue Version der Biker-Hymne "Born to Be Wild" in Auftrag. Zahllosen DJs und Bands dienen sie als Vorbild und Fanfare Ciocarlias Neuinterpretationen westlicher Klassiker wie z.B. dem James Bond Theme oder Duke Ellingtons "Caravan" zeigen, wie sie mit ihren Blechblasinstrumenten mühelos jegliche Musik in ihren eigenen Klangkosmos integrieren können. Fanfare Ciocarlia hat acht Alben veröffentlicht, die alle an der Spitze der Europäischen Weltmusik Charts thronten. Ihre Kult-DVD "Brass on Fire", so das britische Musikmagazin Songlines, "setzt neue Standards für Musikdokumentationen". Die Band bezeichnet sich stolz als die am härtesten blasende Band im Blechbiz. Und so ist es: keiner kann es besser, schneller, funkiger als Fanfare Ciocarlia!

Fr. 11.11.16 Karsten Jahnke Konzertdirektion präsentiert:
The Irish Folk Festival

"100 years of Irish revolution revisited"

Fr. 11.11.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 32,00 €
Abendkassenpreis folgt
 
Ticket
Das Programm wurde - wie immer äußerst geschmackvoll - zusammengestellt von Petr Pandula, der auch wieder durch den Abend führen wird. Auf diese Künstler dürfen wir uns beim 43. Irish Folk Festival freuen: BEOGA (Foto) | AOIFE SCOTT BAND | AODAN COYNE | TERESA HORGAN & MATT GRIFFIN

100 years of Irish revolution revisited - celebrating authentic Irish music! 2016 jährt sich die irische Revolution zum hundertsten Mal. Das bedeutet 100 Jahre irische Unabhängigkeit und Bestehen der irischen Republik.Die Revolution – oder auch das Easter Rising – wurde von irischen Schriftstellern, Dichtern, Gewerkschaftlern und Patrioten angeführt. Irische Sprache, irische Musik und gälische Sportarten waren der Kitt unter diesem bunten Haufen an Idealisten, die für die Freiheit ihr Leben gegeben haben. Jetzt, 100 Jahre später, sind Irish Folk und Gälisch mehr denn je lebendig. Sie sind einfach die irische DNA - und wie könnte man es besser zeigen, als bei der 43. Auflage des IFF? 100 Jahre irische Unabhängigkeit werfen aber Fragezeichen auf. Wofür haben die Rebellen Eigentlich ihr Leben gegeben? Zwar ist Irland keine englische Kolonie mehr, aber es wird von IWF, Troika, Schattenbanken und Hedge Funds regiert. Vor 100 Jahren konnten sich die Rebellen noch in den Bergen oder Moorgebieten verstecken. In Zeiten von Google und totaler Überwachung gibt es kein Versteck mehr auf Erden. Die irische Regierung wird anlässlich des großen Jubiläums das tun, was alle Regierungen für gewöhnlich tun: Sie wird eine große Jubelveranstaltung aufziehen, die frei von kritischen Begleittönen sein wird. Es ist also die Aufgabe der Kunst und Kultur, der Gesellschaft einen Spiegel vorzuhalten. Die zum IFF eingeladenen Bands werden Songs des Easter Risings interpretieren und kommentieren. Ungewöhnliche und alternative Perspektiven werden nicht zu kurz kommen. Beim IFF schlägt das wahre Herz Irlands und der kleinen Leute. Wir sind das V(F)olk!

Sa. 12.11.16 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 12.11.2016
 Beginn: 09:30 Uhr
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 12.11.16 HHs große Ü40-Party

Rock, Classics, Charts

Sa. 12.11.2016
  Einlass: 21:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Abendkasse: 8,00 €
Einlass ab 18 Jahre
Webseite 

So. 13.11.16 Mit Unterstützung von "Vertrautes Wohnen" e.V. und der altoba-Stiftung
Kinderfest altoba FABRIK "Musik und Spaß für Kinder"

mit: Hexe Knickebein und Zauberer Käpt'n Kümmel u.a.

So. 13.11.2016
 Einlass: 10:45 Uhr 
Beginn: 11:15 Uhr

Eintritt frei!
 
Bereits zum vierten Mal laden die FABRIK und die altoba zum Kinderfest in die FABRIK ein. Die Hexe Knickebein wird mit Euch Ihre schönsten Lieder singen und Zauberer Käpt'n Kümmel sorgt für reichlich Spaß auf der Bühne. Natürlich gibt es auch wieder ein buntes Rahmenprogramm mit Bastelaktivitäten, langweilig wird es Euch bestimmt nicht!

So. 13.11.16 Albert Hammond

(verlegt vom 28.10.16)

So. 13.11.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 37,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Foto: Albrecht Schmidt
Audiobeitrag
 
Ticket

Mi. 16.11.16 Jacques Palminger & 440 Hz Trio

Mi. 16.11.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 18,00 €
Abendkasse: 20,00 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
Foto: Kerstin Behrendt
 
Ticket
Dem Jazz aus dem Wunderland für Erwachsene hat sich der Hamburger Musiker und Schauspieler Jacques Palminger mit seinem 440Hz Trio verschrieben. Palminger bricht dabei gängige Jazz-Strukturen. Das ist nicht verwunderlich, denn man kennt den Mann aus dem Humortrio Studio Braun oder aus dem Fake-Band-Dok-Film "Fraktus". Nun tanzt er lasziv durch das Paris der Sechzigerjahre, klettert unendliche Tonleitern hoch zum schönsten Lied der Welt und segelt mit seinem Schiff durch ein bittersüßes Schlagermeer. Palmingers eindringliche Texte schwanken dabei zwischen böser Komödie und wahnwitzigem Drama. Er spricht sie auf Deutsch: immer schön einen Meter über dem Boden, immer schön mit einem Funken Größenwahn, immer schön aus einem unheimlichen Märchenschloss heraus. Das 440 Hz Trio, mittlerweile zum Quintett angeschwollen, ist dabei Hamburg durch und durch: der ehemalige Die-Sterne-Organist Richard von der Schulenburg, der Bassist John Raphael Burgess, Olve Strelow am Schlagzeug, sowie Jan Heinemann am Vibraphon und Lydia Schmidt am Gesang begleiten Palminger durch Traumwandler-Klangwelten. So lange, bis die Zuschauer selbst taumelnd mit einstimmen: " Das ist mein Schiff auf meiner Reise. Das ist mein Wind." Zumindest einen verjazzten Wunderland-Abend lang. (Christa Helbling)

Jacques Palminger : Gründungsmitglied der Geheimloge Studio Braun, Theaterregisseur, -schauspieler und Hörspielautor, passionierter Bodypainter, eine Hälfte der Bronson-Bruderschaft mit Felix Kubin, Chansonschreiber für Universal González, war Dackelblut- und Waltons-Schlagzeuger.

Das 440 Hz Trio sind Richard von der Schulenburg (Klavier), Raphael Burgess (Bass), Olve Strelow (Schlagzeug); Gäste: Lydia Schmidt (Gesang), Jan Heinemann (Vibraphon)

Fr. 18.11.16 FKP Scorpio und Kulturnews präsentieren:
The Common Linnets

Fr. 18.11.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 28,20 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
The Common Linnets kamen wirklich aus dem Nichts auf die ganz große Bühne. Ilse DeLange hatte die Idee, mit einer Band zusammenarbeiten, einfach ein Konzert mit gleichgesinnten Musikern zu spielen und ein Album aufzunehmen. Ganz unaufgeregt und abseits vom großen Musikzirkus. Doch die Sache mit Schattendasein ging nicht wirklich auf: Kurz nach der Gründung wurden Ilse und ihr Kompagnon JB Meijers als niederländische Vertreter beim Eurovision Song Contest 2014 nominiert. Ihr Beitrag „Calm After The Storm“, für den es aus Deutschland die höchste Punktzahl gab, belegte den zweiten Platz – und entpuppte sich daraufhin in 14 europäischen Ländern als Nummer Eins-Hit. Plötzlich waren alle Augen auf Ilse & Co. gerichtet, und die Leute wollten mehr, sie wollten sie live sehen. Dabei war nicht mal ganz klar, wer The Common Linnets eigentlich sind. Die meisten Leute glaubten zunächst, es handle sich um ein Duo. Inzwischen steht fest, dass es eine Band ist, die sich einfach treiben lässt und schaut, was daraus wird. Im vergangenen Herbst erschien dann schon ihre zweite Platte mit grandios ausgefeiltem Songwriting, plötzlich aufblitzenden Gitarrenriffs, akustischen Saiteninstrumenten, komplexen Gesangsharmonien. Der pure, ungefilterte Spaß, den es macht, gemeinsam Songs einzuspielen. Man merkt sofort, dass The Common Linnets auf „II“ sich und ihren Sound gefunden haben. Das sind Musiker auf einer Wellenlänge, die entdeckt haben, was für eine unbeschreibliche Energie entstehen kann, wenn man wirklich gemeinsam an einem Strang zieht – und dieses Zusammengehörigkeitsgefühl vertont und souverän und ungefiltert auf die Bühne bringt. Im November kommen The Common Linnets auf ausgedehnte Deutschland-Tour.

