Donnerstag | 19.10.2017
Kultur- und Kommunikationszentrum
veranstaltungen
veranstaltungen
fabrik
Rotator Placeholder Image
 
veranstaltungen
veranstaltungen
Rotator Placeholder Image
 
Rotator Placeholder Image
 
veranstaltungen
veranstaltungen
veranstaltungen

BITTE BEACHTEN:

 

Idil Baydar (01.12.2017) ist leider abgesagt! Idil hat ein langfristiges Engagement im Schauspielhaus Hamburg, bei dem eine Vorstellung kurzfristig auf den 02.12.2017 gelegt wurde.


Neue Jobanzeigen finden Sie unter dem Reiter "Jobs".

+++ AUSVERKAUFT sind Fischer-Z am 19.10.2017, Nils Landgren am 24.10.2017, Gov't Mule am 02.11.2017, Dr. Mark Benecke am 03.11.2017 und Billy Bragg am 30.11.2017 +++

Fischer-Z - ausverkauft! - 19.10.2017

Analogik - 20.10.2017

Tanita Tikaram - 21.10.2017

Nils Landgren Funk Unit - ausverkauft! - 24.10.2017

Arrested Development - 25.10.2017

Céu - 26.10.2017

POP TO GO HAMBURG Werkschau 2017 - 29.10.2017

Kinga Glyk - verlegt auf den 07.03.2018! - 30.10.2017

Wolfgang Haffner - 01.11.2017

Gov't Mule - ausverkauft! - 02.11.2017

Marcus Miller - 05.11.2017

Raging Fyah - 07.11.2017

Lydie Auvray Trio - 09.11.2017

India meets the World - 10.11.2017

Saranyas Geburtstag - 12.11.2017

Gharana Project - 12.11.2017

The Irish Folk Festival - 17.11.2017

Dubtari - 18.11.2017

Fredrik Vahle (Nachmittagsvorstellung) - 19.11.2017

Fredrik Vahle (Vormittagsvorstellung) - 19.11.2017

NAHKO: My Name Is Bear - 20.11.2017

The Adicts - 22.11.2017

Little Steven & The Disciples of Soul - 23.11.2017

Itchy - 24.11.2017

Fogo Do Samba - 25.11.2017

Habib Koité - 29.11.2017

Billy Bragg - ausverkauft! - 30.11.2017

"Unter meinem Bett 3" Releasekonzerte - 02.12.2017

"Unter meinem Bett 3" Releasekonzerte - 03.12.2017

Inga Rumpf and Friends - 09.12.2017

Johnossi - 11.12.2017

20 Jahre Smoke Blow - 16.12.2017

Addi Münster's Old Merry Tale Jazzband & Friends - 17.12.2017

Pohlmann - 23.12.2017

X-Mas Reggae Show 2017 - 24.12.2017

Beatles Revival Band - 26.12.2017

Lake - 28.12.2017

Hannes Bauer & Orchester Gnadenlos - 30.12.2017

Jan Plewka singt Simon & Garfunkel - 12.01.2018

Jan Plewka & Die Schwarz-Rote Heilsarmee - 13.01.2018

UK Subs - 20.01.2018

Wishbone Ash - 01.02.2018

Joon Moon - 13.02.2018

Che Sudaka - 15.02.2018

The Busters - 17.02.2018

Mirkos Liederbande - 18.02.2018

MHD - 20.02.2018

Wolf Maahn & Band - 22.02.2018

Amsterdam Klezmer Band - 23.02.2018

Daniel Kahn & The Painted Bird - 27.02.2018

Jools Holland - 05.03.2018

Kinga Glyk - 07.03.2018

Blue October - 08.03.2018

Rockin' The Blues - 09.03.2018

Talco - 23.03.2018

Magnum - 04.04.2018

Jan Plewka & Marco Schmedtje - 05.04.2018

Pippo Pollina Solo Tour 2018 - 22.04.2018

Luka Bloom - 11.05.2018

Dr. Mark Benecke - ausverkauft! - 03.11.2017

Radio Nukular - 16.11.2017

Jan Weiler - 27.11.2017

Idil Baydar - abgesagt! - 01.12.2017

Wladimir Kaminer - 07.12.2017

Stephan Lucas - Der Anwalt - 24.02.2018

Team Poetry Slam - 10.03.2018

Patrick Salmen - 17.03.2018

Fil - 04.05.2018

Max Goldt liest - 24.05.2018

Dr. Mark Benecke - 09.11.2018

Marktzeit - 21.10.2017

Marktzeit - 28.10.2017

Marktzeit - 04.11.2017

Marktzeit - 11.11.2017

Marktzeit - 18.11.2017

Marktzeit - 25.11.2017

Flohmarkt - 26.11.2017

Marktzeit - fällt aus! - 02.12.2017

Marktzeit - 09.12.2017

Marktzeit - 16.12.2017

Flohmarkt - 14.01.2018

Flohmarkt "rund ums Kind" - 21.01.2018

Flohmarkt - 11.02.2018

Flohmarkt "rund ums Kind" - 04.03.2018

Flohmarkt - 08.04.2018

Flohmarkt "rund ums Kind" - 13.05.2018

Zur Zeit keine Veranstaltungen in dieser Kategorie geplant!

Programm 

Do. 19.10.17 a.s.s. concerts präsentiert:
Fischer-Z - ausverkauft!

"Building Bridges - Tour 2017"

Do. 19.10.2017
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr
 
FISCHER-Z sorgten Ende der 70er Jahre mit Songs wie "The Worker", "Room Service" und "So Long" für Aufsehen und wurden oft mit den einzigartigen "The Police" verglichen. Die ersten großen Erfolge stellten sich für FISCHER-Z mit den LPs "Word Salad" (1979), dem großartigen "Going Deaf For A Living" (1980) und "Red Skies Over Paradise" (1981) ein. Die gleichnamige Single aus dem 81er Album schaffte sogar den Sprung auf Platz 6 der Deutschen Single Charts. Nach sechs Jahren waren FISCHER-Z, nun mit einer anderen Besetzung, zurück auf der Bildfläche und brachten die LP "Reveal" (1987) auf den Markt. Sie beinhaltete bis dato die größte Erfolgssingle "A Perfect Day" und legte ein völlig anderes Klanggewand an den Tag, als bisher bekannt. 1989 folgte das zweite Album "Fish's Head" dieser Bandperiode mit der bewegenden Single "Say No", deren Video vom eigenen Label verboten wurde. Im gleichen Jahr trat man vor 167.000 Zuschauern beim "Peace Festival" in Ostberlin auf. Das insgesamt sechste Album "Destination Paradise" erschien im Jahr 1992. Diese Produktion zog eine ausgedehnte Tournee nach sich, die der Band half, sich eine neue Generation an Fans zu erspielen. Die zwei folgenden Platten "Kamikaze Shirt" (1994) und "Stream" (1995) waren "definitiv dunkler" und setzen sich textlich z. B. mit dem geringen Wert des menschlichen Lebens und der Ausbeutung durch Kinderarbeit auseinander. Das 2002 erschienene Album "Ether" wurde auf sehr interessante Weise erstellt. John Watts reiste durch Europa und New York, suchte sich unterschiedliche Musiker und nahm sie mit seinem Laptop zu Hause oder sogar auf der Straße auf. Die Aufnahme kombinierte er mit Songs, die er vorher geschrieben und aufgenommen hatte. Die besagten Reisen ließ er filmen und zu einem Roadmovie umschreiben. Das fertige Album als Verbindung der Musik und des Films wurde auf DVD veröffentlicht.

Fr. 20.10.17 Analogik

im Anschluss: Datscha Party

Fr. 20.10.2017
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 18,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Video 
Keine Onlinebestellung mehr möglich. Es sind noch Tickets direkt in der Fabrik, an allen Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse verfügbar.
Bei Analogik mischen sich Balkan, Ska, Hip Hop, Jazz und 70er Jahre Klänge auf unterhaltsamste Weise mit elektronischen Downtempo-Beats und verspielten Chip-Tunes. So verschieden die Musikstile sind, so verschieden ist auch die Instrumentierung. So trifft Analoges auf Digitales, Saxophon auf Synthie, Violine auf Laptop und Akkordeon auf Nintendo-Controller. Hier geht es um Spaß und Tanzboden-Seeligkeit, beschwingt, ironisch und verspielt. Die Oma schwooft mit dem Enkel, der Erbonkel drückt die appetitliche Nichte ein bisschen zu eng an den Schmerbauch, und darüber flackern Kerzen und Discokugel gleichermaßen wild. Analogik ist ein Haufen durchgedrehter Typen aus Dänemark, ihre Musik wirkt ganzheitlich: Würmer ins Ohr, Bässe in den Bauch, Ameisen in die Beine. Und ab! Dass sie nebenbei Theater spielen und Musik zu Kinderfilmen und Computerspielen schreiben - wen wundert’s?

Sa. 21.10.17 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 21.10.2017
 Beginn: 09:30 Uhr
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 21.10.17 a.s.s. concerts und kulturnews präsentieren:
Tanita Tikaram

Special Guest: Sarah Walk

Sa. 21.10.2017
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 36,50 €
Abendkassenpreis folgt!
Foto: Lezli and Rose
Audiobeitrag
 
Keine Onlinebestellung mehr möglich. Es sind noch Tickets direkt in der Fabrik, an allen Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse verfügbar.
Tanita Tiakaram, eine der markentesten Stimmen Englands, kommt nach Deutschland. Das Publikum darf dieses Mal ein Konzert der ganz besonderen Art erwarten, das so etwas wie eine persönliche "Best Of" Liste von Tanita darstellt - eine Reise durch die 9 Alben ihrer Karriere, vom klassischen “Ancient Heart” bis zu "Closer To The People" mit einer erweiterten Instrumentierung. Bislang waren nur die englischen Fans in den Genuss dieser "Special Show" gekommen, anlässlich eines Konzertes im Londoner Barbican Anfang diesen Jahres. Nun darf sich auch das deutsche Publikum auf diese ganz besondere Show freuen, wenn Tanita im Oktober mit ihrer 7-köpfigen Band, einem Line-Up von herausragenden Musikern (u.a. Helen O’Hara von Dexys an der Violine, dem jungen klassischen Akkordeonspieler Bartek Glowacki sowie Martin Winning und Matt Radford (Van Morrison, John Martyn), die deutschen Bühnen betreten wird.

Di. 24.10.17 Karsten Jahnke Konzertdirektion und kulturnews präsentieren:
Nils Landgren Funk Unit - ausverkauft!

"Unbreakable" Tour
Support: Three Fall

Di. 24.10.2017
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Foto: Thron Ullberg
Audiobeitrag
 
Mit seiner fesselnd groovenden ›Funk Unit‹ sorgt der Mann mit der metallic-roten Posaune seit Jahren für erfolgreiche CDs und euphorisch bejubelte Konzerte von Stockholm bis Peking. Als Sänger zeigt er, »wo man das Gemüt immer am zuverlässigsten trifft: mitten ins Herz« (Die Welt), der Weltklasse-Solist und Künstler mit Herz und Biss: Nils Landgren.

Mi. 25.10.17 Karsten Jahnke Konzertdirektion, taz, MOPO, kulturnews, SZENE HAMBURG, Byte FM und 917xfm präsentieren:
Arrested Development

25th Anniversary Tour

Mi. 25.10.2017
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 29,85 €
Foto: Todd McPhetridge
 
Keine Onlinebestellung mehr möglich. Es sind noch Tickets direkt in der Fabrik, an allen Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse verfügbar.
Hohes politisches Engagement, Grammy-Auszeichnungen und Multi-Platin- Erfolg: Arrested Development feiern 25. Bandjubiläum! Im Herbst für drei Shows in Deutschland!

Arrested Development aus Atlanta haben seit ihrer Gründung dem Hip Hop nicht nur zu neuem politischen Bewusstsein verholfen, sondern zudem fast nebenbei bewiesen, dass man gehaltvolle Botschaften mit Substanz auch auf lebensbejahende Weise mit Musik verbinden kann. Ihr Einsatz für die Belange der afroamerikanischen Community und Minderheiten generell machten die Band umgehend zu einer wichtigen Stimme ihres Genres. Die Inhalte ihres spirituellen Alternative Hip Hop sind heute aktueller denn je - gut, dass sie wieder da sind. Dem Kollektiv um Frontmann Speech kann man ohne Untertreibung eine entscheidende Rolle in der Entwicklung des Hip Hop zusprechen. Ihren einzigartigen Mix aus musikalischem Talent, unbedingter Positivität und hohem politischem Bewusstsein besonders für die Belange der afroamerikanischen Community, verbanden Arrested Development von Beginn an mit Zutaten, die so vorher im Hip Hop nicht gab: Ihre Live Shows spielten sie mit kompletter Band, ihr Line Up verstand sich von Anfang an als Kollektiv aus weiblichen wie männlichen Mitgliedern, darunter auch ein spirituelles Oberhaupt namens Baba Oje - und der gemeinsame Look, der sich aus Elementen traditioneller afrikanischer Kleidung zusammensetzte, war eine bewusste Absage an alle vorherrschenden Gangsta-Rapper Klischees der Zeit. Im Handumdrehen wurden Arrested Development so zu einer echten Alternative im Hip Hop der 90er. Ihr gefeiertes 92er Debutalbum ›3 Years, 5 Months and 2 Days in the Life Of….‹ hielt mit den Singles ›Tennessee‹ das von der Rock'n'Roll Hall of Fame zu einem der 500 einflussreichsten Songs in der Geschichte des Rock'n'Roll gewählt wurde, sowie ›Mr. Wendal‹ und ›People Everyday‹ gleich drei Welthits parat, die der Band neben zwei Grammys als ›Best New Artist‹ und ›Best Rap Single‹ zahllose weitere Auszeichnungen einbrachte. Nach zwei weiteren Alben löste die Band sich 1996 auf, fand im Jahr 2000 wieder zusammen, hat seitdem mehrere Welttourneen gespielt und neun weitere erfolgreiche Alben veröffentlicht, davon ›Changing The Narrative‹ von 2016 und ›This Was Never Home‹ aus diesem Jahr. Die Geschichte von Arrested Development ist also noch lange nicht zuende – und ihre Botschaften sind heutzutage mindestens genauso relevant wie in den Neunziger Jahren!

Do. 26.10.17 Céu

Do. 26.10.2017
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 24,00 €
Abendkasse: 26,00 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
Foto: Luiz Garrido
Audiobeitrag
 
Keine Onlinebestellung mehr möglich. Es sind noch Tickets direkt in der Fabrik, an allen Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse verfügbar.
"Die Zukunft der brasilianischen Musik" nannte sie niemand geringerer als Caetano Veloso, als ihr Debütalbum erschien. Die 33ährige Céu aus São Paulo steht für einen sehr coolen Sound und gilt seitdem als große Entdeckung. Seit 2007 überflügelt sie mit ihrem Mix aus Samba-Poesie, Triphop und Electronica sämtliche Superstars ihres Landes. Die hübsche Sängerin zeigt, wohin es mit dem Brasil Pop zwischen souligem Retro und erotischem Futurismus im 21. Jahrhundert gehen kann. CÉUs Tourneen in Deutschland, die sie unter anderem auf die Festivals Jazzbaltica und Jazzopen führte, liefen sehr gut.

Sa. 28.10.17 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 28.10.2017
 Beginn: 09:30 Uhr
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 28.10.17 Hamburg tanzt! Halloween Special

Charts, Dance, Danceclassics, Black, 80er, 90er, Rock & Pop

Sa. 28.10.2017
 Einlass: 21:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Preise: 21-23 Uhr: Verkleidet 11,00 Euro / Unverkleidet: 13 Euro
ab 23 Uhr: Verkleidet 13,50 Euro / Unverkleidet: 15,50 Euro

Vorverkauf unter http://www.hamburg-tanzt.org/vorverkauf
Webseite 

So. 29.10.17 POP TO GO HAMBURG Werkschau 2017

Special Guest: Emily-Mae Lewis

So. 29.10.2017
 Einlass: 17:30 Uhr 
Beginn: 18:00 Uhr

Eintritt frei
 
POP TO GO Hamburg geht neue Wege, denn Musikvermittlung entert die Straße, belagert die Clubs und stürmt die Bühne! Hierfür hat sich ein dickes Bündnis an Partnern gebildet, die sich die Förderung von Popularmusik in der kulturellen Bildung in Hamburg auf die Brust geschrieben haben. RockCity Hamburg e.V. als Regionalvertretung des Bundesverbands Popularmusik realisiert in 10 Bündnissen mit über 20 Partnerorganisationen aus Kultur und Bildung seit 2013 eine breite Palette popkultureller Angebote für Jugendliche aus Stadtteilen mit besonderem Entwicklungsbedarf. Von Bandworkshop, Musikvideodreh, Festivalorganisation, Ton- und Lichttechnik bis hin zu Tanz und Parkour u.v.m. - POP TO GO Hamburg realisiert Workshops zu allen Facetten der Popkultur. Die Ergebnisse aus den Workshops in 2017 werden am Sonntag, 29.10.2017 um 18h in der FABRIK präsentiert. Der Eintritt ist frei und alle Interessierten sind herzlich willkommen!

Special Guest ist dieses Jahr die "Krach+Getöse" Gewinnerin Emily-Mae Lewis "Emily-Mae Lewis liebt die absurden Seiten ihres 18 Jahre jungen Lebens. Die tägliche Achterbahn zwischen der unerträglichen Leichtigkeit des Seins, dem Hadern mit der eigenen Planlosigkeit und – natürlich – den Unwägbarkeiten der Liebe. Sie wird euch mit ihrer Gitarre und ihrer gefühlvollen Stimme zum Nachdenken bringen, so wie sie es auch schon auf Tour mit Pohlmann gezeigt hat."

"POP TO GO – unterwegs im Leben" ist ein Projekt des Bundesverbandes Popularmusik e.V. Gefördert durch das Programm "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Mo. 30.10.17 Kinga Glyk - verlegt auf den 07.03.2018!

Mo. 30.10.2017
 

Mi. 01.11.17 Karsten Jahnke Konzertdirektion, Jazz thing, kulturnews und STICKS präsentieren:
Wolfgang Haffner

"Kind Of Spain" Tour 2017

Mi. 01.11.2017
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 28,20 €
Abendkassenpreis folgt!
Foto: Antje Wiech
Audiobeitrag
 
Ticket
Wolfgang Haffner (dr)
Christopher Dell (vb)
Roberto Di Gioia (p)
Christian Diener (b)

Wolfgang Haffner machte früh Karriere: Er war erst 18 Jahre, als ihn Albert Mangelsdorff zum Mitglied seiner Band erkor. Heute ist Haffner ohne Zweifel der bekannteste deutsche Schlagzeuger. Und sogar ein Kollege wie Curt Cress, eine Drummer-Generation älter und Haffners direkter Vorgänger bei ‚Passport‘, nennt ihn »den herausragenden deutschen Jazztrommler.« Er spielte nicht nur mit der Crème de la Crème der hiesigen Jazzer - und das generationenübergreifend von Mangelsdorff bis Till Brönner, von Klaus Doldinger bis zu Michael Wollny - sondern er ist auch einer der wenigen Deutschen, die international erfolgreich sind. US-Stars wie Pat Metheny, Randy und Michael Brecker, Chuck Loeb oder John Abercrombie vertrauen seinem unbestechlichen Drive und seiner inspirierenden Kreativität genauso wie skandinavische Größen von Nils Landgren bis Lars Danielsson. Wegen seines extrem druckvollen und dynamischen Spiels ist Haffner außerdem auch einer der gefragtesten Begleiter von Rock- und Pop-Stars wie Chaka Khan, den Fantastischen Vier, oder sogar Nightmares on Wax. Wie viele der besten seines Metiers gab sich Haffner nie mit dem reinen Schlagzeugspiel zufrieden, er begann bald mit dem Komponieren und Produzieren. Und er startete eigene Projekte: Mit seinen bisher vier Alben für ACT unter eigenem Namen gehört Haffner heute zu den erfolgreichsten deutschen Jazzmusikern und Bandleadern. Haffners aktuelles Album ›Kind Of Spain‹, das im Herbst 2017 erscheint, knüpft mit seiner entspannten, distinguierten Grundstimmung an den äußerst erfolgreichen Vorgänger ›Kind Of Cool‹ von 2015 an. Allerdings stehen, wie der Titel vermuten lässt, diesmal keine Interpretationen des Great American Songbook auf der Agenda, sondern die Auseinandersetzung mit Spanischer Folklore in einem Sound Gewand des Modern Jazz Quartet.

Do. 02.11.17 FKP Scorpio, ROCKS, eclipsed, piranha, guitar und laut.de präsentiert:
Gov't Mule - ausverkauft!

"Revolution Come...Revolution Go"

Do. 02.11.2017
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr


Foto: Danny Clinch
Audiobeitrag
Video 
Wenn Gov't Mule auf der Bühne stehen, weiß man genau was kommt: klarer, grader Südstaaten-Rock. Aber was genau soll das sein? Zu vielfältig sind die Einflüsse und Spielarten, die das Quartett auf die Bühne bringt. Grundlage des Ganzen ist das harmonische Gerüst des Blues, die Einflüsse kommen aus allen amerikanischen Stilrichtungen, treibende Kraft ist die Rhythmusgruppe mit Bassist Jorgen Carlsson und Schlagzeuger Matt Abts, bündelnde Energie kommt von Gitarrist und Keyboarder Danny Louis, und der kreative Kopf ist Gitarrist und Sänger Warren Haynes, ehemaliges Mitglied der legendären Allman Brothers Band. Auf einer seiner beliebten Listen erkor ihn der Rolling Stone einmal zum exakt 23.-besten Gitarristen des Planeten, und selbstverständlich gibt es eine Signature Gibson Les Paul, die seinen Namen trägt. Wenn er nicht mit seinem Soloprojekt unterwegs ist oder mit der Grateful Dead Nachfolge-Band The Dead, steht er garantiert irgendwo mit Gov't Mule auf der Bühne. Was dabei herauskommt, lässt sich auf unzähligen Aufnahmen nachhören – nahezu jedes Konzert der Jungs lässt sich auf der Website der Band streamen und herunterladen. Keines davon gleicht dem anderen, immer wieder werden die Riffs aus der Hüfte geschossen, reißt der Spielwitz die Jungs zu noch gewagteren Soli hin, treibt das Schlagzeug noch gewaltiger, stampft der Bass noch sumpfiger durch Ufer des südlichen Mississippi. Und wenn das eigene umfangreiche Repertoire und die Dutzende Blues-Klassiker, die die Band aus dem effeff spielen kann, nicht mehr ausreichen, dann bleiben ja immer noch die grandiosen Coverversionen oder musikalischen Zitate von AC/DC über Neil Young und Ten Years After bis hin zu Frank Zappa, Pink Floyd und Prince. Hin und wieder erscheint eine neue Platte, aber eigentlich handelt es sich hier um ein Live-Projekt par excellence, denn auf der Bühne brechen die ungeheure Kreativität und die Improvisationsfreude Bahn. Nun kommen Warren Haynes und Gov't Mule wieder für Konzerte nach Deutschland.

Fr. 03.11.17 Dr. Mark Benecke - ausverkauft!

"Mord im geschlossenen Raum"

Fr. 03.11.2017
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Foto: Annie Bertram
 

Sa. 04.11.17 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 04.11.2017
 Beginn: 09:30 Uhr
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

So. 05.11.17 Karsten Jahnke Konzertdirektion präsentiert:
Marcus Miller

"Europe Tour 2017/18"

So. 05.11.2017
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Keine Onlinebestellung mehr möglich. Es sind noch Restkarten in der Fabrik und an alles bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar.

Foto: Andrew Dunn
Audiobeitrag
 
Der 2013 als "UNESCO-Künstler für den Frieden" ausgewählte Marcus Miller ist nicht nur ein einzigartiger Bassist und ein außergewöhnlicher Multiinstrumentalist, sondern auch ein Komponist und Produzent mit herausragendem Talent. Seine letzte Veröffentlichung „Afrodeezia“ im Jahre 2015 auf dem mythischen "Blue Note"-Label von Universal Music wurde mit einem Grammy nominiert und erreichte weltweit großen Erfolg. Zur großen Freude seiner Fans werden der Großmeister des Slappings und seine Band aus jungen Musikern ab Herbst 2017 wieder auf große Europa Tournee gehen. Natürlich mit brandneuen frischen bassigen Songs. Der zweifache Grammy-Gewinner wurde 1959 in Brooklyn, New York, in eine sehr musikalische Familie hinein geboren. So kann man seinen Vater, einen Kirchenchorleiter und Organisten, als ersten Einfluss nennen. Zu seiner näheren Verwandtschaft gehörte auch Wynton Kelly, Pianist von Miles Davis während der späten 50er und frühen 60er Jahre, wodurch die berufliche Karriere des Marcus Miller vorhergesehen werden konnte. Als Kind entwickelte er eine besondere Affinität für jede Art von Musik. Mit jungen 13 Jahren beherrschte er schon die Klarinette, das Piano und die Bassgitarre und begann bereits mit dem Komponieren eigener Stücke. Die Bassgitarre wurde zu seiner Liebe, und Miller beschäftigte sich nur noch mit diesem Instrument. Seine Fähigkeiten blieben nicht unentdeckt, arbeitete er die nächsten Jahre immerhin als Studiobassist für Aretha Franklin, Roberta Flack, Grover Washington Jr., Bob James und David Sanborn. Im Laufe der Zeit wurden es dann über 400 Produktionen, u.a. von Joe Sample, McCoy Tyner, Mariah Carey, Bill Withers, Elton John, Bryan Ferry, Frank Sinatra und LL Cool J , auf denen er zu hören ist. 1981 wurde er Mitglied der Miles Davis Band und war zwei Jahre mit seinem Jugendidol auf Tournee. Diese Zeit hatte einen erheblichen Einfluss auf Marcus Millers Bassspiel. Miles Davis Hang, Mittelmäßigkeit und Unbedeutendes überwinden zu wollen, wirkte sich zunehmend auf seine Musiker aus. Miller strotzte vor Selbstbewusstsein und überquerte immer mehr Grenzen, die ihn vorher einschränkten. Nach zahlreichen Tourneeerfahrungen begann Marcus Miller zu produzieren und für andere Musiker Hits zu schreiben. Er produzierte z.B. einige David Sandborn-Alben - der Langspieler INSIDE gewann im Jahre 2000 einen Grammy. Für Luther Vandross, mit dem er über 20 Jahre eine musikalische Beziehung pflegte, schrieb er zahllose Hits, unter anderen auch "The Power of Love", der Vandross 1991 einen Grammy für den besten R&B-Song bescherte. Es ist eine sehr lange Liste von Produktionen, für die Marcus Miller verantwortlich ist. Miles Davis, Al Jarreau, The Crusaders, Wayne Shorter, Take 6, Chaka Khan und Kenny Garrett sind nur einige der großen Namen, die erwähnt werden müssen. Nach diesen vielen Jahren als Produzent, Session- und Studiomusiker konzentrierte sich Marcus Miller auf seine Solokarriere und brachte mehrere Alben auf den Markt, die unter Kritikern und Hörern Begeisterungsstürme auslösten. Für seine Produktion M-2 gewann er dann 2002 endlich seinen ersten Grammy für das beste Jazz-Album. Nachdem er sich kurzzeitig auf Filmmusik konzentrierte und dabei einige Hollywood-Kassenschlager vertonte, besann er sich 2005 wieder auf seine Solokarriere. Gemeinsam mit den Bassisten Stanley Clarke und Victor Wooten und weiteren Musikern bildet er die Gruppe SMV, mit der er auch 2009 auf Tournee war. Der amerikanische Gitarrenhersteller Fender widmete ihm einen E-Bass, den Marcus Miller Jazz Bass.

Di. 07.11.17 Raging Fyah

"Everlasting Tour 2017"

Di. 07.11.2017
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 22,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Foto: William Richards
Audiobeitrag
 
Ticket
Reggaebands mit traditionellen Instrumenten und ohne Verwendung digitalen Sounds sind in den letzten Jahren eine der großen Neuheiten der jamaikanischen Reggaeszene. Raging Fyah sind eine der besten und talentiertesten Bands dieser neuen Szene, die jetzt auch außerhalb der Insel durchstarten. Raging Fyah gründeten sich 2006 und sind bis heute ein Kollektiv dem kein Einzelner vorsteht, sondern deren Mitglieder alle an einem Strang ziehen und die ihre tiefe Liebe zur Musik insbesondere bei Live Auftritten voll zum Ausdruck bringen. Die Mission von Raging Fyah ist es echten Roots Reggae zu spielen, aber dabei die Einflüsse von Soul und Rock nicht zu scheuen, sondern zu vereinen. Eindrucksvoll belegten sie das mit ihrem Debut Album "Judgement Day". Ihr aktueller Longplayer "Everlasting" ist inzwischen sogar Grammy nominiert in der Kategorie Bestes Reggaealbum des Jahres. Auf Ihrer Tour werden Raging Fyah die neuen Songs erstmalig live in Deutschland vorstellen. Solltet Ihr nicht verpassen!

Do. 09.11.17 Lydie Auvray Trio

"Musetteries"-Tour 2017

Do. 09.11.2017
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 27,00 €
Abendkasse: 28,00 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
Foto: Volker Neumann
 
Ticket
Seit fast vier Jahrzehnten begeistert und faszinier t Lydie Auvray mit ihrer Musik und ihrem Akkordeon-Spiel. Sie hat dem als volkstümlich-verst aubt verorteten Instrument zu neuem - modernem - Glanz verholfen. Von Beginn ihrer Karriere an hat sie sich mit viele n musikalischen Genres beschäftigt und immer wieder ausprobiert, was auf dem Knopfakkordeon mögl ich ist. Auf ihrem neuen Album, mittlerweile ihr 21., wendet sie sich explizit ihrer musikalisch en Herkunft, der Musette-Musik, zu. Den Titel "Musetteries", eine eigene Wortschöpfung , erklärt sie so: "Ich wollte mit einem Augenzwinkern ausdrücken, dass dieses Album zwar mi t Musette zu tun hat, aber nicht dem reinen, puren Musette-Stil gewidmet ist. Es handelt sich da bei um 12 sehr unterschiedliche Stücke, die mehr oder weniger nah an dieser Musik sind. Sie spiegeln wider, was ich aus meinen Musette-Wurzeln gemacht habe." Und was dabei herausgekommen ist, klingt frisch, au thentisch und überzeugend, wohl auch deshalb, weil sie einen weiten Bogen um die Klische es macht, die sich aufdrängen, wenn man an französische Akkordeonmusik denkt. Wer der "Grande Dame des Akkordeons" auf ihrer neue n CD "Musetteries" zuhört, erlebt eine ebenso abwechslungsreiche wie stimmige Reise durch unterschiedliche musikalische Landschaften. Wie zum Beispiel den sinnlichen Tango "Macho Picchu ", dessen Titel dem männlichen Part des Tango humorvoll entspricht. "La Java d'Manu" ist ein frec her Java, wie er bei einem "Bal-Musette" in den Vorstädten getanzt wurde. Für "Cohabition" treffen zwei völlig unterschiedliche Welten aufeinander: ein afrikanischer Rhythmus flirtet hier mit einem k lassischen Musette-Walzer, die beide aber dank des raffinierten Arrangements dennoch vorzüglich m iteinander harmonieren. "Le Chien Ricanant" ist eine Verbeugung vor dem Gypsy-Swing-Stil, der sich in den 30er und 40er Jahren des vergangenen Jahrhunderts mit Musette vermischte . Und mit "Rue de la Huchette" erweist Lydie dem Swi ng-Waltz die Ehre. Bei den Konzerten von Lydie Auvrays "Musetteries"-T our 2017 steht die neue CD im Mittelpunkt, aber auch vertraute Werke, von denen manche schon Kultstatus bei ihren Fans haben, kommen selbstverständlich nicht zu kurz. Typische "lydiesk e" Walzer und Tangos, berührende Lieder in französischer Sprache, deren Inhalt die Künstlerin charmant erläutert, und auch Weltmusik im weitesten Sinne - mal lyrisch-melancholisch, mal rh ythmisch-feurig. Zusammen mit ihren beiden Begleitmusikern macht Lydie Auvray mit ihrer ausneh mend gefühlsbetonten Musik aus jedem Konzert ein bleibendes Erlebnis.

Lydie Auvray - Akkordeon, Gesang
Eckes Malz - Klavier, Percussion
Markus Tiedemann - Gitarren

Fr. 10.11.17 India meets the World

"Das Finale der KinderKulturKarawane"
Eine Veranstaltung im Rahmen der India Week 2017

Fr. 10.11.2017
 Einlass: 18:30 Uhr 
Beginn: 19:00 Uhr

Vorverkauf: 12,00 €
Ermäßigt: 7,00 Euro
Die Ermäßigung gilt für Schüler, Studenten, Arbeitslose und Rentner
 
Ticket
Mit zeitgenössischen Bollywood-Choreographien und traditionellen indischen Tänzen werden die sieben jungen Tänzerinnen des Projektes STOP aus Delhi (Indien) im Rahmen der Hamburger INDIA WEEK 2017 die Europa Tour der KinderKulturKarawane 2017 abschließen. Mit ihren Aufführungen und vor allem in den Workshops mit Jugendlichen in Däneamrk, Österreich und Deutschland konnten sie ihre Kultur(en) vorstellen und zudem an manchen Orten das eigene Fair Fashion Mode-Label Azadi präsentieren. Auch beim FINALE wird es eine Modenschau geben. In Hamburg treffen die indischen Tänzerinnen auf TEATRO TRONO aus El Alto (Bolivien) mit Theaterszenen aus dem Klimastück Bis zum letzten Tropfen und auf die Kids der SOSOLYA UNDUGU DANCE ACADEMY aus Kampala (Uganda) mit vibrierenden Tänzen. Als weitere Gäste werden Schüler*innen verschiedener Hamburger Schulen auf die Bühne kommen, die im Rahmen des Hamburger Projektes creACTiv für Klimagerechtigkeit mit den Kids aus El Alto und aus Kampala jeweils eine Woche gemeinsam kreativ gearbeitet haben.

Sa. 11.11.17 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 11.11.2017
 Einlass: 09:30 Uhr 
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 11.11.17 HHs große Ü40-Party

Rock, Classics, Charts

Sa. 11.11.2017
 Einlass: 21:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Abendkasse: 8,00 €
Einlass ab 18 Jahre
Webseite 

So. 12.11.17 Saranyas Geburtstag

Ein indisches Fest von KinderKinder e.V.
im Anschluss: Konzert von "Gharana Project"

So. 12.11.2017
 Einlass: 14:30 Uhr 
Beginn: 15:00 Uhr

Vorverkauf: 11,00 €
Kinder: 9 Euro

Wenn Sie Karten für Kinder erwerben möchten, geben Sie dies bitte bei der Bestellung als "weitere Anmerkung" an. Kinder zahlen ab Laufalter!

Foto: Richard Stöhr
 
Ticket
Saranyas Geburtstag. Ein indisches Fest von 5 bis 99 Jahren
von 15.00 bis 18.00 Uhr

Freut Euch auf Aladin Aladin, den großartigen indischen Zauberer aus London, auf einen Bollywood-Tanz-Workshop, auf indisches Basteln und auf Musik von Meistermusikern aus Kalkutta. Mit dabei ist ein Geschichtenerzähler - der Schauspieler Prashant Prabhakar - sowie die jungen Frauen von STOP mit Tänzen und Henna-Malerei. Feiert mit vielen Kindern und ihren Familien den Geburtstag von Saranya, sie geht in die 7. Klasse und lebt in einem Kinderdorf in Südindien. Unterstützt wird das Dorf vom Hamburger Verein Dewi Saraswati und - wenn Ihr wollt - auch mit Eurer Spende!

KinderKinder veranstaltet »Saranyas Geburtstag« und »Gharana Project« in Zusammenarbeit mit der India Week 2017.

So. 12.11.17 Gharana Project

Kombi-Eintrittskarte mit »Saranyas Geburtstag«

So. 12.11.2017
 Beginn: 18:30 Uhr
 
Experimentelle Musik voller meditativer Harmonien: »Gharana Project « ist eine indisch-deutsche Band. Die sieben Musiker begeben sich auf einen aufregenden Trip zwischen Ost und West. Es klingt als gehörten Shri Khol und E-Bass, Tabla und Schlagzeug, Sitar und Gitarre schon immer zusammen. Ronny Bruch (Schlagzeug, Vibraphon), Swapan Bhattacharya (Tabla), Christian Kuzio (Gitarre), Anjan Saha (Sitar), Goutam Bhattacharya (Sri Khol), Roman Dippong (Schlagzeug, Cajon) und Darius Faryar (E-Bass)

KinderKinder veranstaltet »Saranyas Geburtstag« und »Gharana Project« in Zusammenarbeit mit der India Week 2017.

Do. 16.11.17 FKP Scorpio präsentiert:
Radio Nukular

"Fünf Fäuste und ein Powerglove"

Do. 16.11.2017
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 27,10 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
Foto: Marco Opitz
 
Ticket
Radio Nukular, das sind Max, Chris und Dominik, jede Menge Erinnerungen und jede Menge vor Bildschirmen, mit Comics und Plastikspielzeug verbrachte Stunden. Ihre Anekdoten aus der Kindheit trägt das „Trio Sentimentale“ bereits erfolgreich mit ihrem Nerd-Retro-Podcast in die Welt. Am 16. November 2017 bringen Radio Nukular ihre Geschichten unter dem Titel "Fünf Fäuste und ein Powerglove" live auf die Bühne der Fabrik in Hamburg - 100 Prozent Live-Nerdism garantiert. Seit 2014 begeistert das Podcast-Projekt "Radio Nukular" alle, die sich - teils freudig, teils erschrocken - an ihre Kindheit und Jugend erinnern. In mittlerweile gut 60 Episoden reden Max Nachtsheim a.k.a. Rockstah, Christian Gürnth a.k.a. Onlinegott und Dominik Hammes (ohne a.k.a.) aufs Charmanteste und stundenlang über Unfug, Irrelevantes und Abgefahrenes. Die Emotionen, sowie die Comedy-Chemie funktionieren live genauso gut wie als Podcast. Egal ob Star Wars, die Turtles, Videospiele oder erste Erfahrungen mit Frauen - die drei Jungs besprechen jedes Thema auf der Bühne auf ihre charmant-witzige Art.