Sa. 19.11.16 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 19.11.2016
 Beginn: 09:30 Uhr
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

So. 20.11.16 Contra Promotion, Sonic Seducer, MusiX & Eventim präsentieren:
The Human League

"A Very British Synthesizer Group Tour 2016"

So. 20.11.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 41,50 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
The Human League, 1979 von David Bowie als "the sound of the future" bezeichnet, gehören mit ihrem Superhit "Don't You Want Me" zu den Wegbereitern einer neuen englischen Musikkultur der frühen Achtziger. 4 Top Ten Alben, 8 Top Ten Singles in UK, zwei Nummer 1 Hits in den USA und weltweit 20 Millionen verkaufte Alben unterstreichen den Erfolg der britischen Pop-Sensation. Viele musikalische Größen der Neuzeit wie Madonna, Robbie Williams und Lady Gaga berufen sich darauf, dass The Human League mit ihrer unnachahmlichen Art einen außerordentlichen Einfluss auf ihr eigenes musikalisches Schaffen haben. Aber auch The Human League haben sich in den letzten Jahren von neuzeitigen Künstlern inspirieren lassen. So reihen sich Lady Gaga und Usher neben Bowie, Roxy und Kraftwerk sowie Donna Summer, Chic und Michael Jackson zu den Einflüssen für das 2011 erschienene Album "Credo" ein. Philip Oakey sagt: "Our main aim for 'Credo' wasn’t literate lyrics or anything like that. We just wanted it to be catchy, accessible, with good tunes and good riffs, and for everything at every stage to be as memorable as possible."

Mo. 21.11.16 ADG Europe präsentiert TNT Theatre Britain in:
Dracula

Theater in englischer Sprache, von Paul Stebbings basierend auf der Novelle von Bram Stoker

Mo. 21.11.2016
  Einlass: 10:45 Uhr 
Beginn: 11:15 Uhr

Vorverkauf: 22,00 €
Schüler und Studenten: 12,00 Euro
Für Schüler ab 14 Jahren.

Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
 
Ticket
DRACULA ist eines der wenigen wahrlichen modernen Mythen. Der Name der Novelle hallt nach, wie dies nur wenige Titel tun. Aber der genaue Erfolg des Buches und seiner endlosen Hollywood-Ableger hat zu Klischees und müden Stereotypen geführt. Unsere Idee ist die Geschichte zu verjüngen, indem man sich vom gotischen Horror verabschiedet in Richtung einer breiteren Bedeutung, um eine einfache Parallele zwischen dem Blutaussaugen beim Menschen und dem Aussaugen der Lebenskraft von unserem Planeten. Ist Menschlichkeit selbst eine multigesteuerte "Vampirfütterung" auf den Lebenssaft des lebenden Planeten und die Rückkehr zu Staub? Unsere Produktion erforscht Klimaveränderungen, globale Erderwärmung, das Bestreiten der Klimaveränderung, urbane Umweltverschmutzung und sein Verhältnis zum Lifestyle, Diäten und Fast-Food-Konsum im Vergleich zum ökologischen Abbau. Die Autoren arbeiten mit einem Universitätsdozenten im Bereich Umweltwissenschaften und einem höchst qualifizierten Physiker zusammen, um Faktentreue zu gewährleisten. Die Produktion ist nicht ein Evangelium, sie hat das Ziel Fragen zu stellen und Debatten auszulösen, also keine Predigt. Ein Unterrichtspaket wird zur Verfügung stehen, um Diskussionen im Klassenzimmer anzuregen. Die Schauspieler werden anwesend sein, um über das Schauspielstück und Fragestellungen, die vom Publikum präsentiert werden, zu diskutieren, wann immer es der Tour Plan zeitlich es erlaubt.

Die Produktion baut auf dem Stil der seriösen Komödie auf, die TNT-Gründer Paul Stebbings und Phil Smith schon vor Dekaden entwickelt haben und mit ADGE in der ganzen Welt aufgeführt haben: Hohes intensives leibhaftiges Theater, neuer beauftragter Musikbestand, live gesungen, Aktion und intelligenter Humor kombiniert mit dem Grotesken. Den Stil konnte man erkennen in den Erfolgsserien, wie z.B. THE MURDER OF SHERLOCK HOLMES (Hauptpreisträger bei Edinburgh Festival), FRANKENSTEIN – Das Monster und der Mythos, THE GHOST OF EDGAR ALLAN POE und sogar die überzeugenden geselligen Komödien von Dickens OLIVER TWIST und A CHRISTMAS CAROL. Wir freuen uns schon darauf, einmal die Unterhaltung mit ernsten Themen zu verbinden und zielen auf ein breites Publikum, deren Muttersprache nicht unbedingt Englisch sein muss. Wir beabsichtigen, wie immer, Theater zu gestalten, dass die drängenden Probleme unserer Tage in einer aufregenden und zugänglichen Form darstellt.

Mi. 23.11.16 FKP Scorpio, VISIONS, Sonic Seducer, Rock Hard, laut.de, concert-news.de und Alsterradio präsentieren:
Killing Joke

Mi. 23.11.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 28,20 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Die Post-Punk Ikonen KILLING JOKE melden sich in Originalbesetzung zurück und haben fünf Deutschlandkonzerte angekündigt, um ihr im vergangenen Oktober veröffentlichtes Album "Pylon" live vorzustellen. Gut vier Jahre war es still um Jaz Coleman, Kevin "Geordie" Walker, Martin "Youth" Glover und Paul Ferguson. Nun sind KILLING JOKE wieder voll da und so aktiv, als hätte es keine längeren Pausen in der Karriere der britischen Post-Punker gegeben. Wobei Post-Punk nur ein Oberbegriff für das sein kann, was sie in den letzten bald 35 Jahren so alles veröffentlicht haben. Zu unterschiedlich ist der Output der verschiedenen Besetzungen gewesen, als dass man die Musik in eine Schublade werfen könnte. Nach wie vor hat die Band noch ihre unterkühlte Aggressivität und versteht es live ihre Songs noch etwas dreckiger umzusetzen als auf Platte. Für das neue Album haben KILLING JOKE sich mit Produzent Tom Dalgety zusammengetan, der zuletzt am erfolgreichen Debüt von Royal Blood mitwirkte und schon mit Bands wie Simple Minds, Band of Skulls und Therapy? im Studio war. Anfang des Jahres erschien das erste Video "Euphoria". Ebenso euphorisch blicken wir auch auf die Live-Termine im Herbst, die am 6. November in Karlsruhe starten.

Fr. 25.11.16 FKP Scorpio, delta radio und Hamburger Morgenpost präsentieren:
Sleaford Mods

Support: Negative Scanner

Fr. 25.11.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 23,70 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket

Sa. 26.11.16 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 26.11.2016
 Beginn: 09:30 Uhr
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

So. 27.11.16 Flohmarkt "rund ums Kind"

Anmeldung am 27.10.2016 ab 10 Uhr

So. 27.11.2016
 Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

So. 27.11.16 Karsten Jahnke Konzertdirektion und Kulturnews präsentieren:
Kari Bremnes & Band

Tour 2016

So. 27.11.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 33,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Foto: Oyvind Toft
 
Ticket
Man glaubt es kaum, wenn man die scheinbar alterslose Norwegwerin auf der Bühne sieht: Über drei Jahrzehnte dauert ihre Karriere inzwischen an –und wie keine andere verkörpert sie das Songwriting des modernen Skandinaviens. Sie versteht es, mühelos die musikalischen Vorliebe n ihrer Landsleute zu einer eigenen Handschrift zu kombinieren, in der arktischer Folk, gebremster Pop, elaborierter Jazz und moderne Beats gleichsam nebeneinander stehen. Über die Jahre hat sie auf diese Weise ihr völlig eigenes Genre entwickelt. In ihrer Heimat, in der die Alben von Leonard Cohen und Tom Waits deutlich höhere Verkaufsränge erzielen als die von Madonna oder Lady Gaga, ist sie inzwischen gar zu einer echten musikalischen Ikone avanciert. Dass eine so lange Karriere immer wieder Veränderungen unterworfen ist, versteht sich von selbst – eines ist jedoch genauso gültig wie ganz am Anfang: Nach wie vor zählt für Kari Bremnes der direkte Austausch mit ihrem Publikum mehr als alles andere – die Bühne ist der Ort, wo sie sich am wohlsten fühlt und ihren Zuhörern am nächsten ist. Dort gibt sie alles, was sie hat – der Kern ihrer Kunst liegt in dieser unmittelbaren Nähe zu den Menschen und ihren Geschichten über das Leben. Über Verlorenes, Gefundenes, über Großes und Triviales - »ich möchte den Leuten etwas Kraftvolles, Offenes und Direktes geben«, sagt Kari Bremnes. Auf ihrer Herbsttournee durch Deutschland wird sie dies mit ihrer exzellenten Band und einer Mischung aus neuen und alten Songs, die das Publikum seit jeher liebt, einmal mehr eindrucksvoll in die Tat umsetzen.

Besetzung: Kari Bremnes (voc)
Børre Flyen (dr)
Sondre Meisfjord (b)
Børge Petersen - Øverleir (g)
Bengt E. Hanssen (key)
Geir Østensjø (sound)

Fr. 02.12.16 Dunkelbunt

mit Datscha Party

Fr. 02.12.2016
  Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 16,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket

Sa. 03.12.16 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 03.12.2016
 Beginn: 09:30 Uhr
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 03.12.16 HHs große Ü40-Party

Rock, Classics, Charts

Sa. 03.12.2016
  Einlass: 21:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Abendkasse: 8,00 €
Einlass ab 18 Jahre
Webseite 

So. 04.12.16 Flohmarkt

Anmeldung am 04.11.2016 ab 10 Uhr

So. 04.12.2016
 Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

Di. 06.12.16 Kulturnews, ByteFM und Bureau Export präsentieren:
Faada Freddy

Di. 06.12.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 22,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Foto: Barron Claiborne
WebseiteVideo 
Ticket
"Sein inspirierendes Album ist im Wortsinne Soul-Musik, für die Seele, und kommt tief aus dem Körper: Aus Body Percussion, A-capella und Human Beatbox entstand ein großer Stilmix, der kein Instrument vermissen lässt." - ARTE

Wie klingt das, wenn Bobby McFerrin sich vor Mahalia Jackson verneigt? FADDA FREDDY macht es vor. A cappella, nur unter Einsatz seiner Stimmbänder, fliegt der senegalesische HipHop-Dandy, Leader der legendären Senerap-Gruppe Daara J, zusammen mit einer fünfköpfigen Vokalband auf den Flügeln des Gospel hoch hinauf in spirituelle Höhen. Seine Rapflows kommen aus dem Jazz und verbinden sich weich und melodiös mit der schwarzen Musik der Afroamerikaner, ohne ihren westafrikanischen Ursprung zu verleugnen. Schon gar nicht in den politisch engagierten Texten. Gänsehaut ist garantiert - ob man nun Soul oder Folk liebt, Reggae, Jazz oder Rap! In Frankreich bereits einer DER Newcomer, der im Zénith auftritt, der wichtigsten Konzerthalle des Landes und jetzt auch international in den Startlöchern steht: Faada Freddy veröffentlichte sein Debütalbum "Gospel Journey" am 29. April bei Caroline International/Universal Music. Produziert wurde "Gospel Journey", vielschichtiges Vokalkunstwerk und Pop-Statement zugleich, von As’, der zuvor unter anderem für Imanys gefeierten Erstling "The Shape Of A Broken Heart" hinter den Reglern gestanden hatte (ein Platinerfolg in Frankreich und etlichen anderen europäischen Ländern). Mit Dreadlocks und Melone à la Chaplin oder Klappzylinder zum weißen Hemd, wie einer von den Unbestechlichen während der Prohibitionszeit: Man erkennt schon von weitem, dass Faada Freddy seinen ganz eigenen Style hat, ein Mix, in dem der Chic vergangener Tage auf den Rudeboy-Look der Straße trifft. Mit Swing-Kid- und Zazou-Lässigkeit kommt er wie ein Street-Dandy daher, und tatsächlich verrät dieser Look schon viel darüber, was einen auf seinem Soloalbum "Gospel Journey" erwartet: Auch seine Songs sind nämlich elegant und stylisch zugleich, zeitlos und doch irgendwie absolut zeitgenössisch. Produziert wurde "Gospel Journey", vielschichtiges Vokalkunstwerk und Pop-Statement zugleich, von As’, der zuvor unter anderem für Imanys gefeierten Erstling "The Shape Of A Broken Heart" hinter den Reglern gestanden hatte (ein Platinerfolg in Frankreich und etlichen anderen europäischen Ländern). "Gospel Journey" ist ein Werk, das zahlreiche Genres und Klanggebiete überspannt, oftmals sogar solche, die an ganz unterschiedlichen Enden des Spektrums angesiedelt sind: Soul und Lobgesänge vergangener Tage treffen auf A-capella-R&B, auf Akustik-Rock, auf Folk- und Indie-Einflüsse, verschmelzen zu einer Einheit, die von Faada Freddys Stimme zusammengehalten wird. Es ist eine Stimme, die für ihre Wärme, ihre Melodie, auch für ihre Aufrichtigkeit von vielen als die große Neuentdeckung des Jahres 2015 gefeiert wurde.

Mi. 07.12.16 Karsten Jahnke Konzertdirektion präsentiert:
Wladimir Kaminer

"Meine Mutter, ihre Katze & der Staubsauger"

Mi. 07.12.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 21,10 €
Abendkassenpreis folgt!

Foto: Michael Ihle
 
Ticket
Erfolgsautor Wladimir Kaminer tourt mit neuem Buch über seine Mutter. Er ist erfolgreicher Buchautor, feinsinniger Familienvater, regelmäßiger TV-Host, internationaler DJ und Frauenschwarm, war Club- und Labelbetreiber sowie Theaterdramaturg. Die Rede ist von Deutschlands Lieblingsrussen, Wladimir Kaminer. Nun ist es an der Zeit, dass eine, am Erfolg nicht ganz unbeteiligte Person, ein wenig Aufmerksamkeit bekommt. Diese Frau hat es längst verdient, dass ein Buch über sie geschrieben wird! Sie ist absolut furchtlos in Bezug auf schlechtes Essen oder nächtelanges Busreisen, spricht angeblich fließend Englisch, hat Maschinenbau und Festigkeitslehre in der Sowjetunion gelehrt und fährt gerne sowie billig in den Urlaub – und sie hat schon nahezu jede berühmte Treppe in Europa nicht bestiegen, aber fotografiert und samt Stufenanzahl in einem eigens dafür angelegten Album erfasst. Einzig dunkle Wälder und das Erklimmen der besagten Treppen selber machen ihr Angst ... Ihr Zuhause wird bestimmt von 120 TV-Kanälen, ihrer Katze und einem sprechendem Staubsauger: Wladimir Kaminer hat die Chance, seiner Mutter ein eigenes Buch zu widmen und er tut es aus ganzem Herzen. Seine Mutter bekommt nun, nachdem sie bereits regelmäßig in Kaminers Büchern und Lesungen zu Gast war, ein eigenes Buch gewidmet. 2016 ist das Jahr in dem ›Meine Mutter, ihre Katze und der Staubsauger‹ in allen gut sortierten Bücherregalen zu Hause ist. Wladimir Kaminer gilt als Vorzeigerusse und lebt dabei inzwischen länger in Deutschland als in Russland. Er ist sportlich trainierter Genussmensch und stets aufmerksam. Seine Geschichten entstehen beim Kauf mehrerer Handtaschen an Bord eines Kreuzfahrtschiffes ebenso wie in einem 700 PS starken Lamborghini oder im ICE auf einer seiner unzähligen Fahrten in Metropolen und Provinzen. Wenn jemand pointiert den deutschen Alltag niederschreiben kann, dann ist es Kaminer. In seiner ihm eigenen Art, bringt er Leser, Kritiker und Publikum zum Schmunzeln, Nachdenken und immer wieder zum Lachen. Seine Kür ist der Liveauftritt. Wer Wladimir Kaminer noch nicht live auf der Bühne gesehen hat, sollte dies unbedingt nachholen. Er ist ein grandioser Entertainer und bestreitet jeden Abend anders, da das Publikum seine Show stets mitbestimmt.