Fr. 17.11.17 Karsten Jahnke Konzertdirektion präsentiert:
The Irish Folk Festival

"44 years of authentic Irish Music"

Fr. 17.11.2017
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 32,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Das Programm wurde - wie immer äußerst geschmackvoll - zusammengestellt von Petr Pandula, der auch wieder durch den Abend führen wird. Auf diese Künstler dürfen wir uns beim 44. Irish Folk Festival freuen:

Cúig • Cutting edge irish music
Fusion Fighters • Step dance extravaganza
Socks In The Frying Pan • Sizzling tradition
Nicole Maguire • New songs of purity and emotion
last but not least: Festival Session

Immer wieder wird für Musik aus Irland mit der dem Prädikat ›typisch irisch‹ geworben. Das Irish Folk Festival meidet diese Bezeichnung jedoch wie der Teufel das Weihwasser. Denn was ist schon typisch irisch? Der Norden ist unbestritten anders als der Süden, der ländliche Westen mit dem urbanen Osten nicht zu vergleichen. Die grüne Insel in Schubladen zu stecken ist zum Scheitern verurteilt und zeugt letztendlich von Unkenntnis der zugehörigen Kultur(en). Die ›great escape tour‹ ist für Künstler da, die es nie in die Kategorie ›typisch irisch‹ schaffen würden. Sie sind einfach so einzigartig und innovativ, dass sie durch das Raster des Schubladen-Denkens fallen. Bei der 44. Auflage des IFF wird man Grenzgänger erleben, die beweisen, welche Dynamik und Potential irische Tradition hat. Das Tourplakat bringt diese Botschaft visuell auf den Punkt. Der irische Lachs will nicht in einem Aquarium und erst recht nicht in einer Zuchtfarm darben. Also raus aus dem Aquarium und rein ins Wildwasser! Ausbruchsgeschichten haben immer etwas Faszinierendes an sich. Sie beschäftigen unsere Fantasie. Es geht immer wieder um das Streben nach Freiheit und den Preis, den man dafür zu bezahlen bereit ist. Die irische Geschichte und die mit ihr innig verbundene Musik, Tanz und Gesang bieten viele Beispiele dafür.

Sa. 18.11.17 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 18.11.2017
 Beginn: 09:30 Uhr
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 18.11.17 Dubtari

"20 Jahre Dubtari"

Sa. 18.11.2017
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 14,00 €
Abendkasse: 16,00 €
Audiobeitrag
 
Ticket
Sie selbst bezeichnen ihre Musik als "Intercontinentaloffbeat". Die Band aus Hamburg-Altona ist alles, nur nicht eintönig: Rocksteady, Reggae, Ska, Soca und ein bisschen Punk-Attitüde schmieren sie dir auf's Brot, garniert mit deutschen, englischen und spanischen Texten. "... Move Your Feet To The Rocksteady Beat ..."

So. 19.11.17 Fredrik Vahle (Vormittagsvorstellung)

So. 19.11.2017
 Einlass: 11:00 Uhr 
Beginn: 11:30 Uhr

Vorverkauf: 11,00 €
Kinder: 9,- Euro
Wenn Sie Karten für Kinder
erwerben möchten, geben Sie dies
bitte als "weitere Anmerkung"
an + berechnen Sie den Endpreis
entsprechend. Kinder zahlen ab Laufalter!
 
Ticket
Viele von Euch hören und singen Fredriks Lieder. Ohne die geht es nicht! Seit 1987 singt er für Kinder wie Euch. So eine große Freude, so ein großes Vergnügen! Ganz vielleicht haben Eure Eltern ja schon als Kinder mitgesungen! Ihr kennt vielleicht den "Hasen Augustin", die "Rübe" oder "Cowboy Jim aus Texas" und bestimmt "Anne Kaffeekanne": "Es war einmal ein Mäd-chen, das Mäd-chen, das hieß Anne, die blies so gern Trom-pete auf der Kaf-fee-kanne. ... bis dass die ganze Nachbarschaft 'Aufhören' schrie ..." Letzteres passiert bei Fredriks Gesang aber auf keinen Fall! Ein wunderbares Kinderliedkonzert und zum Schluss tanzen alle – aus guter Tradition – auf der Bühne den "Katzentatzentanz". Wir wünschen Euch viel Spaß beim Zuhören und Mitmachen!

So. 19.11.17 Fredrik Vahle (Nachmittagsvorstellung)

So. 19.11.2017
 Einlass: 15:30 Uhr 
Beginn: 16:00 Uhr

Vorverkauf: 11,00 €
Kinder: 9,- Euro
Wenn Sie Karten für Kinder
erwerben möchten, geben Sie dies
bitte als "weitere Anmerkung"
an + berechnen Sie den Endpreis
entsprechend. Kinder zahlen ab Laufalter!
 
Ticket
Viele von Euch hören und singen Fredriks Lieder. Ohne die geht es nicht! Seit 1987 singt er für Kinder wie Euch. So eine große Freude, so ein großes Vergnügen! Ganz vielleicht haben Eure Eltern ja schon als Kinder mitgesungen! Ihr kennt vielleicht den "Hasen Augustin", die "Rübe" oder "Cowboy Jim aus Texas" und bestimmt "Anne Kaffeekanne": "Es war einmal ein Mäd-chen, das Mäd-chen, das hieß Anne, die blies so gern Trom-pete auf der Kaf-fee-kanne. ... bis dass die ganze Nachbarschaft 'Aufhören' schrie ..." Letzteres passiert bei Fredriks Gesang aber auf keinen Fall! Ein wunderbares Kinderliedkonzert und zum Schluss tanzen alle – aus guter Tradition – auf der Bühne den "Katzentatzentanz". Wir wünschen Euch viel Spaß beim Zuhören und Mitmachen!

Mo. 20.11.17 x-why-z, Medicine Tribe und kulturnews präsentieren:
NAHKO: My Name Is Bear

Special Guest: Sound of Sirens

Mo. 20.11.2017
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 33,60 €
Audiobeitrag
 
Ticket
Diese Neuigkeit wird seine Fans vor Freude in die Hände klatschen lassen: der gefeierte Künstler NAHKO BEAR, Sänger und Mastermind von MEDICINE FOR THE PEOPLE, hat heute bekanntgegeben das sein langerwartetes erstes Solo-Album "My Name Is Bear" am 20. Oktober 2017 erscheinen wird. "My Name Is Bear" handelt von NAHKO's prägenden Jahren als er als junger Mann durch die wilden Landschaften von Alaska, Hawaii und Louisiana reiste und ist eine Sammlung von tief persönlichen Songs die die Geschichte seiner Entwicklung als Künstler erzählen. "Ich fand meine Mutter als ich 21 Jahre alt war. Die Lieder dieses Albums sind eine Sammlung von Geschichten vor dieser Zeit, geschrieben im Alter von 18 bis 21 Jahre. Sie handeln vom älter werden, der ersten Liebe, psychedelischen Offenbarungen, jugendlichem Leichtsinn und Klarträumen." Während der großflächige Sound von Medicine For The People’s sechs Mann starker - momentan pausierender - Band das hatte, was ihnen weltweit ausverkaufte Konzerte bescherte, kommt "My Name Is Bear" mit einem wesentlich leichteren, sommerlichen Gefühl. Eine bewusste Entscheidung die eine weitere Facette NAHKO's Kunst und Geschichtenerzählens zeigt. "My Name Is Bear ist eigentlich das Prequel zu den Medicine For The People Alben. Dort wo alles seinen Ursprung hat, bevor dieses Kapitel überhaupt begann. Ich hatte das Gefühl, dass ich meine Schritte erst zurückverfolgen musste, bevor ich weiter nach vorne gehen konnte". "Die Geschichten sind aus meiner Perspektive geschrieben, als ich sehr jung war, am Abgrund von Allem was noch kommen sollte. Ich habe jahrelang auf den richtigen Zeitpunkt gewartet um diese Songs zu veröffentlichen. Die Zeit ist jetzt," verrät NAHKO BEAR. Im November kommt NAHKO für vier Konzerte nach Deutschland.

Mi. 22.11.17 The Adicts

Mi. 22.11.2017
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 27,20 €
Abendkassenpreis folgt!

Foto: Jason Cook
 
Ticket
THE ADICTS werden bei 3 exclusiven Deutschland Konzerten ihre aussergewöhnliche Show für ihre Fans auf die Bühne bringen. THE ADICTS sind nun offiziell Teil der Arising Empire-Familie. Zur Feier dieser Ankündigung veröffentlicht die Band ihre erste Single 'Picture The Scene' am 1. September als 7"-Single, die weltweit auf 1000 Stück limitiert ist. Holt euch jetzt die limitierte 7"-Single 'Picture The Scene' hier: http://nblast.de/TheAdicts. Die Band wird ihr 11. Studioalbum diesen Herbst via Arising Empire in Europa und UK und via Nuclear Blast in den USA veröffentlichen. Bald schon gibt weitere Infos über das neue THE ADICTS Album. Unvergelichlich mit ihrem Clockwork Orange Droog Aufzug, infizierende Energie, hohe Geschwindigkeit der Musik und unvergeßliche Auftritte, THE ADICTS sind in der Scene bekannt, seitdem sie sich 1975 in Ipswich, England, gegründet haben. Diese Punk Legenden werden weiter eine Höllenparty feiern.

THE ADICTS sind:
Monkey - Gesang & Essstäbchen
Pete Dee- Lead Gitarre
Kid Dee - Schlagzeug
Little Dave – Bass Gitarre

Do. 23.11.17 kulturnews präsentiert:
Little Steven & The Disciples of Soul

"Soulfire Tour 2017"

Do. 23.11.2017
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Keine Onlinebestellung mehr möglich. Es gibt noch Restkarten direkt in der Fabrik und an allen Vorverkaufsstellen.

Um einen Meet & Greet Pass zu erwerben, bitte unten stehendem Link folgen.
Audiobeitrag
Webseite 
TICKET
Little Steven - einer der größten zeitgenössischen Künstler des traditionellen Rock and Roll kommt mit "The Disciples of Soul" nach Deutschland. Die Presse lobte die Shows in diesem Sommer als "Highlight" (radiosaw.de) und betitelte sie sogar als "zündend" (lvz.de). Gerade erst haben sie mit "Soulfire" nach 15 Jahren wieder ein neues Album veröffentlicht und kehren damit eindrucksvoll zurück zu den Wurzeln des Rhythmus und Blues. Ein Ausnahmetalent im Bereich Live Musik, aber auch im Film als Schauspieler (z.B. Lilyhammer, Die Sopranos), sowie als Filmmusikkomponist & Produzent (z.B. The Expendables 3, Kevin allein in New York) beehrt uns mit seiner Bans für 4 Show im November & Dezember 2017. Und das sind nur einige wenige Talente. Nachdem Steven Van Zandt den "Jersey Shore"-Sound kreierte und einer der Gründungsmitglieder in Bruce Springsteens E Street Band wurde, zog er weiter und wurde ein äußerst erfolgreicher Solo-Künstler, mit seiner eigenen Band "Little Steven & The Disciples of Soul". Van Zandt selbst sagt: "Ich bin mein eigenes Gerne", was die unbeschreibliche Mischung der verschiedenen Musikrichtungen, die er in seine Musik einfließen lässt, auf den Punkt bringt. Das Little Steven ein ausgezeichneter Songwriter und Produzent ist, hat er in der Vergangenheit schon mehrfach bewiesen. Seine Songs wurden unter anderem von Größen wie Jackson Browne, Pearl Jam und Jimmy Cliff dargeboten. Mit seinem 1985 geschriebenen Protestsong "Sun City", aufgenommen mit 50 international bekannten Künstlern, unter anderem mit Legenden wie Bruce Springsteen, Bono, Bob Dylan und Run D.M.C., kreierte er eine Hymne gegen Apartheid. Man erinnert sich auch gerne an legendäre Auftritte wie das "The Anti-Apartheid" Konzert im Central Park, "Nelson Mandela's 70th Birthday Tribute Concert" im Wembley Stadion und den "International Peace Day", den er mit Peter Gabriel leitete. Nun das großartiges Album "Soulfire", bei dem Songs die Little Steven über zwei Jahrzehnte geschrieben hat und ein James Brown Cover, zusammen kommen. Das Ergebnis ist eine musikalische Wohltat mit verschiedenen Einflüssen und Stilen die Little Stevens Musik ausmachen. Mit Stevens rauer Stimme und der Vielseitigkeit von verschiedenen Musikstilen die in seiner Musik aufeinander treffen, entsteht etwas Großartiges. "Mit Gitarre und in Mantel, samt unvermeidlichem Piratentuch. Ein Freibeuter des Rock'n'Roll auf musikalischer Kaperfahrt und vielleicht sogar sexyer, in jedem Fall aber charismatischer, als es Karibikpiratchen Johnny Depp je sein könnte." (lvz.de) Wer dieses "Soulfire" und die Einzigartigkeit dieses multitalentierten Musikers nicht verpassen will, der sollte unbedingt bei seiner Deutschlandtour dabei sein und ein Konzert erleben, das laut Presse noch lange "nachglüht" (lvz.de).

Fr. 24.11.17 FKP Scorpio, Fuze Magazine, Laut.de, Piranha Magazin, SCHALL Magazin, Stageload.org und taz. die Tageszeitung präsentiert:
Itchy

"All We Know Tour 2017"

Fr. 24.11.2017
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 22,70 €
Foto: Ilkay Karakurt Farbig
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Wie wunderschön es doch ist, wenn erstmal gar nichts muss. Wenn aber eigentlich alles kann. Wenn man als Punkrock-Band wie ITCHY auf keiner Trendwelle surfen muss, um dann irgendwann im Hype zu ersaufen. Wenn man niemals dem Zeitgeist nachjagt aus Angst, plötzlich von gestern zu sein. Wenn man auf einmal merkt, wie saugut man wirklich aussieht mit aufgeschürften Ellenbogen, durchgelaufenen Hosen, blutverkrusteten Lippen und einem Lächeln, in dem mehrere Zähne fehlen. Und wenn man wie SIBBI, PANZER und MAX eben nicht mehr den Dreck aus den Klamotten klopft, weil man sich nach 15 Jahren Bandgeschichte, über 900 Shows in 20 Ländern und auf dem mittlerweile 7. Studioalbum ALL WE KNOW einfach locker machen darf. Gereist wird ab sofort mit dem absoluten Wissen um die eigenen Stärken - und ganz ohne Sperrgepäck. Nach den ersten anderthalb Dekaden, dem letzten Album 2015 auf Platz 5 der Deutschen Albumcharts OHNE große TV Show und dicke Hose, sowie einer längeren Verschnaufpause hat das Trio aus Eislingen an der Fils im Jahr 2017 den alten Bandnamen ITCHY POOPZKID auf das saloppe und schon seit Jahren gebräuchliche Fan-Kürzel ITCHY reduziert, kümmert sich derweil aber schon längst um viel wichtigere Dinge: Textlich wie musikalisch geht’s auf ALL WE KNOW deutlich tiefer, facettenreicher und - da ist das schlimme Wort! - erwachsener zur Sache. Wenn man überhaupt sein musikalisches Coming of Age als alte Hasen der Punkrock-Szene haben kann, dann doch bitte so. Persönliche Kinnhaken und auch sozialkritische Seitenhiebe gibt es in Singles wie NOTHING oder FALL APART wie geschnitten Tofu, aber dieses Mal bei aller Kante eben irgendwie lässiger. Cooler. Tänzelnd. ALL WE KNOW hat an all den richtigen Stellen eine gehörige Portion Groove, positive Power und Singalong-Hits und kann gleichwohl Melancholie und Nachdenklichkeit, ohne dabei verbittert zu wirken. Anders gesprochen: Bei aller Energie nehmen ITCHY dieses Mal nicht unbedingt den kürzesten Weg, um mit dem Kopf durch die Wand zu rennen, damit die Sonne von außen rein scheint. Müssen sie auch gar nicht: Mit Songs wie „THE SEA“ hat man den Sommer kurzerhand selbst mitgebracht für all die Festivals, die da draußen auf die verlässliche Live-Bank ITCHY und ihre neuen Songs warten. Mit Arising Empire/Nuclear Blast haben die Jungs übrigens nach drei DIY-Veröffentlichungen über ihre eigene Plattenfirma Findaway Records nun eine neue Labelheimat gefunden, die nicht besser zum Arbeitsethos der Band passen könnte. Aber lassen wir dazu die Jungs doch kurz bei einem entspannten Getränk selbst zu Wort ko-... Hoppla, da sind sie auch schon wieder auf der Bühne. Verdammte Arbeitstiere! Gut so!

Sa. 25.11.17 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 25.11.2017
 Beginn: 09:30 Uhr
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 25.11.17 Fogo Do Samba

"20 Jahre Fogo do Samba - Alegria da Cidade!"

Sa. 25.11.2017
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 16,00 €
Abendkasse: 19,00 €
 
Ticket
Feliz aniversário!!! 20 Jahre Fogo do Samba - das bekannte Percussion-Ensemble aus Hamburg feiert Geburtstag! Fogo do Samba zelebriert den Samba Reggae und die Musik Bahias wie kaum eine andere Band außerhalb Brasiliens. Das Herz Salvadors pulsiert, wenn das Hamburger Ensemble mit kraftvollen Rhythmen die Seele tanzen lässt. Gegründet 1997 vom Hamburger Percussionisten Detlef von Boetticher (Jan Delay, Nena, Quinta Feira) spielte Fogo do Samba schon mit Musikern von Ilé Aiyé, Barbatuques, Stomp oder der Sam Ragga Band. Seit zwanzig Jahren bringt die Combo mit bis zu 50 MusikerInnen die Energie und Lebensfreude Brasiliens auf Bühnen und Straßen, spielt in Bars, Hallen, Stadien - und einmal sogar in einem Schwimmbad. Aber am liebsten? Am liebsten in der Fabrik. Jetzt sind sie also wieder da! Die ehrwürdigen Mauern der Fabrik werden bassfrequent vibrieren, wenn Fogo do Samba zum Jubiläum einlädt und die Ensembles der Sambaschule sowie die Banda Show mit Miriam da Silva und Gästen präsentiert. Anschließend serviert DJ Jocar feinste Beats - der krönende Abschluss der ultimativen Samba-Party in Hamburg!

So. 26.11.17 Flohmarkt

Bitte beachten: die Anmeldung findet am 26.10.2017 zwischen 9 und 10 Uhr statt! Anmeldungen werden per Telefon und E-Mail entgegengenommen. Eine persönliche Anmeldung ist nicht möglich!

So. 26.11.2017
 Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

Mo. 27.11.17 My Sister Syria - Immigration & Terrorism (Frühvorstellung)

Theater in englischer Sprache

Mo. 27.11.2017
  Einlass: 08:30 Uhr 
Beginn: 09:00 Uhr

Vorverkauf: 13,00 €
Die Veranstaltung ist bestuhlt.
Webseite 
Ticket

Mo. 27.11.17 My Sister Syria - Immigration & Terrorism (Spätvorstellung)

Theater in englischer Sprache

Mo. 27.11.2017
  Einlass: 10:45 Uhr 
Beginn: 11:15 Uhr

Vorverkauf: 13,00 €
Die Veranstaltung ist bestuhlt.
Webseite 
Ticket

Mo. 27.11.17 Jan Weiler

"Und ewig schläft das Pubertier"

Mo. 27.11.2017
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 21,00 €
Abendkasse: 24,00 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
Foto: Tim Ilskens
 
Ticket
Es ist wieder da und wenn es erst einmal wach ist, hält es die Welt in Atem: Das Pubertier. Inzwischen unterhält es seine Umwelt gleich in zweifacher Ausfertigung: Während Carla den Führerschein macht und mit ihrem Vater über die Preise von WG-Zimmern debattiert, hat sich Nick zum Parade-Exemplar entwickelt. Das männliche Pubertier besticht durch faszinierende Einlassungen zu den Themen Mädchen, Umwelt und Politik sowie durch seine anhaltende Begeisterungsfähigkeit für ganz schlechtes Essen und seltsame Musik. Er wächst wie entfesselt und trägt T-Shirts und Frisuren, die uns dringend etwas sagen wollen. Natürlich spielt in diesem dritten Teil der Pubertier-Saga die Liebe eine immer größer werdende Rolle sowie Hautunreinheiten. Im Pubertierlabor werden über einen möglichen Zusammenhang beider Phänomene Mutmaßungen angestellt sowie über all die anderen großen und kleinen Hervorbringungen der Pubertät. Es geht zudem um Urlaub, Schule, schlechte Vorbilder und gute Einflüsse. Und um die Frage, wann diese verfluchte Pubertät eigentlich aufhört. Der Erzähler schaut manchmal in den Spiegel und denkt: Eigentlich nie.