Do. 08.12.16 Rocko Schamoni & Christoph Grissemann

"Ich will nicht schuld sein an deinem Niedergang - Ein moderner Briefwechsel"

Do. 08.12.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 22,00 €
Abendkassenpreis folgt!

Christoph Grissemann (Foto: Ingo Pertramer)
 
Ticket
Ein moderner Briefwechsel? Natürlich lügt der Untertitel - kein Schwein schreibt heute noch Briefe. Es ist ein SMS-Wechsel und als solcher eine Zumutung 2.0 zwischen einem Hamburger Schmuckpunk Schamoni und dem Wiener Fernsehgaukler Grissemann. Sie schreiben gegeneinander an, ein privatistischer Shitstorm sozusagen - und kämpfen dabei mit offenem Visier und Hosenstall um Bier, Schmuck, Sex und das Theater. Grissemann gegen Schamoni - ein Fegefeuer der Nichtigkeiten!
Rocko Schamoni, 1966 geboren, ist Musiker, Autor, Humorist und Schauspieler. Literarisch hervorgetan hat er sich zuletzt mit dem Roman »Fünf Löcher im Himmel«. Christoph Grissemann, ebenfalls Jahrgang 1966, wechselte nach abgebrochenem Germanistik-Studium ins komische Fach und gehört in die erste Riege österreichischer Kabarettisten . Als Moderator von »Willkommen Österreich« erlangte er Kultstatus.

"Ich will nicht schuld sein an deinem Niedergang - Ein moderner Briefwechsel" Erscheint am 01.09.16 im Piper Verlag

Sa. 10.12.16 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 10.12.2016
 Beginn: 09:30 Uhr
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 10.12.16 Bad News Reunion

Sa. 10.12.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 23,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Das lange Leben von Bad News Reunion begann Ende 1977, als die sieben Freunde und Musiker in den damals recht populären Hamburger Bands Bad News (daher der heutige Name), Pussy (später Caro & The JCT Band) und Highway beschlossen, zwei Benefizkonzerte für einen aus ihrer Mitte zu spielen. Die fanden im März 1978 im Logo statt und machten dem Publikum nicht weniger Spaß als den Akteuren selber. Deshalb (und weil die Band immerhin mehr als 20 Songs einstudiert hatte) sah man Bad News Reunion zwei Monate danach wieder, und diesmal wurden beide Abende mitgeschnitten. BNR-Fans kauften die genau eintausend nummerierten Exemplare der LP "Live im Logo" in Windeseile auf, und die Platte mit dem Apfelsinen-Cover wurde zu einer begehrten Rarität. In der Folgezeit konnte man die Band dann zwar unregelmäßig, aber auch nicht gerade selten auf diversen Clubbühnen in und um Hamburg sehen und hören. 1983 erschien als Dankeschön an die damaligen Fans ein Livemitschnitt vom Abschiedskonzert, dann war Sendepause. Doch seit 1987 gab es Bad News Reunion alle paar Jahre wieder live und 1998 erschien mit "Just One Night" auch eine neue CD. Die elf Songs der Platte, klangtechnisch im Studio etwas aufgepeppt, wurden einem NDR-Konzertmitschnitt aus der Hamburger Fabrik entnommen und sind inzwischen in einer zweiten Auflage nochmals erschienen. Diese Wiederveröffentlichung und ein vorweihnachtliches Konzert in 2012 nach viereinhalb Jahren Bühnenabstinenz hatten zur Folge, dass die Band beschloss, ein neues Album aufzunehmen. Leider konnte sich Gründungsmitglied Abi Wallenstein dem Unterfangen nicht anschließen, er wollte lieber allein auf seinem lebenslangen Weg zum Herzen des Blues weitermachen. So zählen heute zur Besetzung von Bad News Reunion die Sänger Michael Schlüter und Jochen Brückner (beide auch akustische Gitarre) sowie an (natürlich) Stimme und Keyboards der langjährige NDR-Musikredakteur Peter Urban. Unterstützt werden diese drei Mitglieder der ersten Stunde von Uli Kringler, einem (elektrischen und akustischen) Leadgitarristen der Sonderklasse, von Martin Prill am Bass und Heinz Lichius am Schlagzeug.

So. 11.12.16 Flohmarkt

Anmeldung am 11.11.2016 ab 10 Uhr

So. 11.12.2016
 Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

Do. 15.12.16 Tingvall Trio

Do. 15.12.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 23,00 €
Abendkasse: 25,00 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
Foto: Steven Haberland
 
Ticket

Sa. 17.12.16 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 17.12.2016
 Beginn: 09:30 Uhr
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Mi. 21.12.16 Kingstar, concert-news, taz, Visions, Fuze, noisey.com und OX Fanzine & Livegigs.de präsentieren:
Against Me!

Plus Special Guests
Der Vorverkauf startet in Kürze

Mi. 21.12.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr
 
AGAINST ME! melden sich zurück auf den Straßen der Welt und kündigen für Dezember einige Konzerte auch in unseren Clubs an! Nachdem AM!-Fronterin Laura Jane Grace vor einigen Monaten bekannt gab, im Herbst ihre Memoiren ("Tranny: Confessions Of Punk Rock's Most Infamous Anarchist Sellout") zu veröffentlichen, folgten unlängst eine Reihe US-Shows, bevor die Band vor wenigen Tagen eine weitere ausgiebige Tour in ihrem Heimatland mit BAD RELIGION ankündigte, die bis in den November hineinreicht. Diejenigen, die befürchteten, in diesem Jahr nicht mehr in den Genuss einer mitreißenden AGAINST ME!-Show zu kommen, können aufatmen: Kurz vor Jahresende wird es wieder heiß im Pit, wenn Laura Jane Grace, James Bowman, Inge Johansson und Atom Willard dringliche Rock-Raketen zünden. Wer die Band einmal live erlebte, den zieht es in der Regel immer wieder Richtung Club. Weshalb, wird auch - in vergleichsweise abgeschwächter Form, aber dennoch eindrucksvoll - über den Genuss des aktuellen Live-Album des Quartetts, "23 Live Sex Acts" klar: Diese Band gehört zu den leidenschaftlichsten Vertretern des politischen (Punk)Rock und pumpt gerade auf der Bühne kübelweise Energie in jeden ihrer aussagekräftigen Songs! Unterm Strich war und ist jedes ihrer Konzerte auch Manifest einer Band, die sich nach nahezu zwei Dekaden im Rock-Geschehen so selbstbewusst und konsequent präsentiert, wie nie zuvor. Also: Willkommen zuhause!

Mo. 26.12.16 Beatles Revival Band

"40 Years Jubilee Tour"

Mo. 26.12.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 18,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Rückblende: 1972. Die Nachricht von der Trennung der Beatles schockt die Musikszenerie, stürzt rund um den Globus Abermillionen von "Beatlesmaniacs" in tiefste Depression. Vier Jahre später fassen vier junge Musiker in Frankfurt am Main den Entschluss, "nur mal so aus Spaß neben Studium und Beruf", die Songs der Beatles noch einmal auf die Bühne zu bringen. Sie nehmen die Schallplatten der Fab Four und erarbeiten sich in penibler Kleinarbeit das feingezeichnete Klangbild der Liverpooler Legende. Anfang 1976: Die "Beat-Boys vom Main" wagen sich an einem durchschnittlich fröhlichen Faschingsabend im Frankfurter "Sinkkasten" ins Rampenlicht. Für diesen Anlass hatte man sich den Namen "The Beatles Revival Band" ausgedacht. Ein erst verdutztes, dann verrückt spielendes Publikum sah sich mit einem Mal in Hamburgs "Starclub" und um Jahre zurückversetzt: Ein gelbes Unterseeboot schwebte durch den Musikladen, Sergeant Pepper tanzte Rock'n'Roll, Eleanor Rigby servierte kolorierte Drinks und draußen, vor der Tür, klappte der Asphalt der Abbey Road runter. Seite eins im Bilderbuch einer Karriere. Es war wie aus dem Hut gezaubert: Die Beatles Revival Band lebte auf - und: die Beatles lebten wieder. Schon Wochen später: Der Auftritt in der restlos ausverkauften Berliner Philharmonie. Die Presse spricht vom "größten Rätsel der bundesdeutschen Rockgeschichte". Die Musikzeitschrift "Joker" bezeichnet die Beatles Revival Band als "erfolgreichste Coverband aller Zeiten". "Beatles-Hits kann die Beatles Revival Band live vermutlich besser spielen als John, Paul, George und Ringo selbst", lässt die "Bravo" verlauten. Die Musiker aus dem Hessenland schlüpfen so echt in die Rollen der Originale, dass die Beatles-Plattenfirma die Band wegen "arglistiger Täuschung der Fans" gerichtlich verbieten lassen will. Ringo Starr bietet der Gruppe 500.000 DM damit sie ihre Karriere stoppt. Heute: Nach nunmehr 39 Jahren "on the road" ist die Beatles Revival Band die dienstälteste und, wenn man sich das Durchschnittsalter der Mitglieder betrachtet, die jüngste Beatles Tribute-Band Deutschlands zugleich. 2015 präsentiert sich die Formation so frisch und energetisch wie in den Anfangsjahren. Nach dem Ausscheiden von Richard Kersten und Robby Matthes ist es gelungen mit Chris Tucker und Oliver Bick die Positionen von John Lennon und Paul McCartney adäquat neu zu besetzen. Die Beatles Revival Band nimmt ihr Publikum mit auf eine Zeitreise in die Sechziger. Von "Please, Please Me" über "Sgt. Pepper" bis hin zu "The End" vom Album "Abbey Road" gibt es einen Streifzug durch die gesamte Schaffensperiode des genialen Quartetts aus Liverpool. Die Beatles (Revival) Geschichte geht weiter und ein Ende ist nicht in Sicht.

Fr. 30.12.16 Hannes Bauer & Orchester Gnadenlos

Fr. 30.12.2016
  Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 18,00 €
Abendkasse: 19,00 €
 
Ticket

So. 08.01.17 Flohmarkt "rund ums Kind"

Anmeldung am 08.12.2016 ab 10 Uhr

So. 08.01.2017
 Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

So. 15.01.17 Flohmarkt

Anmeldung am 15.12.2016 ab 10 Uhr

So. 15.01.2017
 Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

Fr. 27.01.17 Pippo Pollina & Palermo Acoustic Quintet

Fr. 27.01.2017
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 34,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Ohne Zweifel zählt Pippo Pollina seit den frühen Neunzigern zu den ganz großen italienischen Poeten im Exil. Ausdrucksvoll und kratzbürstig, kraftgeladen, engagiert und lyrisch, so hört man seine Stimme, seine Lieder und Texte auf über einem Dutzend Alben. Kollegen wie der Schweizer Liedermacher Linard Bardill, die Band Patent Ochsner, Georges Moustaki oder Konstantin Wecker ließen sich gerne auf Teamworks mit dem Wahlzürcher ein. In der Musik eine Heimat zu finden, ist nicht erst in Zeiten der Globalisierung ein Thema geworden. Der Sizilianer Pippo Pollina kennt dieses Bedürfnis. Als Wahlschweizer, der jedoch immer wieder an seine Ursprünge zurückkehrt, ist er stetig auf der Suche nach Zugehörigkeit. In seiner Muttersprache heißt sie "L'appartenenza". Das Album ist ein atemberaubendes, wortgewaltiges Werk, mit dem er in tausend Facetten seine Sehnsüchte, Erinnerungen und Erfahrungen reflektiert.

So. 12.02.17 Flohmarkt

Anmeldung am 12.01.2016 ab 10 Uhr

So. 12.02.2017
 Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

Sa. 18.02.17 Team Poetry Slam

Sa. 18.02.2017
 Einlass: 19:30 Uhr 
Beginn: 20:30 Uhr

Vorverkauf: 11,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket

Do. 23.02.17 Katrin Bauerfeind

"Hinten sind Rezepte drin"

Do. 23.02.2017
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 18,00 €
Abendkasse: 20,00 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
Foto: Jürgen Naber
 
Ticket
Vom Wahnsinn eine Frau zu sein: Geschichten, die Männern nie passieren würden! Kann ich emanzipiert sein und trotzdem ohne Unterwäsche in die Stadt? Bin ich schon eine moderne Frau, nur weil ich nicht kochen kann? Kriege ich in einer Beziehung auch Treuepunkte? Muss es in Frauenbüchern eigentlich immer um Männer, Mode und Cellulite gehen? Wenn Sie solche Fragen mögen, werden Sie auch an diesem Abend viel Spaß haben. Katrin Bauerfeind bringt ihr Buch auf die Bühne und damit auch Geschichten über Playmobilfrisuren, schlechten Sex und gute Freunde und Frauen im Allgemeinen. Nur Rezepte gibt's leider keine. Dafür müssen Sie echt woanders hin. Katrin Bauerfeind moderierte das erste ruckelfreie deutsche Internetfernsehen ›Ehrensenf‹, das mit mehreren Grimme-Online-Awards ausgezeichnet wurde. Harald Schmidt verpflichtete sie daraufhin zwei Jahre lang als Teilzeitfrau in seiner ARD-Show. Seit Jahren sendet sie aus der Kulturnische 3sat, wo sie aktuell in "Bauerfeind assistiert..." Prominente porträtiert. Mit ihrem ersten Buch "Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag" war sie über ein Jahr unter den Top Ten der Bestseller-Liste, es verkaufte sich über 100.000 mal. Mit dem gleichnamigen Programm tourte sie erfolgreich in der gesamten Republik.

So. 26.02.17 Flohmarkt

Anmeldung am 26.02.2016 ab 10 Uhr

So. 26.02.2017
 Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

Mi. 01.03.17 Karsten Jahnke Konzertdirektion präsentiert:
Jools Holland

& the voices of Ruby Turner and Louise Marshall

Mi. 01.03.2017
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 29,70 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
"Conférencier im Kulturfernsehen, Waver der ersten Stunde, Ausnahmepianist und nebenbei ein lässig swingender Bigband-Leader mit zahllosen Celebrity-Freunden und Gaststars. Zumindest für den musikalisch so schillernden Schöngeist Julian ›Jools‹ Holland alles kein Problem. Der Londoner lebt die totale musikalische Grenzenloskeit. Schubladen sind ihm ein Gräuel. Entsprechend vielseitig ist seine Tätigkeit seit Jahrzehnten. [...]" (laut.de)

Do. 02.03.17 Che Sudaka

Do. 02.03.2017
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 15,00 €
Abendkasse: 16,00 €
 