Jan Weiler wurde 1967 in Düsseldorf geboren. Er arbeitete zunächst als Texter in der Werbung und besuchte dann die Deutsche Journalistenschule in München. Anschließend arbeitete er von 1994 bis 2005 als Redakteur, Autor und schließlich Chefredakteur beim Süddeutsche Zeitung Magazin. 2003 entstand aus einer Kurzgeschichte im SZ-Magazin sein erster Roman "Maria, ihm schmeckt's nicht." Das Buch gilt als das erfolgreichste deutsche Romandebüt der letzten zwanzig Jahre, die Verfilmung lief 2009 erfolgreich in den Kinos. 2005 folgte die Fortsetzung "Antonio im Wunderland". Seine Bücher gibt es komischerweise nicht auf Italienisch, wohl aber auf Koreanisch.

Mi. 29.11.17 Notre Dame De Paris (Frühvorstellung)

Theater in französischer Sprache nach dem Roman von Victor Hugo

Mi. 29.11.2017
  Einlass: 08:30 Uhr 
Beginn: 09:00 Uhr

Vorverkauf: 13,00 €
Die Veranstaltung ist bestuhlt.
Webseite 
Ticket

Mi. 29.11.17 Notre Dame De Paris (Spätvorstellung)

Theater in französischer Sprache nach dem Roman von Victor Hugo

Mi. 29.11.2017
  Einlass: 10:45 Uhr 
Beginn: 11:15 Uhr

Vorverkauf: 13,00 €
Die Veranstaltung ist bestuhlt.
Webseite 
Ticket

Mi. 29.11.17 Habib Koité

Mi. 29.11.2017
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 24,00 €
Abendkasse: 27,00 €
Audiobeitrag
 
Ticket
Vor allem wegen seiner mitreißenden Live-Auftritte wurde Habib Koité zu einem der großen Stars der Weltmusik: ein Musiker und Geschichtenerzähler, der mit Charisma und Können seine musikalischen Wurzeln einem breiten Publikum zugänglich macht. Es ist wohl die unerschrockene und äußerst feinsinnige Verschmelzung aller malischen Nuancen mit Soul-, Blues-, Flamenco- Reminiszenzen und modernem Afro-Groove zu einem neuen Klangbild, die den Zauber seiner Musik ausmacht. Dieses Panorama wird durch die eine oder andere Rock-Injektion in der Rhythmus-Sektion aus westlichem Schlagzeug, talking drum und E-Bass noch erweitert. Mit einem Fuß in der Vergangenheit und dem anderen in der Zukunft ist Habib Koité ein Künstler für eine Generation, die das Zusammenbrechen kultureller Barrieren auch als Befreiung erlebt hat. Er schätzt und respektiert die Musik seiner Vorfahren, sieht aber gleichzeitig den Tag kommen, an dem Dorfälteste sich in ihren Grashütten via Laptop mit der Welt unterhalten werden.

Do. 30.11.17 FKP Scorpio, Rolling Stone, piranha, taz., ByteFM, Melodie & Rhythmus, 917xfm, Hamburger Morgenpost präsentieren:
Billy Bragg - ausverkauft!

Do. 30.11.2017
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr
Audiobeitrag
 
Seit über 30 Jahren ist Billy Bragg das musikalisch - politische Gewissen Großbritannien s – wenn er nicht gerade überwältigend schöne und traurige Liebeslieder schreibt oder zusammen mit Wilco das Erbe Woodie Guthries neu vertont oder, wie zuletzt mit Joe Henry, per Zug durch die USA reist und dabei ein Country - Album aufnimmt. Aber jetzt, wo der Populismus überall seine Köpfe reckt, antwortet Bragg so deutlich, wie man es von ihm gewohnt ist. Er schnallt sich die elektrische Gitarre um und geht solo auf die "Bridges Not Walls" - Tour. Musikalisch infiziert von The Clash, kämpfte Bragg in den 80e rn gegen Kommerz und Margaret Thatcher. Solo aufgenommen, ohne Video, ohne Single, mit einem Marketing - Budget von sage und schreibe 100 Pfund, verkaufte er seine erste Platte "Life's A Riot With Spy Vs Spy" 90.000 Mal. Denkwürdige 16 Minuten, während derer ein junger Mann sich mit seiner stark rhythmisiert gespielten elektrischen Gitarre und sieben Songs voller politischer Polemik und ungebremster Romantik als Folksänger für eine Postpunk - Generation in die Ohren brannte. Protestsongs waren hinterher nicht mehr dasselbe. Seither geht er unbeirrt seinen Weg, macht den Mund auf, sagt, singt und spielt seine Meinung. "Musik kann die Welt nicht verändern", schätzt er seine Möglichkeiten ein, "aber sie hat die Macht, Menschen zusammenzubringen. In entzweienden Zeiten wie im Moment ist das schon ein guter Anfang." Seit über 30 Jahren ist Billy Bragg ein furchtloser Künstler, unermüdlicher Performer, unbestechlicher Kommentator und politischer Arbeiter. Er wurde von der Queen empfangen (obwohl er die Monarchie angrei ft, wo es nötig ist), wichtiger war ihm aber wahrscheinlich eine Erwähnung in Bob Dylans Memoiren. In Dagenham, wo er aufwuchs wurde eine Straße nach ihm benannt, obwohl ihm Ruhm immer ziemlich egal war. Der Guardian schrieb treffend: "Billy Braggs Songs sind die perfekte Schnittmenge zwischen dem Politischen und dem Privaten." Im November geht Billy Bragg solo, mit seinen Gitarren, deutlichen Worten und seinen großartigen Songs auf Tour.

Fr. 01.12.17 Idil Baydar - abgesagt!

als Jilet Ayse "Ghettolektuell"

Fr. 01.12.2017

Foto: Cengiz Karahan
 
Idil hat ein langfristiges Engagement im Schauspielhaus Hamburg, bei dem eine Vorstellung kurzfristig auf den 02.12.2017 gelegt wurde. Als Teil des Ensembles muss sie daran zwingend teilnehmen, genauso an den Proben.

Sa. 02.12.17 Marktzeit - fällt aus!

Foodmarket

Sa. 02.12.2017
 Einlass: 09:30 Uhr 
Ende: 14:30 Uhr  

Aufgrund der Veranstaltung "Unter meinem Bett" findet die Marktzeit am 02.12. nicht statt!
Webseite 

Sa. 02.12.17 Intro, Brigitte Mom, 917xFM, Szene Hamburg, hamburg:pur, Mit Vergnügen Hamburg und Concert-News präsentieren:
"Unter meinem Bett 3" Releasekonzerte

"Neue Songs für Kinder" - mit: Tele, Spaceman Spiff, Ove, Tex, Suzie Kerstgens (Klee), Maxim, Lina Maly, Deniz Jaspersen, Norbert Leisegang (Keimzeit), Sven van Thom & die Unter meinem Bett-Allstar-Band

Moderation: Belinda & Bernd Begemann

Sa. 02.12.2017
 Einlass: 14:00 Uhr 
Beginn: 15:00 Uhr

Vorverkauf: 24,00 €
Kinder: 16,00 Euro

Wenn Sie Karten für Kinder bis 14 Jahre erwerben möchten, geben Sie dies bitte als "weitere Anmerkung" an + berechnen Sie den Endpreis entsprechend.
Video 
Ticket
Dauerschleife genehmigt: »Unter meinem Bett 3« mit neuen Songs, die Eltern und Kinder begeistern.

Nach den beiden erfolgreichen Alben »Unter meinem Bett« 1 & 2 geht es mit neuen Bands und Künstlern in die dritte Runde! Entstanden ist erneut ein abwechslungsreiches Album mit coolen Texten und neuen Rhythmen für Kinder ab 4 Jahren (und ihre Eltern).

»Unter meinem Bett« hat mit seinen ersten beiden Alben ordentlich frischen Wind in den Kinderliedermarkt gebracht. Das innovative Konzept – gestandene Bands und Künstler, die ansonsten Musik für Erwachsene machen – schreiben Lieder für Kinder. Und das ganz ohne inhaltliche oder musikalische Vorgabe. Entstanden sind abwechslungsreiche und überraschende Alben, die textlich von tiefsinnig bis lustig, musikalisch von leise bis rockig variieren. Endlich also Musik für Kinder, die auch Erwachsenen gefällt!

Für »Unter meinem Bett 3« hat sich erneut eine illustre Truppe von Musikern aus Deutschland gefunden, die mit viel Einfallsreichtum und großem Spaß Lieder für das neue Album geschrieben haben. Darunter KLEE, Dokter Renz (Fettes Brot), Maxim oder Clueso. Wie auch bei den ersten beiden Platten wurden die Songs ohne Absprachen untereinander produziert. Entstanden ist somit erneut der typisch bunte Mix, der »Unter meinem Bett« so einzigartig auf dem deutschen Kindermusikmarkt macht.

Wie auch auf den ersten beiden Alben gibt es Ohrwürmer, die zum lauten Mitsingen einladen wie »Schweinhornschnabelohrwurm«, ein Song mit witzigen Sprachspielereien von KLEE oder das mitreißende »Lass mich nicht allein« (Ich bin schon so groß und so cool und brauch euch nicht! Ähhhh, doch!) von Dokter Renz mit Francesco Wilking.

Nachdenklich und leiser wird es dann bei »Planet« von Deniz Jaspersen (von Herrenmagazin), ein berührender Song zu Umweltzerstörung und Klimawandel oder »Issam« von Maxim, der darin Einblick in das Seelenleben eines Flüchtlingskindes gibt, ganz ohne pädagogischen Holzhammer und mit sprachlichen Bildern, die Kinder unmittelbar verstehen.

Themen aus dem Kinderalltag werden zum Beispiel von Sven van Thom ins Ohr gebracht, der in »Mein kleiner Bruder« beschreibt wie es sich anfühlt, wenn Mama und Papa mit einem neugeborenen Geschwisterkind nach Hause kommen. Oder OVE, die mit »Lisa« ein herzzerreißend romantisches Lied über die erste Kindergartenliebe zum Besten geben.

Erneut ist es schwer, sich bei dem Album auf ein Lieblingslied festzulegen: Jeder Song auf der Platte für sich genommen ist einzigartig und besonders. »Unter meinem Bett 3« wird auch in der dritten Auflage kein bisschen leiser und liefert prima Mucke zum Mitsingen, coole Texte, neue Rhythmen – da kann es nur heißen: MACH MAL LAUTER!

Sa. 02.12.17 HHs große Ü40-Party

Rock, Classics, Charts

Sa. 02.12.2017
 Einlass: 21:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Abendkasse: 8,00 €
Einlass ab 18 Jahre
Webseite 

So. 03.12.17 Intro, Brigitte Mom, 917xFM, Szene Hamburg, hamburg:pur, Mit Vergnügen Hamburg und Concert-News präsentieren:
"Unter meinem Bett 3" Releasekonzerte

"Neue Songs für Kinder" - mit: Tele, Spaceman Spiff, Ove, Tex, Suzie Kerstgens (Klee), Maxim, Lina Maly, Deniz Jaspersen, Norbert Leisegang (Keimzeit), Sven van Thom & die Unter meinem Bett-Allstar-Band

Moderation: Belinda & Bernd Begemann

So. 03.12.2017
 Einlass: 14:00 Uhr 
Beginn: 15:00 Uhr

Vorverkauf: 24,00 €
Kinder: 16,00 Euro

Wenn Sie Karten für Kinder bis 14 Jahre erwerben möchten, geben Sie dies bitte als "weitere Anmerkung" an + berechnen Sie den Endpreis entsprechend
Video 
Ticket
Dauerschleife genehmigt: »Unter meinem Bett 3« mit neuen Songs, die Eltern und Kinder begeistern.

Nach den beiden erfolgreichen Alben »Unter meinem Bett« 1 & 2 geht es mit neuen Bands und Künstlern in die dritte Runde! Entstanden ist erneut ein abwechslungsreiches Album mit coolen Texten und neuen Rhythmen für Kinder ab 4 Jahren (und ihre Eltern).

»Unter meinem Bett« hat mit seinen ersten beiden Alben ordentlich frischen Wind in den Kinderliedermarkt gebracht. Das innovative Konzept – gestandene Bands und Künstler, die ansonsten Musik für Erwachsene machen – schreiben Lieder für Kinder. Und das ganz ohne inhaltliche oder musikalische Vorgabe. Entstanden sind abwechslungsreiche und überraschende Alben, die textlich von tiefsinnig bis lustig, musikalisch von leise bis rockig variieren. Endlich also Musik für Kinder, die auch Erwachsenen gefällt!

Für »Unter meinem Bett 3« hat sich erneut eine illustre Truppe von Musikern aus Deutschland gefunden, die mit viel Einfallsreichtum und großem Spaß Lieder für das neue Album geschrieben haben. Darunter KLEE, Dokter Renz (Fettes Brot), Maxim oder Clueso. Wie auch bei den ersten beiden Platten wurden die Songs ohne Absprachen untereinander produziert. Entstanden ist somit erneut der typisch bunte Mix, der »Unter meinem Bett« so einzigartig auf dem deutschen Kindermusikmarkt macht.

Wie auch auf den ersten beiden Alben gibt es Ohrwürmer, die zum lauten Mitsingen einladen wie »Schweinhornschnabelohrwurm«, ein Song mit witzigen Sprachspielereien von KLEE oder das mitreißende »Lass mich nicht allein« (Ich bin schon so groß und so cool und brauch euch nicht! Ähhhh, doch!) von Dokter Renz mit Francesco Wilking.

Nachdenklich und leiser wird es dann bei »Planet« von Deniz Jaspersen (von Herrenmagazin), ein berührender Song zu Umweltzerstörung und Klimawandel oder »Issam« von Maxim, der darin Einblick in das Seelenleben eines Flüchtlingskindes gibt, ganz ohne pädagogischen Holzhammer und mit sprachlichen Bildern, die Kinder unmittelbar verstehen.

Themen aus dem Kinderalltag werden zum Beispiel von Sven van Thom ins Ohr gebracht, der in »Mein kleiner Bruder« beschreibt wie es sich anfühlt, wenn Mama und Papa mit einem neugeborenen Geschwisterkind nach Hause kommen. Oder OVE, die mit »Lisa« ein herzzerreißend romantisches Lied über die erste Kindergartenliebe zum Besten geben.

Erneut ist es schwer, sich bei dem Album auf ein Lieblingslied festzulegen: Jeder Song auf der Platte für sich genommen ist einzigartig und besonders. »Unter meinem Bett 3« wird auch in der dritten Auflage kein bisschen leiser und liefert prima Mucke zum Mitsingen, coole Texte, neue Rhythmen – da kann es nur heißen: MACH MAL LAUTER!

Mi. 06.12.17 Altersvorsorge & Kapitalaufbau

Thema: Fonds - Ein Informationsabend der FABRIK in Zusammenarbeit mit der "Frauen Finanz Gruppe" Hamburg

Mi. 06.12.2017
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 19:30 Uhr

Der Eintritt ist kostenlos
 
Das Thema ist heiß. Fast jede Woche tauchen irgendwo Artikel auf, in denen Strategien gegen die Altersarmut beschrieben werden. Lange ist es her, als Norbert Blüm seinen legendären Spruch: "Die Rente ist sicher!" in die Mikrofone verkündete. Ist die Rente sicher? Vielleicht... Nur die entscheidende Frage lautet: wie hoch die "sichere" Rente sein wird. Denn das entscheidet darüber, ob Mann/Frau sich später in der Altersarmut wiederfinden oder nicht. Zugegeben, ein schwieriges Thema, nicht sonderlich sexy, ABER genau mit dieser Frage sollte sich eigentlich jeder beschäftigen, der später keine vorzeigbare Erbschaft zu erwarten hat. UND, je früher umso besser, denn wer rechtzeitig beginnt privat vorzusorgen kann auch mit kleineren monatlichen Beträgen über die Zeit ein nennenswertes Kapital und somit die Sicherung des späteren Lebensstandards aufbauen. Im ersten Teil der FABRIK-Veranstaltungsreihe zu diesem Thema haben wir uns allgemein mit dem Thema Alterssicherung (Riester, Rürup, Lebensversicherungen etc.) beschäftigt. Im zweiten Teil beschäftigen wir uns konkret mit dem Kapitalaufbau mit Hilfe von Fonds bzw. Fondssparplänen. Warum gerade in der FABRIK? Wir glauben, dass das Thema so wichtig und gesellschaftlich so relevant ist, dass die Informationen darüber durchaus in das FABRIK-Profil passen. Die FABRIK ist ein Kommunikations- und Kulturzentrum und somit keine Bank oder Versicherung. Wir müssen nichts verkaufen. Uns geht es um eine unabhängige, kritische Betrachtung des Themas und vor allem um allgemein verständliche Informationen und Anregungen. Sozusagen Hilfe zur Selbsthilfe. Und da glauben wir ist die FABRIK der richtige Ort, eine vertraute Umgebung, wo man sich unbefangen informieren kann. Es handelt sich hierbei um eine FABRIK Veranstaltungsreihe in Kooperation mit der FrauenFinanzGruppe, was nicht bedeuten soll, diese Veranstaltung richtet sich nur an Frauen. Alle, die das Thema Altersvorsorge und/oder Kapitalaufbau ernst nehmen, sollten sich angesprochen fühlen! Bei weiteren Abenden dieser Veranstaltungsreihe werden wir uns u.a. mit den Themen: Kapitalaufbau mit Hilfe von ETFs, Kapitalaufbau mit Hilfe von Aktien etc. beschäftigen.

Do. 07.12.17 Karsten Jahnke Konzertdirektion präsentiert:
Wladimir Kaminer

"Einige Dinge, die ich über meine Frau weiß"

Do. 07.12.2017
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 21,40 €
Abendkassenpreis folgt!

Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
Foto: Michael Ihle
 
Ticket
Kaminer, der seine Werke mit unvergleichbarer Detailverliebtheit und einem einzigartigen Augenzwinkern niederschreibt, wird zufällig und temporär zum Familienschriftsteller. Nach dem Buch über seine Mutter steht nun seine Frau, Muse und Kollegin im Mittelpunkt. Beim Schreiben des aktuellen Buches über seine Frau Olga hat Wladimir Kaminer festgestellt, dass er schon so einiges über sie weiß. Seit rund 20 Jahren sind die Beiden inzwischen zusammen, und trotzdem gibt es viele Dinge, die dem erfolgreichen Autoren noch unbekannt sind. Olga Kaminer, Mutter seiner zwei Kinder, hat selbst Bücher geschrieben, stammt ebenfalls aus Russland (aus dem als äußerst kalt geltenden Sachalin) und hat bereits einiges an der Seite ihres Mannes erlebt. An der Tür der Russendisko, neben Wladimir am DJ-Pult oder hinter den Kulissen: Geschichten gibt es mehr als genug. Olga verabscheut Kälte und verfällt im Winter regelmäßig in eine Art Winterdepression. Warum eine Handtasche da helfen kann, verrät Wladimir in seinem Buch ebenso, wie die Herkunft der wunderschönen portugiesischen Servietten, die ihren festen Platz im Haushalt der Kaminers gefunden haben. Wladimir Kaminer ist privat ein Russe, beruflich ein deutscher Schriftsteller. Er sieht sich selbst als jemanden, der versucht das Flüchtige festzuhalten, nieder zuschreiben. Kaminer möchte gerne der Nachwelt etwas hinterlassen. Zur Zeit ist er wieder auf großer Lesereise und steht auf Deutschlands Bühnen. Und das ist gut so. Bücher zu schreiben und zu verkaufen ist bereits eine Qualität, aber live auf der Bühne das Publikum in seinen Bann zu ziehen - das ist eine Kunst, eine, die Wladimir in Perfektion beherrscht. Zwischen Kapiteln aus seinem aktuellen Buch, unveröffentlichten Geschichten und spontanen Anekdoten: Kaminer ist Vollblut- Entertainer. Er unterhält, sorgt für kollektives Gelächter, regt zum Nachdenken an und hält auch mal charmant den Spiegel vor. Seine Lesungen sind ein fröhliches Beisammensein und enden in einem Miteinander: Publikum und Autor verschmelzen stets zu einem besonderen Abend, der für ein kurzweiliges Glücksgefühl sorgt.

Sa. 09.12.17 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 09.12.2017
 Beginn: 09:30 Uhr
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 09.12.17 Inga Rumpf and Friends

"Back To The Roots" mit Special Guests: J.J. Kravetz (org) und Frank Delle (sax)

Sa. 09.12.2017
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 28,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket

So. 10.12.17 Eule findet den Beat - Das Theaterstück

Eine Inszenierung von Cristiana Garba und Christina Raack
Für Kinder ab 4 Jahren

So. 10.12.2017
 Einlass: 15:30 Uhr 
Beginn: 16:30 Uhr

Vorverkauf: 20,50 €
Kinder: 16,50 Euro

Wenn Sie Karten für Kinder
erwerben möchten, geben Sie dies
bitte als "weitere Anmerkung"
an + berechnen Sie den Endpreis
entsprechend.
Video 
Ticket
Eine Inszenierung von Cristiana Garba und Christina Raack nach dem gleichnamigen Hörspiel von Charlotte Simon, Nina Grätz und Christina Raack (Dauer: 70 Minuten)

Eine kleine Eule geht auf große Entdeckungsreise, um Kindern die Vielfalt der Musik näherzubringen. Mit enormem Erfolg! Seit Erscheinen des Debüt-Hörspiels im Frühjahr 2014 versetzt das muntere und neugierige Vogeltier Kinder und Eltern in Begeisterung. Seit 2016 steht die arglose Eule nun auch auf der Theaterbühne. Christina Raack, Autorin des Hörspiels, hat in Co-Regie mit Cristiana Garba eine Inszenierung auf die Beine gestellt, die von Groß und Klein begeistert gefeiert wird. Auch "Eulen-Pate" Rolf Zuckowski, der das Hörspiel entdeckte und seither begleitet, besuchte die Premierenspielstätte auf dem Hamburger Kiez und zeigte sich hocherfreut über die dynamische Umsetzung: "Kleine EULE ganz groß! Wir gratulieren dem fantastischen Team von Eule findet den Beat" zu neun ausverkauften Vorstellungen im Hamburger Schmidtchen. Eine ideenreiche, witzige und überraschende Inszenierung mit einer ansteckenden Spielfreude auf der Bühne (Super-Band!) und mitten im Publikum. Einfach großartig und fit für viele Fortsetzungen im Eule-Land." Erfreut über die Welle der Euphorie und der vielen Zustimmung wurde schnell klar: Eule darf und soll den Beat auch in andere Spielstätten tragen. Vom Schmidtchen geht es weiter in die FABRIK.

Die kleine Eule, ein echter Musiklaie, lebt in einem Wald am Rande der Stadt. Wie viele Kinder kann sie sich gar nicht vorstellen, wie unermesslich vielfältig die Welt ist. Als sie eines Abends durch eine wunderschöne Musik geweckt wird, beginnt für sie eine zauberhafte Reise. Musikalisch noch ganz grün hinter den Ohren, taucht Eule dank vieler aufschlussreicher Begegnungen in zahlreiche Genre-Welten ein. Sie trifft acht Tiere, die, genau wie deren jeweilige Lieblingsmusik, unterschiedlicher nicht sein können. So lernt Eule den Rock-Maulwurf auf einem Festival-Zeltplatz kennen oder bekommt von der Pop-Fliege einen saftigen Ohrwurm verpasst. Auch die Punk-Katze, der Reggae-Papagei oder die Elektro-Fledermaus haben ihre ganz eigene Vorstellung davon, wie ein ideales Musikstück klingen muss. Die HipHop-Ratte stimmt spontan einen Freestyle-Rap an, die Jazz-Assel schwärmt von alten Musiklegenden und auch die Opern-Motte hat, wie alle Tiere in dieser Geschichte, ihren ganz eigenen Beat.

REGIE UND DRAMATURGIE Christina Raack und Cristiana Garba BÜHNE / KOSTÜM Azizah Hocke und Kathrine Altaparmakov MUSIKALISCHE LEITUNG Catharina Boutari CHOREOGRAPHIE Rica Blunck DARSTELLER*INNEN Nikola Lenk (Eule), Jonas Anders (Jazz-Kellerassel, Opern-Motte, Reggae-Papagei, HipHop-Ratte / Keyboard), Kristin Riegelsberger (Pop-Fliege, Punk-Katze, Elektro-Fledermaus / Bass), Manuel Klein (Rock-Maulwurf, HipHop-Ratte / Gitarre), Nando Schäfer / Jannis Balzer (Schlagzeug) ASSISTENZ Valerie Kaiser LICHT /TECHNIK Hanno Petersen

Mo. 11.12.17 FKP Scorpio, VISIONS, piranha, kulturnews, Vevo, MusikBlog.de, delta radio und 917xfm präsentieren:
Johnossi

Mo. 11.12.2017
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 32,05 €
Abendkassenpreis folgt!
Foto: Eva Esdjoe
Video 
Ticket
John Engelbert und Oskar Bonde - Spitzname: Ossi - machen auch auf ihrem sechsten Album "Blood Jungle" keine Gefangenen. Schon der Opener „Blood“ hat wieder genau die Wucht und den Sex-Appeal, mit denen sie 2005 plötzlich auf die Bildfläche sprangen. So geht es weiter: Zehn Songs - mal mehr Pop, mal mehr Rock - exakt null Lückenfüller. Und immer fragt man sich, wie es zwei Typen hinbekommen, so sehr nach einer fünfköpfigen Band zu klingen. Allerdings nur so lange, bis man sie live gesehen hat: Da strahlt ihr Charisma förmlich von der Bühne, während einen Ossis wildes Schlagzeugspiel und Johns mitreißender Gesang, bei dem er sich trotzdem noch diese grandiosen Melodien aus den Saiten zupfen kann, geradezu schwindelig machen. Wer braucht da bitteschön noch weitere Bandmitglieder, wenn eh schon eher zu viel als zu wenig passiert? Kein Wunder, dass die beiden mittlerweile in ihrer Heimat diverse Platinalben und gar einen Grammy einfahren konnten, und in ganz Europa als immer noch heiß gehandelter Live-Act gelten. "Blood Jungle" erschien bereits im Februar, aber die Konzerte danach wurden so gefeiert, dass die beiden im Dezember noch mal ihre Fans zum Schwitzen bringen werden. Das wird großartig. Oder wie Johnossi singen werden: "Hey kiddo, what's the plan, cause a little drama / You wanna rip that whip in a tight leather jacket / And when the sun goes down you all begin to wreck it."

Mi. 13.12.17 Hamburg Konzerte präsentiert:
Benjamin Blümchen

Weihnachten mit Törööö

Mi. 13.12.2017
 Einlass: 12:00 Uhr 
Beginn: 13:00 Uhr

Tickets sind im Vorverkaufsbüro direkt in der FABRIK, an allen Vorverkaufstellen und auf eventim.de erhältlich.
 
Im Neustädter Zoo sind alle ganz aufgeregt: Bald ist Weihnachten, aber nicht nur das!? Als besondere Festtagsüberraschung hat der Zoodirektor Herr Tierlieb angekündigt, dass ein neues Zootier ankommen soll. Was das wohl für ein Tier sein mag? Schon früh morgens kann Wärter Karl kaum erwarten, das herauszufinden. Auch Otto und Karla Kolumna sind deshalb schon früh im Zoo. Aber Herr Tierlieb verrät nichts, auch nicht Benjamin Blümchen, dem beliebtesten sprechenden Elefanten Deutschlands. So bleibt allen nichts anderes übrig als zu warten,?aber das ist überhaupt nicht langweilig, denn so?erleben alle wie es ist, zusammen mit Benjamin und?seinen Freunden zu singen, zu tanzen und zu lachen,?einen ganzen Tag im Neustädter Zoo zu erleben:? Wer, außer den Tieren, lebt noch im Neustädter Zoo? ?Muss Wärter Karl schon vor den Tieren wach sein? Was machen die Zootiere eigentlich, bevor die Besucher kommen? Friert ein Känguruh bei Schnee? Was macht Benjamin Blümchen eigentlich, wenn die Zoobesucher nach Hause gehen? Und irgendwann an diesem Tag kommt dann die Weihnachtsüberraschung, was für ein Tier mag das sein, oder sind es vielleicht sogar mehrere? All diese und viele andere Fragen - werden in dieser weihnachtlichen Show mit elefantastischen Songs und mitreißenden Tanzeinlagen beantwortet. Ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie!

Mi. 13.12.17 Hamburg Konzerte präsentiert:
Benjamin Blümchen

Weihnachten mit Törööö

Mi. 13.12.2017
 Einlass: 15:00 Uhr 
Beginn: 16:00 Uhr

Tickets sind im Vorverkaufsbüro direkt in der FABRIK, an allen Vorverkaufstellen und auf eventim.de erhältlich.
 
Im Neustädter Zoo sind alle ganz aufgeregt: Bald ist Weihnachten, aber nicht nur das!? Als besondere Festtagsüberraschung hat der Zoodirektor Herr Tierlieb angekündigt, dass ein neues Zootier ankommen soll. Was das wohl für ein Tier sein mag? Schon früh morgens kann Wärter Karl kaum erwarten, das herauszufinden. Auch Otto und Karla Kolumna sind deshalb schon früh im Zoo. Aber Herr Tierlieb verrät nichts, auch nicht Benjamin Blümchen, dem beliebtesten sprechenden Elefanten Deutschlands. So bleibt allen nichts anderes übrig als zu warten,?aber das ist überhaupt nicht langweilig, denn so?erleben alle wie es ist, zusammen mit Benjamin und?seinen Freunden zu singen, zu tanzen und zu lachen,?einen ganzen Tag im Neustädter Zoo zu erleben:? Wer, außer den Tieren, lebt noch im Neustädter Zoo? ?Muss Wärter Karl schon vor den Tieren wach sein? Was machen die Zootiere eigentlich, bevor die Besucher kommen? Friert ein Känguruh bei Schnee? Was macht Benjamin Blümchen eigentlich, wenn die Zoobesucher nach Hause gehen? Und irgendwann an diesem Tag kommt dann die Weihnachtsüberraschung, was für ein Tier mag das sein, oder sind es vielleicht sogar mehrere? All diese und viele andere Fragen - werden in dieser weihnachtlichen Show mit elefantastischen Songs und mitreißenden Tanzeinlagen beantwortet. Ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie!

Sa. 16.12.17 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 16.12.2017
 Beginn: 09:30 Uhr
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 16.12.17 Metal Hammer, Visions, Guitar & laut.de präsentieren:
20 Jahre Smoke Blow

Im Westen Nix Neues

Sa. 16.12.2017
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 22,70 €
 
Ticket
KIELER HC/PUNK-LEGENDE BEGEHT JUBILÄUM LIVE IN HAMBURG

Smoke Blow gehören sicherlich zu den einflussreicheren hiesigen Punk/Hardcore-Bands und veröffentlichten in ihrer 7 Alben umfassenden Karriere mit Platten wie "German Angst" kleine Blaupausen zeitgenössischer Punk/Rockmusik. Die über die ersten vier Alben zum Sextett gewachsene Kieler Band crossoverte sich aus dem punkadelischen Spiralnebel kommend im allerbesten Sinne durch Hardcore, Metal, Rock’n‘Roll und Punk und schuf funkelnde Albumdiamanten, die bis heute nichts von ihrem energischen Reiz verloren haben. Im Jahr 2011 entschlossen sich die Kieler, keine neuen Alben mehr aufzunehmen, nach Ablauf einer letzten "echten" Tournee 2012 wesentlich kürzer zu treten und sich dem Album-Promo-Tour-Album-Promo-Tour-Rhythmus komplett zu entziehen. Seitdem spielt die Band nur noch vereinzelt Konzerte und entert nur noch sehr wenige Bühnen pro Jahr. Nach intensiven und durch die Bank ausverkauften Konzerten von Flensburg bis München spielen Smoke Blow anlässlich ihres 20jährigen Bandjubiläums im Jahr 2017 natürlich auch eine Show in ihrer zweiten Heimat Hamburg! So logisch wie konsequent: Denn der Kieler HC/Punk-Tross beging gerade in seinem Wohnzimmer (Fabrik) absolute Highlights seiner Live-Historie. Wer wissen möchte, warum Smoke Blow und HH zusammen gehören, klickt exemplarisch einfach hier.
2 Jahre ohne Fabrik waren genug, im Dezember 2017 heißt es endlich wieder: 777 Bloodrock!

So. 17.12.17 Addi Münster's Old Merry Tale Jazzband & Friends

So. 17.12.2017
 Einlass: 11:00 Uhr 
Beginn: 11:30 Uhr

Vorverkauf: 13,00 €
Abendkasse: 16,00 €
Foto: Michaela Kaiser
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
PDF 
Ticket

Sa. 23.12.17 Schall. Magazin, The Pick & Vevo präsentieren:
Pohlmann

"Jahr aus Jahr ein"

Sa. 23.12.2017
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 22,70 €
Abendkassenpreis folgt!

Foto: Benedikt Schnermann
 
Ticket
Pohlmanns "Jahr aus Jahr ein" Akustiktour geht im Dezember 2017 in die nächste Runde. Der Sänger mit dem schwarzen Adler auf der Gitarre ist mit seinem Kultprogramm nun schon zum vierten Mal im Trio unterwegs. Die Show kommt schnell und energiegeladen und dann wieder ganz runtergebrochen daher, mal nachdenklich, mal hoffnungsvoll. Pohlmann begreift das Fallen und Stolpern immer als Teil des Plans. "Wer schwimmen lernen will, muss Durst haben", ist eine seiner Devisen. Seine Texte sind vielschichtig und eben auch easy, wie bei seinem all time favorite "Wenn jetzt Sommer wär", oder auch in "Vor deiner Tür", das von dem Betrunkenen handelt, der unten vor dem Mietshaus seine Freundin um Einlass begehrt. Viele philosophische Ansätze sind in den Songs enthalten. „Ich empfinde es als aufregend und spannend mich zu fragen, was das ist, das "Sein". Es beinhaltet Schreck und Glück gleichermaßen. In Songs wie "Himmel und Berge" oder "Lichterloh" sind diese Gedanken enthalten und äußern sich in Zeilen wie "sofern wir uns verstehen sind wir uns nicht" oder "Glaube komm, und führ mich hinters Licht, hier am Ende meines Tunnels sitze ich und brenne lichterloh…". Pohlmanns neue Platte / CD / Stream Weggefährten wird bei dieser Tour das erste Mal in ein Trio zerlegt und gespielt. "Jahr aus Jahr ein" ist keine typische unplugged-Tour. Es ist eine bluesige Ausarbeitung seiner Songs, in der wir den stressigen Tagen um die Jahreswende und Weihnachten, eine Insel geben, um ein- und auszuschalten. Pohlmann zieht los in wechselnder Besetzung, oft mit seinem Drummer Reiner Kallas und Hagen Kuhr: beides Wegbegleiter der ersten Stunde. "Sandkastenseelenkumpels", die sich immer noch die Förmchen wegnehmen... Seine Stimme, geprägt von Cat Stevens, Tracy Chapman und Bob Marley. Seine Musik, ein bisschen Jack Johnson-Gitarrenfolk, ein bisschen Bruce Springsteen-Blues, ein bisschen klassischer Pop, ein bisschen Country Rock. Seine Art, westfälisch-herzlich und er neigt dazu sich selbst symbolisch zur ironischen Zielscheibe zu machen. Erleben kann man Pohlmann im Trio oder auf Festivals in etwas größerer Besetzung. "Jahr ein Jahr aus" ist ein bisschen wie am Anfang, als Pohlmann die Open Stage Veranstaltung "Rocker vom Hocker" in der Hamburger Bar BP1 ins Leben rief. Gespielt wurde auf dem Hocker an der Theke zusammen mit den Gästen. Mittlerweile hat Pohlmann 5 Alben und 2 EP s veröffentlicht. Sein letztes Album "Weggefährten" ist der Status Quo einer Entwicklung, hin zu mehr Blues. Er bleibt, trotz seines Erfolges, ein "König der Straßen", weil er es schafft, sich immer wieder durch neue Einflüsse weiterzuentwickeln, aber dennoch nicht unnötig von dem zu entfernen, was ihn ausmacht.

So. 24.12.17 X-Mas Reggae Show 2017

So. 24.12.2017
 Einlass: 22:00 Uhr 
Beginn: 22:00 Uhr

Vorverkauf: 22,00 €
Abendkassenpreis folgt!
WebseiteVideo 
Ticket
Zum 32. mal in Folge findet am 24.12.2017 die X-MAS REGGAE SHOW in Hamburg statt. Unter allen gekauften Eintrittskarten wird ein 1-wöchiger Aufenthalt für 2 Personen bei Papa Curvin auf Jamaica verlost! Die Verlosung findet Live in der Fabrik statt. Der Gewinner kann dann seinen Gutschein bei www.Real-Jamaica.com einlösen.