Ticket
Gegründet im Jahr 2002 in der mediterranen Hafenstadt Barcelona, gilt CHE SUDAKA heute rund um den Globus als Flaggschiff der Mestizo-Musik: wo auch immer die zwei argentinischen Brüder Leo und Kachafaz und ihre beiden kolombianischen Mitstreiter Cheko und Jota auftauchen, wird ihre Mischung aus Cumbia, Ska und Punk zur Party-Garantie. Ihre aussagestarken und sozial-kritischen Texte, mit denen sie jedwede kulturellen, ideologischen und physischen Grenzen niederreißen und das menschliche Zusammenleben gegen politische und mediale Spaltung verteidigen, heben die Band von der Masse ab. CHE SUDAKA ist zum Aushängeschild einer Lebenseinstellung und kulturellen Gegenbewegung gewachsen, zum Bindeglied einer global vernetzten Familie. Die einstmals illegalen Immigranten in den Straßen Barcelonas wurden auf Festivals in vierzig Ländern eingeladen und haben mittlerweile rund anderthalbtausend Konzerte weltweit gespielt! Ihre musikalischen Wurzeln finden die vier Südamerikaner neben ihrer eigenen cultura popular vor allem in legendären Bands wie The Clash, Mano Negra oder Los Fabulosos Cadillacs. Überbordende Energie auf der Bühne ist ihr Markenzeichen, eine unaufhaltsame Dampfwalze, welche das Publikum sowohl zum Tanzen als auch zum Nachdenken anheizt: gemeinsam feiern, gemeinsam träumen, solidarisch leben! Dabei lässt sich die Band bewusst nicht vor politische Karren spannen sondern findet ihren Platz nah an den weltweiten sozialen Graswurzel-Bewegungen, in denen die Menschen eine Verbesserung ihrer Lebensbedingungen und eine stärkere Einflussnahme auf politische Entscheidungen einfordern: Power to the people! CHE SUDAKA ist eine Band mit Mission, eine Band die sich als Medium für das kollektive Bewusstsein begreift. Ihre Musik wird zur Waffe in einem gewaltfreien Kampf für eine solidarische Gesellschaft. Musik ist das Mittel zum Zweck, die universell verständliche Sprache für ihre Botschaften. Ende 2014 hat die Band ihr sechstes Studioalbum "HOY" veröffentlicht und arbeitet ungebremst weiter an der Verwirklichung ihrer Träume. Von Kolumbien bis Osteuropa, von Mexico bis Japan: CHE SUDAKA laden ein zur fiesta popular, und ihre eingeschworene Fangemeinschaft kann es kaum erwarten, wieder gemeinsam die Welt auf den Kopf zu stellen!

Fr. 03.03.17 Danube's Banks

"Album Release" mit Aftershowparty

Fr. 03.03.2017
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 15,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Foto: Christian Gogolin

Preis Vorverkauf ermäßigt: 12 Euro
 
Ticket
Wenn dem Teufel kalt ist und er noch Karten bekommt, dann wärmt er sich an Gitarren und Kontrabass, an Schlagzeug, Klarinette und Saxophon von Danube’s Banks. Die Glut dieser sechs Jungen ist stark, ihre Flammen branden hoch, jagen durch den Saal in die Füße der Tänzer, die nicht anders können, als tanzen zu müssen, bei Tönen so ehrlich wie eine rostige Bahnschiene, so rasend wie verdammt gute Gerüchte und so rhythmisch wie der Ausflug in einem ratternden Zigeunerwagen, auf dessen Kutschbock Django Reinhard sechs heiße Mähren durch die Nacht peitscht, während drinnen die Passagiere es gut angehen lassen, bei Zigarren, Gesang, Liebe und Schnaps. Das ist Musik von den Ufern der Donau, dort, wo sie noch wild sein darf, im Osten, Richtung Sonnenaufgang, nach durchtanzten Nächten. Das ist: Danube's Banks.

Mo. 06.03.17 John Mayall

"Livin' & Lovin' The Blues" – Europe 2017

Mo. 06.03.2017
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 38,85 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Wenn man vom Vater des "weißen Blues" spricht, so kann es nur einen geben: JOHN MAYALL. JOHN MAYALL wurde am 29. November 1933 in Macclesfield, einer englischen Kleinstadt nahe dem Industriezentrum Manchester, geboren – weit weg von der schwarzen amerikanischen Blues-Kultur, wie wir sie heute kennen. Beeinflusst von Größen wie Leadbelly, Albert Ammons, Pinetop Smith und Eddie Lang unterrichtete er sich ab seinem 13. Lebensjahr selbst und entwickelte, dank des Klaviers eines Nachbarn, einigen geborgten Gitarren und gebrauchten Mundharmonikas seinen unverwechselbaren Stil.
Von einem Studium an der Kunsthochschule über die drei Jahre in der britischen Armee in Korea bis zu einer erfolgreichen Karriere als Grafikdesigner nahm sein Bluesgesang bis zu seinem 30. Lebensjahr nur eine untergeordnete Rolle ein. Von 1956 bis 1962 trat JOHN MAYALL öffentlich als Teilzeitkraft der Band „The Powerhouse Four“ (später in "The Blues Syndicate" umbenannt) in Erscheinung. Dann erwies sich "Alexis Korner's Blues Incorporated" als Pionier dessen, was anschließend als "The British Blues Boom" der späten Sechziger bekannt wurde. Alexis ermutigte und half JOHN MAYALL, nach London umzuziehen, wo er in genügend Clubs spielte, um hauptberuflich unter dem Namen JOHN MAYALL's Bluesbreakers arbeiten zu können. Nach einigen Jahren traf er in Eric Clapton einen Seelenverwandten, der die Yardbirds verlassen hatte, um den Blues zu spielen. Diese historische Vereinigung gipfelte in dem ersten Hitalbum der Bluesbreakers und begründete seinen weltweiten Legendenstatus. An Live-Auftritten hat JOHN MAYALL bis heute Spaß. Wie schön, dass er (trotz seiner rund 80 Lebensjahre!) noch längst nicht leise sein möchte.

So. 19.03.17 Studio Braun

"Drei Farben Braun"

So. 19.03.2017
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 24,00 €
Foto: Kerstin Behrendt
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
 
Ticket
Das norddeutsche Exzellenzcluster live: Jacques Palminger, Heinz Strunk & Rocko Schamoni auf ihrer ersten Studio Braun-Tour seit 8 Jahren! Daran hat wohl niemand mehr im deutschen Showbusiness geglaubt. Aber es ist wahr: Anläßlich ihrer Werkschau "Drei Farben Braun", die im Herbst erscheint, lesen, singen und zeigen die 3 Silberrücken mit den Adlerzungen das Beste ihrer psychedelischen Gag-Avantgarde auf der Bühne. Das bedeutet: Tonnenweise unveröffentlichtes Spitzenmaterial aus fast 20 Jahren High-Class-Humor-Performance! In realiter wäre die Vergnügungssteuer unbezahlbar, aber der Staat hat anderes zu tun. Studio Braun 2016/17: Emeritiert, supernice, witzig!

Fr. 24.03.17 NDR Info und Guitar No.1 präsentieren:
VIVA ALTONA

"A Spanish Night" mit: Lily Dahab (Foto) und Rafael Cortés

Fr. 24.03.2017
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 29,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Foto: Natascha Zivadinovic
 
Ticket
A Spanish Night – eine Nacht voller Sehnsuchtsmusik. Die spanische Nacht wird intensiv und rauschhaft! Gleich zwei Künstler der Extraklasse betreten die Bühne: die aus Argentinien stammende Sängerin Lily Dahab und der spanische Flamenco Meister Rafael Cortés. Lily Dahab hat eine Stimme wie leuchtender Honig, so schrieb die Badische Zeitung. Wahrlich hat diese Stimme in den vergangenen Jahren ein ungeheuerliches Medienecho erhalten. Die musikalischen Pole der Musik liegen weit auseinander und reichen von Tango und argentinischer Folklore bis hin zu Pop und Rock. Die Klangnomadin mit ihrem bewegten Lebensweg gibt Konzerte im In- und Ausland und hinterlässt mit ihrem südamerikanischen Stilmix ein staunendes Publikum. Betörend einfühlsam wird Sie von ihrem Quartett begleitet und gleich die erste CD ‚nómade’ wurde nach Erscheinen für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert. Das darauf folgende Album ‚Huellas’ (Spuren) darf wohl als kleines Meisterwerk bezeichnet werden. Neben den eigenen wunderbar originellen Eigenkompositionen schöpft die Argentinierin bei ihrem Live Programm aus dem reichen Schatz an Folklore und Tangos, bedient sich feinstem argentinischem Songwriting und brasilianischer Bossa Nova und kombiniert so ein Repertoire, das ganz individuelle Züge trägt, jazzige Frische mit verträumter Melancholie, feurige Dramatik mit überschwänglichem Herzblut. Die Frauenzeitschrift Brigitte fasste es kurz zusammen: „Lange keine derart schöne Stimme gehört." Musiker oder Bandit? Das wird aus einem, der zur Wintersonnenwende geboren wird, so will es ein spanisches Sprichwort. Flamenco Gitarrist Rafael Cortés hat den richtigen Weg gewählt - und als ob das Leben dieses Kapitel selbst geschrieben hat - wurde just am 21. Dezember auch der große Paco de Lucia geboren, der im Februar 2014 verstarb. Rafael Cortés, der bereits bei den Leverkusener Jazztagen mit Paco de Lucia die Bühne geteilt hat, widmet seinem großen Vorbild sein aktuelles Bühnenprogramm blanco y negro. Nun aber ist Rafael Cortés weit mehr als nur ein Flamenco Gitarrist; er hat Musik für Kinofilme komponiert und gar die Fanta Vier bei einem MTV Unplugged Konzert in der Balver Höhle begleitet. Spiegel Online beschreibt ihn wie folgt: „Rafael Cortés versteht sich auch auf dieses Idiom gut, denn sein Gespür für Jazz-Phrasierungen und Latin-Rhythmisierungen geben seiner Musik stets den Kick, sie über Genre-Grenzen fliegen zu lassen. Flamenco im Geiste, aber immer gut belüftet.“ Wen wundert es, dass seine weltweite Gefolgschaft durch Zusammenarbeiten mit Tommy Emmanuel, Al di Meola, Maria Serrano, Carles Benavent oder auch dem Sting Percussionisten Rahni Krija stetig gewachsen ist. In der Hamburger Fabrik wird er im Trio zu hören sein. Rafael Cortés eilt der Ruf voraus, dass seine Konzerte allabendlich in Standing Ovations enden. Hamburg wird ein Trio von Weltformat erleben – VIVA ALTONA! passte nie besser als an diesem Abend.