Di. 26.12.17 Beatles Revival Band

Di. 26.12.2017
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 18,00 €
 
Ticket
Rückblende: 1972. Die Nachricht von der Trennung der Beatles schockt die Musikszenerie, stürzt rund um den Globus Abermillionen von "Beatlesmaniacs" in tiefste Depression. Vier Jahre später fassen vier junge Musiker in Frankfurt am Main den Entschluss, "nur mal so aus Spaß neben Studium und Beruf", die Songs der Beatles noch einmal auf die Bühne zu bringen. Sie nehmen die Schallplatten der Fab Four und erarbeiten sich in penibler Kleinarbeit das feingezeichnete Klangbild der Liverpooler Legende. Anfang 1976: Die "Beat-Boys vom Main" wagen sich an einem durchschnittlich fröhlichen Faschingsabend im Frankfurter "Sinkkasten" ins Rampenlicht. Für diesen Anlass hatte man sich den Namen "The Beatles Revival Band" ausgedacht. Ein erst verdutztes, dann verrückt spielendes Publikum sah sich mit einem Mal in Hamburgs "Starclub" und um Jahre zurückversetzt: Ein gelbes Unterseeboot schwebte durch den Musikladen, Sergeant Pepper tanzte Rock'n'Roll, Eleanor Rigby servierte kolorierte Drinks und draußen, vor der Tür, klappte der Asphalt der Abbey Road runter. Seite eins im Bilderbuch einer Karriere. Es war wie aus dem Hut gezaubert: Die Beatles Revival Band lebte auf - und: die Beatles lebten wieder. Schon Wochen später: Der Auftritt in der restlos ausverkauften Berliner Philharmonie. Die Presse spricht vom "größten Rätsel der bundesdeutschen Rockgeschichte". Die Musikzeitschrift "Joker" bezeichnet die Beatles Revival Band als "erfolgreichste Coverband aller Zeiten". "Beatles-Hits kann die Beatles Revival Band live vermutlich besser spielen als John, Paul, George und Ringo selbst", lässt die "Bravo" verlauten. Die Musiker aus dem Hessenland schlüpfen so echt in die Rollen der Originale, dass die Beatles-Plattenfirma die Band wegen "arglistiger Täuschung der Fans" gerichtlich verbieten lassen will. Ringo Starr bietet der Gruppe 500.000 DM damit sie ihre Karriere stoppt. Heute: Nach nunmehr 40 Jahren "on the road" ist die Beatles Revival Band die dienstälteste und, wenn man sich das Durchschnittsalter der Mitglieder betrachtet, die jüngste Beatles Tribute-Band Deutschlands zugleich. 2015 präsentiert sich die Formation so frisch und energetisch wie in den Anfangsjahren. Nach dem Ausscheiden von Richard Kersten und Robby Matthes ist es gelungen mit Chris Tucker und Oliver Bick die Positionen von John Lennon und Paul McCartney adäquat neu zu besetzen. Die Beatles Revival Band nimmt ihr Publikum mit auf eine Zeitreise in die Sechziger. Von "Please, Please Me" über "Sgt. Pepper" bis hin zu "The End" vom Album "Abbey Road" gibt es einen Streifzug durch die gesamte Schaffensperiode des genialen Quartetts aus Liverpool. Die Beatles (Revival) Geschichte geht weiter und ein Ende ist nicht in Sicht.

Do. 28.12.17 Lake

Do. 28.12.2017
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 20,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
"Kommerzielle Songs, anspruchsvoll präsentiert" - das hatte der bereits renommierte Blues- Rock-Gitarrist Alex Conti im Sinn, als er im Oktober 1975 in die Hamburger Band Lake einstieg - im biblischen Sinne "am zweiten Tag". Eine Stil-Melange aus den Beach Boys, Doobie Brothers und Steely Dan beeindruckte Szene und Medien - hinter einem Sound defi nierenden Lead- Sänger, James Hopkins-Harrison, konnte dieses Quintett ausgefeilte vierstimmige Harmonies ebenso bieten wie jazzrockige Grooves und Soli von Weltklasse. 1973 trat die deutsch-britische Rockgruppe noch als bläsergestützte Big Band à la Chicago an - geprägt von Mitgliedern der Hamburger Top-40-Truppe The Tornados: mit Leadsänger Ian Cussick, Bassist Martin Tiefensee und Drummer Dieter Ahrendt. Dazu kamen aus Gary Glitter's Boston Showband der Organist Geoffrey Peacey und Trompeter Bernard Whelan. Für den künftigen West Coast Sound der Band war die Besetzung untypisch - stilbildend wurde bald die von hart bis herzlich phrasierende Stimme des hanseatischen Schotten James Hopkins-Harrison. Als Alex Conti von Deutschlands Rockband Nr. 1, Atlantis, zu Lake kam, hatte die Band endlich ihren Sound gefunden. Lake fuhr die Knochentour durch die Clubs der Republik - und bald funktionierten die Arrangements der von Produzent Detlef Petersen mit Sänger Hopkins Harrison verfassten Songs bombensicher. Seit Dezember 2012 ist wieder der allererste Sänger von LAKE dabei: Ian Cussick! 2014 wird die langersehnte neue CD veröffentlicht: WINGS OF FREEDOM! Neue Songs im typischen Lake- Style, die Kritiken überschlagen sich. Die nachfolgende "Wings Of Freedom Tour Spring 2014" wurde live mitgeschnitten, im Herbst erschien nach 1982 das zweite Livealbum: LAKE LIVE. Im Dezember 2014 trat LAKE erstmals mit einem Streichersextett auf, dabei wurde auch der Song "Time Bomb" (1977 No. 5 USA) nach langer Zeit wieder live präsentiert. 2016/17 Ist LAKE mit "Reelin' in the Years Tour" unterwegs.

Sa. 30.12.17 Hannes Bauer & Orchester Gnadenlos

Sa. 30.12.2017
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 18,00 €
Abendkasse: 19,00 €
 
Ticket
Udo Lindenbergs Panikorchester Gitarrist Hannes "Feuer" Bauer startet auch in diesem Jahr mit zahlreichen Konzerten in ganz Deutschland voll durch. Seit 38 Jahren serviert der Gründer des Erfolgstrios "Bauer, Garn und Dyke" seinen legendären "Laubfrosch Blues", der 1979 auf der 1. LP "Sturmfrei" erschienen ist, seinem begeisterten Publikum. Ebenfalls im Jahr 1979 entdeckte Panikorchester Chef Udo Lindenberg seinen neuen Gitarristen Hannes "Feuer" Bauer , bei einer Session im Hamburger Club "Chicago". Seitdem verschärft Hannes Bauer Udo Lindenbergs Programm mit pangalaktischen Gitarrenklängen und tourt nun bereits seit 36 Jahren mit dem Panikorchester durch alle großen Konzerthallen der bunten Republik Deutschland. Hannes Bauer setzt mit seinem "Orchester Gnadenlos" 1983 den Kult von Bauer, Garn und Dyke fort. Geschmeidig wird das altbekannte Material durch Frischzellentherapie. Unverwüstlicher Blues und Boogie, erdiger Rock'n'Roll , unterlegt mit den gnadenlosesten Soli seit der Erfindung der E-Gitarre, gekrönt mit witzig, spritzigen deutschen Texten. Verstärkt wird Hannes von einem unermüdlichen Baß und einem treibenden Schlagzeug. Die Jungs sind ein wahrlich eingespieltes Team, das sich seit Jahren die Bühne teilt, den Erfolg und auch das letzte Bier. Also schnell das Tanzbein angeschnallt und da hingesaust, wo man losgeht und nicht rumsteht - zu den Rock'n Roll Musketieren von Hannes Bauers Orchester Gnadenlos. Hier kocht der Chef noch selber und mit ihm das gesamte Publikum.

So. 31.12.17 Ü30/40 Silvester Party

Partymix: Classic & Charts
mit Live-Act Samba- & Tanzgruppe: Unidos de Hamburgo

So. 31.12.2017
 Einlass: 21:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 18,00 €
Abendkasse: 19,00 €
Webseite 
Ticket
Die's kennen, denen geht der Körper durch, die anderen bleiben vorher kurz noch mit offenen Mündern stehen, gefolgt von offener Freude: Der Samba Carioca, die Karnevalsmusik aus Rio de Janeiro. Hamburgs erste authentische Sambaschule Unidos de Hamburgo e.V. bietet die pure Lebensfreude mit einer druckvollen Trommelshow, Tanz, und wundervollen Liedern aus der schönsten Stadt der Welt. Eine ernstgemeinte Einladung zum Loslassen, zur Beinarbeit und zum bedingungslosen, reinigenden Abfeiern!

Do. 11.01.18 Pussy Riot Theatre 2018 - Riot Days Performance

"Story of protest and resistance"

Do. 11.01.2018
  Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 26,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket

Fr. 12.01.18 Jan Plewka singt Simon & Garfunkel

"Sound of Silence"
Es spielt: Die Schwarz-Rote Heilsarmee

Fr. 12.01.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 27,00 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
 
Ticket
Kaum eine Band hat eine unschärfere Stellung in der Popgeschichte als Simon & Garfunkel: Die ehemalige Schüler-Band (Tom & Jerry) trennte sich 1970 nach fünf Alben, auf denen sie musikalische Trostpflaster für das politisch erschütterte Amerika geliefert hatte. Mit tiefer Innerlichkeit setzte sie auf Ruhe in unruhigen Zeiten und lieferte doch auch schwammige Protest-Metaphern. Jan Plewka, Frontmann der Popband Selig, interpretiert die Realitätsflucht-Songs des berühmten Männerduos in Zeiten der Retromanie von Popmusik: SOUND OF SILENCE ist ein wunderbar unterhaltsamer Musiktheaterabend mit Songs aus dem kollektiven Musikgedächtnis, der mit dem Team von Plewkas Rio-Reiser-Abend entstanden ist. Dieser wurde europaweit über 150 Mal gespielt und gehört damit zu den erfolgreichsten Produktionen des Hamburger Schauspielhauses unter der Intendanz des Theaterplayers Tom Stromberg.

Besetzung: Jan Plewka (Gesang), Lieven Brunckhorst (Klavier, Holz, Blech), Marco Schmedtje (Gitarre), Dirk Ritz (Bass), Martin Engelbach (Schlagzeug) Biographie

Jan Plewka ist Mitglied der 1993 gegründeten Band Selig, die zu der deutschen Rockband der 90er Jahre wird. Selig spielen weltweit über 500 Konzerte, werden Echopreisträger und veröffentlichen diverse Alben. Im Januar 1999 löst sich die Band auf. Jan Plewka arbeitet in der Folge an verschiedenen Projekten: 2002 erscheint sein Soloalbum Zu Hause, da war ich schon. Außerdem arbeitet er im Deutschen Schauspielhaus Hamburg als Musiker und Schauspieler, wo 2005 sein Rio Reiser Abend Premiere hat, der bis heute erfolgreich durch Deutschland tourt. Im Jahr 2008 singt und spielt Jan Plewka die Rolle des Papageno in einer Inszenierung von Mozarts Oper Die Zauberflöte, die unter Mitwirkung der Berliner Philharmoniker im U-Bahnhof Bundestag in Berlin aufgeführt wird. 2012 spielt er in Stefan Bachmanns Inszenierung von Elfriede Jelineks Winterreise, die mit dem Nestroy Theaterpreis ausgezeichnet wird. 2013 hat Sound of Silence, sein Simon & Garfunkel Abend beim Internationalen Sommerfestival in Hamburg Premiere. 2014 folgt die Produktion Rausch, beides in der Regie von Tom Stromberg. Und auch mit Selig ist Jan Plewka wieder unterwegs. 2009 kommt es nach zehnjähriger Trennung mit dem Album Und Endlich Unendlich zur Band-Reunion. Es folgen die Alben Von Ewigkeit zu Ewigkeit (2010), Magma (2013) und Die Besten (2014). Jan Plewka lebt mit seiner Familie in der Nähe von Hamburg.

Sa. 13.01.18 Jan Plewka & Die Schwarz-Rote Heilsarmee

"Die Macht der Musik"

Sa. 13.01.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 27,00 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
 
Ticket
Besetzung: Jan Plewka (Gesang), Lieven Brunckhorst (Klavier, Holz, Blech), Marco Schmedtje (Gitarre), Dirk Ritz (Bass), Martin Engelbach (Schlagzeug)

Nach den Erfolgsgeschichten von SOUND of SILENCE und RAUSCH ist DIE MACHT DER MUSIK der neuste musikalische Theaterstreich des Selig-Frontmanns Jan Plewka und des Theaterplayers und Sommerfestival-Hausregisseurs Tom Stromberg auf dem Internationalen Sommerfestival 2016 in Hamburg. Gemeinsam mit seiner Band Die Schwarz-Rote-Heilsarmee begibt sich Plewka diesmal in die Untiefen unsrer aller musikalischen Erinnerungen. Seine Bandkollegen und er spielen die Lieder, die sie ihr Leben lang begleitet haben - und erzählen dazu ihre persönlichen Geschichten.

So. 14.01.18 Flohmarkt

Bitte beachten: die Anmeldung findet am 14.12.2017 zwischen 9 und 10 Uhr statt! Anmeldungen werden per Telefon und E-Mail entgegengenommen. Eine persönliche Anmeldung ist nicht möglich!

So. 14.01.2018
 Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

Sa. 20.01.18 UK Subs

Sa. 20.01.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 20,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Auch nach 40 Jahren auf der Bühne stehen die UK SUBS weiterhin auf der Bühne um den Punkrock der '77er auf der Bühne zu feiern. Inspiriert von The Damned und der Geburt des britschen Punk, begann Charlie Harper zusammen mit Nicky Garrat Songs zu schreiben, die sie die ersten Jahre in sämtlichen Lononder Clubs, darunter auch das Roxy, präsentierten. Mit City Records an der Seite war es möglich ihren ersten Indie Nummer 1 Hit zu veröffentlichen, C.I.D. 1979 unterschrieben die UK Subs bei Gem Records und wurden, zur Überraschung aller, eine der erfolgreichsten Punkbands mit sieben aufeinaderfolgenden UK Top 30 Hits: Stranglehold, Tomorrows Girls, She's Not There, Warhead, Teenage, Party In Paris and Keep On Running. Zusätzlich landeten sie mit den Alben Brand New Age and Crash Course in den UK Top 10. Mit dem 73-jährigen unermüdlichen Charlie Harper am Gesang - der als Godfather des Punk gefeiert wird, haben die UK Subs viele weitere erfolgreiche Albumveröffentlichungen und Touren hinter sich. Jedes Jahr, fast durchgehend, touren sie um die ganze Welt um den Spirit des '77er Punk aus England zu vermitteln. 2016 erschien das lang erwartete Album "Ziezo", dass durch die Fans erfolgreich über eine Pledge-Musik Kampagne finanziert wurde. Es ist die 26. und letzte offizielle UK Subs Platte in ihrer alphabetischen Albumfolge, die sie 1979 mit "Another King of Blues" begonnen haben, und die nun "Ziezo" endet. Mit dem fantastischen Line Up bestehend aus Charlie Harper am Gesang, Steve Straughan an der Gitarre, Alvin Gibbs am Bass und Jamie Oliver am Schlagzeug, ist es weiterhin das Ziel der UK SUBS ihre Fans zu begeistern und eine fesselnde Live-Show zu bieten. Wie ein edler Wein werden die UK SUBS besser und besser.

So. 21.01.18 Flohmarkt "rund ums Kind"

Bitte beachten: die Anmeldung findet am 21.12.2017 zwischen 9 und 10 Uhr statt! Anmeldungen werden per Telefon und E-Mail entgegengenommen. Eine persönliche Anmeldung ist nicht möglich!

So. 21.01.2018
 Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

Do. 01.02.18 Wishbone Ash

"Open Road" Tour 2018

Do. 01.02.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 33,00 €
 
Ticket
WISHBONE ASH befinden sich im 45. Bandjahr und sind kraftvoll, melodisch und dynamisch wie eh und je. Ihr charakteristischer Sound beeinflusste maßgeblich Bands wie Thin Lizzy, Iron Maiden und eine Menge weiterer junger Künstler. Nach wie vor spielen WISHBONE ASH unglaubliche 150 bis 200 Konzerte im Jahr, verteilt auf zwei Kontinente. Die tourerprobten Rocker Andy, Muddy, Bob und Joe präsentieren den Fans bei ihren legendären Live-Konzerten ein musikalisches Feuerwerk. Dieser Kult ist weltumspannend! Mit ihrem aktuellen Studioalbum "Blue Horizon" beweisen WISHBONE ASH, dass sie sich trotz ihrer Treue zum Twin-Guitar-Sound weiter entwickelt haben. Neben radio-freundlichen Songs wie "Deep Blues" und "Take It Back" zeigen WISHBONE ASH auf ihrem neuen Album besonders ihre Vielfalt und das Talent zum Songschreiben. Highlights hierfür sind der Titeltrack "Blue Horizon" und "All There Is To Say". Über die Jahre hinweg hat die Band sich in den verschiedensten Musikstilen ausprobiert, von Folk, Blues und Jazz bis hin zu pedal-to-the-metal Rock und Elektronik. Doch egal, welcher Stil, WISHBONE ASH‘s Markenzeichen ist und bleibt der unverwechselbare Sound der zwei Leadgitarren von dem Bands wie Thin Lizzy, Lynyrd Skynyrd, Iron Maiden und Opeth beeinflusst wurden. Es gibt keine andere Rockband, die mehr aus dem "Twin-Guitar" Konzept gemacht hat als The Ash. Ihre The Tough and Tender Tour 2017 sollte man sich nicht nur deshalb auf keinen Fall entgehen lassen.

So. 11.02.18 Flohmarkt

Bitte beachten: die Anmeldung findet am 11.01.2018 zwischen 9 und 10 Uhr statt! Anmeldungen werden per Telefon und E-Mail entgegengenommen. Eine persönliche Anmeldung ist nicht möglich!

So. 11.02.2018
 Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

Di. 13.02.18 Joon Moon

"Moonshine Corner" Tour

Di. 13.02.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 23,50 €
Die Veranstaltung ist bestuhlt.
Foto: Eric Nocher
 
Ticket
Ende 2015 überraschte eine bis dato unbekannte Künstlerkombo namens JOON MOON die Welt mit ihrer ersten Single "Chess". Die vier Songs auf der "Call Me" EP, eine verführerische Mischung aus Pop und Soul, elektronischer Musik und Jazz, Melancholie und Elegie, kündigten ein Album an, das bei der Veröffentlichungen für viel Aufmerksamkeit sorgen wird! Nach zehnjähriger Welttournee, in der Songwriter und Produzent Julien Decoret Bass mit Marc Collins Nouvelle Vague Ensemble spielte, Ausflüge in die House Musik der Yellow Productions "Art of Disco"-Kompilationen unternahm, sowie als Koproduzent für Florent Marchets "Bamby Galaxy"-Album tätig war, war es für ihn an der Zeit, sein Herz und seine Seele einer neuen Herausforderung zu widmen. Mit Raphael Chassin, (Hugh Coltman, Vanessa Paradis, Pauline Croze) am Schlagzeug und als Unterstützung bei Produktion und Arrangements, und Sebastien Trouve als Tontechniker, begab sich Julien Decoret auf seine retromoderne JOON MOON Mission. Sie legten die Basis für einen Sound, der Trip-Hop, Jazz, Soul und elektronische Musik vereinte. Was jetzt noch fehlte war diese besondere, einzigartige Stimme, die dem Projekt die angemessene Magie verleihen konnte. Das war der Zeitpunkt, an dem Krystle Warren hinzustieß. Sie hatte mit Rufus Wainwright und Scritti Polittis Green Gartside zusammengearbeitet und sich einen Namen in der House Musik Szene gemacht, indem sie ihre Stimme Projekten wie Hercules und Love Affair sowie The Feast of the Broken Heart lieh. Zusätzlich spielte sie auch in ihrer eigenen Band Krystle Warren and the Faculty, die mit drei Alben Ihr beeindruckendes Verständnis und Gefühl für Soul, Folk und Blues Musik widerspiegeln. Aufgenommen mit moderner Studio-Technik und Vintage Equipment der 60er und 70er Jahre, setzt "Moonshine Corner" auf einen subtil modernen Vibe der sich durch zwölf gefühlvolle Tracks zieht, eingebettet in den jahrelangen Einfluss durch Künstler wie Radiohead, Neil Young und Zero 7. JOON MOON ist auch, um das nicht unerwähnt zu lassen, ein Projekt, das seine wahre Größe erst auf der Bühne entfaltet. Das reduzierte Live-Setup (Schlagzeug, Klavier) ermöglicht es Krystles mächtiger Stimme den Raum zu füllen, von rastlosen in ruhigere Klänge zu schwenken und im nächsten Augenblick in die nächste Gesangslage zu springen.