Fr. 24.03.17 NDR Info und Guitar No.1 präsentieren:
VIVA ALTONA - 2-Tagesticket

24.03. "A Spanish Night" mit: Lily Dahab + Rafael Cortés (Foto)
25.03. "A Moving Night" mit: Heavytones + Jeff Cascaro

Fr. 24.03.2017
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 39,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Foto: Christoph Giese
 
Ticket
24.03.2017 A Spanish Night
A Spanish Night – eine Nacht voller Sehnsuchtsmusik. Die spanische Nacht wird intensiv und rauschhaft! Gleich zwei Künstler der Extraklasse betreten die Bühne: die aus Argentinien stammende Sängerin Lily Dahab und der spanische Flamenco Meister Rafael Cortés.
Lily Dahab hat eine Stimme wie leuchtender Honig, so schrieb die Badische Zeitung. Wahrlich hat diese Stimme in den vergangenen Jahren ein ungeheuerliches Medienecho erhalten. Die musikalischen Pole der Musik liegen weit auseinander und reichen von Tango und argentinischer Folklore bis hin zu Pop und Rock. Die Klangnomadin mit ihrem bewegten Lebensweg gibt Konzerte im In- und Ausland und hinterlässt mit ihrem südamerikanischen Stilmix ein staunendes Publikum. Betörend einfühlsam wird Sie von ihrem Quartett begleitet und gleich die erste CD ‚nómade’ wurde nach Erscheinen für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert. Das darauf folgende Album ‚Huellas’ (Spuren) darf wohl als kleines Meisterwerk bezeichnet werden. Neben den eigenen wunderbar originellen Eigenkompositionen schöpft die Argentinierin bei ihrem Live Programm aus dem reichen Schatz an Folklore und Tangos, bedient sich feinstem argentinischem Songwriting und brasilianischer Bossa Nova und kombiniert so ein Repertoire, das ganz individuelle Züge trägt, jazzige Frische mit verträumter Melancholie, feurige Dramatik mit überschwänglichem Herzblut. Die Frauenzeitschrift Brigitte fasste es kurz zusammen: „Lange keine derart schöne Stimme gehört."
Musiker oder Bandit? Das wird aus einem, der zur Wintersonnenwende geboren wird, so will es ein spanisches Sprichwort. Flamenco Gitarrist Rafael Cortés hat den richtigen Weg gewählt - und als ob das Leben dieses Kapitel selbst geschrieben hat - wurde just am 21. Dezember auch der große Paco de Lucia geboren, der im Februar 2014 verstarb. Rafael Cortés, der bereits bei den Leverkusener Jazztagen mit Paco de Lucia die Bühne geteilt hat, widmet seinem großen Vorbild sein aktuelles Bühnenprogramm blanco y negro. Nun aber ist Rafael Cortés weit mehr als nur ein Flamenco Gitarrist; er hat Musik für Kinofilme komponiert und gar die Fanta Vier bei einem MTV Unplugged Konzert in der Balver Höhle begleitet. Spiegel Online beschreibt ihn wie folgt: „Rafael Cortés versteht sich auch auf dieses Idiom gut, denn sein Gespür für Jazz-Phrasierungen und Latin-Rhythmisierungen geben seiner Musik stets den Kick, sie über Genre-Grenzen fliegen zu lassen. Flamenco im Geiste, aber immer gut belüftet.“ Wen wundert es, dass seine weltweite Gefolgschaft durch Zusammenarbeiten mit Tommy Emmanuel, Al di Meola, Maria Serrano, Carles Benavent oder auch dem Sting Percussionisten Rahni Krija stetig gewachsen ist. In der Hamburger Fabrik wird er im Trio zu hören sein. Rafael Cortés eilt der Ruf voraus, dass seine Konzerte allabendlich in Standing Ovations enden. Hamburg wird ein Trio von Weltformat erleben – VIVA ALTONA! passte nie besser als an diesem Abend.

25.03.2017 A Moving Night
Was bewegt uns? Musik! A Moving Night zeigt die energetische Seite der Musik. Hier kommt Druck von der Bühnenkante, hier ist Körperlichkeit und satter Sound das Motto des Abends. Und gleich zwei Bands werden dies transportieren: Die Heavytones bringen Funky- Sounds zwischen Pop, Rock und Jazz auf die Bühne; der Soul Sänger Jeff Cascaro ist ein Schwergewicht seines Genres und haucht dem Soul neues Leben ein.
Jede Band startet mit Songs, so auch die Heavytones: man spielt Sie nach, man empfindet Sie nach, man eignet sich diese an, ob auf Gitarre, Klavier oder nur mit der Stimme. Die Heavytones haben unzählige Songs gespielt und auch spielend begleitet. Hits der allgegenwärtigen Radiostars, oder auch Klassiker aus den Kehlen von Lionel Richie, Michael Bublé oder James Brown; dann aber auch wieder zarte Songs derer, die gerade die Bühne der Musikwelt betreten. Größer kann der Strauß an Songs nicht sein. Mit solch einem Pfund an Erfahrung im Rücken sind die Heavytones ins Studio gegangen. Auf den Notenständern lagen überwiegend Eigenkompositionen und eine kleine, feine Anzahl handverlesener Cover-Nummern. »Songs That Didn’t Make It To The Show«. Aus dem Stande hat die Band dieses Programm auf alle deutschen Bühnen gebracht! Nun also Vorhang auf für das Live Programm! Wir sind glücklich die Heavytones erstmalig in Hamburg zeigen zu können.
Jeff Cascaro’s Debut Album ‚Soul of a Singer’ aus dem Jahre 2006 hat den Soul Jazz in Deutschland wiederbelebt. Und doch gilt auch heute noch, was die Presse einst äußerte: „Der Soul kommt jetzt aus Bochum’, (Die Welt) und die Badische Zeitung machte es noch deutlicher: ‚Eine Männerstimme, wie sie Frauen gefällt’. Jeff Cascaro hat bis zum heutigen Tag diesem faszinierenden Genre die Treue gehalten, obgleich er immer wieder von den Big Bands zu großen Produktionen geladen wurde und seine Professur für Jazzgesang ihn einbindet. Sein Herz aber schlägt für Melodie und Groove, eben jene zwei Zutaten, die im Soul Jazz wunderbar natürlich zusammen finden. So ist seine Musik von erdigen Sounds mit den Wurzeln im Blues, Soul und Funk geprägt. Dieses Festhalten an den Säulen einer handgemachten Musikkultur hat dem Künstler stetige Erfolge beschieden: all seine Soul Jazz Alben fanden sich in den Jazz Charts wieder. Seine Soul Songs besitzen durchweg schöne Melodien, wie jene aus den 60er und 70er Jahren. Darüber hinaus aber entwickelt seine Musik einen immensen, farblichen Reichtum, strotzt vor Kraft und ist an anderer Stelle von leiser Intimität. Jeff Cascaro ist wirklich ein Schwergewicht in unserer Musiklandschaft und er reist mit den namhaftesten Musikern unseres Landes nach Hamburg.