Do. 15.02.18 Che Sudaka

"Almas Rebeldes"

Do. 15.02.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 17,00 €
Abendkasse: 18,00 €
Video 
Ticket
Drei Jahre sind ins Land gegangen seit der Veröffentlichung von “Hoy”, dem letzten Studioalbum von CHE SUDAKA, welches die Band als unumstrittene Referenz des Cumbia-Ska-Punk weltweit konsolidiert hat. Mitten in den Feierlichkeiten ihres 15. Band-Jubiläums geben die vier Brüder aus Argentinien und Kolumbien die Veröffentlichung ihres siebten offiziellen Studio-Albums im November 2017 bekannt. Der gewählte Album-Titel bringt, wie kaum ein anderer, die Geschichte CHE SUDAKA´s auf den Punkt: "Almas Rebeldes" (auf deutsch: Rebellische Seelen). Dieser Titel ist, in den Worten der Band, ein "Gruß an all jene Seelen, die gegen das Gefühl der Ohnmacht rebellieren und versuchen, trotz der durchgedrehten Gesellschaft, in der wir heutzutage leben, weiterhin zu glauben und zu fühlen, dass wir alle letztendlich eins sind!"

Gegründet im Jahr 2002 in der mediterranen Hafenstadt Barcelona, gilt CHE SUDAKA heute als Flaggschiff der Mestizo-Musik und eine der besten Live-Bands weltweit. Ihre aussagestarken und sozial-kritischen Texte, mit denen sie jedwede kulturellen, ideologischen und physischen Grenzen niederreißen und das menschliche Zusammenleben gegen politische und mediale Spaltung verteidigen, heben die Band von der Masse ab. CHE SUDAKA ist zum Aushängeschild einer Lebenseinstellung und kulturellen Gegenbewegung gewachsen, zum Bindeglied einer global vernetzten Familie. Die einstmals illegalen Immigranten in den Straßen Barcelona´s wurden auf Festivals in fünfundvierzig Ländern eingeladen und haben mittlerweile anderthalbtausend Konzerte gespielt! Ihre musikalischen Wurzeln finden die vier Südamerikaner neben ihrer eigenen cultura popular vor allem in legendären Bands wie The Clash, Mano Negra oder Los Fabulosos Cadillacs. Überbordende Energie auf der Bühne ist ihr Markenzeichen! Ihr neues Album "Almas Rebeldes" ist das Ergebnis ihrer Suche nach einem eigenen, authentischen und wiedererkennbaren Sound, einer Mischung aus lateinamerikanischer Folklore, jamaikanischen Rhythmen, Punk-Attitüde und den elektronischen Spielzeugen eines Sound Systems. Das Album wird jede Dancehall zum Kochen bringen und gleichzeitig zum Nachdenken über den Zustand der Welt und der der menschlichen Natur anregen. Die Band bleibt ihrem Motto treu: "Bailar pensando!" (deutsch: "Beim Tanzen nachdenken!") und trägt mit ihren Songs nicht nur die schweiß-treibendste Party sondern auch soziales Bewusstsein und eine solidarische Lebenshaltung über alle fünf Kontinente. CHE SUDAKA ist eine Band mit Mission, eine Band die sich als Medium für das kollektive Bewusstsein begreift. Ihre Musik wird zur Waffe in einem gewaltfreien Kampf für eine solidarische Gesellschaft. Musik ist das Mittel zum Zweck, die universell verständliche Sprache für ihre Botschaften. Fünfzehn Jahre Che Sudaka sind fünfzehn Jahre einer konstanten (R)evolution der Gedanken und Gefühle, einer positiven und kollektiven Energie, einer globalen Bewegung, der sich immer mehr "Almas Rebeldes" anschließen!

Sa. 17.02.18 The Busters

"Straight Ahead" Tour 2018

Sa. 17.02.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 17,50 €
Abendkasse: 19,00 €
 
Ticket
STRAIGHT AHEAD - volle Kraft voraus! Die Fahrt geht mit dem bandeigenen Familienscooter und einer brandneuen CD im Gepäck geradewegs ins Nirvana! Kostbarkeiten am Wegesrand werden sofort der Reise-WG einverleibt, der Kurs steht: geradeaus! Vorsichtige Gemüter sollten sicherheitshalber Abstand wahren, bis die 22-armige Göttin des Ska in einer Staubwolke verschwunden ist, doch wer jenseits des Darknets noch einen Kick sucht, der setzt die Staubbrille auf und reist gefühlte 20 Sekunden für eine Show bei den THE BUSTERS mit! Wer bremst, verliert!

So. 18.02.18 Mirkos Liederbande

"Gitti on tour" CD-Release Konzert

So. 18.02.2018
 Einlass: 10:30 Uhr 
Beginn: 11:30 Uhr

Vorverkauf: 4,00 €
Tageskasse: 4,00 Euro
Tickets nur in der Fabrik erhältlich!
 
Ticket
Eine musikalische Weltreise für die ganze Familie. Gitti, die Gitarre und ihre Freunde nehmen Euch mit auf eine spannende Tour über 5 Kontinente, 10 Städte und Länder. Neben dem musikalischen Programm, gibt es abwechslungreiche Bastelaktivitäten in der FABRIK Malecke.

Di. 20.02.18 MHD

Di. 20.02.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 27,10 €
Foto: Elisa Parron
 
Ticket
MHD kommt im Oktober bekanntlich für zwei Shows nach Berlin und Köln. Jetzt hat der französische Rapper noch einmal nachgelegt: Der Pariser hat vier weitere Auftritte bestätigt. Der junge Mann, der buchstäblich über Nacht zum Star wurde, hat offenbar mit seinem Sound einen Nerv getroffen und AfroTrap in seiner Heimat auf ein neues Level gehoben. Sein Debütalbum erhielt Doppelplatin, seine im Juli auch in Deutschland erschienene Compilation "Afrotrap Volume 1" liefert eine Tracklist der besten Songs aus der Feder des jungen MCs und wird durch eine Reihe toller Feature-Gäste ergänzt. Darauf beweist MHD, warum seinem Stil aus afrikanischen Rhythmen und Rap-Lyrics ein besonderer Stellenwert im Hip Hop zugesprochen wird. MHDs Beats sind innovativ, die Lyrics dazu ehrlich. Die Themen stammen aus seinem 19. Arrondissement von Paris und unterscheiden sich von den ewiggleichen und unendlich langweiligen Gangster-Geschichten um Kohle, Kaltmachen und Kamillentee-Verachten wie Martin Scorsese von "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten": denn sie sind real. Das - und natürlich der komplett neue Sound, der sich sehr einfach gesagt aus Afro-Beats und Trap zusammensetzt - macht MHD so speziell und erfolgreich. Erst seit knapp anderthalb Jahr stellt MHD, der vor seiner Karriere als Pizzabote unterwegs war, den HipHop vom Kopf auf die Füße und hat schon jetzt einen gewaltigen Einfluss auf Kollegen in Frankreich, aber auch in den USA, wo er eben eine umjubelte Tour gespielt hat und Künstler wie Diplo oder Drake zu seinen größten Fans zählen.

Do. 22.02.18 Wolf Maahn & Band

"Live & Seele Tour 2018"

Do. 22.02.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 26,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Foto: Andreas Hornoff
 
Ticket
Seine Alben erreichten bereits in den 80ern Kultstatus und bis heute landen sie regelmäßig in den Verkaufscharts. Wolf Maahn gilt als einer der einflußreichsten und beständigsten Musiker des Landes. Über 1200 Live Shows und etliche Festivals unter anderem mit Bob Marley, Fleetwood Mac oder Bob Dylan machten den Linkshänder und gebürtigen Berliner zu "einer der größten deutschen Live-Legenden" (wdr.de). Zwar hat er in der Vergangenheit immer wieder Livemitschnitte veröffentlicht, wie "»Direkt ins Blut – (Un)Plugged« (I und II 1993 /2007), oder sein Solo-live-Best-of »Lieder vom Rand der Galaxis« (2012). Ein »reguläres« Live-Band-Album ließ aber seit der legendären 3er Vinylbox »Rosen im Asphalt«, also seit sage und schreibe 1986, auf sich warten. Die Zeit war also mehr als reif für "Live & Seele" und einen Konzertfilm gibt es auf Wunsch gleich mit dazu. Dabei wirken auch die Lyrics von älteren Songs, wie "Irgendwo in Deutschland" oder "Freie Welt" eigentlich so als hätte er sie gerade erst geschrieben. Sie "vermitteln nach wie vor jene Aufbruchsstimmung, die die 80er ein klein wenig erträglicher machten, und die heute, wo so viele ihr kleines Leben einmauern möchten, wieder so nötig ist." (Dresdner Neueste Nachrichten) Nun kommt Maahn mit seiner hochkarätigen Band auf bundesweite Tour, und immer wieder ist es schön zu sehen wie ein Publikum, das Zielgruppen weitgehend außer Acht lässt, vereint mitsingt, -tanzt und -feiert. "Wie macht Maahn das bloß? Muss das Charisma sein." (Rolling Stone).

Fr. 23.02.18 Amsterdam Klezmer Band

im Anschluss: Datscha-Party

Fr. 23.02.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 18,00 €
Abendkasse: 21,00 €
Foto: Fred van Diem
Webseite 
Ticket
Was Mitte der 1990er Jahre mit Straßenmusik in Hollands Hauptstadt begann, füllt längst große Konzertsäle und Festivalgelände überall auf der Welt, ihre "street credibility" hat sich die Amsterdam Klezmer Band (AKB) dennoch bis heute bewahrt. Auf "Oyoyoy", Nummer 14 in der laufenden Albumzählung, spielt die Formation einmal mehr ihre ureigene Variante des "Progressive Klezmer" mit Ecken und Kanten, mit rauen Stellen und Widerhaken. Und auch die patentierte Partytauglichkeit hat sie keineswegs aufgegeben. Sobald sie in Tracks wie "Ringdingding", "Cocek à la Kopyt" und "Pure Pepper" so richtig loslegt, gibt es auf Seiten der Zuhörer kein Halten mehr. Selbst eingefleischte Tanzmuffel werden dem fetzigen Sound auf dem nächsten Fest bei Freunden mit Sicherheit nicht widerstehen können. Wer aufgrund des Bandnamens puristische jiddische Folklore erwartet, wird nicht schlecht staunen, denn die Niederländer kombinieren die Klezmer-Tradition auf ihrem jüngsten Longplay erneut mit Slawischem vom Schwarzen Meer, Balkan Brass und osteuropäischen Rhythmen, die an Vertracktheit kaum noch zu überbieten sind. Dazu kommen hie und da Klassikmomente (etwa im Instrumentalstück "Duality"), Blues ("Alec's Ascultare"), Jazziges ("Single Room"), Reggae- und Rap-Anklänge ("Vrijdag"). Eine einmalige Stilmelange, wie sie so nur von der Amsterdam Klezmer Band stammen kann.

Sa. 24.02.18 Stephan Lucas - Der Anwalt

"Garantiert nicht strafbar"

Sa. 24.02.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 22,75 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Ob Verkehrsrowdie, Schwarzfahrer oder Steuerverweigerer - wir alle dürfen viel mehr als gemeinhin angenommen wird. Denn unsere Gesetze wimmeln nur so von Widersprüchen und Lücken. Der aus dem TV bekannte Anwalt Stephan Lucas gibt mit Fachkenntnis und sehr viel Witz Einblick in die irre Welt des Strafgesetzbuchs. Der Autor weiß, wie man ganz legal im Büro faulenzt, Drogen konsumiert oder seinen Nachbarn auf’s Übelste beschimpft – und vieles andere mehr. Stephan Lucas ist Strafverteidiger und betreibt in München eine erfolgreiche Anwaltskanzlei. Einem breiten Publikum ist er aus den TV-Serien Richter Alexander Hold oder Im Namen der Gerechtigkeit bekannt. Nun nimmt Stephan Lucas im Buch und auf der Bühne als Kabarettist Recht und Gesetz aufs Korn.

Mo. 26.02.18 Fahrenheit 451 (Frühvorstellung)

Theater in englischer Sprache nach dem Roman von Ray Bradbury

Mo. 26.02.2018
  Einlass: 08:30 Uhr 
Beginn: 09:00 Uhr

Vorverkauf: 13,00 €
Die Veranstaltung ist bestuhlt.
Webseite 
Ticket

Mo. 26.02.18 Fahrenheit 451 (Spätvorstellung)

Theater in englischer Sprache nach dem Roman von Ray Bradbury

Mo. 26.02.2018
  Einlass: 11:00 Uhr 
Beginn: 11:30 Uhr

Vorverkauf: 13,00 €
Die Veranstaltung ist bestuhlt.
Webseite 
Ticket

Di. 27.02.18 taz präsentiert:
Daniel Kahn & The Painted Bird

Di. 27.02.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 22,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Video 
Ticket
"Freiheit ist ein Verb, aber wir können es überleben." (Daniel Kahn, August 2017)

Mit dem neuen Album The Butcher’s Share, dem ersten seit fünf langen Jahren, machen Daniel Kahn und seine Band The Painted Bird ihrem Ruf als "radical Yiddish borderland bandistas" mit Punkattitüde alle Ehre. Es ist das bis dato kraftvollste und komplexeste Werk der Band und stellt sich den großen politischen und persönlichen Themen unserer Zeit. Kahns revolutionäre Lieder für die Apokalypse sind wie eine Kriegserklärung an die Gegenwart. In den vier Jahren, die seit "Bad Old Songs" (wie das Vorgängeralbum mit dem Deutschen Schallplattenpreis ausgezeichnet) vergangen sind, hat der in Berlin lebende, aus Detroit stammende Song-­?Poet die Band mit neuen und alten Freunden und Weggefährten neu formiert: Der Berliner Klezmer-­Veteran Christian Dawid mit seinem Arsenal von Blasinstrumenten (von Klarinetten bis Saxophon) sorgt dafür, daß sich The Painted Bird wie eine betrunkene Seemans-Kapelle anhören, die eine jüdische Hochzeitsfeier auseinandernehmen. Jake Shulman-Ment führt seine Geige wie ein rasierklingenscharfes Messer durch die Stücke, der bewährte Schlagzeuger Hampus Melin sorgt für perkussive Sounds und den nötigen Drive, Michael Tuttle schlägt den Bass wie gewohnt furios und sensibel zugleich, und so sorgen The Painted Bird für die bekannte und faszinierende Stimmung von Intensität und jiddischer Party-­?Stimmung, wie sie sonst nur Balkan-Bands oder die unvergessenen französischen Bratsch beherrschen. Daniel Kahn, Sänger, Gitarrist und Akkordeonist, ist in Top-­Form und hat einige der besten Songs seiner Karriere geschrieben: "The Butcher’s Share" kommt einem vor wie eine Art "Greatest Hits"-­Zusammenstellung, nur, daß diese "größten Hits" (ich hoffe, man merkt die Ironie, denn die Zeiten sind nicht so, daß hierzulande solche Songs in den Charts landen würden, was nicht gegen die Songs, sondern gegen die Zeiten spricht…) komplett aus neuem Material bestehen. Manchmal komisch, manchmal wie ein Albtraum, mitunter todtraurig, dann wieder wild und zum Tanz auffordernd und kämpferisch - diese Zusammenstellung aus Originalstücken, Übersetzungen und Adaptionen schmuggelt die Songs über alle Grenzen hinweg, seien es die aus Sprachen, aus Geschichte, aus Traditionen, Kulturen oder Genres. Punk, Klezmer, Jazz, Brecht, Waits, Folk-­Balladen, alles ist wieder da!

So. 04.03.18 Flohmarkt "rund ums Kind"

Bitte beachten: die Anmeldung findet am 05.02.2018 zwischen 9 und 10 Uhr statt! Anmeldungen werden per Telefon und E-Mail entgegengenommen. Eine persönliche Anmeldung ist nicht möglich!

So. 04.03.2018
 Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

Mo. 05.03.18 Karsten Jahnke Konzertdirektion präsentiert:
Jools Holland

an evening with Jools Holland with special guests Ruby Turner & Louise Marshall

Mo. 05.03.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 29,70 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
»Conférencier im Kulturfernsehen, Waver der ersten Stunde, Ausnahmepianist und nebenbei ein lässig swingender Bigband-Leader mit zahllosen Celebrity-Freunden und Gaststars. Zumindest für den musikalisch so schillernden Schöngeist Julian ›Jools‹ Holland alles kein Problem. Der Londoner lebt die totale musikalische Grenzenloskeit. Schubladen sind ihm ein Gräuel. Entsprechend vielseitig ist seine Tätigkeit seit Jahrzehnten. [. . .]« laut.de Aufgrund des großen Erfolges seiner Clubtour im Frühjahr 2017 kommt der Kultstar aus Großbritannien im März 2018 erneut auf Tournee, um sein aktuelles Album ›Piano‹ vorzustellen. Mit dabei natürlich auch wieder Ruby Turner und Louise Marshall!

Mi. 07.03.18 Kinga Glyk

(verlegt vom 30.10.2017)

Mi. 07.03.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 22,00 €
Abendkasse: 25,00 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
Foto: Peter Hönnemann
 
Ticket
Diese junge Frau ist das Internet Phänomen schlechthin. Was Andere im Pop und Mainstream Bereich bereits vorgemacht haben, ist im Jazz beispiellos. Und plötzlich ist sie da, eine echte Musikerin, jung, hübsch, hochtalentiert, deren Internet Klickzahlen durch die Decke schießen. Kinga Glyk ist mit ihren 20 Jahren nicht nur die einzige Frontfrau einer Jazzband in ihrer Heimat Polen, sondern die derzeit größte Jazz-Sensation auf allen sozialen Netzwerken europaweit.
Eigentlich begann ihre Karriere mit 12 Jahren, als Ihr Vater - selbst Schlagzeuger - ihr Talent entdeckte und sie zum Mitglied des Glyk Familientrios PIK machte. Heute - mit ihrer neuen bei Warner Music erscheinenden dritten Platte "Dream" und vielen Konzerten im Rücken - ist die junge Frau ein Star in ihrem Land und brennt darauf, die europäischen Club- und Festivalbühnen zu erobern.
Auf dem Programm von "Dream" stehen überwiegend eigene Kompositionen, darüber hinaus eine Duo-Version von Glyks Viral-Hit "Tears In Heaven", außerdem "Teen Town", eine Verbeugung vor dem Maestro der Bassgitarre Jaco Pastorius. Es geht viel um Groove, um Spaß, aber auch darum, über die Musik ein persönliches Verhältnis zu den Hörern aufzubauen: "Musik ist für mich mehr als nur ein Klang. Ich versuche, mit den Menschen ganz andere Sachen zu teilen, als nur das Spielen von langsamen und schnellen Noten. Denn ich will Songs schreiben, die etwas mitteilen. Musik ist für mich eine große Reise. Ich mache das, was ich liebe, und es ist wunderbar! Meine Träume erfüllen sich schneller, als ich es jemals erhofft hatte!" Nicht zuletzt durch ein Album, dem sie den Titel "Dream" gegeben hat.