Sa. 25.03.17 NDR Info und Guitar No.1 präsentieren:
VIVA ALTONA

"A Moving Night" mit: Heavytones und Jeff Cascaro (Foto)

Sa. 25.03.2017
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 29,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Foto: Thomas Schloemann
 
Ticket
Was bewegt uns? Musik! A Moving Night zeigt die energetische Seite der Musik. Hier kommt Druck von der Bühnenkante, hier ist Körperlichkeit und satter Sound das Motto des Abends. Und gleich zwei Bands werden dies transportieren: Die Heavytones bringen Funky- Sounds zwischen Pop, Rock und Jazz auf die Bühne; der Soul Sänger Jeff Cascaro ist ein Schwergewicht seines Genres und haucht dem Soul neues Leben ein. Jede Band startet mit Songs, so auch die Heavytones: man spielt Sie nach, man empfindet Sie nach, man eignet sich diese an, ob auf Gitarre, Klavier oder nur mit der Stimme. Die Heavytones haben unzählige Songs gespielt und auch spielend begleitet. Hits der allgegenwärtigen Radiostars, oder auch Klassiker aus den Kehlen von Lionel Richie, Michael Bublé oder James Brown; dann aber auch wieder zarte Songs derer, die gerade die Bühne der Musikwelt betreten. Größer kann der Strauß an Songs nicht sein. Mit solch einem Pfund an Erfahrung im Rücken sind die Heavytones ins Studio gegangen. Auf den Notenständern lagen überwiegend Eigenkompositionen und eine kleine, feine Anzahl handverlesener Cover-Nummern. »Songs That Didn’t Make It To The Show«. Aus dem Stande hat die Band dieses Programm auf alle deutschen Bühnen gebracht! Nun also Vorhang auf für das Live Programm! Wir sind glücklich die Heavytones erstmalig in Hamburg zeigen zu können. Jeff Cascaro’s Debut Album ‚Soul of a Singer’ aus dem Jahre 2006 hat den Soul Jazz in Deutschland wiederbelebt. Und doch gilt auch heute noch, was die Presse einst äußerte: „Der Soul kommt jetzt aus Bochum’, (Die Welt) und die Badische Zeitung machte es noch deutlicher: ‚Eine Männerstimme, wie sie Frauen gefällt’. Jeff Cascaro hat bis zum heutigen Tag diesem faszinierenden Genre die Treue gehalten, obgleich er immer wieder von den Big Bands zu großen Produktionen geladen wurde und seine Professur für Jazzgesang ihn einbindet. Sein Herz aber schlägt für Melodie und Groove, eben jene zwei Zutaten, die im Soul Jazz wunderbar natürlich zusammen finden. So ist seine Musik von erdigen Sounds mit den Wurzeln im Blues, Soul und Funk geprägt. Dieses Festhalten an den Säulen einer handgemachten Musikkultur hat dem Künstler stetige Erfolge beschieden: all seine Soul Jazz Alben fanden sich in den Jazz Charts wieder. Seine Soul Songs besitzen durchweg schöne Melodien, wie jene aus den 60er und 70er Jahren. Darüber hinaus aber entwickelt seine Musik einen immensen, farblichen Reichtum, strotzt vor Kraft und ist an anderer Stelle von leiser Intimität. Jeff Cascaro ist wirklich ein Schwergewicht in unserer Musiklandschaft und er reist mit den namhaftesten Musikern unseres Landes nach Hamburg.

Do. 06.04.17 Jan Plewka & Marco Schmedtje

"Between the Bars"

Do. 06.04.2017
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 19,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Foto: Sven Sindt
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
 
Ticket
Jan Plewka ist einer der facettenreichsten deutschen Musiker und Sänger. Mit seiner Band "Selig" gehört er seit Mitte der 90er Jahre zum Besten und Erfolgreichsten, was die deutsch-sprachige Musikszene zu bieten hat. Mit BETWEEN the BARS hält er nun Rückschau, gemeinsam mit Marco Schmedtje, seinem Freund und langjährigen musikalischen Weggefährten, der ihn kongenial an der Gitarre begleitet. So lassen sich Plewka und Schmedtje musikalisch quer durch die Jahrzehnte treiben. Sie spielen Lieder von Ton Steine Scherben und Rio Reiser, eigene Stücke aus ihrer gemeinsamen Zeit bei Zinoba und Simon & Garfunkel-Songs aus ihrer Sound of Silence-Produktion, Lieder von Jan Plewkas Solo-Album und von Schöne Geister, dem ersten Album von Marco Schmedtje. Zwei Stimmen und eine Gitarre - und das Publikum bestimmt, was gespielt wird. Das sind die Zutaten für diesen rein akustischen, sehr feinen und intimen Abend. Plewka und Schmedtje spielen voller Seele und Leidenschaft. Es wird gesungen und getrunken werden an diesem Abend - gelacht, geweint, geflirtet und vielleicht auch geküsst.

Do. 04.05.17 Fil

"Triumph des Chillens"

Do. 04.05.2017
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 19,00 €
Abendkasse: 22,00 €
Foto: Miria Haseney
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
 
Ticket
Wir werden alle sterben. Wenn wir Glück haben bei einem Terroranschlag oder durch einen uns auf den Kopf fallenden Safe. Wenn wir Pech haben langsam qualvoll würdelos und ohne Freunde. Oder nur mit Freunden, die dann genauso jämmerlich vor sich hinsterben und darum gar kein Mitleid mit uns haben können. Im Grunde genommen sterben wir jetzt schon. Das ganze Leben ist ein einziger elend langsamer Tod. Dagegen kann man nichts machen, also was soll’s. Wozu sich sorgen. Warum ´ne fucking Eigentumswohnung kaufen ? Die Würmer, die dich bald im Grab fressen, lachen jetzt schon über deine Eigentumswohnung. Wozu vorsorgen, ansparen, eichhörnchenhaft horten, das letzte Hemd hat keine Taschen, vorsorgen ist was für Flaschen. Chillt mal lieber. Chilling, dieses hundswitzige Wort, das uns die Jugendlichen freundlicherweise hinterlassen haben, bringt es auf den Punkt. Chilling. Früher gabs mal Peter Chilling. Auch schon tot, siehste. In "Triumph des Chillens ", der neuen Show des gnadenlos gereiften Fils werden euch die Sorgen zu Pulver zerrieben. Es ist die relaxteste Show des Universums, fast schon kaum noch Deutsch. Laid back sagt der Überseeler dazu. Mit seiner Überseele. Wenigstens müssen die Amis auch sterben. Knochentrockenen Reggea ( schreibt sich das so ? Sieht aus wie was von Ikea. Vielleicht sollt ich mal " Reggea" googealn, bevor ich den Pressetext hier rausschicke, aber soll ich euch mal was sagen ? Mach ich nicht. Bin zu gechillt dafür.) - jetzt hab ich vergessen wie der Satz angefangen hat. Mann, kommt halt einfach in die Show, wer Fil ( ich bin das übrigens selber, muß meine Pressetexte alleine schreiben in diesem Faschostaat ) kennt, weiss eh: wird gechillt. Chillen with the Fillen. Wer mich nicht kennt, kommt eh nicht, weil ihr so seid. Wegen Facebook und den Algorhytmen des Teufels kennt ihr alle nur noch, was ihr kennt und sonst nix. Wenn ich nicht so gechillt wär, würde mich das aufregen. Ich mein, ich biete euch hier ne echt gute Show an, was derbe Durchdachtes zum Lachen gemachtes, für ein überdachtes Theater, Vater. Und ihr? Kommt nicht zu mir. Ist nicht euer Bier. Ich geb euch Note vier. Triumph des Chillens, ihr Arschlöcher, der Titel ist schon so witzig und den kriegt ihr sogar umsonst.
«Und noch etwas kommt in FIL zusammen: Professionalität und Dilettantismus. Das Resultat ist kultiviertes Chaos. (…) Und das ist lustig? Ich schwöre, das ist es.» (Titanic)
«Er ist echt gut, obwohl er lustig ist.» (Hamburger Morgenpost)

Nach oben