Line-up

Kinga Glyk - bass
Irek Glyk - drums
Rafal Stepien - piano

Do. 08.03.18 Blue October

Do. 08.03.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Der Vorverkauf startet am 19.10.2017
 
Musik rettet Leben. Das ist amtlich. Justin Furstenfeld hat es bewiesen. Der Sänger und Gitarrist der amerikanischen Alternative-Rockband Blue October hat alles durchgemacht, was ein psychisch angeschlagener Mensch erleben kann: Depression, Autoaggression, Angststörungen, Panikattacken, Schmerz, Selbstmordgedanken, Drogensucht. All das sind häufig Themen seiner stets zutiefst autobiografischen Songs. Aber auch über die andere Seite des Lebens, über Freude, Freunde, Kommunikation, Liebe, Familie hat er Lieder geschrieben. Seine Lyrics treffen immer den Nagel auf den Kopf und mitten ins Herz. Dafür lieben ihn die Fans. Und natürlich für den heftigen Sound, die extreme Bühnenpräsenz, die brutale Ehrlichkeit, die emotionale Achterbahnfahrt einer Blue-October-Show. In älteren Hits wie „Hate Me“, „Into The Ocean“ oder „Say It“ verpackte er eher die dunklen Seiten seines Lebens, in den Stücken der beiden letzten Alben „Sway“ und besonders „Home“ spricht viel mehr die Hoffnung: Inspiriert von den Erfahrungen eines Wüsten-Roadtrips entstand ein melodiöses und gewohnt autobiografisch geprägtes Werk, mit dem Blue October der Sprung auf Platz eins der Billboard Top-Rock-Albums-Charts gelang. Es zeugt von der Läuterung des einst labilen Frontmanns: „Ich bin derzeit völlig überwältigt davon, wie lebenswert das Leben sein kann, wenn man es einfach als etwas Besonderes ansieht. Ich habe eine zweite Chance bekommen. Die will ich nutzen.“ Gemeinsam mit seinem Bruder Jeremy am Schlagzeug, Ryan Delahoussaye (Violine, Mandoline, Klavier), C.B. Hudson (Gitarre) und Matt Noveskey (Bass) spielt Furstenberg einen kraftvollen Rock, der von vielen Einflüssen lebt. R.E.M. und Elliott Smith, The Pixies und The Cure, The Smiths und Peter Gabriel stehen ebenso Pate, wie soulige Parts durchschimmern oder Emo- oder Grunge-Elemente verarbeitet werden. All das bündelt sich in einer Live-Show, deren Emotionalität ihresgleichen sucht. Gleichzeitig ist Justin Furstenfeld aufgrund seiner eigenen Lebenserfahrung einer der nahbarsten Rockstars überhaupt und steht seinen Fans immer zur Verfügung. Schließlich weiß er am besten, dass Kommunikation Leben rettet. Genauso wie Musik. Im März kommen Blue October wieder für eine Tour nach Deutschland.

Fr. 09.03.18 Bluesnews, Bowers & Wilkins, Eclipsed, Guitar, JPC, Kulturnews, Musix, Piranha, Plattenladentipps, Rockland Music, Rocks & Start präsentieren:
Rockin' The Blues

mit Eric Gales, Quinn Sullivan, Gary Hoey & Special Guest

Fr. 09.03.2018
 Einlass: 18:00 Uhr 
Beginn: 19:30 Uhr

Vorverkauf: 37,50 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Die Mascot Label Group beherbergt einige der weltbesten modernen Blues-Künstler und das Label freut sich seine erste Rockin 'The Blues Tour bekannt zu geben. Mit dabei sind die außergewöhnlichen Talente Eric Gales, Quinn Sullivan und Gary Hoey. Den Fan erwartet also eine "Triple Guitar Hero Extravaganza". In Deutschland macht das Festival Station in Hamburg, Berlin, Dortmund, München und Frankfurt am Main. Neben Auftritten aller drei Künstler wird es am Ende jeden Abends eine Jam Session aller beteiligten geben. Bei den Meet & Greets hat das Publikum außerdem die Möglichkeit vor und zwischen den Auftritten jeden einzelnen Künstler persönlich zu treffen. Zusätzlich kann man über eine Abhörstation (installiert durch die High-End Firma Bowers & Wilkins) die neueste Musik des Provogue Labels hören und die Firma Rockland Music wird jeden Abend eine exklusive Gitarrenausstellung bieten. Außerdem kann man limitiert Tickets für eine Guitar-Clinic erwerben, die vor dem eigentlichen Einlass stattfinden wird (mehr Infos hierzu unter www.rockintheblues.com). Mascot Label Group Inhaber Ed van Zijl über die Idee dieses Festival zu machen: „Seit Jahren hatte ich so ein Label-Festival im Hinterkopf. Jetzt hat es endlich geklappt und wir werden die erste Auflage des Rockin The Blues Festivals im März 2018 erleben. Am Anfang werden es 7 Shows in 3 Ländern sein! Es ist unsere Absicht die Anzahl der Shows und der Länder von Jahr zu Jahr zu erhöhen. Dieses Festival bietet uns nicht nur die Möglichkeit unser Publikum zu treffen, sondern wir können es als Sprungbrett nutzen um neue Talente in den Vordergrund zu rücken, für 2018 wird dies Quinn Sullivan sein.“

Sa. 10.03.18 Team Poetry Slam

Sa. 10.03.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 12,00 €
Abendkasse: 12,00 €
 
Ticket
Was als Königsdisziplin bei den Deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften gilt, bringt Kampf der Künste jetzt wieder in die Fabrik: Den Team Poetry Slam! Zu zweit ist alles schöner! Zeit zu zweit ist schöner, zu zweit schlafen ist schöner und seien wir mal ehrlich: Händchenhalten mit sich selber ist auch irgendwie blöd. Das haben sich auch die zahlreichen Poetry Slam Teams gedacht, die nicht nur zu zweit sondern bisweilen auch zu dritt (oder wahlweise auch zu acht oder zehnt) die Bühnen der Nationen betreten – in diesem Fall die Bühne der Fabrik.

Sa. 17.03.18 Patrick Salmen

"Treffen sich zwei Träume: Beide platzen"

Sa. 17.03.2018
 Einlass: 19:30 Uhr 
Beginn: 20:30 Uhr

Vorverkauf: 19,00 €
Abendkassenpreis folgt.
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
Foto: Fabian Stürtz
 
Ticket
Kuckuck! Lesungen vom menschlichen Partyhütchen Patrick Salmen verkörpern Lebensbejahung pur. Sein aktuelles Buch vereint Geschichten, Ratgeberparodien und absurde Kurzdramen mit Beobachtungen über den modernen Stadtmenschen auf der Suche nach einem Gleichgewicht zwischen Selbstverwirklichung und Familiengründung, beruflichem Erfolg und Achtsamkeit, sowie Lebensfreude und Selbstoptimierung. Humor ist, wenn man trotzdem stirbt! In gewohnt sarkastischer und selbstironischer Manier erzählt der Dortmunder Autor und Slam-Poet von orientierungslosen Jungvätern, Avocado-Junkies im Superfood- Wahn, Vorzeige-Pärchen mit Wandtattoos und Home-Fußmatten, sowie dem Kontrast von trister Realität und Instagram-Ästhetik. "Treffen sich zwei Träume. Beide platzen." beschreibt ein Lebensgefühl irgendwo zwischen Romantik und Menschenhass. »Anstatt den Helden zu mimen oder altklug seine Umgebung mit Adjektiven zu versehen, arbeitet Patrick Salmen mit einer Zutat, die eher Kindern eigen ist: Er wundert sich. Über sich selbst, seine Mitmenschen und die Welt im Allgemeinen. Der gebürtige Wuppertaler hat nicht verlernt, das Besondere, Absurde oder Ulkige jener Situationen zu erkennen, die andere als alltäglich abtun, um mit dem weiter zu machen, was sie auch zuvor beschäftigte.« (Trailer-Ruhr-Magazin)

Fr. 23.03.18 Talco

"And the Winner Isn't"

Fr. 23.03.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 20,50 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket

Mi. 04.04.18 Musix, kulturnews, Eclipsed, Classic Rock, Piranha präsentieren:
Magnum

"The Road to Eternity" Tour 2018

Mi. 04.04.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 37,50 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Im März 2018 präsentiert die über Ländergrenzen hinweg gefeierte Rockband MAGNUM auf ihrer ausgedehnten Europa-Tournee mit „Lost on the Road to Eternity“ ihr inzwischen 20. Studioalbum. Man darf sich also auch auf neue fulminante Live- Shows in Deutschland gefasst machen. Gegründet wurde MAGNUM bereits 1972 von Sängerurgestein Bob Catley und Songwriter/Gitarrist Tony Clarkin, die noch immer den Kern der Band bilden. Der Name MAGNUM (lateinischen "das Große"), passt wie die Faust aufs Auge zur einzigartigen Band aus Birmingham. Denn mit Album-Meilensteinen wie "On A Storyteller's Night", "Vigilante" und "Wings Of Heaven" aus den 80ern, "Goodnight L.A." und "Sleepwalking" aus den 90ern sowie "Brand New Morning", "The Visitation" und "On The 13th Day" aus diesem Jahrtausend, gehören sie zu den wenigen echten Giganten des Melodic Rock. Neben dem neuen und sensationellen Album "Lost on the Road to Eternity" präsentieren sie mit Lee Morris (Schlagzeug) und Rick Benton (Keyboard) auch zwei neue Bandmitglieder. Auf einigen Festivals 2017, hat die brillante Band aus Birmingham schon gezeigt, das sie auch in neuer Formation sensationell harmonieren. Der permanent komponierende Tony Clarkin hat sich mit seinen Band- Kollegen auch beim neuen Album sichtlich ins Zeug gelegt. Man darf sich also wieder auf den typischen und einzigartigen Magnum-Sound freuen, dessen Erkennungsmerkmal definitiv Cartleys warmer und sanfter Gesang ist. Der charismatische Klang seiner Stimme hat ihn im Laufe der Jahre zweifelsfrei zu einer der wichtigsten Rockstimmen weltweit gemacht. Die bestehenden Bandmitglieder Bob Catley, Tony Clarkin und Alan Barrow kehren nun also zurück nach Deutschland und brennen darauf ein neues Kapitel in der 40 jährigen MAGNUM-Geschichte zu schreiben. Das beachtliche 20. Studioalbum, gibt es dann ab Frühjahr 2018 zu kaufen. Wer die Songs des neuen Albums live erleben möchte, sollte sich jetzt noch Tickets für die anstehende MAGNUM Tour im März/ April 2018 sichern!

Do. 05.04.18 Jan Plewka & Marco Schmedtje

Do. 05.04.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 20,00 €
Abendkasse: 22,00 €
Foto: Sven Sindt
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
 
Ticket

So. 08.04.18 Flohmarkt

Bitte beachten: die Anmeldung findet am 08.03.2018 zwischen 9 und 10 Uhr statt! Anmeldungen werden per Telefon und E-Mail entgegengenommen. Eine persönliche Anmeldung ist nicht möglich!

So. 08.04.2018
 Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

So. 22.04.18 Pippo Pollina Solo Tour 2018

with Special Guests: Adriana & Roberta Prestigiacomo + Anna Maria Sotgui

So. 22.04.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 32,00 €
Die Veranstaltung ist bestuhlt.
 
Ticket
Nach 22 Alben und tausenden Konzerten in Europa und den USA schreibt der italienische, in Zürich lebende Liedermacher Pippo Pollina zum ersten Mal ein Buch, in dem er eine Bilanz seiner 30 Jahre in der Musik zieht. Seine Liedtexte in deutscher Übersetzung werden umrahmt von Geschichten, Anekdoten und dem Hintergrund seiner Alben. Vor der historischen und politischen Kulisse der Lieder wird fortwährend auf Persönliches und Allgemeines verwiesen.?Nun kehrt Pippo Pollina zurück mit einem neuen Soloprogramm für sein Publikum:?Ein Klavier, die Gitarren, sein geliebtes Tamburello und verschiedene andere Instrumente begleiten sein unverkennbares Geflecht von Melodien und Harmonien.?Zusätzlich zu den Liedern erwarten das Publikum Geschichten und kurze Lesungen aus dem Buch, aber auch überraschende Bilder aus dem Repertoire und aus Filmen, die unsere jüngste Geschichte geprägt haben.?In einem zweiten Teil wird Pippo Pollina drei junge und talentierte Sängerinnen, die zu den interessantesten Folk-Singer-Songwritern in Sizilien gehören, auf die Bühne holen: Die Schwestern Adriana und Roberta Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu. Die drei Künstlerinnen haben schon auf zahlreichen Festivals und Touren in Süditalien von sich reden gemacht.?Die vier Stimmen vereinigen sich zu einem Wechselspiel außergewöhnlicher Schönheit und geben dem Repertoire von Pippo Pollina eine neue und überraschende Dimension.

Fr. 04.05.18 Fil

"Triumph des Chillens 2"

Fr. 04.05.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 20,00 €
Abendkasse: 23,00 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
Foto: Julia Tham
 
Ticket
Nach dem großen Erfolg von "Triumph des Chillens" folgt nun schon wieder eine neue Show des gigantischen Fils : Triumph des Chillens 2 ! Noch gechillter als der erste Teil. Doppelt so gechillt. Weniger gut als "Triumph des Chillens 3", aber das wird es niemals geben.

Wo andere Komiker dem Zeitgeist hinterherrennen wartet Fil nicht mal auf ihn. Wenn andere Liedermacher singen " Alles wird gut - irgendwie" oder sonst welchen Katzenkalenderkwatsch und Böhmermann das parodiert und dafür in einem türkischen Knast schmalschultrig verrecken muss, steht Fil erstmal noch gar nicht auf. SO gechillt ist er. Wild gechillt. Ein Bild von gechillt. Die alten Griechen hatten diesen Typen mit dem Fass. Diogenes. Er saß in seinem Fass oder davor. Und der andre hieß Syssiphos und war immer schwer am rollen. Und so in etwa - auf die heutige Zeit übertragen - müssen wir uns Fil vorstellen. Er ist dieser Vogel, der wir nicht sind, und am Ende des Tages vielleicht nicht mal unbedingt sein wollen, aber in 3000 Jahren werden die Menschen nicht sagen : "Diese Frau da, die 2017/18 den Pressetext zu "Triumph des Chillens 2" irgendwo in krude zusammengekürzter Form gelesen hat und dabei dachte : Hä, versteh ich nich, die ist echt ne interessante Figur". Nein. Sorry, Puppe, aber eben nicht das werden die Leute sagen, sondern sie werden sagen : "Fil. " Und ihr könnt JETZT dabei sein, ihr könnt sein wie die alten Griechen, die damals an dem mit dem Fass vorbeigegangen sind. Ihr könnt der Stein sein, der immer wieder runterkugelt und dann unter Mühen wieder hochgerollt wird. Hell, ihr SEID dieser Stein. Dass wir überhaupt Pressetexte schreiben müssen, statt : "Fil in Sowiesotown, sorry, sold out in 2 minutes", dass wir überhaupt erklären müssen, warum das so großartig ist, was dieser sagenhafte Goldjunge da macht, seit 25 verfluchten Jahren...

«Und noch etwas kommt in FIL zusammen: Professionalität und Dilettantismus. Das Resultat ist kultiviertes Chaos. (…) Und das ist lustig? Ich schwöre, das ist es.» (Titanic)

«Er ist echt gut, obwohl er lustig ist.» (Hamburger Morgenpost)

Fr. 11.05.18 Karsten Jahnke Konzertdirektion und kulturnews präsentieren:
Luka Bloom

"The Refugee" Tour 2018

Fr. 11.05.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 28,20 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Irischer Folkstar Luka Bloom kommt mit seinem neuen Album ›Refuge‹ für 12 Konzerte nach Deutschland!

Der Gitarrist und Sänger Luka Bloom gehört zweifelsohne zu den wichtigsten Songwritern Irlands. Sein beeindruckendes Gitarrenspiel und seine Stimme reichen völlig aus, um selbst größte Säle mit seiner Musik zu füllen – mehr braucht es schlicht nicht.

Ein paar persönliche Worte von Luka zum neuen Album ›Refuge‹: Songs haben verschiedene Aufgaben. Songs können Menschen unterhalten, interessant oder beruhigend sein. Manchmal können sie auch einfach nur Spaß machen. Sie wecken Erinnerungen in uns, lösen Tränen aus, verleiten uns aber auch zu lachen. Sie bringen unsere Körper zum Tanzen oder lassen unsere Herzen brechen. Sie schaffen es sogar, den Geist zu verändern. Songs haben mich mein ganzes Leben begleitet. 1960 habe ich gelernt ›My Singing Bird‹ zu singen. Das war der Beginn. Es gibt Zeiten, in denen Songs mehr als Momente der Kunst waren, um zuzuhören. Sie sind manchmal geheimnisvolle, heilige Zufluchtsorte. Aber die grauenhafte Welt erklären sie uns leider nicht. Sie machen es einem einfacher in dieser zu leben. So ging es mir im Herbst 2016. Auf einmal war da so viel Lärm, Wut und Verwirrung. Angst schien die Zukunft der Welt zu prägen. Plötzlich fand ich mich darin wieder die Songs für dieses Album zu schreiben. Ich möchte sie in ihrer rohen und einsamen Ursprünglichkeit präsentieren. Einfachheit ist manchmal der Schlüssel. ›Refuge‹ wird ab Oktober 2017 unter www.lukabloom.com erhältlich sein. Ich freue mich sehr darauf, diese Songs bald in Deutschland präsentieren zu können. Selbstverständlich wird es auch Stücke von meinen vergangenen Alben zu hören geben. (Luka Bloom)

So. 13.05.18 Flohmarkt "rund ums Kind"

Bitte beachten: die Anmeldung findet am 13.04.2018 zwischen 9 und 10 Uhr statt! Anmeldungen werden per Telefon und E-Mail entgegengenommen. Eine persönliche Anmeldung ist nicht möglich!

So. 13.05.2018
 Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

Do. 24.05.18 Max Goldt liest

Do. 24.05.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Die Veranstaltung ist bestuhlt.
Abendkassenpreis folgt!
Video 
«Max Goldt schreibt heute das schönste Deutsch aller jüngeren Autoren... Die Heiterkeit und Stille, die diese Sprache ihren Lesern schenkt, liegt nicht nur im Humor; ebenso in einem freundlichen Abstandnehmen von den Aufdringlichkeiten einer Wirklichkeit, an der man sich besser seitlich vorbeidrückt.» (Gustav Seibt)

Daß Max Goldts Werk sehr komisch ist, weiß ja nun jeder gute Mensch zwischen Passau und Flensburg. Daß es aber, liest man genau, zum am feinsten Gearbeiteten gehört, was unsere Literatur zu bieten hat, daß es wahre Wunder an Eleganz und Poesie enthält und daß sich hinter seinen trügerischen Gedankenfluchten die genaueste Komposition und eine blendend helle moralische Intelligenz verbergen, entgeht noch immer vielen, die nur aufs Lachen und auf Pointen aus sind. Max Goldt gehört gelesen, gerühmt und ausgezeichnet. (Daniel Kehlmann)

Max Goldt, geboren 1958 in Göttingen, lebt in Berlin. Er bildete zusammen mit Gerd Pasemann das Musikduo "Foyer des Arts", in welchem er eigene Texte deklamierte. Max Goldt hat zusammen mit Stephan Katz sechs Comicbände herausgebracht. Er bereist nicht selten den deutschen Sprachraum als Vortragender eigener Texte. 1997 wurde ihm der Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor verliehen, 1999 der Richard-Schönfeld-Preis für literarische Satire, 2008 der Kleist-Preis und der Hugo-Ball-Preis und 2016 der Göttinger Elch.

Fr. 09.11.18 Dr. Mark Benecke

"Serienmord"

Fr. 09.11.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 25,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Die Veranstaltung ist bestuhlt.
 
Ticket

Nach oben